Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 15. Oktober steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 5. November 2014.

Loy Krathong 2014, beauty tradition Thais' by legendary Chao Phraya River

Deutschland / Ausland:

IS Kämpfer Kreshnik. B redet - und bleibt Antworten schuldig

Anmelder sagt Hamburger Hooligan-Aufmarsch wieder ab

US-Geheimdienste gaben 2014 fast 68 Milliarden Dollar aus

Russland und Ukraine legen monatelangen Gasstreit bei

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

"Landkauf" in Thailand durch die Ehefrau

Magie aus dem Isan, italienische Fussballschuhe und eine ganz normale Scheidung - Teil 1

Als Senior in Thailand - Thai Kultur, Teil 1

Facebook  

Spruch der Woche  

Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.
(Francois Truffaut, franz. Regiesseur, 1932-1985)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

Oktober 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 10:59
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1033
Beiträge : 54517
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 11990727
Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Es war einmal....
(1 Leser) (1) Besucher
Zum Ende gehenSeite: 1...13141516171819...30
THEMA: Es war einmal....
#9114
Aw: Es war einmal.... vor 1 Jahr, 9 Monaten  
Ok liebe Thaigemeinde,

das Grausen kann weiter gehen.

Natürlich nicht so wie ich dachte, über meinen Stick - sondern über WiFi - so ähnlich wie BiFi, nur mit weniger Geschmack.

Werde mir jetzt also wieder Gedanken zu der Story machen und wenn dann Zeit sein sollte, auch schreiben.

Na denn bis demnächst


Fortsetzung folgt
santamo
wenn dann ganz oder gar nicht
Platinum Boarder
Beiträge: 496
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Berlin Geburtstag: 27.09
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Santamo near Berlin
 
#9765
Aw: Es war einmal.... vor 1 Jahr, 5 Monaten  
Ja, ich lebe noch, auch wenn ich schon eine ganze Weile hier nichts mehr geschrieben habe, aber ich musste erstmal den Reisebericht Koh Samui fertigstellen, wobei ich damit auch nicht ganz fertig bin. Dafür wurde der Reisebericht Ban Krut 2013 fertig und der war ja auch nicht gerade kurz.
Also, wenn jemand hier diese Story vermisst haben sollte, dann wird er demnächst wieder was zu lesen bekommen.

Ich muss zugeben, ich muss mich da auch erstmal wieder reinlesen, um einen Übergang zu finden.

Ich glaube meine Freunde von der Tanke vermissen mich auch - ich sie auf jeden Fall.

Na denn, bis die Tage

santamo
santamo
wenn dann ganz oder gar nicht
Platinum Boarder
Beiträge: 496
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Berlin Geburtstag: 27.09
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Santamo near Berlin
 
#9768
Aw: Es war einmal.... vor 1 Jahr, 5 Monaten  
kai
Administrator
Beiträge: 1181
graphgraph
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Bangkok Geburtstag: 18.10
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#9776
Aw: Es war einmal.... vor 1 Jahr, 5 Monaten  
kai schrieb:


...dito!
thai-fun
Platinum Boarder
Beiträge: 1304
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Geburtstag: 25.08
Letzte Änderung: 09.05.2013 09:26 von thai-fun.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
thai.fun, an und für sich...
 
#9789
Aw: Es war einmal.... vor 1 Jahr, 5 Monaten  
Na, ich will doch mal hoffen, dass es bald hier weitergeht.
Sonst muss ich Dich noch entlassen aus dem nicht vorhandenem Arbeitsverhältnis...
kai
Administrator
Beiträge: 1181
graphgraph
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Bangkok Geburtstag: 18.10
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#9802
Aw: Es war einmal.... vor 1 Jahr, 5 Monaten  
Na dann werde ich mal lieber wieder ranklotzen, bevor man mir mit Kündigung droht.
Aber zuvor werde ich noch den Reisebericht Koh Samui beenden, denn so ein oder zwei Sachen müssen noch geschrieben werden.
Bis bald
santamo
wenn dann ganz oder gar nicht
Platinum Boarder
Beiträge: 496
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Berlin Geburtstag: 27.09
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Santamo near Berlin
 
#10003
Aw: Es war einmal.... vor 1 Jahr, 5 Monaten  
Ich öffnete die Augen. Ganz langsam schien wieder Leben in meine Gliedmaßen zu strömen.

Wat ist denn das?

Wo bin ich?

Meine verklebten Augen suchten einen bekannten Punkt in diesem Raum. Nichts was mir bekannt vorkam.

Ich wollte mich aufrichten, aber die Kraft dazu fehlte.

Was war nur geschehen?

Der Raum oder das Zimmer in dem ich lag, glich dem eines Krankenzimmers in einem Krankenhaus.

Was mach ich denn hier?

Als ich an meinen Körper runtersah, da waren überall Kabel und Schläuche.
Außerdem hatte ich ein Nachthemd an.




In diesem Raum, besser gesagt in diesem Saal waren viel Betten und viele Kranke.
Ich musste mich hinsetzten und dann aufstehen.

Was ist bloß passiert?

Ich konnte mich kaum bewegen, alles schmerzte an meinem Körper.
Ich das wirklich ein Krankenhaus oder bin ich auf einem Raumschiff, welches mich entführt hat und die mit mir irgendwelchen Experimente machen?
Ok, ok ich kann mich an nichts erinnern und aus dem Bett kann ich auch nicht so schnell springen, wie ich will.

Also bleib ich erstmal liegen und sondiere die Lage erstmal im liegen.

Hm, sieht aus wie ein Krankenhaus, richt auch so – also nach Medikamente oder Desinfektionsmittel und Stimmen kann man auch hören.

Aber das mit dem Stimmen kann auch nur ein Tonband oder so sein.
Das Licht hier im Saal war gedämmt. Richtig scharfe Konturen hatte nur die beleuchtete Vitrine da vorne, in der lagen wohl Tabletten und Spritzampullen drin.





Neben der Vitrine stand ein edelstahlfarbener Tisch mit einer Menge Verbandsmaterial. Es war irgendwo gespenstisch, so unwirklich wie kam ich her, was war geschehen.
Plötzlich ein Schrei – so grell, so ins Mark eindringend. Dann waren Schritte zu hören.
Ich lag wie versteinert und schloss sicherheitshalber die Augen.

Wer oder was tat sich da und was für eine Rolle spielte ich dabei?

Metallische Instrumente fielen auf den Boden, jedes einzelne hinterließ seinen eignen Ton.

Da, wieder eine Schrei.

Die Gerätschaften hinter meinem Bett waren abgeschaltet nur ein Tropf lief langsam den Plastikschlauch entlang und endete in meiner Armbeuge.

Und plötzlich stand er neben mir.

Den kenn ich doch



Oh Gott, tu so als ob du noch im Koma liegst.

Er kam näher und reichte mir was gelbes rüber, was ich durch meine Sehschlitze sehen konnte.




Na, santamo – wie ich sehe bist Du ja wieder unter uns, sagte er.

Äh ja, äh nee - ich meine wo bin ich und was ist passiert.

Es wird eine Weile dauern, bis Du alles verstanden hast, aber Du wirst es verstehen.
Wir werden jetzt erstmal eine Reihe an Test an Dir durchführen, um festzustellen wie es Dir geht.
Verstanden? Irgendwelche Einwände?

Meine Stimme versagte und ich war steif vor Angst, vor dem was mir jetzt blühen könnte.




Fortsetzung folgt.
santamo
wenn dann ganz oder gar nicht
Platinum Boarder
Beiträge: 496
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Berlin Geburtstag: 27.09
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Santamo near Berlin
 
#10187
Aw: Es war einmal.... vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Wieder ein Schrei. Der Doktor verschwand und eine Krankenschwester kam zu mir rüber




Na santamo, kann ich was für Dich tun?

Ja, ein Glas Wasser wäre nett und dann könnten Sie mir mal aus dem Bett helfen, ich müsste mal wohin.

Dafür ist unsere Lernschwester zuständig, ich werde sie gleich zu Dir rüberschicken.

Kürze Zeit später kam die Lernschwester zu mir und fragte was sie für mich tun kann.






Ich sagte, ich muss mal wohin.

Deshalb wollen Sie aufstehen, Herr santamo?

Sie haben doch eine Pipiflasche am Bett. Warten Sie, ich helfe Ihnen dort hinein.

Halt – nicht ich kann …..
Zu spät, ruck zuck war ihre Hand unter meiner Bettdecke und wühlte dort herum, solange, bis sie das gefunden hatte, was sie gesucht hatte.

Tut mir leid, aber ich kann so nicht. Ich möchte auf ein richtiges Klo.

Hm, so einfach ist das hier nicht, sagte die Lernschwester. Ich darf Ihnen das nicht weiter erklären, ich darf Sie nicht aus dem Bett lassen.

Wer sagt das denn? wollte ich wissen.

Der Professor hat dies strickt angeordnet.
Alle hier müssen in ihren Betten bleiben, bis …….

Was heißt bis?
Wo sind wir denn hier?



Herr santamo?
Kann ich Ihnen Ihre Fragen beantworten????






Ein großer hagerer Mann beugte sich zu mir runter und schaute mir in die Augen.

Diesen Typen kannte ich von irgendwo her.

Sind Sie nicht …?

Der äußere Schein trügt, ich bin nicht der für den Sie mich halten. Ich bin Professor van der Hohenlor, Sie kennen bestimmt meine Fachbücher, die ich alle dem Geschlechtverkehr der Nacktschnecken gewidmet habe. Der Besteller war „Die Schleimspur des Grauens“ – kennen Sie den?

Oh, ich glaube nicht, ich hab in dieser Richtung noch nicht viel Literatur zu sehen bekommen.

Herr van der Hohenlor, darf ich Sie fragen, wo ich hier bin und warum?

Santamo, das kommt viel öfter vor, als Sie glauben.

Äh, was denn?

Na so ein Gedächtnisverlust nach so einem schweren Unfall. Das dauert dann wieder, bis Sie sich an alles wieder erinnern können.

Aber, was ist denn passiert.

Sie sind hier eingeliefert worden, nachdem ein Lastwagen in ihre Tanke gefahren und dann ungekippt ist. Alle ihre Bekannten aus dem Dorf, indem Sie wohnen sind bei diesem Unfall verletzt worden, aber alle konnten das Krankenhaus schon wieder verlassen, nur Sie noch nicht.

Ja und wann war das?

Das muss jetzt bestimmt fünf Monate her sein.

Was?
Und ich war die ganze Zeit hier?

Ja, Sie lagen im Koma, entweder von dem Chang Bier, oder vom Zusammenprall mit dem Lastwagen.

Und die Schreie, die von da hinten kommen?
Ach das ist nur die Oberschwester, die sich dann ab und zu im Spiegel sieht.

Und warum ist das hier alles so dunkel?

Wir haben zu wenig Strom hier, das liegt an dem Solarkarftwerk, das vor zwei Monaten ans Netz ging. Da wurde Chinamaterial verbaut, das nicht viel taugt.

Wat, das Ding ist fertig?

Ja, aber es funktioniert nicht richtig, nur die Hälfte der normalen Stromstärke kommt hier an.

Hm, dann ist das ja noch ein Grund mehr, hier schnell rauszukommen, denn Sie müssen wissen, ich habe an dem Kraftwerk mitgebaut und wollte eigentlich bei der Einweihung mit dabei sein.

Ja, und dann kam der LKW und vorbei war es.

Nun, dann möchte ich jetzt bitte gehen.

Sie werden noch eine kleine Weile hier bleiben und wenn ich sage, dass Sie gehen können, erst dann können Sie gehen, verstanden?

Dieser Mistkerl zeigte mir wieder seine Zähne und verschwand dann, ohne dass ich noch was sagen konnte.

Und schon wieder ein Schrei – also die Oberschwester.





dann kam eine andere Lernschwester und nahm mir dann die Pipiflasche ab und verschwand in Richtung der Schreie um sich eine Stündchen hinzulegen







Fortsetzung folgt
santamo
wenn dann ganz oder gar nicht
Platinum Boarder
Beiträge: 496
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Berlin Geburtstag: 27.09
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Santamo near Berlin
 
#10213
Aw: Es war einmal.... vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Mein Körper schmerzte überall, ich muss raus hier.
Wieso sollte das Kraftwerk nur mit halber Kraft laufen?

Wieso bin ich noch der einzige von unser Farangtruppe hier im Krankenhaus und wo ist das Krankenhaus überhaupt?
Ich hab bisher noch keinen einzigen Thai gesehen?
Wieso sind die Schwestern hier alle Frangs?
Was meinte der Prof mit seinen Büchern – von wegen mit der „Schleimspur des Grauens“?

Man, man und dann diese trübe Beleuchtung hier.

Ich sah mich um, aber nirgends war ein Spinnt oder ein Schrank zu sehen, wo eventuell meine Klamotten drin sein konnten.





Das hier war auch kein Krankenzimmer, sondern eine Halle, nur mit Vorhängen von einander abgetrennt.





Oh man, ich muss raus hier.

Ich setzte mich wieder auf mein Bett – horchte in alle Richtungen, aber es war totenstill.
Meine Hände drückten meinen Oberkörper noch oben, meine nackten Füße betraten den kalten Fußboden und meine Knie drückten sich langsam durch, sodass ich in eine fast stehende Position kam Mein Nachthemd hing wie ein nasses Badetuch an mir herunter. Wieder lauschte ich, nichts zu hören.




Ich versuchte die ersten Schritte zu laufen und sah plötzlich einen Schatten in Richtung, wo immer die Schreie herkamen.
So, entweder jetzt kommt gleich jemand, oder die Oberschwester erschreckt sich wieder oder die Lernschwester hat ausgeschlafen und sucht sich jetzt einen Kaffee.
Der Schatten verschwand und ich setzte meinen Weg fort.

Dreiundzwanzig Tippelschritte weiter war ich an einer offenstehenden Tür und sah hinein.
Mist, Schissmuss, so ein Dreck.

An diesem Schlafsaal schloss sich der nächste an. Na prima, Ist denn hier nirgends ein Ausgang oder wie kommt man hier raus?






Doch da hinten am Ende des zweiten Schlafsaals war helles Licht zu sehen.




Man hörte auch Stimmen – also muss das ein Ausgang sein, oder zumindest kein Schlafsaal.
Ich ging etwas schneller, durchschritt die Halle, an leeren Betten vorbei und kam endlich zu dem hell erleuchteten Raum. Ich beugte mich vor und sah das, was mir dem Atem stocken lies.








Halt, Stopp, keinen Schritt weiter.




Fortsetzung folgt
santamo
wenn dann ganz oder gar nicht
Platinum Boarder
Beiträge: 496
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Berlin Geburtstag: 27.09
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Santamo near Berlin
 
#10225
Aw: Es war einmal.... vor 1 Jahr, 4 Monaten  
Du machst es mal wieder ganz schön spannend...
SOFORT WEITERSCHREIBEN!!!!!!
kai
Administrator
Beiträge: 1181
graphgraph
Benutzer online Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Ort: Bangkok Geburtstag: 18.10
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1...13141516171819...30
© 2014 - Wochenblitz.com