Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 22. Juli steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 5. August 2015.

Juli Sonderaktion von thailaendisch.de

Deutschland / Ausland:

G-10-Kommission prüft Verfassungsklage wegen NSA-Affäre

Hamburgs Datenschützer will Facebook zu Pseudonymen zwingen

Russland warnt vor Nato-Erweiterung um Ukraine und Georgien

Prostituierte in den USA tötet mutmaßlichen Serienmörder

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Essen, Teil 1

Sollte Microsoft Änderungen vornehmen, die auf windows10update.com vorgeschlagen werden?

Facebook  

Spruch der Woche  

Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu finden: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht.
(Ralph Waldo Emerson, amerikan. Phil., 1803-1882)

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

Juli 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 00:54
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1144
Beiträge : 63259
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 15571169

Sonstiges und Lifestyle

TAS-Treffen zur 30-Jahresfeier des Clubs

PDFDruckenE-Mail

Am 6.Juli 2015 trafen sich einige Mitglieder der Thai-Austrian Society (TAS), um die Festlichkeiten zur geplanten 30-Jahresfeier des Clubs zu besprechen. Präsidentin Viccy Thananan konnte dieses Mal als Ehrengast den österreichischen Botschafter, Magister Enno Drofenik begrüßen.

Die 30-Jahresfeier wird voraussichtlich im Oktober stattfinden, das genaue Datum wird noch bekannt gegeben.

Im Restaurant „Deutsches Eck“, dem voraussichtlich neuen Vereinslokal des TAS ging es lustig bei der Besprechung zu. Vor allem Wirt Frank Boer und sein Koch Dirk Gilliam mussten sich Notizen machen, denn alle Österreicher bestanden natürlich darauf, dass die Speisekarte ab sofort „Verösterreicht“ werden muss. So soll es nun statt grüner Bohnen Fisolen geben, Pfannkuchen wird durch Palatschinken ersetzt, die Flädlisuppe wird gestrichen und dafür eine Fritattensuppe serviert und auch die guten Kartoffel müssen den Erdäpfeln weichen. Ach und natürlich heißen Frikadellen ab sofort Faschierte Laibchen. Außerdem müssen die Wände des Lokals in Rot-Weiß-Rot gestrichen werden.

Gemeinschaftsfoto nach dem Treffen mit dem österreichischen Botschafter Mag. Enno Drofenik (der fesche große in der Mitte) und Präsidentin Viccy Thananan (3. von links), die sich wie immer ein wenig versteckt.

Gemeinschaftsfoto nach dem Treffen mit dem österreichischen Botschafter Mag. Enno Drofenik (der fesche große in der Mitte) und Präsidentin Viccy Thananan (3. von links), die sich wie immer ein wenig versteckt.

Nun, ganz so schlimm wird es natürlich nicht werden, aber Wirt Frank Boer hat versprochen, zu den Treffen ein oder zwei österreichische Schmankerln auf den Tisch zu bringen. Und außerdem will er noch allen Mitgliedern eine Dicountkarte geben. Toll, nicht wahr?

Es war ein sehr schöner und gemütlicher Abend in diesem schönen Lokal und wir alle freuen uns natürlich schon wieder sehr, uns im August dort zu treffen. Das Datum wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Wochenblitz bedankt sich bei Elfi Seits und Pattaya Blatt für den Artikel.

 

Endlich einmal eine Thailandgeschichte, die das Leben schrieb. Happy End mit Hindernissen!

PDFDruckenE-Mail

Der Thailand – Roman von Jürgen Evensen - “Phom rak Khun“ geht unter die Haut

Jürgen Evensen ist geschäftsführender Gesellschafter der Innowac GmbH und schreibt in seiner Freizeit. Bisher veröffentlichte er technische Artikel in Fachzeitschriften und das Antiraucherbuch “Na dann hören wir mal auf“. Weitere Buchprojekte sind in Arbeit.

Sein Thailand-Roman beschreibt keine Sexgeschichten oder gescheiterte Liebebeziehungen zwischen blauäugigen Farangs und durchtriebenen Barmädels. Solche Romane gibt es on mass. “Phom rak khun Ich liebe dich“ ist erfrischend anders. Es erzählt seine ganz persönlichen Erlebnisse. Seine Vorurteile die er gegenüber dem Land des Lächelns hatte und die Berührungsängste mit der fremden Kultur und natürlich von den Erfahrungen mit den exotischen Schönheiten.

Evensen reist nicht als Tourist ins Königreich sondern besucht als Geschäftsmann zum ersten Mal Thailand. Mit einem mulmigen Gefühl im Bauch bedingt durch einschlägige Fernsehberichte die das Königreich als heißes Pflaster darstellen besteigt er den Jet gen Bangkok. Mark ein englischer Geschäftsfreund überzeugt ihn die modernen Wasserbehandlungsverfahren seiner Innowac in Asien vorzustellen. Der Vertrieb für Thailand könnte Marks Partner Jan, der in Pattaya lebt, übernehmen. Bereits auf den ersten Seiten erfährt der Leser, dass es immer gut ist über den Tellerrand zu schauen. Die mitgebrachten Vorurteile gegenüber Land und Leute waren Falschdarstellung der Fernsehsender und diese Voreingenommenheit verwandelt sich rasch in eine Faszination fürs Land. Mit der Hilfe von Thailandprofi Mark lernt das Greenhorn die Vorzüge des Nachtlebens in Pattaya kennen. Die beiden Geschäftsfreunde genießen ihre Nächte in Pattaya.

Evensen erzählt amüsante Anekdoten die den Leser immer wieder zum Schmunzeln bringen. So zum Beispiel die Bedeutung des Wortes “hunting“. Sehr gelungen ist Stelle als er mit seinem Koffer den Toilettendeckel seines Hotelbadezimmers beschwert nachdem ihm Jan ein Schauermärchen unterjubelt. Angeblich wäre in der Toilettenschüssel seiner Schwester, die in einem Hochhaus in Bangkok lebt, eine Kobra gesichtet worden. Die kriminellen Machenschaften von sexgeilen Farangs beschreibt Phom rak khun im Hilferuf vom Bargirl Gung, die von einem Österreicher eingeladen wurde - sich als Polizist vorstellteihr die Ehe versprach - aber letztendlich arbeitsloser Schreiner war. In der Wohnung eingesperrt und als billige Sexgespielin missbraucht verhilft ihr der Autor zur Rückkehr.Evensens Lebensgefährtin merkt die Veränderung ihres Mannes und verlangt, dass er die Auslandsreisen einstellt - die Ehe scheitert. Seine Ehefrau verlässt das gemeinsame Haus und der Autor besucht zum ersten Mal als Tourist Thailand. Die nächtlichen Eskapaden in Pattayas Entertainmentmeilen langweilen ihn und er fasst den Entschluss, die bereits im ersten Kapitel erwähnte Thailänderin Tao zu einem gemeinsamen Chiang Mai Urlaub einzuladen. Nach anfänglichem Zögern stimmt sie zu. Für Evensen ist es die Reise ins Paradies. Aus Zuneigung wird Liebe und der Autor lädt sein Herzblatt ins ferne Deutschland ein. Ausführlich wird über die Besonderheiten in einer Beziehung mit einer Thai berichtet. Die Thais kennen keine Sozialversicherung, deshalb hat die Großfamilie einen besonderen Stellenwert. Die Kinder sind die Altersversicherung der Eltern und wer eine Thai heiratet sollte bedenken, dass er die Familie mitheiratet. Sie ist und bleibt Buddhistin, also muss ihr Glauben akzeptiert werden.Sehr eindrucksvoll beschreibt das Buch die Schwierigkeiten mit der Visabeschaffung und die Lösung der Probleme mit dem Stiefkind. Es beschreibt auch die stumpfsinnigen Beamten der Botschaft die nur Probleme machen aber keine lösen. Letztendlich sagt der Autor man muss kämpfen für sein Glück. Das Buch richtet sich nicht nur an Thailandfreunde die daran denken eine Thai zu heiraten. Es ist eine wundervolle Lovestory mit happy end. Das Buch endet mit den Worten: Jeder Tag mit meinen beiden Thais ist ein Geschenk für mich. Ich lebe in einer intakten Familie. Für Warawut bin ich der Papa. Meine Frau ist wunderschön. Phom rak khun.

P.s. Wenn aus Liebe Leben wird unser gemeinsamer Sohn Julian Saran Evensen  geboren am 4.8.2013. Danke mein Schatz.

Phom rak khun 2012 im Novum Verlag erschienen 16,90 Euro (ISBN-Nr.: 978399026059-3) im deutschen Buchhandel sowie online bei Amazon.com erhältlich.

 

Die Maturanden des Abschlussjahres 2015 an der RIS Swiss Section – Deutschsprachige Schule Bangkok verabschieden sich

PDFDruckenE-Mail

Strahlende Schülerinnen und Schüler, stolze Eltern, prominente Gastredner: mit einem eindrucksvollen Programm präsentierte sich die RIS Swiss Section – Deutschsprachige Schule Bangkok am 12. Juni 2015 bei der diesjährigen Diplomfeier ihren Gästen und verabschiedete die acht Maturanden, die alle erfolgreich ihre Schullaufbahn beendet haben, gebührend. Neben den erfolgreichen Maturanden konnten auch zwölf Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse das Zeugnis für den Deutschen Mittleren Reifeabschluss resp. die Zugangsberechtigung zur gymnasialen Oberstufe und zwei Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 das Zeugnis für den Deutschen Hauptschulabschluss entgegennehmen.
Die Gäste wurden vom Schulleiter Dominique Tellenbach und Frau Monika Eberl, der Sekundarstufenleiterin der RIS Swiss Section – Deutschsprachige Schule Bangkok, begrüsst. Beide Vertreter der Schulleitung machten deutlich, dass es das Zusammenwirken aller Beteiligten benötigt, damit ein solches erfreuliches Ergebnis gefeiert werden kann.

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Thailand, S. E. Rolf Schulze, übergab die Diplome für die deutschen Abschlüsse der Sekundarstufe I

Der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Thailand, S. E. Rolf Schulze, übergab die Diplome für die deutschen Abschlüsse der Sekundarstufe I

Die zwölf erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der deutschen Prüfungen zum Abschluss der Sekundarstufe I nach der 10. Klasse und die zwei erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Deutschen Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse von links nach rechts: Chaska Seiler, Priska Minder, Matcha Mosimann, Nyimma Drame, Mariana Soares da Veiga, Julian Stricker, Evan Hofmann, Stefanie Juengling, Michael Wyss, Shandor Meszaros, Vincent Burgener, Stephan Huhn, Felix Guempel. Nicht im Bild: Sanguine Chongkavinit.

Die zwölf erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der deutschen Prüfungen zum Abschluss der Sekundarstufe I nach der 10. Klasse und die zwei erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Deutschen Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse von links nach rechts: Chaska Seiler, Priska Minder, Matcha Mosimann, Nyimma Drame, Mariana Soares da Veiga, Julian Stricker, Evan Hofmann, Stefanie Juengling, Michael Wyss, Shandor Meszaros, Vincent Burgener, Stephan Huhn, Felix Guempel. Nicht im Bild: Sanguine Chongkavinit.

 

Anita Schwarz, die Klassenlehrerin der Abschlussklasse 12, sprach mit grosser Begeisterung von ihrer starken und ruhigen Klasse und fand sehr ermutigende Abschiedsworte, mit der die Schülerinnen und Schüler der Klasse 12 in ihre nächste Lebensphase entlassen wurden und nun ihr Studium oder eine Berufsausbildung antreten werden. In ihrer anschliessenden Rede dankten Sandra Jüngling und Luzi Supik, Schülerinnen der Klasse 12, ihren Lehrerinnen und Lehrern und Eltern dafür, dass sie ihnen geholfen haben, ihre Ziele zu erreichen.

Evan Hofmann und Andrash Meszaros, Vertreter der Klasse 10, nutzten ihre Rede ebenfalls um allen Lehrkräften, den Angestellten und den Eltern für die große Unterstützung in den letzten Jahren zu danken.

Überreicht wurden die Abschlusszeugnisse von I. E. Fr. Christine Schraner Burgener, Botschafterin der Schweiz in Thailand, und S. E. Herrn Rolf Schulze, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Thailand, die beide Thailand verlassen werden und für deren langjährige Unterstützung sich die Schulgemeinde bedankt.

In dem festlich geschmückten Performing Arts Center der Partnerschule Ruamrudee International School (RIS) nahmen immer wieder Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 12, die Musiklehrerin Verena Bock und die Pianistin Noriko Nakashima die Bühne in Beschlag und boten dem anwesenden Publikum mit einer abwechslungsreichen Präsentation von Klassik, Pop und Jazz eine außergewöhnliche und unvergessliche Abschiedsvorstellung.

Die acht erfolgreichen Maturandinnen und Maturanden von links nach rechts: Luzi Supik, Sandra Jüngling, Justine Burgener, Fode Drame, Megan Hofmann, Sharah Meszaros, Louis Reinecke, Kevin Staub..

Die acht erfolgreichen Maturandinnen und Maturanden von links nach rechts: Luzi Supik, Sandra Jüngling, Justine Burgener, Fode Drame, Megan Hofmann, Sharah Meszaros, Louis Reinecke, Kevin Staub..

Die schweizerische Botschafterin in Thailand, I. E. Christine Schraner Burgener, übergab die Maturazeugnisse.

Die schweizerische Botschafterin in Thailand, I. E. Christine Schraner Burgener, übergab die Maturazeugnisse.

 

Der Schulleiter Dominique Tellenbach beendete die Diplomfeier mit seinem Dank an die zahlreichen fleissigen Helfer, die eine solche Veranstaltung überhaupt erst ermöglichen.
Danach genossen die Gäste einen Apéro mit Vin d’honneur, gespendet von der Schweizer Botschaft, im Musiksaal.

Einen Tag später traf sich die feiernde Schulgemeinschaft bereits wieder. Im Ballsaal des Amari Watergate Hotels fand der Maturaball stattdieses Jahr unter dem Motto „The Final Countdown“. Bei diesem gesellschaftlichen Highlight der deutschsprachigen Gemeinschaft in Bangkok wurde nach dem hervorragenden Buffet wieder ausgiebig getanzt und gefeiert. Showeinlagen und ein DJ sorgten für ausgelassene Stimmung, und die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 unterhielten das Publikum mit einer Reihe von Spielen. Mit grosser Spannung erwarteten die Gäste die Bekanntgabe der Hauptgewinne der Tombola, bei der wieder tolle Preise gewonnen werden konnten.

   

Volvo CX 90 zu verkaufen

PDFDruckenE-Mail

5-Zylinder Turbodiesel, 2400 cc, 200 PS, metallic, automatisches Getriebe, Kilometerstand: 29.000 km

Sonderausstattung: Unterhaltungssystem mit 2 Bildschirmen, 7 Sitze, 1 integrierter Kindersitz zum Aufklappen, Sonnendach

Service bei einer authorisierten Volvo Werkstatt, ausgezeichneter Zustand

Tax-free Status, Erstregistrierung 2012

USD 39.000

Bitte kontaktieren Sie: Wolfgang +66 89 2335931   oder     Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Neuer Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Pattaya

PDFDruckenE-Mail

Botschafter Rolf Schulze überreichte am 05. Juni 2015 Herrn Rudolf Hofer die Ernennungsurkunde zum Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Pattaya.

Sein Zuständigkeitbezirk umfasst die Provinzen Chanthaburi, Chon Buri, Trat und Rayong.

Herr Rudolf Hofer, geb. 1961, wohnt und arbeitet seit dem Jahr 2000 im Königreich Thailand. Er ist seit über zehn Jahren als Vertrauensmann der deutschen Botschaft tätig und mit den konsularischen Angelegenheiten in seinem Amtsbezirk daher bereits bestens vertraut.

Österreichischer Botschafter Enno Drofenik (links), Honorarkonsul Rudolf Hofer (mitte) und Botschafter Rolf Schulze

Österreichischer Botschafter Enno Drofenik (links), Honorarkonsul Rudolf Hofer (mitte) und Botschafter Rolf Schulze

Deutschland wird im Königreich Thailand neben der Botschaft von den drei Honorarkonsuln in Chiang Mai, Phuket und Pattaya repräsentiert. Honorarkonsuln sind ehrenamtlich tätig und unterstützen die Botschaft bei der Pflege der bilateralen Beziehungen in den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Rechtspflege. Für konsularische Anfragen, Beglaubigungen von Kopien, sowie Unterschriftsbeglaubigungen auf deutschen Dokumenten sind die Honorarkonsuln neben der Botschaft der erste Ansprechpartner und helfen gerne weiter.

Die jeweiligen Kontaktdaten der Honorarkonsuln finden Sie auf unserer Website über folgenden Link:

Deutsche Honorarkonsuln in Thailand

   

Seite 1 von 35

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2015 - Wochenblitz.com