Newsletter bestellen  

Werbung  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 21. Juni steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 2. Juli 2017.

WOCHENBLITZ Rätselspass

WOCHENBLITZ Horoskop

Deutschland / Ausland:

Wirtschaftsweise Schnabel warnt vor "Autoblase" in den USA

Schulz gibt sich vor SPD-Parteitag kämpferisch

Putin besucht Krim-Halbinsel - Ukrainische Regierung protestiert

Israelische Luftwaffe greift nach Beschuss auf Golanhöhen Ziele in Syrien an

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Wohnen und Unterkunft - Teil 2

Deutschland und Thailand - Handelspartner auf Wachstumskurs

Ausgewandert und Abgebrannt - Die zweite Rückkehr: Zurück im zwinglianischen Zwinger – Teil 3

Facebook  

Spruch der Woche  

Krisen meistert man am besten,
indem man ihnen zuvorkommt.
(Walt Whitman Rostow, amerikan. Wirtschaftswissenschaftler)

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 12:17
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1442
Beiträge : 26999
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 7505236

Deutschland und Thailand - Handelspartner auf Wachstumskurs

Deutschland und Thailand - Handelspartner auf Wachstumskurs

PDFDruckenE-Mail

Das Königreich Thailand gehört zu den sogenannten "Pantherstaaten" in Südostasien. Damit werden nach den "Tigerstaaten" Südkorea, Taiwan, Singapur und Hongkong diejenigen Länder in der Region bezeichnet, deren Wirtschaft besonders dynamisch wächst und sich rasch dem Niveau entwickelter Industrieländer nähert. Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Thailand entwickeln sich vor diesem Hintergrund rasant. Eine besondere Bedeutung besitzt dabei der Tourismus.

Noch bis in die 1980er Jahre war Thailands Wirtschaft vorwiegend agrarisch geprägt. Erst danach setzte eine starke Industrialisierung ein. Heute gehört das Land mit seinen ca. 68 Millionen Einwohnern zu den führenden Herstellern von Automobilen, Elektronik- und Elektrogeräten sowie Textilerzeugnissen in Südostasien. Diese haben Thailand, das früher chronische Handelsbilanzdefizite aufwies, stetige Exportüberschüsse beschert. Das Handelsvolumen zwischen Deutschland und Thailand erreichte 2015 rund 10 Milliarden Euro, wobei Thailand mehr Waren nach Deutschland exportiert als von dort importiert. Die deutschen Direktinvestitionen beliefen sich 2015 auf 42 Millionen Euro. Innerhalb der EU ist die Bundesrepublik der wichtigste Handelspartner des Königreichs. Die wichtigsten wirtschaftlichen Austauschbeziehungen bestehen aber mit den Nachbarn in Ostasien und den USA.

Wachstumstreiber Tourismus

Das gilt auch für den Tourismus. Mit einem Anteil von 10 Prozent am BIP ist der Tourismus einer der wichtigsten Wirtschaftszweige überhaupt und wächst zweistellig pro Jahr. Auch Ereignisse wie der Tsunami 2004 oder die labile innenpolitische Lage konnten den Aufschwung bisher nicht bremsen. Jeder dritte Besucher kommt mittlerweile aus China. Bis 2025 will man 50 Millionen Besucher p.a. erreicht haben. Auch zahlreiche Deutsche haben Thailand als Urlaubs-Destination für sich entdeckt, selbst wenn die rund 700.000 Reisenden von hier sich in der Gesamtzahl eher bescheiden ausnehmen. Als Fernreiseziel steht Thailand bei den Deutschen ganz oben, mancher ist gleich ganz im Land geblieben. Inzwischen leben oder arbeiten rund 30.000 Bundesbürger ständig in Thailand. Umgekehrt haben rund 60.000 Thailänder ihren Lebensschwerpunkt in Deutschland.

Dieser "Personalaustausch" macht sich auch in den Geldtransfers zwischen Deutschland und Thailand bemerkbar. Alleine 2015 sandten Thailänder in Deutschland umgerechnet ca. 500 Millionen US-Dollar in ihre Heimat, bevorzugt zur Unterstützung von Familienangehörigen. In umgekehrte Richtung flossen etwa 90 Millionen US-Dollar. Wenn die Beziehungen noch intensiver werden, dürften auch die Zahlungsströme hin und her weiter anschwellen.

© 2017 - Wochenblitz.com