Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 5. August steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 19. August 2015.

Deutschland / Ausland:

Massiver Druck auf Range wegen Vorgehens gegen Blogger

Sozialverband Deutschland: 2016 Rentenplus von vier Prozent möglich

UNO befürchtet dutzende Tote durch Überschwemmungen in Myanmar

Weitere Trümmerteile auf La Réunion entdeckt

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Essen, Teil 1

Rentnervisum in Thailand

Unnötige Speicher Optimierung

Windows 10 ist da!

Abschiedskonzert von Jörg Buck im Deutschen Eck

Facebook  

Spruch der Woche  

Manche Menschen würden eher sterben als nachzudenken.
Und sie tun es auch.
(Bertrand Russell, engl. Phil. u. Sozialkritiker, 1872-1970)

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

August 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 20:08
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1146
Beiträge : 63421
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 15645320

Stimmen aus Thailand

SKS Kinderhilfswerk Deutschland e.V. unterstützt Waisenheim in Pattaya

PDFDruckenE-Mail

Am 14.Juni 2015 war ein Freudentag für die Kinder und Jugendliche des Waisenheims in der Soi Nern Plab Wan Strasse in Ost-Pattaya.

Denn die gemeinnützige Organisation SKS Kinderhilfswerk Deutschland e.V., vertreten durch die Generalmanagerin Frau Joy Uttatho sowie dem Präsidenten Herrn Günther Schmid, besuchten das Waisenheim der Baan Jing Jai Foundation.

Die grosszügige Spende von 100,000 THB, welche als Scheck persönlich an die Heimleitung des Waisenheims übergeben wurde, freute alle Beteiligten sehr und ging an die Herzen. Aber auch die mitgebrachten Süssigkeiten für die rund 75 Kinder waren sehr willkommen und innerhalb von Minuten von den Kindern verschlungen.

Die Baan Jing Jai Foundation als Betreiber des Waisenheimes wird das Geld für einen baldigen Umzug in das neu gebaute Wohnheim nutzen. Allerdings fehlt nach wie vor eine grössere Summe für Einrichtungen und Möbel des neuen Wohnheims.

Die Heimleitung bedankt sich herzlich für das Engagement des SKS Kinderhilfswerkes Deutschland, SKS children foundation germany e.V.

Wer das SKS Kinderhilfswerk unterstützen möchte, kann dies gerne mit einer Spende auf untenstehendes Bankkonto tun.

 

SKS Kinderhilfswerk für Waisenkinder Spenden Sie jetzt: Volksbank Zuffenhausen, Konto 438460006, BLZ 60090300, IBAN: DE68600903000438460006, BIC: GENODES1ZUF

Mehr Infos www.facebook.com/skskinderhilfswerk

 

Baan Jing Jai Foundation

Alles begann 1992 als Frau Piangta zusammen mit einem Priester der Christlichen Kirche Thailand nach Pattaya kam. Und in einem kleinen Haus, wo sie wohnten und es gleichzeitig als (Drop In) Hilfestelle für Strassenkinder nutzten.

Frau Piangta nahm alle auf, unabhängig ob die Kinder auf den Strassen bettelten oder sich an Touristen verkauften. Ob sie gewalttätige Eltern hatten oder Waisen waren, spielte für Frau Piangta keine Rolle. Sie motivierte die Kinder wieder zur Schule zu gehen und beherbergte Sie.

Nach zwei Jahren zogen sie um nach Jomtien, in ein grösseres Haus, wo bis zu 15 Kinder gleichzeitig ein Platz angeboten werden konnte. 2009 musste wieder umgezogen werden, denn jetzt waren es schon zwischen 60-70 Kinder, welche ein Zuhause im Baan Jing Jai gefunden hatten.

Frau  Piangta leitet zusammen mit zwei Assistentinnen und vier festen Mitarbeitern und vielen Freiwilligen das Waisenheim mit heute über 75 Kindern.

 

Ist Thai Lernen wirklich so schwierig?

PDFDruckenE-Mail

Immer mehr Deutsche zieht es aus den verschiedensten Gründen für längere Zeit nach Thailand: Da sind die Angestellten großer deutschen Firmen, die in der Zweigstelle in Bangkok arbeiten, Ehepaare, die mit ihren Ersparnissen ein Restaurant oder eine Bar eröffnen, junge Rucksacktouristen, die einfach mal eine Auszeit brauchen, Rentner, die ihren Lebensabend an einem der paradiesischen Strände verbringen und nicht zu vergessen all die Touristen, die jedes Jahr auf ein Neues ihren Urlaub im Land des Lächelns verbringen.

So unterschiedlich die Beweggründe auch sind, mit denen wir Thailand zu unserer Wahlheimat machen, hört man doch immer wieder dieselbe Klage, die es vielen unmöglich macht, den entscheidenden Schritt in Richtung Eingliederung in die Gesellschaft zu gehen: Das Erlernen der thailändischen Sprache sei so schwierig.

Woran das genau liegt und ob das bekannte Jammern wirklich berechtigt oder doch eher ein Klischee bzw. Ausrede ist, darüber spricht der Wochenblitz heute mit Stefan Neumair, Autor des kürzlich erschienenen „Thai Anfänger Kurs“, dessen ambitionierte Grundidee gleichzeitig auch sein Untertitel ist: „Thailändisch lernen ist einfacher als Du denkst.“

Herr Neumair, es ist ja allein schon eine Herausforderung, thailändisch zu lernen. Wie kam es denn dazu, dass Sie es sich als Ausländer zutrauten, einen Sprachkurs für diese uns so fremde Sprache zu schreiben?

Die Idee dazu kam bereits in den ersten Wochen meines Selbststudiums, als mir schnell klar wurde, dass die verfügbaren Bücher fast ausschließlich Sätze und Phrasen ohne klaren Zusammenhang beschrieben. Was fehlte war ein Buch, das mit den einfachsten Wörtern und Sätzen anfängt und dann nach und nach in einer klaren Struktur auf dem erworbenen Wissen aufbaut, sodass man nach ein paar Wochen selbst in der Lage ist, mit seinem Wortschatz vernünftige Sätze zu formen anstatt einfach nur Sätze auswendig zu lernen, bei denen man noch nicht einmal die Bedeutung einzelner Wörter weiß.

Und so trauten Sie es sich zu, einen Thai Anfänger Kurs zu schreiben, der besser ist als all die verfügbaren Bücher von Thailändern?

Ja, warum nicht? Ich denke, der Vorteil liegt darin, dass ich ja als Ausländer aus eigener Erfahrung genau weiß, welche Art von Thai Sprachkurs man sich erhofft. Da geht es nicht nur darum, welche Vokabeln und Sätze gelehrt werden, sondern auch ob die Lektionen didaktisch sinnvoll aufeinander aufgebaut sind. Jeder, der schon längere Zeit in Thailand verbracht hat, weiß von der Problematik, dass sich die Thais zwar sehr viel Mühe geben Dinge (in diesem Fall unter anderem Grammatik) zu erklären, dennoch ist man nachher oft noch verwirrter als zuvor.

Können Sie uns kurz beschreiben, wie das Buch aufgebaut ist?

Nach dem Vorwort kommt ein Ausspracheführer, der Tipps zur richtigen Betonung der fünf Töne gibt sowie die im Buch verwendeten Zeichen erklärt. Der Kern des Buches besteht aber natürlich aus den 10 Lektionen, von denen jedes einzelne ein bestimmtes Thema des Alltags behandelt (z.B. Small Talk, In der Bar & Einen Ausflug machen) sowie klar und einfach aufgebaut sind: Vokabelliste, Erklärungen zu Grammatik und Terminologie, Satz- und Konversationsteil, sowie abschließende Testfragen mit -antworten. Wie gesagt, es wird auf dem erworbenen Wissen nach und nach aufgebaut und so angenommen, dass dem Leser im Satz „Aus welcher Stadt kommst du?“ in der 2. Lektion die Wörter „kommen“ und „du“ schon aus der 1. Lektion bekannt sind.

Man hört ja immer wieder von Deutschen, die meinen, dass es fast schon ein Wunder oder übernatürliche Kräfte braucht, um als „Farang“ halbwegs fließend thailändisch zu sprechen. Ist es aus Ihrer Sicht wirklich so schwierig, wie so viele behaupten?

Naja, mit dem Thai Anfänger Kurs ist es nicht mehr sehr schwierig (lacht). Nein, im Ernst: Das Buch ist eine solide Grundlage, das man am besten mit sich führt und mit den einheimischen Thais Hören und Sprechen übt. Das Schwierige am Thai Lernen sind wirklich nur die fünf verschiedenen Töne (hoch, mittel, tief, fallend und steigend) und somit auch nur eine Frage der Zeit (meist zwischen sechs und acht Monaten) bis man diese intus hat. Es ist ja schon ein Phänomen: Wenn Leute nach Spanien auswandern, lernen sie spanisch. Wenn sie nach Brasilien gehen, lernen sie portugiesisch. Nur in Thailand scheint das irgendwie anders zu sein, wo viele Ausländer unberechtigterweise von den Thais erwarten, gut Englisch zu sprechen. Ich denke, mein Buch wird vielen Leuten offen legen, dass es einfacher ist, thailändisch zu sprechen, als sie immer gedacht bzw. von Freunden und Bekannten gehört haben.

Sie haben bereits im vergangenen Jahr die englische Version unter dem Titel „Thai Beginner's Course“ veröffentlicht, die seitdem im ganzen Land unter anderem bei Asia Books sowie online auf Amazon erhältlich ist. Gibt es die deutsche Version auch schon in gedruckter Form?

Das ist richtig, nachdem die Resonanz auf den Thai Beginner's Course so positiv war und auch immer wieder Anfragen nach einer deutschen Ausgabe kamen, habe ich diese nun vergangenen Monat fertiggestellt. Sie ist momentan ausschließlich als eBook auf Thailand Redcat (LINK: http://german.thailandredcat.com/thai-anfaenger-kurs/ ) erhältlich. Ich bin aber schon mit meinem Verleger im Gespräch und zuversichtlich, dass wir den Thai Anfänger Kurs noch in diesem Jahr drucken werden.

 

Ritchie Newton: Ich rocke für meine Kinder

PDFDruckenE-Mail

In den letzten 11 Monaten war es auf den thailändischen Bühnen ruhig um Ritchie Newton geworden. Dahinter steckten nicht nur die schweren Proteste, die Thailand Anfang des Jahres erschütterten, sondern die schwere Erkrankung seines 14 jährigen Sohnes Rino, der sich seit dem Dezember 2013 im Suratthani Pflegeheim nach zwei Schlaganfällen zurück ins Leben kämpft. Immer an seiner Seite der 50 jährige Vollblutmusiker, der alles daransetzt seinen Sohn die lebensnotwendige Pflege und Reha zu finanzieren. Zwar gab Ritchie in diesem Jahr ein paar Shows in Hua Hin, Bangkok und Samui, aber das Geld hätte „hinten und vorne“ nicht gereicht, wenn er nicht im Frühjahr eine Tour durch Deutschland gemacht hätte, um sein Buch „Rocksau“ zu promoten. Zusätzlich rockte er für seinen Sohn Rino im Sommer für einen Monat in Österreich, Deutschland und Mallorca. Die Gagen wurde komplett in die Pflege für Rino gesteckt, die sich im Monat auf 1000 Euro belaufen.

Das soll sich jetzt ändern, denn mit dem neuen Saiboo Restaurant in der Soi 94 in Hua Hin, hat Ritchie den perfekten Partner gefunden. Ab dem 6 Dezember wird Ritchie einmal in der Woche immer Freitags bis Ende April seine neue Show „A touch of Elvis and much more“  zum Besten geben. Vorbei sind die Zeiten, als Ritchie mit Elvis - Anzug und Perücke den King imitiert hat. Ab jetzt wird  der Rockmusiker mehr als Ritchie Newton die Bühne rocken. Im Programm stehen jetzt auch viele eigene Songs, sowie  weltbekannte  Rock Klassiker im Mittelpunkt.

Für den „Wochenblitz“ stand der sympathische Rockmusiker für ein Interview zur Verfügung

Wochenblitz: Warum hast du dein Showprogramm geändert?

Ritchie: Ich glaube die Zeit ist reif der „Elvis Tribute Show“ nach 15 Jahren adieu zu sagen. Der „King“ ist und bleibt der „King“, den man nicht 1 : 1  imitieren kann. Ich bin der Meinung, dass es besser ist die unvergleichlichen Elvis Klassiker mit meinem eigenen authentischen Stil zu präsentieren, das kommt mir als geborener „Rampensau“ sehr entgegen.

Wochenblitz:Wie sieht das Konzept dieser neuen Show aus?

Ritchie: Das neue Konzept wird eine Diner - Show sein, bei der sich Ritchie den Eintritt von 600 Baht pro Person mit dem Saiboo Restaurant teilt.  Geboten wird dafür ein deutsches „All you can eat – Buffet“ und allerlei andere Spezialitäten,  sowie natürlich  zwei Stunden Power - Rock von Ritchie Newton.

Wochenblitz: Warum hast du dich gerade für diese Stadt entschieden?

Ritchie: Meine Erfahrungen, die ich in Hua Hin gemacht habe, haben mir gezeigt, dass dies genau die richtige Stadt für meine Show ist, denn hier sind viel mehr „jung gebliebene“ Urlauber, die sowohl auf gute alte Rockmusik, wie auch auf die alten Elvis - Songs stehen.

Wochenblitz: Welche Ziele verfolgst du mit deiner neuen Show?

Ritchie:Mit ein bisschen Glück bringt mir die eine Show in der Woche soviel, dass ich mich dann mehr um meinen Sohn kümmern kann. Ich bin der einzige, den er jetzt hat und nichts ist für mich jetzt wichtiger, als für ihn da zu sein. Aber von „nichts kommt nichts“. Wenn alles klappt,  plane ich einmal in der Woche für eine Nacht nach Hua Hin zu reisen. Hier rocke ich dann  sozusagen für meine zwei Kinder.

   

Chicco d'Oro

PDFDruckenE-Mail

Die Firma Chicco d'Oro seit 1949 aus Balerna bei Chiasso in der Südschweiz ist die grösste Kaffeerösterin der Schweiz. Chicco d'Oro wird übrigens „Ghiggo“ und nicht „Tschiggo“ gesprochen da der Name den Bezug hat auf Chichi die kleinen Kaffeebohnen, also Chicco d'Oro die goldene Kaffeebohne!

Seit nun schon 65 Jahren werden bei CdO die Weltbesten Kaffeebohnen verarbeitet und mitlerweile werden täglich ca. 45 Tonnen Rohkaffee verarbeitet.

Unseren Kaffee beziehen wir aus rund 12 verschiedenen Ländern, importieren ihn, unterziehen ihn einer 7-fachen Qualitätskontrolle nach welcher er unter Kontrolle rund 6 Monate weiter gelagert und dann in einem Auswahlverfahren zum Röstprozess geführt wird.

Im Gegensatz zum Thailändischen Kaffee rösten wir in einem mittleren Grad, was sich automatisch in der Feinheit und der Behaglichkeit niederschlägt.

Probieren können Sie unseren Kaffee übrigens in zwei eigenen Coffeeshops; einer im Siam Paragon und der andere im Central Chaengwattana.

Mittlerweile haben wir mit diversen Partnern in Thailand Absatzstellen eingeführt und können so einen schnellen Service auch auf Kaffeemaschinen garantieren.

So bieten wir für HORECA und Privatkunden ein breites Sortiment an bestem Kaffee; sei es als Bohnen, Gemahlen, Pads oder Kapseln.

 

White Card Asia - Ein soziales Startup in Bangkok

PDFDruckenE-Mail

White Card Asia (WCA) ist eine neue Deal Plattform, die es in einem bestimmten Zeitraum erlaubt, Deals unbegrenzt zu nutzen. Speziell für Auswanderer und Touristen in Bangkok ist es eine sehr gute Alternative zu den zahlreichen Prämien- und Discountangeboten für Thailänder. Vermutlich sind für den Endkunden die Deals am wichtigsten, aber hinter der Idee von White Card Asia steckt noch sehr viel mehr als einfach nur Geld zu sparen.

Marketing Bear Co., Ltd. ist das Unternehmen, dass White Card Asia im Januar 2014 ins Leben gerufen hat. Vor der Gründung der Firma haben der deutsche Geschäftsführer Jan Rohweder und der amerikanische Marketingleiter Robert Bolton nach einer Idee gesucht, „sichere”und nur die besten Unternehmen in Bangkok zu fördern. Sicher bedeutet für WCA, dass kein Partnerunternehmen in illegale Aktivitäten, wie zum Beispiel Drogen, Prostitution, Menschenhandel oder Kinderarbeit, involviert ist.

„Ich lebe seit drei Jahren in Bangkok und weiß, dass Gegenden wie Soi Cowboy nur einen Bruchteil von Bangkok ausmachen. Trotzdem wird im Ausland Bangkoks Image häufig nur auf diese Gebiete reduziert. Wir waren es leid uns für Bangkok oder Thailand rechtfertigen zu müssen und haben uns deshalb zum Ziel gesetzt, etwas zu ändern”, schilderte uns Jan Rohweder.

Jedes Partnerunternehmen, dass mit White Card Asia zusammenarbeitet, wird zunächst sehr genau überprüft. Der erste Teil der Überprüfung findet online statt, der zweite Teil umfasst eine Vorort Kontrolle eines WCA Mitarbeiters. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass es sich um ein sicheres und eines der besten Unternehmen in Bangkok handelt.

Darüber hinaus bietet jeder Partner einen exklusiven Deal für White Card Asia Besitzer an. Diese Deals reichen von gratis Artikeln bis hin zu 50% Discount auf Services, wie zum Beispiel bei dem offiziellen Partner Hertz Autovermietung.

Das Geschäftsmodell hilft jedem Kartenbesitzer sichere Unternehmen zu fördern, das Image von Bangkok zu verbessern und Geld zu sparen.

White Card Asia hat außerdem die „Give Twenty Five”Kampagne gestartet. Mit dieser Kampagne werden 25% des Unternehmensgewinns an soziale Einrichtungen gespendet. Zusätzlich wird für alle 100 verkauften Karten die Schulbildung eines Kindes in Not bezahlt. Letzteres wird zusammen mit dem Mercy Centre Bangkok realisiert.

Zur Zeit ist White Card Asia in einer 5 Tage Version für Touristen und einer 180 Tage Version für Auswanderer erhältlich und umfasst 55 Partner. Die Karte kann mit gratis Versand online bestellt oder direkt bei einer Verkaufsstelle erworben werden. Die Gründer haben das Ziel, die Anzahl der Partner bis Ende 2014 auf 200 zu steigern und in mindestens eine weitere Stadt zu expandieren. Es lohnt sich also regelmäßig die Webseite www.WhiteCardAsia.com für Neuigkeiten und Informationen zu besuchen.

Das WCA Team hat freundlicherweise einen Coupon Code für alle Wochenblitz Leser eingerichtet. Jeder Leser erhält 20% Rabatt, wenn während der Bestellung der Coupon Code „WOCHENBLITZ”benutzt wird.

   

Seite 1 von 14

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2015 - Wochenblitz.com