Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 17. September steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 1. Oktober 2014.

Human Development Forum Foundation (HDFF) Umfrage 2014 - Landrechte in Thailand

Ev. Kirche: Willkommensfest 20.9.2014

Deutschland / Ausland:

Bundesregierung beschließt härtere Strafen gegen Kinderpornografie

Bis zu neun Selbstmordanschläge von Deutschen verübt

Al-Kaida-Ableger rufen Dschihadisten zu geeinter Front gegen USA auf

Südsudan verhängt Arbeitsverbot gegen alle Ausländer

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Essen, Teil 1

Gymnastik, die heilt - keine Wunderheilung

Camping in Europa und Thailand

Chicco d'Oro

Facebook  

Spruch der Woche  

Um eine Einkommensteuererklärung abgeben zu können, muss man ein Philosoph sein.
Für einen Mathematiker ist es zu schwierig.
(Albert Einstein, dt.-am. Physiker, 1879-1955)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

September 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 20:32
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1011
Beiträge : 53047
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 11413209

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Mord auf Koh Tao - Polizei ermittelt gegen Europäer
17/09/2014
article thumbnail

Surat Thani - Die thailändische Polizei folgt im Zusammenhang mit dem Mord an David Miller (24) und seiner Freundin Hannah Witheridge (23) auf der Insel Koh Tao in eine weitere Richtung. Ein Mann namens Christopher (Nachname unbekannt) w [ ... ]


Thailand ist für Touristen nicht immer sicher
17/09/2014
article thumbnail

Bangkok - Nach dem Mord an den beiden britischen Touristen auf Koh Tao sagte Premierminister General Prayuth Chan-ocha am 16. September, das Land sei für Touristen nicht immer so sicher wie deren Heimatländer. „Was Sie [die Medien] machen  [ ... ]


Tourismuszahlen sinken weiter
17/09/2014
article thumbnail

Thailand - Die vorausgesagte Erholung der Tourismusindustrie nach dem Putsch ist ausgeblieben. Die offiziellen Statistiken für August zeigen einen erneuten deutlichen Rückgang von 11,85 Prozent im Vergleich zum August 2013. Zuvor war die Anz [ ... ]


Premierminister verordnet seiner Regierungscrew Sparmaßnahmen
17/09/2014
article thumbnail

Bangkok - Auf einer Pressekonferenz erklärte der stellvertretende Regierungssprecher Oberst Sansern Kaewkamnerd, dass Thailands neuer Premierminister Prayuth Chan-ocha zahlreiche Sparmaßnahmen innerhalb des Regierungsapparats durchführen werde  [ ... ]


Drei Burmesen des Mordes an britischem Paar verdächtigt
17/09/2014
article thumbnail

Bangkok/Surat Thani - Die thailändische Polizei hat am Dienstag drei burmesische Männer unter Arrest gestellt, die unter dem Verdacht stehen zwei britische Touristen auf der Urlaubsinsel Koh Tao ermordet zu haben. Die Leichen von David Mille [ ... ]


Diebe erbeuten sieben Motorräder in weniger als einer Stunde
17/09/2014
article thumbnail

Pattaya/Naklua - Ein rekordverdächtiges Ergebnis erzielten vier scheinbar professionelle Diebe bei ihrem abendlichen Beutezug im nördlich von Pattaya gelegenen Naklua. In weniger als 60 Minuten gelang es den bewaffneten Männern in nur einer ein [ ... ]


Phukets neuer Gouverneur
17/09/2014
article thumbnail

Phuket - Der amtierende Gouverneur von Phuket, Maitree Inthusut, wird nach seinen fast zwei Jahren Amtszeit auf der Insel einen Posten im Innenministerium übernehmen. Sein Nachfolger kommt aus der Provinz Ratchaburi, etwa 80 Kilometer westlich vo [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

Tourismuszahlen sinken weiter

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Die vorausgesagte Erholung der Tourismusindustrie nach dem Putsch ist ausgeblieben. Die offiziellen Statistiken für August zeigen einen erneuten deutlichen Rückgang von 11,85 Prozent im Vergleich zum August 2013.

Zuvor war die Anzahl der ausländischen Besucher um 24,4 Prozent (Juni) und 10,9 Prozent (Juli) gesunken.

In den ersten acht Monaten des Jahres kamen 15,7 Millionen Touristen nach Thailand, das sind 10,66 Prozent weniger als von Januar bis August des Vorjahres. Im Jahre 2013 waren es 17,57 Millionen Touristen.

Nach wie vor sind die asiatischen Länder führend, was die Ausfälle betrifft: Im August kamen 28,9 Prozent weniger asiatische Touristen nach Thailand als im August des Vorjahres. Die Anzahl dieser Touristen aus den Ländern China, Hongkong, Südkorea, Japan und Taiwan sank in den ersten acht Monaten um 12,1 Prozent.

alt

Was Touristen aus Europa betrifft, ging die Zahl im August um 3,3 Prozent zurück, in den ersten acht Monaten des Jahres um 3,2 Prozent. Die Anzahl der Amerikaner sank um 8,47 Prozent (August) bzw. 6,5 Prozent (in den ersten acht Monaten) und die der Australier um 3,7 Prozent (August) bzw. 3,5 Prozent (in den ersten acht Monaten).

Experten sagen, dass die Tourismusindustrie reformiert werden muss, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Zwei Hauptprobleme machten sie dabei aus. Das erste Problem seien die offiziellen Daten und Statistiken, die nicht stimmten und das zweite Problem, dass der Tourismussektor zu zentralisiert geführt wird. Diese beiden Probleme würden dem Tourismus seit Jahrzehnten schaden. Das führe dazu, dass der Tourismusindustrie jetzt der Kollaps drohe.

Was die von den Behörden genannte Anzahl der Touristen betreffe, so nannte Apichart Sankary vom Verband thailändischer Reisenveranstalter (ATTA), diese unrealistisch. Die sogenannten Visa-Runner würden ebenso als Touristen gelten wie offenbar auch Reisende mit Non-Immigrant-Visa. Apichart sagte konkret, dass auch Geschäftsleute oder Ausländer, die länger im Land bleiben wollen, als Touristen gezählt werden.

Wenn die thailändischen Tourismusbehörden behaupten, dass im August die Touristenzahlen um rund zehn Prozent sanken, so legte Apichart andere Zahlen vor. Er sprach von einem Rückgang von 40 Prozent.

Die Behörden wollten ein hohes Budget, daher würden sie behaupten, die Anzahl der Touristen sei hoch, sagte Apichart.

 

Polizei fasst Mörder nach 2 Tagen

PDFDruckenE-Mail

Rayong - Am 12. September wurden in der Gemeinde Kong Ding der Provinz Rayong Frau Sujinda J. (40) und ihr Lebenspartner Herr Uthai Ngamlamai (39) ermordet. Der Mörder stahl danach diverse Wertgegenstände, darunter drei Mobiltelefone, mehrere Goldketten und auch das Auto des Paares.

alt

Bereits zwei Tage später konnte die Polizei den Mörder festnehmen. Der Erfolg wurde nun bei einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit präsentiert, nachdem der Mann seine Tat gestanden hatte.

Beim Mörder handelt es sich um den 45-jährigen Wirat S., der aus der Provinz Ratchaburi stammt. Gefasst wurde er auf einem Parkplatz in der Provinz Chanthaburi, worauf die Polizei diverses Diebesgut konfiszieren konnte. Wirat erklärte seinen Doppelmord mit der Begründung, dass er viele Schulden hatte, die er abbezahlen musste. Er war der ehemalige Partner von Sujinda und hatte zudem Angst, dass der neue Partner ihm etwas antun könnte. Planmäßig wollte er sich in ein Nachbarland absetzen. Die Polizei war jedoch schneller.

 

Gefängniswärter schießen auf „Handywerfer“

PDFDruckenE-Mail

Yala - Zwei Jugendliche im Alter von 17 und 20 Jahren versuchten am vergangenen Sonntag, den 14. September über die Gefängnismauern mit Hilfe eines angrenzenden Baumes zu klettern. Bei dieser Aktion wurden sie jedoch vom Gefängnispersonal bemerkt, worauf die beiden jungen Männer eine schmerzhafte Erfahrung machen mussten.

Der Gefängniswärter Jirapong Janthangam schilderte, dass das Sicherheitspersonal über die beiden „Einbrecher“ informiert wurde. Das Gefängnispersonal machte sich mit Motorrädern auf zu der Stelle, wo die Jungs vermutet wurden und verhafteten beide Personen.

Die Jugendlichen wehrten sich mit Fischerruten, die sie für ihren Einbruch bei sich trugen. Sie konnten sich kurzzeitig befreien und die Flucht per Motorrad ergreifen. Da verstanden die Beamten keinen Spaß mehr und eröffneten das Feuer. Beide jungen Männer mussten mit Schussverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Über den genaueren Gesundheitszustand ist nichts mitgeteilt worden. Konfisziert wurde bei der Aktion das Material, das die Beiden an die Insassen hinüberwerfen wollten. Es handelt sich dabei um sechs Mobiltelefone mitsamt den Aufladegeräten und 19 Meth-Pillen.

   

FBI hilft Royal Thai Police bei Verhaftung von amerikanischem Kinderschänder

PDFDruckenE-Mail

Chiang Mai - Ermittler des Department of Special Investigation (DSI) und der Immigration Police konnten mit Unterstützung des FBI einen 60-jährigen US-Amerikaner in Chiang Mai verhaften, der mehrere Kinder gegen Bezahlung sexuell missbraucht haben soll. Die Beamten vermuten, dass er die Taten jedes Mal auf Video aufnahm und die danach bearbeiteten Clips auf einschlägigen Web-Plattformen für Phädophile veröffentlichte. Herr Gary Clifford wurde am Wochenende in einem Gästehaus in der Innenstadt von Chiang Mai verhaftet und in Untersuchungshaft genommen.

Pol. Col. Weerachon Boonthawee, Kommandeur der Immigration Police Chiang Mai, erklärte vor Journalisten, die Kollegen vom FBI seien auf ein Video auf einer überwachten Plattform aufmerksam geworden, auf dem ein thailändisches Kind missbraucht wird. Der Datensatz sei angeblich von einer Adresse in Chiang Mai hochgeladen worden.

Mit Unterstützung der Computerspezialisten des DSI wurden die Beamten auf Herrn Clifford aufmerksam und überwachten seine Aktivitäten. Dabei stellte sich heraus, das der 60-Jährige Kinder in einem Internetcafé ansprach und gegen Bezahlung zu sexuellen Dienstleistungen überredete.

Forensiker des DSI entdeckten bei einer Durchsuchung des Zimmers des Herrn Clifford Spermaflecken und Haare, die zur Zeit noch untersucht werden. Ein Notebook und eine Kamera wurden ebenfalls beschlagnahmt.

Bei einem ersten Verhör bestritt der Amerikaner sämtliche Vorwürfe. Die Ermittler warten jetzt auf die Ergebnisse der Untersuchungen und befragen derweilen die inzwischen identifizierten Kinder und ihre Eltern.

 

Millionen Kinder auf Straßen ungeschützt

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Die Sicherheit auf Thailands Straßen soll zukünftig ernster genommen und thailändische Motorradfahrer dazu angehalten werden, einen Helm zu tragen.

Auf einem Seminar erklärte Ratanawadee Hemniti-Winther, Direktorin der Stiftung Asia Injury Prevention (AIP), dass man mit einem Projekt beginnen werde, das sich auf vier Hauptpunkte konzentriere: Bildung, Umsetzung, Medien und Innovation.

Schüler, Eltern und Lehrer sollen darauf aufmerksam gemacht werden, dass es sinnvoll ist, einen Helm zu tragen. Weiterhin sollen Schulen darauf achten, dass Helme getragen werden, während die Polizei die bereits existierende Helmpflicht durchsetzen soll.

Die Stiftung Thai Roads (TRF) führte zwischen 2010 und 2013 eine groß angelegte Studie auf Thailands Straßen durch und kam zu dem Ergebnis, dass 18 Millionen thailändische Kinder auf Motorrädern mitfahren, aber nur sieben Prozent dieser Kinder einen Helm tragen. 16,5 Millionen Kinder seien völlig ungeschützt.

Laut Studie sterben durchschnittlich sieben Kinder pro Tag im Straßenverkehr, letztes Jahr waren es über 2600 Kinder. Rund 200 Kinder werden täglich verletzt oder tragen bleibende Schäden davon – pro Jahr sind das über 72.000 Kinder.

alt

In Thailand sind Verkehrsteilnehmer in der Regel der Ansicht, dass nur der Fahrer einen Helm braucht, nicht aber die Beifahrer

Die Studie wies auch darauf hin, dass der Straßenverkehr in Thailand der zweitgefährlichste der Welt ist.

Auf dem Seminar wurden verschiedene Gründe für die Abneigung gegen Motorradhelme aufgeführt. Dazu gehört mangelndes Bewusstsein in Bezug auf Straßenverkehrssicherheit und die Unbekümmertheit der Thais, ferner Gleichgültigkeit, das Fahren kurzer Distanzen, Faulheit und schließlich die laxe Durchsetzung von Gesetzen.

Die Einstellung der Eltern sei eine der großen Herausforderungen, um die Straßenverkehrssicherheit zu verbessern, sagte Rananawadee. Geplant sei, dass Motorradhelme als fester Bestandteil der Schuluniform angesehen werden.

Bis 2017 soll in der über drei Jahre andauernden Kampagne erreicht werden, dass 60 Prozent der Kinder einen Helm tragen.

Die Studie beschäftigte sich auch mit Jugendlichen und Erwachsenen. Piyapong Jiwattanakulpaisarn, ein Mitglied der TRF, führte aus, dass 43 Prozent der erwachsenen Motorradfahrer Helme tragen. Bei Jugendlichen sind es nur 19 Prozent.

In der Stadt benutzen immerhin 72 Prozent der Fahrer einen Helm, während es auf dem Land nur 29 Prozent sind.

Motorradtaxifahrer Om sagte, er transportiere pro Tag etwa 30 Passagiere doch nur drei oder vier würden nach einem Helm fragen. „Die meisten wollen ihre Frisur nicht ruinieren“, sagte Om und fügte hinzu, dass seine Fahrgäste aber ganz schnell einen Helm aufsetzen, wenn sich das Motorrad einem Polizeikontrollpunkt nähert.

   

Seite 1 von 1096

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com