Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 20. August steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 3. September 2014.

17.08.14: Grosse Rotary WM Nachlese mit Reiner Calmund

Deutschland / Ausland:

Kauder fordert Bekämpfung von IS-Truppen auch in Syrien

Cockpit kündigt neue Tarifverhandlungen mit Lufthansa an

Poroschenko: Alle Seiten unterstützen ukrainischen Friedensplan

Unbefristete Waffenruhe für Gaza in Kraft getreten

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Gesundheit & Pflege, Teil 2

Facebook  

Spruch der Woche  

Probleme sind Gelegenheiten zu zeigen, was man kann.
(Duke Ellington, amerikan. Jazz-Musiker, 1899-1974)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

August 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 03:59
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 998
Beiträge : 52335
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 11145949

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Thai-Kinder zu dick und zu wenig intelligent
27/08/2014
article thumbnail

Bangkok - Das Nationale Amt für Wirtschaft und soziale Entwicklung (NESDB) ist über den Umstand alarmiert, dass junge Thais ein Übergewichtsproblem haben, während gleichzeitig die Qualität der Ausbildung auf Mittelschulen mehr als zu wünsche [ ... ]


Staatliche Hilfe für Kautschukfarmer
27/08/2014
article thumbnail

Thailand - Der National Council for Peace and Order (NCPO) beschloss, Kautschukfarmern wegen fallender Produktpreise unter die Arme zu greifen und stellt dafür ein Budget in Höhe von 5,9 Milliarden Baht bereit. Zu den Plänen des NCPO gehör [ ... ]


Thailand kauft Ebola Testkits aus Deutschland und China
27/08/2014
article thumbnail

Bangkok - Ein Vertreter des Gesundheitsministeriums verkündete auf einer Pressekonferenz, dass man drei verschiedene Sets von Polymerase Chain Reaction (PCR) Kits aus Deutschland und China gekauft habe. Die Sets dienen zur besseren Erkennung bei  [ ... ]


Junge (5) tot: Quallenwarnung vor der Küste von Koh Phangan
27/08/2014
article thumbnail

Surat Thani - Touristen auf der Insel Koh Phangan in der Provinz Surat Thani müssen sich vor den gefährlichen Würfelquallen in Acht nehmen, nachdem ein fünfjähriger Junge aus Frankreich auf der Ferieninsel beim Schwimmen mit den giftigen Tent [ ... ]


„Hupe nicht sonst schieße ich“ Autofahrer an Checkpoint verhaftet
27/08/2014
article thumbnail

Pattaya - Am 19. August waren ein Lehrer und eine Schülerin verletzt worden, weil der Lehrer es gewagt hatte, die Hupe seines Fahrzeugs zu betätigen, nachdem ihn ein überholendes Fahrzeug brutal geschnitten hatte. Dem aggressiven Fahrer gefiel  [ ... ]


Dreimaliger Lotteriegewinner verschenkt 200.000 Eier an bedürftige Menschen
27/08/2014
article thumbnail

Udon Thani - Ein gescheiterter Geschäftsmann, der das große Los in der von Thailändern geführten Lotterie gezogen hatte, verschenkte über 200.000 Eier an bedürftige Menschen, Schulen und Polizeistationen in der Provinz Udon Thani. Der 49 [ ... ]


Bombendrohung bei Thai AirAsia stellt sich als falsch heraus
27/08/2014
article thumbnail

Bangkok/Phuket - Eine Bombendrohung, die sich aber im Endeffekt als Falschmeldung herausstellte, auf einem Flug nach Phuket hat einen Notfall auf der südlichen Urlaubsinsel ausgelöst. Airports of Thailand Praesident Mekin Petplai sagte, dass [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

Staatliche Hilfe für Kautschukfarmer

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Der National Council for Peace and Order (NCPO) beschloss, Kautschukfarmern wegen fallender Produktpreise unter die Arme zu greifen und stellt dafür ein Budget in Höhe von 5,9 Milliarden Baht bereit.

Zu den Plänen des NCPO gehört, Kautschuk zu lagern, damit der Markt nicht überschwemmt und der Preis stabilisiert wird und die Liquidität der Kautschukfarmer zu erhöhen. Es soll ein Kautschukmarkt entwickelt werden, ferner sollen mittels Forschung neue Kautschukprodukte erschlossen werden, dazu gehört auch die Verwendung von Kautschuk für den Straßenbau.

NCPO-Sprecher Oberst Winthai Suwaree sagte, der NCPO-Chef sei über das Kautschukproblem besorgt, der staatliche Kautschukvorrat müsse in einer Art und Weise verkauft werden, der den Marktpreis nicht beeinflusst.

Für Kautschuk wurde in Thailand am 7. August 55,89 Baht geboten, am 18. August waren es 51,61 Baht pro Kilo.

Repräsentanten der Farmer fordern weitergehende Maßnahmen. Sie argumentieren, dass die Produktionskosten für Kautschuk pro Kilo 65,25 Baht betragen, daher solle die Regierung weiterhin Subventionen an die Farmer zahlen. Allein in der Provinz Nakhon Si Thammarat litten 100.000 Familien unter den Verkaufspreisen, die niedriger sind als die Produktionskosten.

Die Farmer wollen den thailändischen Markt umstrukturieren, damit thailändische Preise in der ASEAN-Region und damit der Welt gültig sind.

Den Farmern sollte allerdings klar sein, dass Thailand schon beim Reis gescheitert ist, die Weltmarktpreise zu diktieren. Daher ist es unumgänglich, eine Einigung mit anderen ASEAN-Ländern über das gemeinsame Vorgehen zu erzielen. In der ASEAN-Region werden 80 Prozent des Kautschukbedarfs der Welt produziert.

 

Dreimaliger Lotteriegewinner verschenkt 200.000 Eier an bedürftige Menschen

PDFDruckenE-Mail

Udon Thani - Ein gescheiterter Geschäftsmann, der das große Los in der von Thailändern geführten Lotterie gezogen hatte, verschenkte über 200.000 Eier an bedürftige Menschen, Schulen und Polizeistationen in der Provinz Udon Thani.

Der 49-jährige Suthep Khamkhanti leitete das „Thepsang Limited Partnership“, ein Immobilienunternehmen mit einem Büro an der Nadi-Kreuzung auf der Udon Thani - Nong Bua Lamphu Road im Distrikt Muang.

Er und seine Freundin Manyanat Hiranthanapat haben am Dienstag einen religiösen Ritus abgehalten und verteilten 200.005 rohe als auch gekochte Eier an Dorfbewohner, Schüler und Polizisten in nahegelegenen Gebieten. An der Zeremonie nahmen Verwandte und Freunde aus dem Immobiliengeschäft teil. Eine große Anzahl von Menschen kam, um eine Gabe zu erhalten.

Herr Suthep sagte, dass er mit seinem Unternehmen nicht sehr erfolgreich gewesen ist. Erst im vergangenen Jahr kehrte das Glück zu ihm zurück, nachdem er ein Reihenhaus mit zehn Geschäften baute und diese zu je 4 Millionen Baht verkaufen konnte.

Zu Beginn hatte er nur ein paar Grundstücke verkaufen können, daher hatte er zu einem Schrein vor seinem Haus gebetet. Er renovierte sein Haus und konnte es für 4,9 Millionen Baht abstoßen. Herr Suthep glaubt, dass ihm der Geist seines Schreins dazu verholfen hatte.

Er hatte den Geist ein weiteres Mal um Glück gebeten. In einem Traum erschien ihm dann eine große Schlange, die ihm sagte, den armen Menschen zu helfen und nannte ihm die Zahlen in der Lotterie. Dies veranlasste ihn, die Zahl 205 zu kaufen und er gewann 4 Millionen Baht.

Er baute einen neuen Schrein für den Geist und in der nächsten Lottoziehung hatte er wieder eine Zahl, die mit den letzten drei Ziffern der Gewinnzahl aus der Lotterie übereinstimmte und machte 11,8 Millionen Baht. In der folgenden Lotterie macht er nochmals 4 Millionen Baht. Insgesamt hatte Herr Suthep an die 20 Millionen Baht gewonnen.

Am Montagabend feierte er mit seiner Freundin und seinen Bekannten seinen Geburtstag. Ob ihm das Glück weiterhin treu bleibt, kann keiner sagen.

 

Mädchen (14) erleidet Flammentod

PDFDruckenE-Mail

Ayutthaya - In den frühen Morgenstunden am 26. August ging ein Holzhaus in der Gemeinde Phailom des Distrikts Phachi in Flammen auf. Die Bleibe einer 9-köpfigen Großfamilie erlitt dabei einen Totalschaden, der sich auf über zwei Millionen Baht beläuft.

Dies ist jedoch nicht die größte Tragödie in dem Zusammenhang. Noch schlimmer ist die Tatsache, dass das 14 jährige Mädchen Phraewpailin S., die im zweiten Stockwerk übernachtete, nicht flüchten konnte und einen qualvollen Flammentod erlitt.

Es war der 65 Jahre alte Herr Sudjay L., der die Flammen als erstes bemerkte. Er rief laut durch das Haus und forderte seine Familienangehörigen aus dem Haus zu flüchten. Acht Personen hatten Glück im Unglück. Was letztendlich für die Flammen und den Tod von dem Mädchen verantwortlich war, wird zur Zeit ermittelt.

   

Hochschullehrer lockt junge Frauen in Sex-Falle

PDFDruckenE-Mail

Phayao - Ein 37-jähriger Lehrer für chinesische Sprache an einer Universität der nördlichen Provinz Phayao betrog mehr als 10 junge Frauen mit einem dreisten Trick und erpresste sie danach durch eine angedrohte Bloßstellung, falls sie sich weigern würden regelmäßig Sex mit ihm zu haben.

Nach Angaben der Polizei gestand Herr Sinchai Kimsia mit Frauen über die populäre Chat-Anwendung „Beetalk“ Kontakt aufgenommen und sich als Sammler von sexy Nacktfotos vorgestellt zu haben, der angeblich sehr gut bezahle. Wer bereit sei, ihm eine schöne Serie an ausgefallenen Nacktbildern zu schicken, der könne auf diese Weise über 100.000 Baht verdienen.

Interessanterweise fielen im Laufe der Zeit mindestens 10 Frauen auf den plumpen Trick herein, die natürlich nach Zusendung der Fotos nicht bezahlt aber dafür erpresst wurden. So drohte der „nette Hochschullehrer von nebenan“ den Frauen nach Erhalt ihrer Bilder damit, die teilweise sehr delikaten Aufnahmen mit lustigen Kommentaren zu versehen und unter seinen zahlreichen anonymen Accounts in diversen Social Networks hochzuladen ... es sei denn, die Damen wären bereit, ihm sexuell zur Verfügung zu stehen wenn ihm danach sei.

Keine der Frauen traute sich aus Angst vor einer möglichen Blamage zur Polizei zu gehen, bis die Freundin einer der Frauen nach Monaten die Beamten über die Angelegenheit informierte.

Die Ermittler verhafteten Herrn Sinchai während des Unterrichts an der Universität und ermutigten die Opfer nach der Verhaftung des Lehrers die Angst hinter sich zu lassen und Anzeige gegen Sinchai zu erstatten.

 

16-Jährige wurde über vier Jahre hinweg vergewaltigt

PDFDruckenE-Mail

Uttaradit - Ein 16-jähriges Mädchen behauptete, sie wurde seit ihrem zwölften Lebensjahr sexuell missbraucht. Durch die jüngste Vergewaltigung sei sie jetzt schwanger geworden.

Nach dem Tod ihrer Eltern wurde das Mädchen von ihrer Großmutter aufgezogen. Sie hatte ihre schwangere Enkelin zum stellvertretenden Gouverneur der Provinz Uttaradit gebracht, wo sie über ihr Leben mit ihren Verwandten und Nachbarn berichtete.

Gouverneur Somchai Kamolthepthewin berichtete der thailändischen Tageszeitung Khaosod, dass das Mädchen in den vergangenen vier Jahren von ihrem Stiefvater, von zwei älteren Nachbarn und schließlich in diesem Jahr von einem Stiefonkel sowie von einem jüngeren Mann aus der Nachbarschaft vergewaltigt worden sei.

Die ersten vier Männer hätten sie abwechselnd missbraucht. Jeder von ihnen gab ihr nach ihrer Befriedigung 200 Baht, sagte sie und drohten dem Mädchen an, sie zu schlagen oder gar zu töten, wenn sie etwas ihrer Großmutter davon erzählen würde.

Der jüngere Mann war der letzte Vergewaltiger, mitte dieses Jahres. Er ist dann dem Mönchtum beigetreten, fiel aber kurze Zeit danach in Ungnade, nachdem er mit Drogen erwischt wurde.

Die 16-Jährige erlitt schwere Bauchschmerzen und eine Nachbarin brachte sie in ein Krankenhaus. Dort stellten die Ärzte fest, dass sie bereits im zweiten Monat schwanger war. Das Mädchen ist sich sicher, dass der in Ungnade gefallene Mönch der Vater sein muss. Die Großmutter wurde erst am Sonntag von einem Beamten über die Vergewaltigungen aufgeklärt. Er versuchte sie davon zu überzeugen, dass das Mädchen abtreiben sollte, weil der Vorfall ein schlechtes Image auf die Gemeinde werfen würde. Aber die Großmutter brachte ihre Enkelin zum Gouverneur, der ihr versicherte, dass dieser Fall strafrechtlich verfolgt werde und das Mädchen in die Obhut eines Heimes gestellt wird.

   

Seite 1 von 1083

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com