Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 21. September steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 5. Oktober 2016.

Deutschland / Ausland:

NRW-Finanzbehörden gehen Verdacht auf Steuerbetrug bei Großbanken nach

Airberlin will sich von tausend Mitarbeitern trennen

USA bezichtigen Russland der Unterstützung von "mörderischem Regime" in Syrien

Trump will bei Wahlsieg Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Thai Kultur (Teil 1)

Ausgewandert und Abgebrannt - Die zweite Rückkehr - 4. Teil (3. Abschnitt)

Facebook  

Spruch der Woche  

Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.
(William Somerset Maugham, engl. Schriftsteller, 1874-1965)

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 17:26
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1405
Beiträge : 22586
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 5852335

Spezial  

Eaesy ABC

Ramayana Waterpark

Thai Crashkurs

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Deutsches Eck bei Foodpanda
  • Als Senior in Thailand
  • Munich Dental Clinic
  • Best Deals Hotels
  • Bitburger
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Köstritzer
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
NRW-Finanzbehörden gehen Verdacht auf Steuerbetrug bei Großbanken nach
26/09/2016
article thumbnail

München - Die Finanzbehörden in Nordrhein-Westfalen gehen Medienberichten zufolge dem Verdacht nach, dass mehr als 20 ausländische Geldinstitute [ ... ]


Staatsanwaltschaft beantragt Aufhebung der Immunität von Dehm
26/09/2016

Berlin - Die Staatsanwaltschaft hat die Aufhebung der Immunität des Bundestagsabgeordneten Dieter Dehm (Die Linke) beantragt. Ihm werde offenbar d [ ... ]


Airberlin will sich von tausend Mitarbeitern trennen
26/09/2016

Frankfurt/Main - Die angeschlagene Fluggesellschaft Airberlin will einem Zeitungsbericht zufolge kräftig schrumpfen. Am Ende sollten wahrscheinlic [ ... ]


Immer mehr Diebstähle in Zügen und auf Bahnhöfen
26/09/2016

München - In Deutschlands Zügen und Bahnhöfen wird immer öfter gestohlen. Im vergangenen Jahr habe die zuständige Bundespolizei  44.800 T [ ... ]


Weitere Artikel

Rumänisches Drama um Mutter und Sohn gewinnt Goldenen Bären

Rumänisches Drama um Mutter und Sohn gewinnt Goldenen Bären

PDFDruckenE-Mail

Berlin - Die großen Gewinner der diesjährigen Berlinale sind Filme aus Osteuropa: Den Goldenen Bären für den besten Film erhielt das Drama "Pozitia Copilului" (Die Stellung des Kindes) um eine Mutter-Sohn-Beziehung in Rumänien. Mit dem Großen Preis der Jury, dem Silbernen Bären, ehrte die Jury um den chinesischen Filmemacher Wong Kar Wai den Film "Epizoda u zivotu beraca zeljeza" (Eine Episode aus dem Leben eines Metallsammlers) von Danis Tanovic aus Bosnien-Herzegowina.

Die Jury der 63. Internationalen Filmfestspiele vergab die insgesamt acht Bären im Wettbewerb an sieben verschiedene Filme. Jury-Präsident Wong betonte bei der Preisverleihung am Samstagabend, die Jury habe "Filme feiern" wollen. Insgesamt konkurrierten 19 Filme um die Auszeichnungen.

Das Drama "Pozitia Copilului" von Calin Peter Netzer zeigt den Kampf einer von Eigenliebe besessenen Mutter um ihren verlorenen Sohn. Auch in "Epizoda u zivotu beraca zeljeza" von Danis Tanovicgeht es um ein Familienschicksal. Im Mittelpunkt des Films steht der Eisensammler Nazif von der Minderheit der Roma. Der Hauptdarsteller Nazif Mujic, der auch im wahren Leben Eisensammler ist, erhielt den Silbernen Bären als bester Darsteller. Als beste Darstellerin ehrte die Jury die Chilenin Paulina Garcia. Sie spielt die Hauptrolle in dem Drama "Gloria" um eine Frau, die mit Ende 50 nach Liebe sucht.

Als Film, der neue Perspektiven eröffnet, vergab die Jury den Silbernen Bären und Alfred-Bauer-Preis an das Liebesdrama "Vic+Flo ont vu un ours" ("Vic+Flo haben einen Bären gesehen") des Kanadiers Denis Côté.

Den Preis für die Beste Regie erhielt der US-Amerikaner David Gordon Green für den Film "Prince Avalanche", einem Roadmovie über eine Freundschaft zwischen zwei Männern.

Für das beste Drehbuch wurde der iranische Regisseur Jafar Panahi mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet. In "Pardé" (Geschlossener Vorhang) entspinnt sich ein absurdes Drama um zwei Schauspieler.

Kameramann Aziz Zhambakiyev bekam einen Silbernen Bären für eine "Herausragende Künstlerische Leistung" in dem kasachischen Film "Uroki Garmonii" ("Harmony Lessons").

Der Goldene Bär für den besten Kurzfilm ging an den französischen Film "La Fugue" (Die Ausreißerin) über eine Jugendstrafanstalt in Marseille. Den Silbernen Bären als Preis der Jury erhielt Stefan Kriekhaus für "Die Ruhe bleibt", einem Kurzfilm über einen Nachmittag am Rande eines großen Filmsets.

Der Preis als bester Erstlingsfilm ging an "The Rocket", einem australischen Film über einen Jungen in Laos.

Den Goldenen Ehrenbären der diesjährigen Berlinale hatte bereits am Donnerstag der Franzose Claude Lanzmann für sein Lebenswerk entgegen genommen. Die Schauspielerin Isabella Rossellini und der Filmemacher Rosa von Praunheim wurden mit Berlinale Kameras ausgezeichnet.Afp

© 2016 - Wochenblitz.com