Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Facebook  

Spruch der Woche  

Der Gipfel des Ruhms ist, wenn man seinen Namen überall findet, nur nicht im Telefonbuch.
(Henry Fonda, amerikan. Schauspieler u. Regisseur, 1905-1982)

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

Februar 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 1

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 22:16
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1082
Beiträge : 58355
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 13568455

Spezial  

Eaesy ABC

Bangkok Escort

Thailaendisch.de

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • Travel Service Bangkok
  • Munich Dental Clinic
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Schäfers Reise
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Old German Beerhouse
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
Kleinkind verstirbt nach Prügelattacke des 19-jährigen Stiefvaters
27/02/2015
article thumbnail

Sriracha - Auf einer Pressekonferenz gab Pol. Lt. Gen. Nittipong Phinmueang-ngarm, Kommandeur der Provincal Police Region 2, die Verhaftung eines 1 [ ... ]


Spezialisten halten Hochwasserschutz-Konzept der City Hall für nicht ausreichend
27/02/2015
article thumbnail

Pattaya - Der Direktor des Engineering Departments Pattaya erklärte in einem Interview, er halte die neuen Maßnahmen der City Hall zu einem verbe [ ... ]


Veranstalter geben Termin für Pattaya Music Festival 2015 bekannt
26/02/2015
article thumbnail

Pattaya -  Das Pattaya Musik Festival, angeblich das größte Open-Air-Festival Südostasiens, wird auch in diesem Jahr wie üblich in der vor [ ... ]


Japaner versucht sich im Haus seiner Thai-Lebensgefährtin zu erhängen
26/02/2015
article thumbnail

Pattaya - Am frühen Morgen wurde ein Rettungsteam der Sawang Boriboon Foundation zu einem Haus im Raviporn Village in der Soi Kao Noi gerufen, wo  [ ... ]


Weitere Artikel

7 Tote und 3 Schwerverletzte bei schrecklichem Minibus-Unfall

7 Tote und 3 Schwerverletzte bei schrecklichem Minibus-Unfall

PDFDruckenE-Mail

Pattaya - Gegen 09:00 Uhr morgens wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zum Highway 36 nahe des "Bira Racing Circuit" nördlich von Pattaya gerufen, wo 7 Insassen eines Minibusses getötet und 3 weitere lebensgefährlich verletzt wurden, als das Fahrzeug von der Straße abkam, vor einen Strommast krachte und in Flammen aufging.

3 der insgesamt 10 Insassen schafften es, sich mit schwersten Verletzungen aus dem Minivan zu retten. 7 weitere Personen (1 Mann, 4 Frauen und 2 Kinder) hatten nicht so viel Glück und verbrannten in dem Wagen bei lebendigem Leib. Feuerwehrleute brauchten etwa 30 Minuten, um die Flammen zu löschen. Sanitäter bargen danach die bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Körper der Opfer.

Fest steht bisher nur, dass der aus Bangkok kommende Minibus auf dem Weg nach Rayong war und aus bisher noch ungeklärten Gründen etwa 15 km nördlich von Pattaya von der Straße abkam und mit einem Strommasten kollidierte. Die Feuerwehr geht davon aus, dass sich im hinteren Teil des Busses 2 Gastanks befanden, die daraufhin explodierten und das Fahrzeug innerhalb von Sekunden in Brand setzten.

Bisher gibt es keine Zeugen für den Unfall. Erste Untersuchungen auf der Straße weisen daraufhin, dass kein anderes Fahrzeug beteiligt war. Die Polizei hat eine große Untersuchung angekündigt, gab aber schon jetzt bekannt, man vermute, dass der Fahrer am Steuer eingeschlafen sei.

© 2015 - Wochenblitz.com