Newsletter bestellen  

Werbung  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 19. Juli steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 2. August 2017.

WOCHENBLITZ Rätselspass

WOCHENBLITZ Horoskop

Deutschland / Ausland:

Ein Vierteljahrhundert von der Radikalisierung bis zum Ende des NSU-Prozesses

Türkische Regierung zieht Anfrage zu deutschen Firmen zurück

EU-Rekordstrafe lässt Google-Gewinn stark schrumpfen

Keith Richards kündigt neues Album der Rolling Stones an

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Gesundheit - Teil 2

Deutschland und Thailand - Handelspartner auf Wachstumskurs

Ausgewandert und Abgebrannt - Die zweite Rückkehr: Zurück im zwinglianischen Zwinger – Teil 5

Facebook  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 03:37
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1446
Beiträge : 27440
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 7698568

Spezial  

Eaesy ABC

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • RIS Swiss Section
  • Tango@Deutsches Eck
  • Deutsches Eck bei Foodpanda
  • Als Senior in Thailand
  • Munich Dental Clinic
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Köstritzer
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon

IEAT eröffnet Frachthafen-Erweiterung in Map Ta Phut
25/07/2017
article thumbnail

Rayong - Vertreter der Industrial Estate Authority of Thailand (IEAT) eröffneten mit einer feierlichen Zeremonie am Wochenende die lang erwar [ ... ]


E-Zigaretten- und Shisha-Verkäufer mit Waren im Wert von über 100.00 Baht verhaftet
25/07/2017

Pattaya - Eine gemischte Einheit aus Beamten der Distriktverwaltung und der Polizeistation Banglamung führte eine Razzia unter den Ständen vor de [ ... ]


Chinesische Touristin auf offener Straße bewusstlos geprügelt und beraubt
25/07/2017
article thumbnail

Pattaya - Am späten Sonntagabend wurden Polizei und Rettungsdienst zu einem Supermarkt in Süd-Pattaya gerufen, wo sich Verkäufer und Passanten u [ ... ]


Video: Ausländische Touristen wegen Nacktbaden verhaftet
24/07/2017
article thumbnail

Pattaya - Am frühen Sonntagmorgen wurden Beamte der Beach Road Polizeistation zum Strand gegenüber des in Rufweite liegenden Central Festiva [ ... ]


Weitere Artikel

Pattayas letzter Mangrovenwald nur noch eine Müllhalde

Pattayas letzter Mangrovenwald nur noch eine Müllhalde

PDFDruckenE-Mail

Pattaya - Der inzwischen letzte Mangrovenwald Pattayas befindet sich am Nokyang Kanal hinter dem Wat Chong Lom in Naklua. Laut TNews und Pattaya Daily News war das Gebiet früher mal ein Paradies für seltene Vogel-, Säugetier- und Fischarten, doch inzwischen ist es zu einer stinkenden schwimmenden Müllkippe verkommen.

Wie üblich will natürlich niemand die Verantwortung für die Zerstörung eines der wichtigsten Ökosysteme im Seebad übernehmen … geschweige denn Konzepte für eine Genesung des Mangrovenwaldes vorlegen.

Ältere Bewohner aus angrenzenden Dörfern, die das Gelände noch als idyllischen Wald kennen, behaupten, dass der Anfang vom Ende schon vor über zehn Jahren mit der größtenteils illegalen Besiedelung des Gebiets durch improvisierte Bootshäuser begonnen habe, die von Anfang an ihren Müll im Wasser entsorgen hätten.

"Zuständige Beamte halten seit Jahren die Augen vor dem Problem verschlossen. Inzwischen ist es wahrscheinlich auch zu spät etwas gegen die Verschmutzung zu unternehmen, denn die Tiere sind fort und das Sterben des Ökosystems ist wohl nicht mehr aufzuhalten", sagte ein älterer Dorfbewohner, der namentlich nicht genannt werden wollte, vor Reportern.

© 2017 - Wochenblitz.com