Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 15. Oktober steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 5. November 2014.

Lerngruppe “Deutsch“

Das gute alte Buch oder: Wie ändert sich das Leseverhalten?

Deutschland / Ausland:

Berlin umschifft Pariser Forderung nach Milliardeninvestitionen

Dobrindt warnt vor negativen Folgen der Streiks für Konjunktur

Dschihadisten starten neuen Vorstoß auf Kobane

Merkel fordert Finanzhilfen für Ukraine im Gasstreit mit Russland

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

"Landkauf" in Thailand durch die Ehefrau

Magie aus dem Isan, italienische Fussballschuhe und eine ganz normale Scheidung - Teil 1

Als Senior in Thailand - Sprache

Facebook  

Spruch der Woche  

Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.
(Francois Truffaut, franz. Regiesseur, 1932-1985)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

Oktober 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 17:19
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1029
Beiträge : 54186
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 11855729

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Mönch wegen Mord an Minderjähriger festgenommen
21/10/2014
article thumbnail

Nakhon Sawan - Die Polizei verhaftete am Montag einen 54 Jahre alten Mönch in einem Tempel der Provinz Nakhon Sawan, der unter Verdacht steht, ein [ ... ]


Motorradtaxifahrer verhindert Vergewaltigung in letzter Sekunde
21/10/2014
article thumbnail

Pathum Thani - Dass die 21 Jahre alte Frau Suphaporn P. kein Opfer einer Vergewaltigung wurde, verdankte sie dem Motorradtaxifahrer Bunnak C. (49), [ ... ]


Brandschaden auf Markt in Südthailand wird auf 4 Millionen Baht geschätzt
21/10/2014
article thumbnail

Satun - Auf dem Wang Prachan Markt in der gleichnamigen Gemeinde verursachte mit großer Wahrscheinlichkeit ein elektrischer Kurzschluss ein Brand, [ ... ]


Zwei Birmanen stürzen von Überführung in den Tod
20/10/2014
article thumbnail

Samut Prakan - Zwei birmanische Männer verloren auf einer Überführung am Eingang des Suvarnabhumi Airports die Kontrolle über ihr Motorrad, kra [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

Mönch wegen Mord an Minderjähriger festgenommen

PDFDruckenE-Mail

Nakhon Sawan - Die Polizei verhaftete am Montag einen 54 Jahre alten Mönch in einem Tempel der Provinz Nakhon Sawan, der unter Verdacht steht, ein 15-jähriges Mädchen erschossen zu haben, mit der er eine Beziehung hatte.

Besucher des Tempels Wat Wang Pai in der Gemeinde Nakhon Sawan Tok hatten die Leiche vor der Predigthalle entdeckt und die Polizei alarmiert. Der Körper war mit Einschusslöchern übersät, vor allem am Kopf und Oberkörper. Es wurde eine Schrotpatrone am Tatort gefunden.

Der unter Verdacht stehende Schütze wurde als Phra Porn oder Fon Minglek identifiziert. Er ist seit 18 Jahren Mönch und ein entfernter Verwandter der Mutter des ermordeten Mädchens.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte der Mönch eine Liebesaffäre mit der 15-Jährigen. Beide hatten offensichtlich nur einen Tag vor dem Tod des Mädchens einen heftigen Streit ausgetragen.

Am Montag wollte der Mönch noch einmal mit dem Mädchen reden, die mit ihrem Vater kam, um bei einer jährlich stattfindenden Veranstaltung teilzunehmen. Aber sie weigerte sich mit dem Mönch zu reden, um den Streit beizulegen. In einem Wutanfall holte der Mönch seine Schrotflinte aus seiner Unterkunft und erschoss das Mädchen.

Phra Porn hat Berichten zufolge seine Tat bereits eingestanden und ist aus dem Mönchtum entlassen worden.

 

Motorradtaxifahrer verhindert Vergewaltigung in letzter Sekunde

PDFDruckenE-Mail

Pathum Thani - Dass die 21 Jahre alte Frau Suphaporn P. kein Opfer einer Vergewaltigung wurde, verdankte sie dem Motorradtaxifahrer Bunnak C. (49), der dem Verbrechen zufälligerweise rechtzeitig einen Riegel vorschieben konnte.

In der Gemeinde Klong Nueng im Distrikt Klong Luang der Provinz Pathum Thani lief die junge Frau nach erledigter Arbeit in der Nacht des 19. Oktobers nach Hause. In diesem Moment wurde sie in der Soi Kaweewatthana vom 38 Jahre alten Mann namens Sitthi M. angegriffen.

Er hielt ihr mit seiner Hand den Mund zu, damit sein Opfer nicht um Hilfe rufen konnte, schlug sie drei Mal in die Magengrube und zog sie hinter eine große Werbetafel, wo der Mann versuchte, sich an der Frau zu vergehen. Glücklicherweise fuhr Herr Bunnak in diesem Moment mit seinem Motorrad vorbei und hörte die Hilferufe einer Frau. Er reagierte sofort und eilte ihr zur Hilfe.

Da der Verbrecher so tat, als würde er eine Schusswaffe zücken, geriet der Motorradtaxifahrer ins Stocken. Er bemerkte jedoch kurze Zeit später, dass der Mann unbewaffnet war und in der Dunkelheit eine Waffe vortäuschen wollte. Herr Bunnak, der nebenbei als ehrenamtlicher Polizist arbeitet, griff den Mann an und fesselte ihn mit Handschellen.

Er rief die Polizei und hat somit Frau Suphaporn vor einer Vergewaltigung gerettet. Der Täter Sitthi bestreitet den Vergewaltigungsvorwurf zur Zeit noch und erklärt, dass er Geld für seine Drogensucht brauchte. Die Indizien sprechen jedoch eine andere Sprache. Frau Suphaporns Bekleidung war voller Erde und Dreck beschmiert. Sie stand beim Eintreffen der Polizei unter einem Schock.

 

Brandschaden auf Markt in Südthailand wird auf 4 Millionen Baht geschätzt

PDFDruckenE-Mail

Satun - Auf dem Wang Prachan Markt in der gleichnamigen Gemeinde verursachte mit großer Wahrscheinlichkeit ein elektrischer Kurzschluss ein Brand, dessen Flammen insgesamt sieben Verkaufseinheiten komplett zerstörten.

Betroffen waren Küchenartikelhändler, ein Bettwarengeschäft, sowie Geschäfte, die mit Trockennahrung handelten. Herr Samad Labaiji, der Dorfvorsteher, machte sich noch am Morgen des Montags, den 20. Oktober, nur wenige Stunden nachdem die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle bringen konnte, ein Bild vor Ort.

Der Schaden auf dem Markt, der sich direkt an der Grenze zwischen Thailand und dem Nachbarstaat Malaysia befindet, wurde vorerst auf vier Millionen Baht beziffert. Die Ermittlungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen. Einziger Lichtblick in der Tragödie ist, dass keine Menschenleben oder Verletzte zu beklagen sind.

   

Zwei Birmanen stürzen von Überführung in den Tod

PDFDruckenE-Mail

Samut Prakan - Zwei birmanische Männer verloren auf einer Überführung am Eingang des Suvarnabhumi Airports die Kontrolle über ihr Motorrad, krachten gegen die Absperrung und stürzten in die Tiefe. Beide wurden beim Aufprall getötet.

Nach Angaben der Polizei versuchten Herr Sor Win (36) und Herr Ngo Muang (34) bei hoher Geschwindigkeit gegen etwa 14:00 Uhr die Bang Na-Trat Überführung Richtung Flughafen zu überqueren, als sie in einer Kurve von der Fahrbahn abkamen und mit der Betonabsperrung am Seitenrand kollidierten. Während das Motorrad zurück auf die Straße fiel, wurden die beiden Birmanen über die seitliche Absperrung geschleudert und stürzten etwa 10 Meter in die Tiefe.

Ihre Leichen wurden mit verrenkten, gebrochenen Gliedmaßen auf einer Grünfläche unterhalb der Überführung gefunden und von der Polizei zur Obduktion an ein Krankenhaus überstellt.

 

Ente mit drei Beinen wird zum Glücksbringer

PDFDruckenE-Mail

Udon Thani - In einem Haus der Gemeinde Koh Sa-Ad im Distrikt Muang von Udon Thani wurde ein Bauer vor knapp über einem Monat stolzer Besitzer einer Ente mit drei Beinen.

Herr Janla V. (50 J.) besitzt ca. 100 Hühner und 20 Enten. Seine dreibeinige Ente wird jedoch nicht den üblichen Weg wie seine Artgenossen gehen. Aufgrund seiner Missbildung gilt das Tier als Glücksfall.

Es wird gemäß seinem Besitzer sicherlich einen natürlichen Tod sterben. Herr Janla gab bekannt, dass seit der Geburt der Ente seine Hausnummer und auch sein Autokennzeichen in der Lotterie gezogen wurden. Jedoch hatte er keine Lottoscheine gekauft, weshalb er nichts gewonnen hatte. Ob er in Zukunft auf die Lotterie setzen wird, ist unklar.

   

Seite 1 von 1117

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com