Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Facebook  

Spruch der Woche  

Es kann passieren, was will:
Es gibt immer einen, der es kommen sah.
(Fernandel, frz. Schauspieler, 1903-1971)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4
Mitt Apr 16
Ersatzfeiertag Songkran Festival
Mitt Apr 16
ThaiCraft Fair
Fre Apr 18
Karfreitag
Son Apr 20 @08:00 - 05:00
Ostern
Mon Apr 21
Ostermontag

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 18:14
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 920
Beiträge : 47758
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 9545655

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Phuket Green Bike
  • Hotel TIP Thailand
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Ladyboys nach “Brust-Performance” verhaftet
16/04/2014
article thumbnail

Phitsanulok - Ermittler der Polizei verhafteten zwei Transsexuelle, die durch das Zeigen ihrer Brüste während einer Songkran Wasserschlacht im Di [ ... ]


Birmanisches Gericht verurteilt sechs Thailänder zu Gefängnisstrafen
16/04/2014
article thumbnail

Thailand/Burma - Neunzehn Personen, darunter sechs Thailänder, sind am Montag von einem birmanischen Gericht in der Grenzstadt Tachilek wegen ille [ ... ]


Schüsse auf den Wagen von Fussballer des Ratchaburi FC
16/04/2014
article thumbnail

RATCHABURI – Die Polizei der Provinz Ratchaburi fahndet zur Zeit nach zwei Männern, die in der Nacht auf Dienstag, den 15. April 2014 Schüsse a [ ... ]


Boxer verprügeln Schläger
15/04/2014
article thumbnail

Buri Ram - Erziehungsmaßnahme Thai-Style: Buriram-Politiker und Fußballclub-Vorsitzender (Buriram United) Newin Chidchob ließ Hooligans festsetz [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

Ladyboys nach “Brust-Performance” verhaftet

PDFDruckenE-Mail

Phitsanulok - Ermittler der Polizei verhafteten zwei Transsexuelle, die durch das Zeigen ihrer Brüste während einer Songkran Wasserschlacht im Distrikt Mueang für eine Welle der Empörung gesorgt hatten. Die Fotos von den gut gelaunten Kathoeys auf einem Pickup waren — ebenso wie das Bild eines jungen Mannes, der sein Geschlechtsteil zeigt — direkt nach der Erstellung in diversen sozialen Netzwerken und Foren gepostet worden und hatten schon nach kurzer Zeit eine Menge erboster Kommentare geerntet.

Am Dienstagnachmittag gelang es Ermittlern der Polizeistation Phitsanulok die beiden Ladyboys zu identifizieren.

Herr Chartchai Si-Arwut (23) und Herr Warot Theesoongnoen (21) wurden wegen Exhibitionismus und Erregung öffentlichen Ärgernisses in ihrer Wohnung festgenommen und direkt danach zu einem bekannten Schrein gebracht, wo sie sich bei den lokalen Geistern für ihr unmoralisches Benehmen entschuldigen mussten.

Außerdem wurden sie mit einer Geldstrafe von jeweils 5.000 Baht verwarnt. Da sich die beiden „Täter“ jedoch reuevoll und einsichtig zeigten, reduzierte der Polizeichef das Bußgeld auf jeweils 500 Baht.

Die Ermittler bedauern zwar, dass es ihnen bisher noch nicht gelang, den Mann zu verhaften, der auf dem anderen Foto fröhlich mit seinem Penis vor der Menschenmenge wedelt, gehen aber davon aus, den Übeltäter schon bald identifizieren und festnehmen zu können, damit auch er sich bei den Geistern der Stadt für sein unangebrachtes Benehmen so bald wie möglich entschuldigen wird.        

 

Birmanisches Gericht verurteilt sechs Thailänder zu Gefängnisstrafen

PDFDruckenE-Mail

Thailand/Burma - Neunzehn Personen, darunter sechs Thailänder, sind am Montag von einem birmanischen Gericht in der Grenzstadt Tachilek wegen illegalen Glücksspiels zu Gefängnisstrafen verurteilt worden.

Drei der Verdächtigen gelang die Flucht und es wird derzeit nach ihnen gefahndet. Die Gruppe ist vor etwa zwei Monaten in einem Hotel in Tachilek verhaftet worden, gegenüber Chiang Rais Distrikt Mae Sai.

Das Gericht verurteilte den Eigentümer des hoteleigenen Casinos zu einem Jahr und neuen Monaten Haft, während neun andere Burmesen, die in dem Casino tätig waren, jeweils ein Jahr im Gefängnis verbringen müssen.

Die anderen neun waren Spieler, unter ihnen waren sechs Thailänder, die eine sechsmonatige Haftstrafe absitzen müssen. Allerdings sind ein Thai und zwei Burmesen vor der Gerichtsverhandlung nach Hinterlegung einer Kaution freigelassen worden und geflüchtet. Es wird angenommen, dass sie sich noch in Burma (Myanmar) aufhalten.

Die anderen sind nach dem Urteilsspruch im Chiang Tung Gefängnis inhaftiert worden.

 

Schüsse auf den Wagen von Fussballer des Ratchaburi FC

PDFDruckenE-Mail

RATCHABURI – Die Polizei der Provinz Ratchaburi fahndet zur Zeit nach zwei Männern, die in der Nacht auf Dienstag, den 15. April 2014 Schüsse auf den Toyota Vios von Prayad Boonya (33 J.) abgegeben haben. Bei dem Besitzer des Wagens handelt es sich um einen aktiven Fussballspieler des Ratchaburi Mitr Phol FC.

Er parkte den Wagen vor seinem Haus an der Soi Chum Chon Sankhu im Thesdaban Muang Ratchaburi und war zum Zeitpunkt der Schüsse nicht im Wagen. Die Polizei konnte am Tatort mehrere Patronenhülsen sicherstellen.

Desweiteren fahndet die Polizei anhand von vorhandenem Bildmaterial nach zwei Männern, die sich mit einem Motorrad dem Wagen von Prayad näherten. Leider ist das Kennzeichen des Motorrades auf den Videoaufnahmen nicht zu entziffern.

Erste Vermutungen weisen darauf hin, dass es sich um eine Eifersuchts-Angelegenheit handeln könnte. Prayad steht aufgrund seines Berufes und seinem attraktiven Äusseren bei den Damen hoch im Kurs.

   

Boxer verprügeln Schläger

PDFDruckenE-Mail

Buri Ram - Erziehungsmaßnahme Thai-Style: Buriram-Politiker und Fußballclub-Vorsitzender (Buriram United) Newin Chidchob ließ Hooligans festsetzen und danach von professionellen Thai-Boxern verprügeln.

Die Jugendlichen hatten sich bei einem Songkran-Fest im Fußballstadion von Buriram geschlagen und waren in Gewahrsam genommen worden. Um ihnen eine Lektion zu erteilen, ließ Newin die Hooligans gegen professionelle Thai-Boxer antreten.

Newin hatte vor der Eröffnung der Feier genau das angedroht: Wer sich prügelt, muss in einem vorbereiteten Boxring gegen Boxer antreten. Am 13. April wurden die fünf jungen Männer auffällig, weil sie sich geschlagen hatten. Wie „versprochen“, mussten sie dann in den Boxring und gingen alle mehr oder weniger sofort K.O. Newin ließ es sich nicht nehmen, im Ring den Schiedsrichter zu mimen.

Newin Chidchob im Hintergrund als Ringrichter zwischen einem Boxer (rechts) und einem jugendlichen Hooligan

Newin Chidchob im Hintergrund als Ringrichter zwischen einem Boxer (rechts) und einem jugendlichen Hooligan

Es hagelte danach durchaus Kritik. Wallop Tungkananurak von einer Stiftung für Kinder sagte, dass die fünf Jugendlichen nach einer Verwarnung der Polizei hätten übergeben müssen. „Sonst heißt es, dass einflussreiche Leute alles machen können, was sie wollen“, sagte er. „Wir sollten daran denken, dass unsere Gesellschaft Gesetze befolgen soll.“

Ticha na Nakhon, Direktor eines Trainingszentrums für Jugendliche, sagte, dass diese „Bestrafung“ einen Präzedenzfall schaffen könnte. Es sei falsch, Probleme auf diese Weise zu lösen. Er meinte, Gewalt würde Gewalt säen. Die Methode Auge um Auge sei falsch.

Ganz anders sah das Suraphon Kampalanonwat, Präsident des Unternehmensverbandes Tourismus Songkhla. Er stellte sich hinter Newin. Den fünf Hooligans sei die Möglichkeit gegeben worden, im Ring mit richtigen Boxern zu zeigen, was sie drauf hatten. Viel war das allerdings nicht.

 

Trauernde Mutter will „Killer“ verklagen

PDFDruckenE-Mail

Phichit - Die Mutter eines 14 Jahre alten Jugendlichen, der beim Songkran-Festival in Phichit einen Stromschlag erlitt und starb, schwor, dass sie juristisch gegen die Verantwortlichen vorgehen wird.

Chomwalai Yusawat, 45, Mutter von Preechakorn Boonpu, sagte am 14. April, sie sei wütend auf die Organisatoren, die nicht an die Sicherheit der Feiernden gedacht hätten, als sie das Festival vorbereiteten. Organisiert hatte die Feier die Stadt Phichit.

Preechakorn nahm an einer Schaumparty teil, als eine der Schaum erzeugenden Maschinen einen Kurzschluss hatte. Zwei Jugendliche erlitten einen Stromschlag. Preechakorn starb sofort, ein 16-Jähriger liegt mit schweren Verletzungen im Krankenhaus.

   

Seite 1 von 998

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com