Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 19. November steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 3. Dezember 2014.

Deutschland / Ausland:

Steinmeier für nachhaltigen Ansatz in Flüchtlingspolitik

Juncker will keine Strafen gegen Frankreich und Italien verhängen

Dutzende Häftlinge in Venezuela trinken aus Protest Giftmischung

Opec-Länder lassen Ölfördermenge weiter unverändert

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Ritchie Newton: Ich rocke für meine Kinder

Thailänder retten Kölner Karneval im „Klein Heidelberg“ in Pattaya

Als Senior in Thailand - Bekleidung

Facebook  

Spruch der Woche  

Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
(Heiner Geissler, dt. Politiker, *1930)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

November 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 20:13
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1045
Beiträge : 55422
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 12382993

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • iSanook Residences
  • Als Senior in Thailand
  • Bumrungrad Hospital
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Old German Beerhouse
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Maßnahmen gegen illegale Landaneignungen in Koh Chang angelaufen
28/11/2014
article thumbnail

Trat - Eine vom Nationalen Rat für Frieden und Ordnung (NCPO) angeordnete Untersuchung auf der beliebten Ferieninsel Chang ergab, dass sieben Ress [ ... ]


100kg Marihuana beschlagnahmt - Schmuggler gelingt Flucht
28/11/2014
article thumbnail

Khon Kaen - Bei einem Kontrollstützpunkt in der Gemeinde Nong Waeng Nang Bao der Provinz Khon Kaen konfiszierte die Polizei ein Fahrzeug mit dem l [ ... ]


Frost auf dem Doi Inthanon sorgt für Begeisterung
28/11/2014
article thumbnail

Chiang Mai - Pornthep Charoensuebsakul, der Direktor des Doi Inthanon Nationalparks in Chiang Mai teilte mit, dass das Thermometer am Donnerstag, d [ ... ]


Hausmeister erschießt Schuldirektor
28/11/2014
article thumbnail

Kalasin - Der Hausmeister einer Schule in der Provinz Kalasin ist festgenommen worden, weil er den Direktor in einem Wutanfall erschossen hatte, de [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

Fabrikangestellte überlebt Sprung aus dem 4. Stock

PDFDruckenE-Mail

Pathum Thani - In der Nacht von Montag auf Dienstag gerieten sich eine 25 Jahre alte Fabrikangestellte und ihr 24-jähriger Freund in der Gemeinde Klong Nueng von Pathum Thani in die Haare.

Er saß im Erdgeschoss und trank Whiskey, als er von seiner Partnerin gerufen wurde. Sie begaben sich nach einer Auseinandersetzung beide auf ihr Zimmer und stritten sich oben weiter. Aus nicht genauer erklärten Gründen begab sich die Frau auf den Balkon, worauf sie von der vierten Etage hinunter sprang.

Sie stürzte auf ein Fahrzeug, dessen Frontscheibe durch den Aufprall zerbrach. Die Frau überlebte den Sprung mit schweren Verletzungen. Sie wurde sofort in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem der Besitzer des beschädigten Wagens die Polizei verständigt hatte. Die Polizei befasst sich zur Zeit mit den Hintergründen, die zum Sprung vom Balkon führten.

 

Falscher Mönch sammelt Almosen über 3 Jahre hinweg

PDFDruckenE-Mail

Chiang Mai - Ein 58-jähriger Mann aus der nördlichen Provinz Chiang Mai, der sich als buddhistischer Mönch ausgab, ist am Dienstag wegen des Sammelns von Almosen und Spendengeldern über die letzten drei Jahre festgenommen worden.

Boonmee Pankaewin ist in seinem Haus der Gemeinde Sai verhaftet worden. Soldaten und Beamte haben sein Haus durchsucht. Sie beschlagnahmten mehrere Safranroben und Almosenschalen eines Mönchs.

Herr Boonmee hatte seinen Lebensunterhalt durch das Einsammeln von Almosen und Geld von Leuten auf verschiedenen Märkten in der Innenstadt von Chiang Mai verdient und konnte so seine Familie über drei Jahre hinweg versorgen.

Die Beamten waren sich Anfangs nicht ganz sicher und brachten den vermeintlichen Mönch zu einem Abt im Tempel Wat Sridonchai, um seine tatsächliche Identität festzustellen. Allerdings war er nicht in der Lage ein einziges Wort des buddhistischen Dhamma auszusprechen.

Er ist dann zur örtlichen Polizeistation abgeführt worden. Herr Boonmee muss mit einer Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr und/oder einer Geldstrafe in Höhe von 2.000 Baht rechnen.

Narong Song-arom, Direktor des buddhistischen Amtes in Chiang Mai, sagte, dass Herr Boonmee gekleidet war wie ein Laie, als er in seinem Haus verhaftet worden ist. Jeden Morgen ist er dabei beobachtet worden, wie mit seinem Fahrzeug zu den Märkten gefahren ist, um Almosen zu sammeln. Auf dem Weg dorthin zog er sich eine Safranrobe an.

 

Fünf Polizisten wegen Dreifingergruß strafversetzt

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Fünf hochrangige Polizeibeamte in Khon Kaen wurden auf inaktive Posten strafversetzt, weil sie nicht verhinderten, dass fünf Studenten während einer Rede von Premierminister General Prayuth Chan-ocha den Dreifingergruß zeigten.

Ein Polizeisprecher sagte, dass ein Ausschuss überprüfen soll, weshalb die fünf Beamten ihre Pflichten verletzten, deren Aufgabe es war, Zwischenfälle zu vermeiden.

Unterdessen kam es zu erneuten Flugblattaktionen. Studenten in Bangkok und Chiang Mai warfen Flugblätter auf das Gelände von Universitäten.

Acht Studenten der Thammasat Universität wurden vorübergehend festgenommen, um ihre „Einstellung anzupassen“, nachdem sie Flugblätter auf das Universitätsgelände Tha Prachan warfen.

In Chiang Mai wurden Studenten per Flugblatt aufgefordert, an einer Diskussion über Aktivitäten unter dem Kriegsrecht teilzunehmen.

   

Waisenküken findet Mutterersatz in Hündin

PDFDruckenE-Mail

Nakhon Phanom - Eine niedliche Geschichte erreichte die Redaktion am Montag, den 24. November aus der Provinz Nakhon Phanom. Nachdem ein kleines Küken nach dem Tod seiner Mutter und seiner drei Geschwister zum Vollwaisen wurde, fand es glücklicherweise einen Elternersatz in einer Hündin.

Die Besitzerin der Tiere lebt in der Gemeinde That Phanom in der Provinz Nakhon Phanom und ließ Reporter das unzertrennliche Gespann filmen. Die Hündin Lilly zeigte sich bereits kurz nach dem Ableben der Familienangehörigen des Kükens sehr besorgt um das kleine Lebewesen und brachte ihm Futter ins Gehege.

Die Beiden sind nun überall zu zweit unterwegs. Das Küken macht es sich gerne auch mal auf dem Rücken von Lilly bequem, zudem speisen die Beiden mittlerweile aus derselben Schüssel. Die enge Beziehung bauten die Tiere innerhalb zwei bis drei Tagen auf. Bei Lilly handelt es sich um eine Mischung von einem Pudel und einem Shih Tzu.

 

Wespen stechen angeketteten Elefanten zu Tode

PDFDruckenE-Mail

Chiang Mai - Eine 22-jährige Elefantenkuh kam ums Leben, weil ein Mahout das Tier an einem Baum angekettet hatte, in dem sich ein Wespennest befand. Fangmai, Mutter des zweijährigen Elefantenkalbs Kangthong, wurde über 100 Mal in Körper, Kopf, Augen und Mund gestochen und starb nach einigen Tagen qualvoll an einer Überdosis Wespengift.

Laut MThai News wurde das Tier nach dem Vorfall zur Behandlung zwar in eine Anlage der „Friends of the Asian Elephant“ gebracht, war nach Angaben der Ärzte aber schon zu geschwächt, als dass man ihm noch hätte helfen können.  

„Das Tier litt an schrecklichen Krämpfen und konnte keine Nahrung mehr zu sich nehmen. Wespengifte können bei hoher Dosierung genauso gefährlich wie Schlangengifte sein. Allerdings ist Fangmai der erste Elefant in Thailand, der durch Wespenstiche getötet wurde“, sagte Dr. Preecha Paungkam, Tierarzt der „Friends of the Asian Elephant“ Einrichtung.

Kangthong, das zweijährige männliche Kalb, überlebte den Vorfall, da es nicht angekettet war und die Flucht ergreifen konnte.

   

Seite 3 von 1141

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com