Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 27.Juli steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 10. August 2016.

Deutschland / Ausland:

Gabriel ruft Teilnehmer von Kölner Demonstrationen zu friedlichem Verhalten auf

Türkische Regierung erwägt Referendum über Einführung der Todesstrafe

Vor Tansania gefundenes Trümmerteil stammt "höchstwahrscheinlich" von Flug MH370

Drei Manager nach Putschversuch in der Türkei verhaftet

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Reisebericht: A older Schofseggl on Tour

Als Senior in Thailand - Gesundheit  (1. Teil)

Ausgewandert und Abgebrannt - Aufbruch zur ersten Rückkehr in die helvetische Kälte

Facebook  

Spruch der Woche  

Der Bau von Luftschlössern kostet nichts, aber ihre Zerstörung ist sehr teuer.
(Francois Mauriac, frz. Schriftst., 1885-1970)

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 23:47
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1354
Beiträge : 21441
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 5294433

Spezial  

Eaesy ABC

Thai Crashkurs

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Deutsches Eck bei Foodpanda
  • Als Senior in Thailand
  • Munich Dental Clinic
  • Best Deals Hotels
  • Bitburger
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Köstritzer
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
IQ der Thaikinder steigt, aber unter Durchschnitt
30/07/2016
article thumbnail

Thailand - Der Intelligenzquotient thailändischer Kinder stieg an, liegt aber trotzdem unter dem internationalen Durchschnittswert von 100. Da [ ... ]


Wachstum bei 3,3 Prozent
30/07/2016
article thumbnail

Thailand - Auch wenn die Exportzahlen nicht gut aussehen, sagt das Finanzministerium für dieses Jahr ein Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent vorau [ ... ]


Thai-Nigerianisches Betrügerpaar aufgeflogen
30/07/2016
article thumbnail

Udon Thani - Am Freitag, den 29. Juli verhaftete die Polizei in Udon Thani die Thailänderin Soithip Orimobi (Schreibweise vom Thai übersetzt), di [ ... ]


Verzehr von verdorbenem Fisch führt zu Unfall
30/07/2016
article thumbnail

Nakhon Ratchasima - In der Nacht auf den Freitag fuhr der 45 Jahre alte Chavalit Thepprasit mit einem Gastanker-LKW von der Provinz Khon Kaen zurü [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

13 Verletzte bei Einsturz auf Isuzu Showroom Baustelle

PDFDruckenE-Mail

Nakhom Pathom - 13 Arbeiter wurden verletzt als die Grundstruktur eines geplanten Isuzu Ausstellungsraums am Mittwochvormittag komplett in sich zusammenstürzte.

Laut Pol. Col. Saksri Kaew-iam, dem Leiter der für die Untersuchung zuständigen Pokaew Polizeistation, stürzte das Grundgerüst des dreistöckigen Gebäudes an der Putthamonthon Soi 4 in sich zusammen, als Arbeiter die tragenden Elemente in der dritten Etage mit Beton aufzufüllen versuchten. Die Bauarbeiten begannen im Februar dieses Jahres und sollten im Februar 2017 abgeschlossen werden.

alt

alt

Nach Angaben der Polizei macht der Betreiber des Gebäudes die mit dem Bau beauftragte Pattanawan Construction Co., Ltd. für das Unglück verantwortlich und behauptet, dass grobe Fehler bei der Berechnung des tragbaren Gewichts gemacht wurden.

"Wir werden die Firma verklagen und zur Verantwortung ziehen … auch für die Versorgung der verletzten Arbeiter, vor denen einer sich noch in kritischem Zustand befindet", sagte der Anwalt des Betreibers vor Medienvertretern.

 

Tote Schweine zu Fleisch verarbeitet

PDFDruckenE-Mail

Prachinburi - Auch wenn natürlicherweise nur tote Schweine zu Fleisch verarbeitet werden können, wurde in einer illegalen Schlachterei in der Provinz Prachinburi ein schmutziges Geschäft betrieben. In der Gemeinde Bang Boribun des Distrikts Mueang betrieb ein 70 Jahre alter Mann einen kleinen Schlachthof ohne Lizenz.

alt

Noch schlimmer ist jedoch der Fakt, dass der Mann jeweils Schweine bezog, die bereits vor der Lieferung zu Lebzeiten eines natürlichen Todes verstorben sind. Die Schweine ließ er von einem Mitarbeiter zu Fleisch verarbeiten, dass in den Handel gelangte. Bei der Kontrolle auf dem Schlachthof wurden die Beamten Zeugen von einer Lieferung mit den toten Schweinen. Die beiden Männer und fünf Schweinekadaver wurden umgehend konfisziert.

Erste Ermittlungen führten die Beamten in die Gemeinde Nah Muang, wo 702 Kilogramm bereits verarbeitetes Schweinefleisch vorgefunden wurde. Dem Betreiber des illegalen Schlachthofes wird nun der „Handel mit Schweinefleisch von bereits selbst verstorbenen Schweinen oder Schweinen, die nicht umgebracht wurden“ zur Last gelegt. Zudem wird die illegale Betreibung des Schlachthofes für ein erhöhtes Strafmass sorgen.

 

PAO-Chef mit Puea Thai Connection wegen verdächtiger Briefe seines Amtes enthoben

PDFDruckenE-Mail

Chiang Mai - Am 15. Mai wurden in diversen Postämtern Chiang Mais mehr als 2.000 Briefe beschlagnahmt, von denen man glaubt, dass sie verschickt wurden, um vor dem Referendum am 7. August die Stimmung gegen den Verfassungsentwurf aufzuheizen (Wochenblitz berichtete: http://goo.gl/zR7QKc).

Jetzt wurde der Chef der Chiang Mai Provincial Administrative Organisation (PAO) seines Amtes enthoben. Die normalerweise nicht ganz einfache Prozedur wurde mit Hilfe des § 44 der Übergangsverfassung durchgesetzt und am Dienstag in der Royal Gazette bekanntgegeben.

alt

Boonlert Buranupakorn, dessen gesamte Familie enge Kontakte zur Thaksin treuen Puea Thai Partei pflegt, ist nach Angaben seines Neffen Tassanai Buranupakorn, dem Bürgermeister von Chiang Mai, am 19. Juli in die USA gereist, um dort seinen Urlaub zu verbringen und seine in Amerika studierende Tochter zu besuchen. Angeblich wolle er am 2. August zurückkommen.

Die Behörden wurden auf Boonlert aufmerksam, nachdem am Samstag bei einer Razzia in einem Gebäude der Chiang Mai Tusnaporn Co Tausende von zusätzlichen Umschlägen mit weiteren verdächtigen Briefen gefunden wurden. Dabei stellte sich heraus, dass PAO-Chef Boonlert Buranupakorn Betreiber der Firma ist.

Die zuständigen Behörden wurden angewiesen umgehend entsprechende Ermittlungen gegen den vom Dienst enthobenen PAO-Chef einzuleiten.

   

16-Jähriger wollte offenbar seinen Vater töten

PDFDruckenE-Mail

Kalasin - Ein 16 Jahre alter Junge wurde wegen des versuchten Mordes an seinen Vater von der Polizei in der Provinz Kalasin festgenommen. Die Polizei berichtete, dass der Junge mit zwei Freunden den 60-jährigen Vater Somphong Phetprayoon mit einem Messer attackiert hatten und ihm zahlreiche Stichwunden zufügten. Der schwer verletzte Mann liegt jetzt im Krankenhaus und ist nach Aussagen eines Arztes außer Lebensgefahr.

alt

Angeblich war ein gestohlener Kampfhahn der Auslöser, der zu diesem Angriff zwischen Vater und Sohn führte.

Zuerst hatte die Polizei einen Einbruch vermutet, bis sie den Jungen zu einem Verhör vorluden. Ein Reporter war bei der Vernehmung anwesend, der sagte, dass der Junge einen Freund angerufen hätte, der für 20.000 Baht einen Menschen umbringen würde.

Allerdings widerrief die Polizei die Aussage des Reporters über den mutmaßlichen Auftragskiller, die eindeutig erfunden wurde. Die beiden anderen Verdächtigen werden noch von der Polizei gesucht.

 

Brand in Reisebus rechtzeitig verhindert

PDFDruckenE-Mail

Khon Kaen - Ein Reisebus der Firma 407 Phatthana Co., Ltd. fuhr am Dienstag, den 26. Juli von Udon Thani in die Hauptstadt Bangkok. Die Reise endete jedoch bereits in der Provinz Khon Kaen.

alt

Der 52 Jahre alte Fahrer Saman Bualoy verließ mit seinen Fahrgästen den Busterminal in Udon Thani, nachdem die Entlüftung des Fahrzeuges zuvor repariert wurde. Auf der Mitraphab Road gab ihm ein anderer Verkehrsteilnehmer mittels der Hupe ein Signal, wobei der Fahrer bemerkte, dass etwas nicht stimmt. In diesem Moment teilten ihm einige Fahrgäste mit, dass sich im hinteren Teil des Fahrzeuges Brandgeruch breitmachte.

Der Fahrer hielt den Wagen an und konnte den Rauch in der Motorhaube im hinteren Bereich mit einem Feuerlöscher bekämpfen. Dies dauerte ca. zehn Minuten, in denen die Passagiere allesamt das Fahrzeug sicher verlassen konnten. Letztendlich passierte kein größeres Unglück. Erste Recherchen haben gezeigt, dass Gummiteile der Entlüftung mit dem Auspuff in Kontakt kamen.

   

Seite 3 von 184

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2016 - Wochenblitz.com