Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 20. August steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 3. September 2014.

Deutschland / Ausland:

Germanwings-Piloten streiken sechs Stunden lang

G-7-Gipfel in Bayern soll hohen zweistelligen Millionenbetrag kosten

Übergangsregierung in Libyen erklärt ihren Rücktritt

Obama: USA werden nicht militärisch in der Ukraine eingreifen

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Gesundheit & Pflege, Teil 2

Facebook  

Spruch der Woche  

Probleme sind Gelegenheiten zu zeigen, was man kann.
(Duke Ellington, amerikan. Jazz-Musiker, 1899-1974)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

August 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 23:03
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 998
Beiträge : 52405
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 11171784

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Weniger Hausaufgaben für Schüler
29/08/2014
article thumbnail

Thailand - Die Bildungsbehörde für Grundschulen (OBEC) hat Schulen aufgetragen, den Schülern weniger Hausaufgaben aufzugeben. Diese Hausaufgaben [ ... ]


Abt baut Tempel in Waldreservat
29/08/2014
article thumbnail

Sukhothai - Der Abt eines Tempels in der Provinz Sukhothai wurde am Donnerstag festgenommen und aus dem Mönchstum entlassen, weil er unbefugt in e [ ... ]


Überschwemmungen ziehen 400 Häuser in Mitleidenschaft
29/08/2014
article thumbnail

Phetchabun - Starke Regenfälle in der Nacht auf Donnerstag, den 28. August haben drei Wohnsiedlungen im Distrikt Muang der Provinz Phetchabun in M [ ... ]


Laotinnen beim Grenzübertritt mit 10,9 Millionen Baht gestoppt
29/08/2014
article thumbnail

Chiang Rai - Sorachai Soihongphrai von der Zollbehörde in Chiang Khong der Provinz Chiang Rai stellte am Donnerstag, den 28. August zwei Laotinnen [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

16-Jährige wurde über vier Jahre hinweg vergewaltigt

PDFDruckenE-Mail

Uttaradit - Ein 16-jähriges Mädchen behauptete, sie wurde seit ihrem zwölften Lebensjahr sexuell missbraucht. Durch die jüngste Vergewaltigung sei sie jetzt schwanger geworden.

Nach dem Tod ihrer Eltern wurde das Mädchen von ihrer Großmutter aufgezogen. Sie hatte ihre schwangere Enkelin zum stellvertretenden Gouverneur der Provinz Uttaradit gebracht, wo sie über ihr Leben mit ihren Verwandten und Nachbarn berichtete.

Gouverneur Somchai Kamolthepthewin berichtete der thailändischen Tageszeitung Khaosod, dass das Mädchen in den vergangenen vier Jahren von ihrem Stiefvater, von zwei älteren Nachbarn und schließlich in diesem Jahr von einem Stiefonkel sowie von einem jüngeren Mann aus der Nachbarschaft vergewaltigt worden sei.

Die ersten vier Männer hätten sie abwechselnd missbraucht. Jeder von ihnen gab ihr nach ihrer Befriedigung 200 Baht, sagte sie und drohten dem Mädchen an, sie zu schlagen oder gar zu töten, wenn sie etwas ihrer Großmutter davon erzählen würde.

Der jüngere Mann war der letzte Vergewaltiger, mitte dieses Jahres. Er ist dann dem Mönchtum beigetreten, fiel aber kurze Zeit danach in Ungnade, nachdem er mit Drogen erwischt wurde.

Die 16-Jährige erlitt schwere Bauchschmerzen und eine Nachbarin brachte sie in ein Krankenhaus. Dort stellten die Ärzte fest, dass sie bereits im zweiten Monat schwanger war. Das Mädchen ist sich sicher, dass der in Ungnade gefallene Mönch der Vater sein muss. Die Großmutter wurde erst am Sonntag von einem Beamten über die Vergewaltigungen aufgeklärt. Er versuchte sie davon zu überzeugen, dass das Mädchen abtreiben sollte, weil der Vorfall ein schlechtes Image auf die Gemeinde werfen würde. Aber die Großmutter brachte ihre Enkelin zum Gouverneur, der ihr versicherte, dass dieser Fall strafrechtlich verfolgt werde und das Mädchen in die Obhut eines Heimes gestellt wird.

 

Schwedisch-philippinisches Betrügerduo gefasst

PDFDruckenE-Mail

Chiang Mai - Ein Schwede und ein Filipino haben in den letzten drei Jahren schätzungsweise 10 Millionen Baht in verschiedenen Großstädten Thailands mit gefälschten EC-Karten gestohlen.

Die Verdächtigen, Per Johan Robin Bentley (29) und Martin Philip Javellana Magno (31) sind am Montag beim Einkauf mit diesen EC-Karten in einem Tesco Lotus Supermarkt in Chiang Mai festgenommen worden. Sie hatten Dutzende von gefälschten Karten bei sich.

Bei einer anschließenden Durchsuchung ihres Hotelzimmers sind etwa 500 EC-Karten, ein Kartenauslesegerät, kleine Kameras und verschieden andere Geräte, mit denen man die Daten von Bankkunden auf die EC-Karten überspielen konnte, sichergestellt worden.

Der stellvertretende Polizeichef der provinzialen Region 5, Tanitsak Teerasawat, erklärte bei einer Pressekonferenz, dass Angestellte von Kasikornbank der Polizei mitteilten, dass mit gestohlenen EC-Kartendaten von ihren Kunden Geld von einem EC-Automaten in Chiang Mai abgehoben worden ist.

Die Verdächtigen hatten in einem Hotel der Stadt Chiang Mai übernachtet. Ermittler hatten die Beiden über mehrere Tage beobachtet, bis sie schließlich im Tesco Lotus unter Arrest gestellt wurden.

Herr Bentley und Herr Magno hatten während ihres Verhörs ausgesagt, dass sie in mehreren Großstädten, darunter Had Yai, Chiang Mai und Bangkok, Geld auf diese Weise stahlen. Sie waren auch in Ländern wie den Philippinen und Südkorea tätig. Die Ausrüstung dafür hatten sie in China erworben.

 

Chaos bei Motorrad-Demo

PDFDruckenE-Mail

Saraburi - Sie kamen aus dem Nichts: Die Polizei versuchte am 24. August gegen 2000 Demonstranten vorzugehen, die mit Motorrädern auf dem Weg zum Wasserfall Chet Sao Noi in Saraburi waren.

Die Motorradfahrer nahmen die gesamte Mittraphap Road in Beschlag, verursachten einen Verkehrsstau und fuhren teils entgegen der Fahrtrichtung auf der falschen Spur.

Einige Fahrer konnten von der Polizei gestoppt werden. Sie erklärten, sie seien einem Aufruf auf Facebook gefolgt, zu einem Wasserfall im Bezirk Muak Lek zu fahren.

Wegen der vielen Razzien gegen illegale Motorradrennen in Bangkok würden die Fahrer nun aufs Land ausweichen.

Die Autobahnpolizei von Saraburi erklärte, viele Fahrer seien ohne Führerschein gefahren und hatten keinen Helm aufgesetzt. Es seien auch viele Motorräder ohne Kennzeichen gesichtet worden. Es sei für die Polizei schwierig gewesen, die Motorradfahrer zu verfolgen, weil es so viele gewesen seien. Ein Beamter sei von einem Motorrad angefahren worden.

   

Ex-Gelbhemden-Führer wegen Verstoß gegen das Kriegsrecht verhaftet

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Der erst letzten Monat aus kambodschanischer Haft entlassene, ehemalige Gelbhemden-Führer Veera Somkwamkid, wurde am Sonntag zusammen mit sechs weiteren Aktivisten verhaftet und nach einem Verhör an das Militär übergeben.

Laut Pol. Maj. Gen. Amnuay Limmano, dem amtierenden Kommandeur der Metropolitan Police, hatte sich die kleine Gruppe geweigert, ihren Protestmarsch, der sich gegen die Energiepolitik des Landes richtet, aufzugeben und damit gegen das Versammlungsverbot des Kriegsrechts verstoßen. Die Aktivisten wurden in der Nähe des Royal Thai Army Clubs verhaftet und danach zum Verhör auf die Phaya Thai Polizeistation gebracht.

Angeblich war die kleine Kundgebung als Unterstützung der Demonstranten in Hat Yai gedacht, die sich auf den Weg nach Bangkok machen wollten, um Energiereformenvor allem gegen die geplanten Kohlekraftwerkedurch Proteste voranzutreiben. Der Aufmarsch in Hat Yai wurde allerdings von der Armee abgeblockt und die Teilnehmer ebenfalls wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsverbot verhaftet.

Das Militär forderte die Bevölkerung in Hat Yai auf, ihre Änderungsvorschläge bei der Energiepolitik dem im kommenden Monat aufgestellten Nationalen Reformrat zu präsentieren, anstatt während des Kriegsrechts Proteste auf der Straße zu organisieren.

 

Mörder stellt sich 1 Tag nach seiner Tat in einer Yadong Bar

PDFDruckenE-Mail

Pathum Thani - Am Sonntag, den 24. August stellte die Polizei des Distrikts Klong Luang in der Provinz Pathum Thani den 27 Jahre alten Prasat P. vor, der zwei Tage zuvor einen Mann erschoss. Der Mord ereignete sich in einer offenen Yadong (Schnaps-) Bar.

Prasat saß mit Freunden in der Bar und genoss den beliebten Yadong Schnaps. Als das spätere Opfer Herr Somrak P. (32) sich mit seinen Freunden an einen Nachbarstisch setzte, kamen sich die beiden Gruppen in die Haare.

Genauere Details hierzu sind noch nicht bekannt. Fakt ist jedoch, dass Prasat einen Revolver zückte, abdrückte und die Flucht nach Nakorn Sawan ergriff. Das Opfer verstarb an Ort und Stelle. Als ihm einen Tag später bewusst wurde, was er verbrochen hatte, stellte er sich freiwillig der Polizei. Er wird sich des Mordes und des illegalen Waffenbesitzes vor dem Gericht verantworten müssen.

   

Seite 3 von 1084

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com