Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 17. September steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 1. Oktober 2014.

Deutsches Eck: Eröffnungsparty voller Erfolg

Human Development Forum Foundation (HDFF) Umfrage 2014 - Landrechte in Thailand

Deutschland / Ausland:

Merkel fordert vollständigen Rückzug russischer Soldaten aus Ukraine

Spezialeinheit nimmt mutmaßlichen IS-Kämpfer in Berlin fest

US-Justiz spricht Arab Bank der Terrorfinanzierung schuldig

USA fliegen erste Luftangriffe gegen IS-Dschihadisten in Syrien

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Essen, Teil 1

Gymnastik, die heilt - keine Wunderheilung

Camping in Europa und Thailand

Chicco d'Oro

Facebook  

Spruch der Woche  

Um eine Einkommensteuererklärung abgeben zu können, muss man ein Philosoph sein.
Für einen Mathematiker ist es zu schwierig.
(Albert Einstein, dt.-am. Physiker, 1879-1955)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

September 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 01:22
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1012
Beiträge : 53247
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 11491141

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Brite flüchtet nach Todesdrohungen von Koh Tao
23/09/2014
article thumbnail

Koh Tao - Der 25 Jahre alte Schotte Sean McAnna aus Glasgow behauptete in den frühen Morgenstunden des 22. September, er wisse, wer die beiden Bri [ ... ]


Bevorstehendes Vegetarierfestival lässt Gemüsepreise ansteigen
23/09/2014
article thumbnail

Thailand - Kurz vor dem diesjährigen Vegetarierfestival bzw. dem „Thesakan Ginn Jay“ ist bereits wieder ein deutlicher Anstieg der Gemüseprei [ ... ]


Mann erschießt vor Selbstmord seine Frau und sein Kind
23/09/2014
article thumbnail

Uthai Thani - In der Provinz Uthai Thani rückte die Polizei am vergangenen Wochenende in das Haus der Gemeinde Ban Mai Klong Kian des Distrikts Ba [ ... ]


Kambodschaner verliert Arm beim Aufschneiden einer Mörsergranate
23/09/2014
article thumbnail

Lop Buri - Ein kambodschanischer Mann hat bei dem Versuch eine 60mm Moersergranate zu zerschneiden, um sie als Schrott zu verkaufen, seinen linken  [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

Millionenschwerer Drogenring zerschlagen

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Polizei und Militär hatten am Dienstag an 72 verschiedenen Standorten in Thailand Razzien durchgeführt, um einen Drogenring zu zerschlagen, der offenbar von einer Freu namens Pornkamol Saenliew, besser bekannt als Sor Ming, geführt wurde.

Die Razzien fanden etwa zeitgleich in Bangkok, Kanchanaburi, Khon Kaen, Satun, Samut Prakan und Ayutthaya statt. Generalsekretär Permpong Chaowalit des Narcotics Control Board sagte, dass die Bande ein Kapital von rund 700 Millionen Baht auf 300 Bankkonten angehäuft hatte.

alt

Die großangelegte Rasterfahndung folgte nach der Verhaftung von Pasin Chanso und vier weiteren Personen im Mai dieses Jahres. Bei den Ermittlungen wurde festgestellt, dass Herr Pasin Bankkonten besaß, auf denen in den vergangenen sechs Monaten mehr als 90 Millionen Baht transferiert worden sind.

Die Polizei fahndet weiterhin nach Komplizen von Pasin. Haftbefehle für 13 weitere Personen wurden vom Gericht erlassen, darunter auch Sor Ming, die am Sonntag zusammen mit zwei Ausländern und zwei drogendealenden Häftlingen festgenommen wurde.

Die beschlagnahmten Vermögenswerte, wie Häuser, Fahrzeuge, Goldschmuck und andere Wertsachen beliefen sich auf eine halbe Milliarde Baht.

Unterdessen hatte die Polizei von Samstag bis Montag im Zusammenhang mit der Bande von Sor Ming in den südlichen Grenzprovinzen Yala, Pattani und Narathiwat Drogenrazzien durchgeführt. Es gelang ihnen einen Verdächtigen namens Sakari Manano zu verhaften, der Bargeld und Vermögenswerte von 10 Millionen Baht besaß.

In diesen drei Tagen hat die Polizei mit der Unterstützung des Militärs rund 50 Drogenverdächtige festgenommen und etwa 4.000 Meth-Pillen, 7 Kilogramm Kratom und andere Suchtstoffe sichergestellt.

 

1.7 Mio. Meth-Pillen weniger auf dem Markt

PDFDruckenE-Mail

Loei - In der Provinz Loei gelang der thailändischen Armee ein riesiger Schlag gegen das illegale Geschäft mit den Meth-Pillen. In der Region Ban Nakha in der Gemeinde Pak Man des Distrikts Dan Chai wurden drei Personen mit 900.000 Meth-Pillen bereits am Abend des 16. September 2014 verhaftet.

alt

Die Beamten nahmen von den Personen DNA Proben, womit sie in der Region weitere Recherchen betrieben. Bereits am darauffolgenden Morgen konnte ein weiterer großer Schlag gegen das Geschäft mit den gefährlichen Pillen verkündet werden.

Eine weitere Menge von 800.000 Meth-Pillen wurde konfisziert. Die Ermittlungen nach weiteren Komplizen und Hintermännern sind noch im Gange, weshalb die Armee und die Polizei keine weiteren Einzelheiten bekannt gaben.

 

Tourismuszahlen sinken weiter

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Die vorausgesagte Erholung der Tourismusindustrie nach dem Putsch ist ausgeblieben. Die offiziellen Statistiken für August zeigen einen erneuten deutlichen Rückgang von 11,85 Prozent im Vergleich zum August 2013.

Zuvor war die Anzahl der ausländischen Besucher um 24,4 Prozent (Juni) und 10,9 Prozent (Juli) gesunken.

In den ersten acht Monaten des Jahres kamen 15,7 Millionen Touristen nach Thailand, das sind 10,66 Prozent weniger als von Januar bis August des Vorjahres. Im Jahre 2013 waren es 17,57 Millionen Touristen.

Nach wie vor sind die asiatischen Länder führend, was die Ausfälle betrifft: Im August kamen 28,9 Prozent weniger asiatische Touristen nach Thailand als im August des Vorjahres. Die Anzahl dieser Touristen aus den Ländern China, Hongkong, Südkorea, Japan und Taiwan sank in den ersten acht Monaten um 12,1 Prozent.

alt

Was Touristen aus Europa betrifft, ging die Zahl im August um 3,3 Prozent zurück, in den ersten acht Monaten des Jahres um 3,2 Prozent. Die Anzahl der Amerikaner sank um 8,47 Prozent (August) bzw. 6,5 Prozent (in den ersten acht Monaten) und die der Australier um 3,7 Prozent (August) bzw. 3,5 Prozent (in den ersten acht Monaten).

Experten sagen, dass die Tourismusindustrie reformiert werden muss, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Zwei Hauptprobleme machten sie dabei aus. Das erste Problem seien die offiziellen Daten und Statistiken, die nicht stimmten und das zweite Problem, dass der Tourismussektor zu zentralisiert geführt wird. Diese beiden Probleme würden dem Tourismus seit Jahrzehnten schaden. Das führe dazu, dass der Tourismusindustrie jetzt der Kollaps drohe.

Was die von den Behörden genannte Anzahl der Touristen betreffe, so nannte Apichart Sankary vom Verband thailändischer Reisenveranstalter (ATTA), diese unrealistisch. Die sogenannten Visa-Runner würden ebenso als Touristen gelten wie offenbar auch Reisende mit Non-Immigrant-Visa. Apichart sagte konkret, dass auch Geschäftsleute oder Ausländer, die länger im Land bleiben wollen, als Touristen gezählt werden.

Wenn die thailändischen Tourismusbehörden behaupten, dass im August die Touristenzahlen um rund zehn Prozent sanken, so legte Apichart andere Zahlen vor. Er sprach von einem Rückgang von 40 Prozent.

Die Behörden wollten ein hohes Budget, daher würden sie behaupten, die Anzahl der Touristen sei hoch, sagte Apichart.

   

Polizei fasst Mörder nach 2 Tagen

PDFDruckenE-Mail

Rayong - Am 12. September wurden in der Gemeinde Kong Ding der Provinz Rayong Frau Sujinda J. (40) und ihr Lebenspartner Herr Uthai Ngamlamai (39) ermordet. Der Mörder stahl danach diverse Wertgegenstände, darunter drei Mobiltelefone, mehrere Goldketten und auch das Auto des Paares.

alt

Bereits zwei Tage später konnte die Polizei den Mörder festnehmen. Der Erfolg wurde nun bei einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit präsentiert, nachdem der Mann seine Tat gestanden hatte.

Beim Mörder handelt es sich um den 45-jährigen Wirat S., der aus der Provinz Ratchaburi stammt. Gefasst wurde er auf einem Parkplatz in der Provinz Chanthaburi, worauf die Polizei diverses Diebesgut konfiszieren konnte. Wirat erklärte seinen Doppelmord mit der Begründung, dass er viele Schulden hatte, die er abbezahlen musste. Er war der ehemalige Partner von Sujinda und hatte zudem Angst, dass der neue Partner ihm etwas antun könnte. Planmäßig wollte er sich in ein Nachbarland absetzen. Die Polizei war jedoch schneller.

 

Gefängniswärter schießen auf „Handywerfer“

PDFDruckenE-Mail

Yala - Zwei Jugendliche im Alter von 17 und 20 Jahren versuchten am vergangenen Sonntag, den 14. September über die Gefängnismauern mit Hilfe eines angrenzenden Baumes zu klettern. Bei dieser Aktion wurden sie jedoch vom Gefängnispersonal bemerkt, worauf die beiden jungen Männer eine schmerzhafte Erfahrung machen mussten.

Der Gefängniswärter Jirapong Janthangam schilderte, dass das Sicherheitspersonal über die beiden „Einbrecher“ informiert wurde. Das Gefängnispersonal machte sich mit Motorrädern auf zu der Stelle, wo die Jungs vermutet wurden und verhafteten beide Personen.

Die Jugendlichen wehrten sich mit Fischerruten, die sie für ihren Einbruch bei sich trugen. Sie konnten sich kurzzeitig befreien und die Flucht per Motorrad ergreifen. Da verstanden die Beamten keinen Spaß mehr und eröffneten das Feuer. Beide jungen Männer mussten mit Schussverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Über den genaueren Gesundheitszustand ist nichts mitgeteilt worden. Konfisziert wurde bei der Aktion das Material, das die Beiden an die Insassen hinüberwerfen wollten. Es handelt sich dabei um sechs Mobiltelefone mitsamt den Aufladegeräten und 19 Meth-Pillen.

   

Seite 4 von 1099

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com