Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 23. April steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 7. Mai 2014.

Konsularsprechtag in Korat am 24.04.2014

Deutschland / Ausland:

ADAC hat eigene Mitglieder bei Pannen benachteiligt

Union erwägt nationalen Alleingang bei Vorratsdatenspeicherung

Paris will zunehmende Ausreise von Syrien-Kämpfern stoppen

Russland droht bei Verletzung seiner Interessen mit "Antwort"

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Facebook  

Spruch der Woche  

Ich glaube nicht an Zufall. Die Menschen, die in der Welt vorwärtskommen, sind die Menschen, die aufstehen und nach denen von ihnen benötigten Zufall Ausschau halten.
(George Bernard Shaw, irischer Dramatiker, 1856-1950)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4
Fre Apr 25
ThaiCraft Fair
Don Mai 01
Maifeiertag
Don Mai 01
National Labour Day
Don Mai 01 @08:00 - 05:00
Monthly Auctions
Fre Mai 02 @08:00 - 06:00
Thailand Beauty Spa & Health Expo

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 09:23
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 925
Beiträge : 48065
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 9628523

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Phuket Green Bike
  • Hotel TIP Thailand
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Brand in einer chemischen Abfallbeseitigungsanlage
25/04/2014
article thumbnail

Ratchaburi - Am Donnerstag in den frühen Morgenstunden brach ein Feuer in einer chemischen Abfallbeseitigungsanlage der Provinz Ratchaburi aus. Dr [ ... ]


Illegale Lebens- und Arzneimittel verkauft
25/04/2014
article thumbnail

Chiang Mai - Die Polizei hat einen Thailänder wegen Schmuggelns von lizenzfreien Lebensmitteln und Medikamente verhaftet, die er Menschen in Chian [ ... ]


3 Angehörige des Lahu Bergvolkes des Drogenhandels überführt
25/04/2014
article thumbnail

Chiang Mai - Aufgrund eines Hinweises über eine bevorstehende Drogenlieferung aus dem Ausland, nahm die Polizei der Provinz Chiang Mai am Donnerst [ ... ]


Lebensmittelvergiftung durch Bambussprossen
25/04/2014
article thumbnail

Chaiyaphum - In der Provinz Chaiyaphum haben sich vier Personen mit dem Verzehr von eingelegten Bambussprossen eine Lebensmittelvergiftung zugezoge [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

UNSESCO-Weltnaturerbe gefährdet

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Das von der UNESCO als Weltnaturerbe gelistete Naturschutzgebiet Dong Phayayen-Khao Yai ist akut gefährdet wird möglicherweise auf die „Roten Liste des gefährdeten Welterbes“ gesetzt. Der Grund: Thailand unternimmt nichts, um das Gebiet zu erhalten.

Die Nationalparkbehörde (DNP) will dies verhindern. Der kommissarische Generaldirektor Nipon Chotibal sagte, er sei zuversichtlich, dass man die Dinge klarstellen könnte.

Zugeben musste er allerdings, dass der Regenwald gefährdet ist, weil hier vor allem das wertvolle und vom Aussterben bedrohte Palisanderholz illegal geschlagen wird. Das fragliche Naturschutzgebiet umfasst drei Nationalparks und hat eine Fläche von drei Millionen Rai. In den letzten Jahren nahmen die illegalen Aktivitäten zu.

„Wir setzen unsere Mitarbeiter ein, wir wandten uns an Polizei und Militär mit der Bitte, uns dabei zu helfen, die illegalen Holzfällerbanden in diesem Nationalpark zu verhaften.“

alt

Siamesische Krokodile sind vom Aussterben bedroht

Es droht weiteres Ungemach: In dem Gebiet Highway 304 gebaut werden. Nipon habe sich an das Straßenbauamt gewandt mit der Bitte, so wenig Schaden bei dem Bau der Straße anzurichten wie irgend möglich.

Die UNESCO habe ernsthafte Bedenken, erklärte Raweewan Bhuridej, Mitarbeiterin einer Umweltschutzbehörde. Sie sagte, es sei nicht ausgeschlossen, dass der Park wegen des illegalen Holzeinschlags von der UNESCO als „gefährdet“ eingestuft werden wird. Illegale Abholzung sei ein schwieriges Problem, das durch Kooperation mit Beamten in den Nachbarländern gelöst werden müsse, sagte sie.

Tawan Srikanil vom Netzwerk Rak Khao Yai sagte, dass Thailand das Gesicht verlieren werde, wenn das Gebiet auf der Roten Liste landet.

Er berichtete, es habe keinen Plan für die Erhaltung gegeben, nachdem das Gebiet im Jahre 2005 als Weltnaturerbe gelistet wurde. Vielmehr hätte sich die Nationalparkbehörde um Bauarbeiten gekümmert, um das Einkommen zu steigern anstatt um die Erhaltung der Pflanzen und Tiere.

Die UNESCO stellte einen Fragekatalog zusammen, der von Thailand bis zum 22. April beantwortet werden soll.

Die Straße, die gebaut wird, soll 57 Kilometer lang sein. Wurde für die gesamte Strecke eine Umweltverträglichkeitsstudie durchgeführt?

Der geplante Bau eines Staudamms wird ein Gebiet überfluten, in dem Siamesische Krokodile leben. Sind diese Krokodile gefährdet?

Wird der Bau des Staudamms Auswirkungen auf den „herausragenden, einzigartigen Wert“ des Waldgebietes haben?

Gibt es illegale Abholzungen, da kürzlich mindestens drei Ranger bei Schießereien mit Holzfällern verletzt wurden und werden Förster regelmäßig bedroht?

 

EC-Vorsitzender mit faulen Fischen und Fäkalien beworfen

PDFDruckenE-Mail

Lampang/Lamphun - Mehr als 50 zornige Rothemden sorgten auf dem Flughafen Lampang für Chaos und durchsuchten in Eigenregie Terminal und Aufenthaltszonen nach Wahlkommissar Somchai Srisuthiyakorn, der sie in einem Facebook-Post als unhöflich, niedrig und ungestüm bezeichnet hatte.

Somchai entschuldigte sich zwar später für seine Entgleisung und erklärte, dass er nicht alle Rothemden sondern nur bestimmte Personen gemeint habe, doch zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits den Zorn der UDD-Anhänger auf sich gezogen, die vor Journalisten versprachen, sich für seine Bemerkungen zu rächen und ihn bei jeder geplanten Veranstaltung im Norden zu jagen.

alt

Ein erster geplanter Besuch in Lamphun, bei dem der Wahlkommissar mit über 90 Studenten in der Stadthalle über politische Konzepte zur Wahl diskutieren wollte, geriet zum Fiasko, als Dutzende von Rothemden erschienen um Somchai (kleine Abbildung) zur Rede zu stellen.

Als die Demonstranten erfuhren, dass nicht Wahlkommissar Somchai Srisuthiyakorn sondern Supachai Somcharoen, Vorsitzender der Wahlkommission (große Abbildung), angereist war, um mit den Studenten zu diskutieren, wurden sie noch zorniger und bewarfen den EC-Vorsitzenden nach dem Vortrag beim Besteigen seines Vans mit faulen Fischen, Eiern und menschlichen Fäkalien. 

Gegen Nachmittag stürmten die über 50 Rothemden dann den Flughafen Lampang, nachdem sie angeblich von einem "Insider" gehört hatten, dass der nicht aufgetretene Wahlkommissar Somchai seinen Rückflug nach Bangkok antreten wolle.

Die Situation drohte zu eskalieren, als Mitarbeiter der Bangkok Airways sich weigerten, Informationen über die Passagierliste an die wütenden UDD-Aktivisten auszuhändigen. Den Sicherheitsbeamten des Flughafens gelang es nicht die aufgebrachte Truppe daran zu hindern, Aufenthaltsräume und die V.I.P. Lounge nach dem Wahlkommissar zu durchsuchen.

Erst nach dem Start gestattete man den Rothemden einen Blick in die Passagierliste zu werfen. Offensichtlich war die "Insider-Information" ohnehin falsch: Der Wahlkommissar befand sich nicht unter den Passagieren.

 

Mann schlägt seine Frau tot

PDFDruckenE-Mail

Khon Kaen - Bereits am 11. April gerieten sich Herr Sombot M. (67 J.) und seine Ehefrau in die Haare. An demjenigen Tag gingen die beiden ein Schattenspiel schauen, wobei sich das Paar heftig stritt.

alt

Fatalerweise verwendete die Ehefrau ein Schimpfwort gegen den Mann, das Sombot zur Weißglut trieb. Zuhause angekommen, griff der Mann zu einer Holzkeule und schlug seine Frau tot. Sie starb letzten Endes aufgrund von mehreren Schlägen gegen ihren Kopf.

Der Mann entsorgte die Leiche in einem nahegelegenen Kanal in seiner Wohnsiedlung des Distrikts Phuwiang in der Provinz Khon Kaen. Am Sonntag, den 20. April konnten die Behörden die Verhaftung von Sombot an einer Pressekonferenz bekannt geben. Die genaueren Umstände seiner Tat, wurden nicht kommuniziert.

   

Verbraucher-Beschwerde-App steht kurz vor Beginn der Testphase

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Das Amt für Verbraucherschutz (OCPB) gab bekannt, dass die schon lange avisierte App, mit der sich Verbraucher künftig via Smartphone bei Fällen von Konsumenten-Betrug beim OCPB beschweren können, kurz vor der Herausgabe einer Beta Version stehe.

OCPB Direktor Pairoj Kanhungsap erklärte auf einer Pressekonferenz, die Software enthalte übersichtlich gestaltete Formulare aus verschiedenen Rubriken, mit deren Hilfe sich schnell und einfach ein Problem (z.B.: unangemessene Preise von Markthändlern oder minderwertige Produktqualität in Geschäften) in Worte fassen und an die zuständigen Sachbearbeiter der jeweiligen Abteilungen der OCPB schicken lasse.

Herr Pairoj verkündete, dass man in der nächsten Woche einen Workshop zur Nutzung der App in Kanchanaburi veranstalten werde, wo das Programm einer Gruppe von Dorfvorstehern aus verschiedenen Regionen vorgestellt werde, die danach dann als Tester der Beta-Version agieren sollen und die Beschwerden der Dorfbewohner über die App an die OCPB weiterleiten sollen.

Sollte der Test erfolgreich verkaufen, könnte die App schon in wenigen Monaten für jedermann zum kostenlosen Download zur Verfügung stehen. 

 

Brand auf Baustelle in Prachinburi

PDFDruckenE-Mail

Prachinburi - Am Samstag, den 19. April brach im Industriegebiet der Gemeinde Nong Gee im Distrikt Kabinburi von Prachinburi ein Feuer aus, das von der örtlichen Feuerwehr nach erst einer Stunde unter Kontrolle gebracht werden konnte.

In der besagten Industrieanlage waren Arbeiter am Bau des zweiten von insgesamt fünf Wassertanks beschäftigt. Es wird vermutet, dass bei den Schweißarbeiten ein Funke auf brennbares Material übersprang und sich somit das Feuer entwickeln und verbreiten konnte.

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Das einzig Positive, die der Sache abzugewinnen war, ist die Tatsache, dass es durch den Vorfall keine Toten und auch keine Verletzten zu beklagen gibt.

   

Seite 4 von 1003

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com