Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 10. Juni steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 24. Juni 2015.

Deutschland / Ausland:

Ein Justiz-Neuling als Hoffnung im NSU-Prozess

Pegida will bei nächsten Landtagswahlen antreten

Luftangriff auf Parteizentrale von Huthi-Verbündeten in Sanaa

Tsipras sendet mit neuem Finanzminister Signal an Gläubiger

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Gesundheit & Pflege, Teil 1

Computer und Technik: Die Lumia Watch

SKS Kinderhilfswerk Deutschland e.V. unterstützt Waisenheim in  Pattaya

Facebook  

Spruch der Woche  

Die gute Unterhaltung besteht nicht darin, dass man selbst etwas Gescheites sagt, sondern dass man etwas Dummes anhören kann.
(W. Busch, dt. Dichter und Zeichner, 1832-1908)

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

Juli 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 13:48
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1126
Beiträge : 62553
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 15273886

Spezial  

Eaesy ABC

Bangkok Escort

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Travel Service Bangkok
  • Als Senior in Thailand
  • Munich Dental Clinic
  • Hotel TIP Thailand
  • Bitburger
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Köstritzer
  • Schäfers Reise
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
Dürre immer bedrohlicher
07/07/2015
article thumbnail

Thailand - Es wurde immer wieder behauptet, dass Ende Juli mit regelmäßigen Regenfällen gerechnet wird. So genau kann das aber niemand voraussag [ ... ]


Erosion: Straßen an Flussufern gefährdet
07/07/2015
article thumbnail

Thailand - In Ayutthaya und Saraburi wurden zwei Straßen an Flussufern stark beschädigt. Wegen der Dürre erodiert der Boden und die Straßen sac [ ... ]


Bankräuber flüchtet mit 40.000 Baht Beute
07/07/2015
article thumbnail

Nakhon Sawan - Die Polizei der Station Nong Bua in der zentralthailändischen Provinz Nakhon Sawan fahndet zur Zeit nach einem Bankräuber, der die [ ... ]


Mann konsumiert täglich 50 Meth-Pillen
06/07/2015
article thumbnail

Chiang Mai - Am Sonntag organisierte die Polizei der Station Mae Rim in der nordthailändischen Provinz Chiang Mai ein Pressekonferenz und stellte  [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

Behörden vernichten fast sieben Tonnen beschlagnahmter Drogen

PDFDruckenE-Mail

Ayutthaya - Fast sieben Tonnen illegaler Drogen mit einem Gesamtwert von mehr als 20 Milliarden Baht wurden am Freitag in einer speziellen Anlage in Ayutthayas Bang Pa-in Industriegebiet unter dem Vorsitz des stellvertretenden Premierministers Yongyuth Yutthawong vernichtet.

alt

Auch Gesundheitsminister Dr. Rajata Rajatanavin nahm an der medienwirksam in Szene gesetzten Vernichtung teil, die um 10:00 Uhr morgens damit begann, dass die Drogen nochmals vor den Augen der Reporter von Chemikern der Food and Drug Administration (FDA) auf Echtheit geprüft wurden.

Wie nicht anders zu erwarten, nahm Methamphetamin wieder einmal den Löwenanteil der Drogen ein, die bei insgesamt 5508 inzwischen abgeschlossenen Fällen konfisziert wurden. Die 5.595 kg Methamphetamin Pillen, 798 kg Crystal Meth alias "Ice", 418 Kilogramm Heroin, 35 Kilogramm Kokain, 18 Kilogramm Opium und sechs kg MDMA wurden unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen von Polizei und Militär gegen Mittag abgesaugt und in eine gigantische 850 Grad heiße Verbrennungsanlage geleitet. Es ist die insgesamt 45. Drogenvernichtung dieser Art in Thailand.

 

Drei Leichen aus Autowrack geborgen

PDFDruckenE-Mail

Samut Songkram - Am Freitag, den 26. Juni 2015 mussten Rettungskräfte im Distrikt Mueang der Provinz Samut Songkram drei Leichen aus einem Autowrack bergen. Mit Schneidemaschinen musste das Wrack zerteilt werden.

alt

Das Auto wurde von der 24  Jahre alten Kritsana Chomphoonuch gelenkt. Sie manövrierte das Fahrzeug mitsamt ihren zwei Insassen aus noch ungeklärten Gründen in einen Lastwagen, der am Straßenrand geparkt war.

Der Fahrer des Lastwagens legte zum Zeitpunkt des Unfalls eine Pause ein. Er wurde durch den lauten Aufprall sofort geweckt. Die Ermittlungen in dem Zusammenhang laufen noch auf Hochtouren.

 

TAT will Hochsaison retten

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Die thailändische Tourismusbehörde TAT will weitere Maßnahmen ergreifen, um mögliche negative Auswirkungen durch MERS und die Probleme der Sicherheitsmängel in der Zivilluftfahrt zu kompensieren.

alt

Touristen im Bangkoker Grand Palace

Bei der jährlichen Versammlung, die die Behörde in Bang Saen abhalten wird, soll über neue Ideen nachgedacht werden, die dann auch sofort in die Tat umgesetzt werden sollen.

Neben Marketing- und Geschäftsstrategien soll auf der Tagung auch über Herausforderungen und unerwartete Entwicklungen gesprochen werden.

Die Tourismusbehörde entwickelte nach Gesprächen mit dem thailändischen Tourismusrat, dem Verband thailändischer Reiseveranstalter und dem thailändischen Hotelverband bereits Aktionspläne für die kommende Hochsaison, die im Oktober beginnt.

   

Chinesen sollen U-Boote liefern

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Die thailändische Marine würde gerne drei chinesische U-Boote zum Stückpreis von je zwölf Milliarden Baht kaufen. Die chinesischen U-Boote böten das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die „Bangkok Post“ zitierte eine Quelle innerhalb der Marine und berichtete, dass der Marine auch U-Boote aus Deutschland, Südkorea, Russland, Schweden und Frankreich angeboten wurden. Die meisten Mitglieder der Beschaffungskommission hätten sich für chinesische U-Boote ausgesprochen. Diese seien nicht nur mit besseren Waffen und besserer Technologie ausgestattet, sondern könnten auch länger unter Wasser bleiben.

alt

Die HTMS Matchanu war eines der vier thailändischen U-Boote

Vizepremierminister General Prawit Wongsuwan steht hinter dem U-Boot-Plan und sagte, es gäbe zunehmende territoriale Bedrohungen, zumal Nachbarländer U-Boote haben oder planen, welche anzuschaffen.

General Prawit soll laut einer Navy-Quelle auch gesagt haben, dass die Marine, falls sie unter der jetzigen Regierung keine U-Boote bekommt, später wohl keine Chance mehr haben wird, welche zu erhalten.

Zuletzt war 2011 von der Anschaffung von U-Booten die Rede. Es sollten sechs gebrauchte deutsche U-Boote für 7,7 Milliarden Baht angeschafft werden. Die Regierung Yingluck Shinawatra nahm davon jedoch Abstand.

Die einzigen vier U-Boote, die die Marine je besaß, wurden 1938 in Japan gebaut. Nach einem missglückten Putsch durch die Marine im Jahre 1951 wurden sie außer Dienst gestellt.

 

Mers: Britin berichtet über Quarantäne-Aufenthalt in Thailand

PDFDruckenE-Mail

Prachuab Khiri Khan - Eine Britin in Thailand, die hinter einem Mers-Patienten in einem Passagierflugzeug saß, hat über ihre Zeit unter Quarantäne in einer Boulevardzeitung erzählt.

Kerry Sue Newman flog Anfang dieses Monats nach Südostasien und wird jetzt seit nunmehr zwei Wochen in einem Krankenzimmer der Küstenstadt Hua Hin beobachtet, berichtete Daily Mail.

Fräulein Newman (30) sei von den thailändischen Behörden unter Quarantäne gestellt und ist mit einer Ambulanz aus dem Por Promin Muay Camp in das Hospital eingeliefert worden, erzählte sie.

alt

Offenbar scheint das Risiko, mit dem Mers-Virus infiziert zu sein, recht niedrig, denn sie ist noch jung und sehr fit und die Krankheit neigt eher dazu, ältere Menschen anzugreifen oder jene mit einem schwachen Immunsystem, sagte sie der Zeitung.

Sie wurde schnell gefunden und das Krankenhauspersonal lässt keine Wünsche offen. "Sie installierten einen Fernseher in meinem Einzelzimmer ohne mich zu fragen und sie versorgen mich mit Obst, vegetarischer Kost, einschließlich Fruchtsäften und Milch. Ich bin im Grunde auf einer unfreiwilligen Detox-Tour", sagte sie.

Die thailändischen Behörden scheinen schnell Mers-Patienten zu erkennen, die aus dem Nahen Osten kommen, aber es wird gesagt, dass die meisten mit einer abgeschwächten Form des Erregers infiziert sind.

   

Seite 7 von 1282

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2015 - Wochenblitz.com