Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 20. August steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 3. September 2014.

17.08.14: Grosse Rotary WM Nachlese mit Reiner Calmund

Deutschland / Ausland:

Todesurteil gegen Deutschen in China

Bundesregierung bereit zu Waffenhilfe für Kurden im Irak

Bis zu 300 Touristen nahe isländischem Vulkan in Sicherheit gebracht

Weißes Haus bestätigt Echtheit des Videos von Hinrichtung Foleys

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Gesundheit & Pflege, Teil 2

Facebook  

Spruch der Woche  

Probleme sind Gelegenheiten zu zeigen, was man kann.
(Duke Ellington, amerikan. Jazz-Musiker, 1899-1974)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

August 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 04:58
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 994
Beiträge : 52146
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 11035112

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Line-Thailand zieht umstrittene Buddha-Sticker zurück
22/08/2014
article thumbnail

Thailand - Die in Thailand weitverbreitete mobile Messenger-App "Line" hat nach einer Online-Beschwerde einige Sticker aus ihrem Angebot entfernt,  [ ... ]


Autofahrer durchbricht Schulmauer
22/08/2014
article thumbnail

Samut Songkhram - Neun Kinder aus der Samut Songkhram Provinzschule mussten mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden, nachd [ ... ]


Nan: Sturzfluten richten großen Schaden an
21/08/2014
article thumbnail

Nan - Der 60-jährige Thailänder Khuk Takham aus dem Dorf Ban Thung Phung wird seit Dienstagabend vermisst, nachdem schwere Regenfälle die Flüss [ ... ]


Leichte Erdbeben in Chiang Rai registriert
21/08/2014

Chiang Rai - Ein kleineres Erdbeben der Stärke 3,1 auf der Richterskala erschütterte am Mittwoch um 08.36 Uhr den Distrikt Mae Lao in der nördli [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

1 Toter und 3 Verletzte nach Minibus-Unglück

PDFDruckenE-Mail

Kanchanaburi - Bei einem Minibus-Unglück auf der Hauptstrasse zwischen Kanchanaburi und Lad Yah verlor der Fahrer an Ort und Stelle sein Leben, während seine drei Fahrgäste mit schweren Verletzungen überlebten.

Das Unglück ereignete sich um 02.30 Uhr auf Kilometer 24-25 infolge einer Verirrung des Fahrers. Da er eine falsche Richtung einschlug, musste er mit seinem Wagen umdrehen, worauf das Missgeschick geschah.

Bei den drei Verletzten handelt es sich um Händlerinnen, die den Fahrer anheuerten, um einen Grosseinkauf in Bangkok zu tätigen. Insgesamt 15 Händler und Händlerinnen hätten sich an der Einkaufstour beteiligt. Glücklicherweise geschah das Unglück noch zum Zeitpunkt, wo erst drei Personen abgeholt wurden.

 

Unverzolltes Geld soll beschlagnahmt werden

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Die Anti - Geldwäschebehörde AMLO will den Geldfluss nach und aus Thailand stärker kontrollieren, indem Bargeld von Reisenden an Flughäfen beschlagnahmt wird, wenn sie es nicht verzollen.

Reisende können bislang 20.000 US-Dollar (641.000 Baht) problemlos nach Thailand einführen. Alle darüber hinausgehenden Beträge müssen beim Zoll angemeldet werden.

AMLO-Generalsekretär Seehanart Prayoonrat sagte, er werde der Gesetzgebenden Nationalversammlung (NLA) vorschlagen ein Gesetz auf den Weg zu bringen, wonach die AMLO die Geldflüsse besser kontrollieren kann. Dazu gehört auch eine Kontrolle des Geldes, das Reisende in bar nach Thailand einführen.

AMLO-Chef Seehanart Prayoonrat

AMLO-Chef Seehanart Prayoonrat

Falls jemand mehr als 20.000 Dollar nach Thailand mitbringt und dies nicht beim Zoll angibt, droht eine Geldstrafe von 20.000 Baht – falls der Zoll das Geld findet. Der Reisende kann das geschmuggelte Geld behalten. Seehanart sagte, diese Strafe sei zu mild und schlägt vor, dass zukünftig das Geld beschlagnahmt werden soll.

Hintergrund ist, dass Thailand seit 2012 wegen Geldwäschevorwürfen auf der Beobachtungsliste der internationalen Financial Action Task Force (FATF) steht. Sollte Thailand von der FATF auf die Schwarze Liste gesetzt werden, weil das Land zu wenig gegen Geldwäsche unternimmt, wird es schwierig werden, von Thailand aus internationale finanzielle Transaktionen vorzunehmen.

 

Japaner ist Vater von 15 Kindern

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Die Polizei hat ihre Ermittlungen intensiviert, was den Fall des Japaners betrifft, der der Vater von 15 Kindern sein soll, die alle von Leihmüttern stammen. Neun Babys wurden samt Kindermädchen und einer schwangeren Frau in einem Bangkoker Apartmenthaus entdeckt.

Der Japaner verließ kurz nach der Razzia das Land, die Polizei vermutet, dass er ein kommerzielles Geschäft mit den Leihmüttern bzw. dem Nachwuchs betreiben wollte.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Japaner mehrmals das Land verließ und dabei mindestens vier Kinder mitgenommen hatte. Drei Kinder hatten einen thailändischen Pass, eines einen japanischen.

Die Polizei will die DNS des Japaners untersuchen, daher soll er nach Thailand zurückkehren. Als die Beamten dies dem Rechtsanwalt des Japaners vortrugen, teilte dieser mit, er würde seinen Mandanten nicht mehr vertreten.

   

Suche nach Überlebenden auf Baustelle geht weiter

PDFDruckenE-Mail

Pathum Thani - Am Montagabend stürzte eine noch nicht fertig gestellte sechsstöckige Wohnanlage im Distrikt Thanyaburi in sich zusammen und begrub eine noch nicht genau ermittelte Zahl an Arbeitern unter den Trümmern. Nachdem man in ersten Berichten von sieben Toten und 20 Verletzten sprach, wurden die Zahlen inzwischen auf drei Tote und 24 Verletzte korrigiert.

Einen Tag nach dem Unglück wurde die Suche mit Spürhunden des Militärs fortgesetzt. Sicherheitskräfte gehen davon aus, dass sich noch mindestens neun Arbeiter unter den eingestürzten Betonplatten befinden.

Herr Suchutvee Suwansawat, Präsident des Thai Engineering Institutes, nannte vor Journalisten inzwischen drei mögliche Gründe für den Einsturz des Gebäudes:

1. Schlechtes, nicht durchdachtes Design, das der Belastbarkeit entgegenwirkt

2. Minderwertige Baumaterialien

3. Vernachlässigung der standardisierten Vorgehensweise beim Bau von mehrstöckigen Gebäuden

Die Ingenieure und Bauleiter des Projekt wurden aufgefordert, Berichte über die Vorgehensweisen und Geschehnisse innerhalb der letzten Woche auf der Baustelle zu erstellen und so schnell wie möglich an das Thai Engineering Institute zu übergeben.

“Nur auf diese Weise können wir die Ursache des Unglücks herausfinden und möglicherweise dazu beitragen, dass Unfälle dieser Art künftig nicht mehr passieren“, sagte Herr Suchutvee vor Medienvertretern.

Dr. Narong Tangtrongpairote, Leiter der gesundheitlichen Notversorgung Pathum Thani, gab bekannt, dass sich inzwischen auch Dr. Narong Sahamethapat, Staatssekretär des Gesundheitsamts, vor Ort befinde, um sich ein Bild über die Situation zu machen. Die 24 Verletzten habe man ins Thammasat Chalermprakiat Hospital, sowie Krankenhäuser in Thanyaburi, Pathum Thani und Khlong Luang gebracht. Zu den Überlebenschancen könne man noch nichts sagen. Einige der Opfer seien sehr schwer verletzt.

 

Nur Thais dürfen als Babysitter arbeiten

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Der Chef des Arbeitsamtes, Sumeth Mahosot, bestätigte, dass die Arbeit als Kindermädchen ausschließlich Thais vorbehalten sei. Bürger aus Burma, Laos oder Kambodscha könnten demnach nur als Haushaltshilfen arbeiten, nicht aber als Babysitter.

Sumeths Bestätigung erfolgte, nachdem der Vize-Direktor des Phra Nakhon Si Ayutthaya Hospitals, Duangporn Asvarachan, sich besorgt über den Einfluss von Kindermädchen und Haushaltshilfen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und einem anderen gesellschaftlichen Umfeld auf die Entwicklung junger thailändischer Kinder auswirke, die durch Beobachtung und Imitation lernten.

Viele Migrantenarbeiter ließen sich als Kindermädchen und Haushaltshilfen eintragen, führte Duangporn aus, und bezog sich damit auf die medizinischen Untersuchungen in den sogenannten „One-Stop-Service-Zentren“, in denen sich die Gastarbeiter registrieren lassen.

Duangporn sagte, dass thailändische Kinder, um die sich ausländische Kindermädchen kümmern, deren Eigenschaften imitieren würden, daher würden die Kinder mit ähnlichen Verhaltensweisen, Einstellungen und Fertigkeiten aufwachsen.

Arbeitsamtdirektor Sumeth rief Eltern dazu auf, ihre Kinder selbst aufzuziehen.

   

Seite 7 von 1079

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com