Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 13. Mai steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 27. Mai 2015.

Sonderaktion von thailaendisch.de

Condo für Investment (Chiang Mai)

Deutschland / Ausland:

Bundespolizei richtet nach Foltervorwürfen Beschwerdestelle ein

Poker um die Wellen der Zukunft

Massengräber nahe Flüchtlingslager in Malaysia entdeckt

Weltweite Proteste gegen US-Saatgutkonzern Monsanto

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Einführung

Ist Thai Lernen wirklich so schwierig?

Windows 10 - Die Gerüchte sind wahr!

Facebook  

Spruch der Woche  

Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen.
(Isaac Asimov, amerikan. Wissenschaftsautor, 1920-1992)
 

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

Mai 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 14:18
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1113
Beiträge : 61152
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 14654523

Spezial  

Eaesy ABC

Bangkok Escort

Lanee's Residenz

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • Munich Dental Clinic
  • Hotel TIP Thailand
  • Bitburger
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Köstritzer
  • Schäfers Reise
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
Massengräber in Malaysia gefunden
25/05/2015
article thumbnail

Thailand/Malaysia - Die thailändische Polizei will 46 der 77 verhafteten Verdächtigen, die mit Menschenhändlern zusammengearbeitet haben, nach d [ ... ]


Brutale Tötung eines Hundes gefilmt
25/05/2015
article thumbnail

Mukdahan - Ein Thailänder aus der Provinz Mukdahan wurde am Sonntag festgenommen, nach dem ein Bekannter einen Hund tötete und er es mit seinem S [ ... ]


Burmesischer Drogenschmuggler gibt sich ahnungslos
25/05/2015
article thumbnail

Tak - Am Samstag gab Kitti Suthisamphan der Zollbehörde im Distrikt Mae Sot der Provinz Tak bekannt, dass ihnen am Tag zuvor ein Hinweis über ein [ ... ]


Alle festgenommenen Studenten wieder auf freiem Fuß
24/05/2015
article thumbnail

Bangkok/Khon Kaen - Über 40 Studenten wurden am 22. Mai in Bangkok und Khon Kaen verhaftet, weil sie sich über das gültige Verbot politischer Ve [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

29-jährige Thai wegen angeblicher Abzocke eines älteren Finnen verhaftet

PDFDruckenE-Mail

Nakhon Sawan - Ermittler der Metropolitan Police verhafteten in Bangkok eine 29-jährige Thailänderin, die beschuldigt wird, einem 62-jährigen Finnen Bargeld in Höhe von 92.000 Baht (ca. 2.400 €) in einem Hotel in Nakhon Sawan gestohlen zu haben.

Pol. Col. Paisal Chaiyabutr, Leiter der Polizeistation in Nakhon Sawans Distrikt Mae Poen, erklärte auf einer Pressekonferenz, die aus Roi Et stammende Ratree Sonpa sei am Dienstag in Bangkok verhaftet und am Mittwoch nach Mae Poen überstellt worden.

alt

Herr Matti Vesala (62) aus Finnland behauptet, Frau Ratree über Facebook kennengelernt zu haben und von ihr eingeladen worden zu sein, gemeinsam mit ihr das "Bang Fai rocket festival" in Mae Poen zu besuchen. Als er am Samstag dann in Thailand ankam, wurde er von einem angeblichen Bekannten der Frau Ratree abgeholt und in einem Hotel in Mae Poen untergebracht. Gegen 20:00 Uhr lernte er die 29-Jährige dann erstmals persönlich kennen: Sie holte ihn im Hotel ab und besuchte mit ihm wie versprochen das Festival, wo sie zusammen Bier tranken. Später verbrachten sie die Nacht zusammen im Hotel.

Nach Angaben des Herrn Vesala war Frau Ratree bereits verschwunden als er am nächsten Morgen aufwachte ... und mit ihr 2.100 Euro und 12.000 Baht in bar.

Laut Pol. Col. Paisal  fand die Polizei 1.800 Euro in bar bei Frau Ratree als sie in Bangkok verhaftet wurde. Interessanterweise erklärte die angebliche Diebin auf der Pressekonferenz, dass sie das Geld gar nicht gestohlen habe. Stattdessen habe sie am Sonntagmorgen mit dem Finnen gestritten. Dabei sei er wütend geworden, habe ihr das Geld an den Kopf geworfen und sie aufgefordert das Hotel zu verlassen.

 

Ex-Boxer schlägt Frau wegen Drogenschulden zu Tode

PDFDruckenE-Mail

Mae Hong Son - Ein ehemaliger Boxer ist am Mittwoch in der Provinz Mae Hong Son wegen Totschlags festgenommen worden. Er steht unter dem Verdacht eine 40-Jährige wegen Drogenschulden in Höhe von 90.000 Baht ermordet zu haben und hat anschließend ihren Leichnam verbrannt.

Der Mörder von Saengkham Suddaenklai, Sawet Manotham (32), wurde in seinem Haus in der Gemeinde Mae La Noi verhaftet. Der ehemalige Boxer, der unter dem Namen Pandu Lukratchawang seine Kämpfe bestritt, verdient heute sein Geld mit dem Verkauf von Obst.

alt

Herr Sawet gab bereits zu, dass er die Frau in einem Anfall von Wut zu Tode prügelte, weil er ihr vor einiger Zeit Opium für 90.000 Baht verkaufte, aber das Geld noch nicht erhalten hatte. Er hatte die Frau am 18. April zu einem Treffen unweit seines Hauses eingeladen. An diesem Tag sollte Frau Saengkham ihre Schulden begleichen.

Frau Saengkham kam wie verabredet mit ihrem Motorrad zum Treffpunkt. Nach einem kurzen Gespräch wurde ihm klar, dass die Frau das Geld nicht bezahlen wollte oder konnte. Der Ex-Boxer wurde wütend und schlug ihr kräftig mit einem Schlag auf das Kinn. Der Schlag tötete die Frau auf der Stelle. Um die Beweise zu vernichten steckte er den Leichnam in Brand und verkaufte das Motorrad der Frau, um einen Teil der Schulden abzudecken zu können.

Die verbrannte Leiche wurde am 23. April entdeckt und nach weiterführenden Untersuchungen als Saengkham Suddaenklai identifiziert, die seit mehreren Tagen nicht mehr in ihrem Haus gesehen wurde. Schließlich kamen die Ermittler auf die Spur des Täters. Der Angeklagte sagte, er habe seit etwa vier Jahren Opium an die Frau verkauft, das er aus Myanmar besorgte. Der Handel mit Drogen war sein Nebenerwerb zum Verkauf von Obst.

 

Frauenleiche unter der Bhumipolbrücke aufgefunden

PDFDruckenE-Mail

Samut Prakan - Die Polizei des Samut Prakaner Stadtteils Phra Pradaeng rätselt zur Zeit um die Identität einer weiblichen Leiche, die unter der Bhumipolbrücke lag. Es handelt sich um eine Frau im Alter zwischen 30 und 35 mit einer Körpergröße von 155 cm. Die Haut ist eher hell. Die Frau trug zum Zeitpunkt ihres Ablebens eins weißes, einteiliges Damenkleid.

alt

Die Leiche wurde auf einer Grünfläche nahe des Kanals Lad Pho Park gefunden. Leider trug die Frau keine Papiere bei sich, weshalb die Identität noch unklar ist. Verwandte oder Bekannte, die die Frau vielleicht kennen, können sich an die Polizei in Phra Pradaeng wenden.

Die Polizei kann sich vorstellen, dass die Frau möglicherweise aufgrund eines Streits bei der Überquerung der Bhumipolbrücke aus dem Auto stieg und einen Suizid beging. Eine andere These ist, dass sie aufgrund einer Gefahr hinunterspringen musste. Die Polizei überprüft nun, ob brauchbares Videomaterial vorhanden ist.

   

Thailand ruft wegen Flüchtlingen zu Gipfeltreffen auf

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Thailand wird am 29. Mai ein regionales Gipfeltreffen organisieren, um über die Flüchtlingswelle auf dem Golf von Bengalen zu sprechen, sagte der Außenminister.

Hunderte Bootsflüchtlinge sind seit dem 1. Mai an den Küsten Thailands, Malaysias und Indonesiens gelandet. Es wird geschätzt, dass noch rund 7000 Flüchtlinge auf See sind.

„Der Sondergipfel ist ein dringender Aufruf an die Region, zusammenzuarbeiten und dem beispiellosen Anstieg irregulärer Migration anzugehen“, sagte der Außenminister. „Herkunfts-, Transit- und Zielländer müssen zusammenarbeiten, um das Problem zu lösen“, dazu gehöre auch, die Probleme an der Wurzel anzupacken.

alt

An dem eintägigen Gipfel in Bangkok sollen Repräsentanten aus 15 Ländern teilnehmen. Neben Indonesien, Malaysia, Bangladesch und Burma werden das auch Australien und die USA sein.

Premierminister General Prayuth Chan-ocha sagte, es werde darüber diskutiert, ob Flüchtlingslager für die Rohingya eingerichtet werden sollen. Man müsse jedoch Aspekte wie die nationale Sicherheit beachten, denn das Hauptziel sei das Wohlergehen des thailändischen Volkes. Doch Menschenrechte können nicht verleugnet werden, sagte er.

Der Kommandeur der thailändischen Polizei, Somyot Pumpangmuang, hatte am 12. Mai vorgeschlagen, Flüchtlingslager für die Rohingya einzurichten. In den letzten beiden Wochen wurden um die 300 Flüchtlinge in Thailand befreit.

Thailand hatte sich immer geweigert, die Rohingya als Flüchtlinge anzuerkennen. Wenn sie aufgegriffen wurden, dann wurden sie von Gerichten wegen illegalen Grenzübertritts verurteilt und abgeschoben. Es gab auch Berichte, wonach Thailand Bootsflüchtlinge wieder auf das offene Meer in internationale Gewässer schleppte.

Am 12. Mai wurde in der Provinz Songkhla ein weiteres „Höllencamp“ gefunden. Es soll sich um ein sehr großes Lager handeln, in dem bis zu 1000 Menschen Platz fanden. Als die Polizei eintraf, war es jedoch verlassen, sie wie die anderen Lager zuvor auch.

 

Prostituierte in Hua Hin festgenommen

PDFDruckenE-Mail

Prachuab Khiri Khan - Acht Frauen die im Sexgewerbe als Prostituierte arbeiteten, sind in der Nacht zum Dienstag bei einer Razzia in einem Haus-Bordell in der Küstenstadt Hua Hin unter Arrest gestellt worden.

Sicherheitskräfte, Beamte und Soldaten hatten die Frauen in einem Miethaus nahe dem Bahnhof in Hua Hin angetroffen. Eine Büroangestellte und ein Thailänder, der als Wachmann angestellt war, wurden ebenfalls abgeführt.

Die Polizei beschlagnahmte ein Kundenbuch, in denen die Zahlungen für Sexdienste aufgelistet waren und fand unzählige Kondome im Haus mit zehn kleineren Zimmern, die mit einem Bett und einem Toilettenraum ausgestattet waren.

alt

Der Vorsitzende des Gemeinderates in Hua Hin, Sutthipong Khlai-udom, sagte, die Frauen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren kommen vorwiegend aus den Provinzen Khon Kaen, Ubon Ratchathani, Surin und Mae Hong Son. Sie hätten freiwillig im Sexgewerbe gearbeitet, weil es lukrativ sei.

Kunden zahlten 650 Baht, von denen 350 Baht an den Bordellbetreiber gingen. Kunden die dort übernachten wollten zahlten jeweils 3.500 Baht, von denen der Chef die Hälfte für sich beanspruchte. Angeblich hätten sie in einer Nacht durchschnittlich 30 Kunden und verdienten somit mehr als 30.000 Baht im Monat.

Der Wachmann Suttho Thaweesak würde tagsüber als Motorrad-Taxifahrer arbeiten und hatte den zweiten Job im Bordell vor etwa einem Jahr angenommen. Er erhielt pro Nacht 200 Baht.

Die Razzia folgte nach Beschwerden von Anwohnern, die das nächtliche Treiben in dem Haus über einen langen Zeitraum mitverfolgt hatten. Die Polizei hatte das Gebäude schon zu einem früheren Zeitpunkt durchsucht, hat aber keine Hinweise für die Prostitution, weil die Frauen offenbar zuvor gewarnt wurden.

Ermittler versuchen jetzt den Betreiber des Bordells ausfindig zu machen.

   

Seite 8 von 1255

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2015 - Wochenblitz.com