Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 22. Juli steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 5. August 2015.

Deutschland / Ausland:

Dreckige Zimmer, eintöniges Essen und Lärm nicht klaglos hinnehmen

Druck auf den Bund angesichts steigender Flüchtlingszahlen wächst

Irakischer Kurdenpräsident fordert PKK zum Verlassen der Region auf

Mitglieder von Bin-Laden-Familie bei Jet-Absturz in England getötet

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Essen, Teil 1

Sollte Microsoft Änderungen vornehmen, die auf windows10update.com vorgeschlagen werden?

Facebook  

Spruch der Woche  

Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu finden: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht.
(Ralph Waldo Emerson, amerikan. Phil., 1803-1882)

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

August 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 11:16
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1146
Beiträge : 63387
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 15622275

Spezial  

Eaesy ABC

Bangkok Escort

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Travel Service Bangkok
  • Als Senior in Thailand
  • Phom Rak Khun
  • Munich Dental Clinic
  • Hotel TIP Thailand
  • Bitburger
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Köstritzer
  • Schäfers Reise
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
Bankentrio unterschlägt 20 Millionen Baht
02/08/2015
article thumbnail

Khon Kaen - Die Polizei fahndet nach drei Mitarbeitern eines Subunternehmens der Krung Thai Bank. Die Männer sind mit 20 Millionen Baht verschwund [ ... ]


Bewohner in Nakhon Phanom vor Überschwemmungen gewarnt
02/08/2015
article thumbnail

Nakhon Phanom - Beamte des Disaster Prevention and Mitigation Office in Nakhon Phanom warnten die Bewohner der am Mekong liegenden Gemeinden, dass  [ ... ]


Beamter bei Tempel-Zeremonie ermordet
02/08/2015
article thumbnail

Ratchaburi - Ein 60-jähriger Verwaltungsbeamter wurde während einer religiösen Zeremonie in einem buddhistischen Tempel in der Provinz Ratchabur [ ... ]


Frauentrio mit fast 500.000 Meth-Pillen erwischt
02/08/2015
article thumbnail

Nakhon Phanom - Die Polizei der Provinz Nakhon Phanom gab am Samstag auf einer Pressekonferenz die Verhaftung von drei Frauen bekannt, die im groß [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

Fahndung nach Serien-Vergewaltiger

PDFDruckenE-Mail

Chiang Mai - Die Polizei in Nordthailand fahndet nach einem thailändischen Mann, der unter dem Verdacht steht, mindestens drei Frauen vergewaltigt zu haben. Die Vorfälle ereigneten sich in den vergangenen Wochen auf einer Autobahn im Distrikt Doi Saket, berichtete Chiang Mais Polizeichef Montree Samboonnanond.

Die Opfer sagten, sie fuhren mit dem Motorrad, als ein Mann sie vom Sitz trat, in den Wald verschleppte und vergewaltigte. Sie beschrieben den Täter als einen Thailänder in den frühen Zwanzigern. Dem dritten und vermutlich letzten Opfer gelang die Flucht.

„Dieser Täter ist eine Gefahr für Frauen und die Gesellschaft“, sagte Polizeichef Montree. Zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen gibt es einige Hinweise auf den Täter. Er ist Thai und wohnt in der Nähe des Tatorts. Zivilfahnder überwachen derzeit einige Verdächtige.

Die Polizei ersucht außerdem die Mithilfe der Bevölkerung, die eventuell irgendwelche Hinweise oder Informationen über den Täter geben könnten. Aber auch weitere Opfer, die wahrscheinlich zu viel Angst hatten eine Anzeige zu erstatten, werden gebeten, sich auf der Polizeiwache in Doi Saket einzufinden.

Die Polizei hat zudem ein Phantombild des Täters erstellt und der Presse übergeben. Zwei Tatverdächtige wurden von der Polizei verhört. Einen Zusammenhang mit den Verbrechen konnte ihnen jedoch nicht nachgewiesen werden.

 

Japan will in neues Industriegebiet in Ratchaburi investieren

PDFDruckenE-Mail

Ratchaburi/Kitakyushu - Japan hat angekündigt, in die Errichtung eines neuen Industriegebiets in Ratchaburi investieren zu wollen; allerdings nur sofern das komplette Gelände nach den Maßstäben eines umweltfreundlichen Industriepark-Prototyps der japanischen Stadt Kitakyushu errichtet wird.

Zu den inzwischen fortgeschrittenen Verhandlungen reisten Vertreter der lokalen Behörden der Provinz Ratchaburi nach Kitakyushu, wo sie von Bürgermeister Kenji Kitahachi begrüßt wurden. Zusammen mit japanischen Technikern und lokalen Politikern besuchte die thailändische Delegation das hochgelobte außerhalb von Kitakyushu gelegene Industriegebiet, und ließ sich vor Ort das umweltfreundliche Design und das angeblich einzigartige Abfallmanagement erklären.

Japan — mit 100 Milliarden Baht pro Jahr der mit Abstand größte Investor in Thailand — hofft das Ende der 1990er Jahre in Kitakyushu entwickelte umweltfreundliche Industriepark-Konzept in Ratchaburi etablieren und langfristig step by step auf alle Industriegebiete Thailands, die sich in japanischer Hand befinden, übertragen zu können.

 

Feuer im Reisebus entfacht

PDFDruckenE-Mail

Lopburi - Am Montag, den 20. Juli mussten die Fahrgäste eines Reisebusses das Fahrzeug notfallmäßig verlassen. Der Bus pendelte zwischen Nakhon Sawan und Nakhon Ratchasima und machte einen Zwischenstopp in Lopburi.

Kurz vor dem Erreichen des Busterminals in Lopburi brach im hinteren Bereich des Fahrzeuges bzw. in unmittelbarer Nähe zu den NGV-Gastanks ein Feuer aus. Der Fahrer konnte den Bus kurz vor dem Terminal abstellen und hatte seine 23 Fahrgäste in Sicherheit bringen können.

Die Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle und konnte ausfindig machen, dass es von einer Gepäckablagefläche ausging. Wie das Feuer jedoch entstand ist noch unklar.

   

Fisch mit Alligatorschnauze sorgt für Aufsehen

PDFDruckenE-Mail

Ratchaburi - Kitti Chomphukham überbrachte dem Fischereiamt der Provinz Ratchaburi einen 1,5 Meter langen Fisch mit einem Gewicht von über 50 Kilogramm. Den Fang machte er in einem Weiher bei der Wohnsiedlung Niran Hill in der Gemeinde Don Tako.

Gemäß Herrn Kitti sah er zwei der Riesenfische, wobei er bemerkte, dass sich die Fische von ihren Artgenossen deutlich unterschieden. Die Schnauze mitsamt den Beißzähnen sieht aus wie das Mundwerk eines Alligators.

Er konnte erfolgreich ein Exemplar fangen und an die Behörden übergeben. Es wird vermutet, dass es sich bei den Tieren um Alligatorhechte handelt, die von einer unbekannten Person in dem Weiher freigelassen wurden. Die bis zu drei Meter langen Alligatorhechte, einer der größten Süßwasserfische, sind normalerweise in Nordamerika beheimatet.

 

Pathum Thani: Straßenschäden weiten sich aus

PDFDruckenE-Mail

Pathum Thani - Ein beschädigter Straßenabschnitt entlang des Khlong 13, einem Kanal in Pathum Thanis Distrikt Thanyaburi, hat am Samstagabend wieder nachgelassen auf der gerade Reparaturen durchgeführt werden. Zwei schwere Baumaschinen kippten auf die Seite.

alt

Ein etwa 50 Meter langer Abschnitt auf der östlichen Seite des Kanals ist in der Nacht des 18. Julis abgesackt. Ein etwa drei Meter tiefes Loch entstand. Das riesige Loch sollte mit Erde aufgefüllt werden, um die Strasse vorübergehend für den Verkehr wieder freizugeben.

Die Straßenarbeiter hatten am Samstag mit den Reparaturen begonnen und die Baumaschinen am Abend zurückgelassen. Über Nacht ist der erodierte Boden weiter eingebrochen. Die Strasse muss jetzt bis auf weiteres geschlossen bleiben, um Unfälle zu vermeiden.

   

Seite 8 von 1298

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2015 - Wochenblitz.com