Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 15. Oktober steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 5. November 2014.

Lerngruppe “Deutsch“

Das gute alte Buch oder: Wie ändert sich das Leseverhalten?

Deutschland / Ausland:

Bund und Länder wollen Einigung zu Flüchtlings-Lasten bis Jahresende

Starker Cannabiskonsum vor der Autofahrt verboten

Polizei: Attentäter von Ottawa wollte nach Syrien reisen

US-Armee: Offensive der Dschihadisten in Kobane vorerst gestoppt

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

"Landkauf" in Thailand durch die Ehefrau

Magie aus dem Isan, italienische Fussballschuhe und eine ganz normale Scheidung - Teil 1

Als Senior in Thailand - Thai Kultur, Teil 1

Facebook  

Spruch der Woche  

Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.
(Francois Truffaut, franz. Regiesseur, 1932-1985)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

Oktober 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 09:44
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1032
Beiträge : 54316
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 11905917

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Drogendealer mit Meth-Pillen in Schuhen ertappt
25/10/2014
article thumbnail

Chiang Mai - Aufgrund von mehreren Verhaftungen von Angehörigen einiger Bergstämme in den Distrikten Hod, Jomthong und Hang Dong in der Provinz C [ ... ]


Mann stiehlt Uniformen von Krankenschwestern zur Selbstbefriedigung
25/10/2014
article thumbnail

Lampang - Nachdem Wanchai C. bereits am Mittwoch, den 22. Oktober beim Diebstahl von Uniformen angehender Krankenschwestern überführt wurde, muss [ ... ]


Vier Burmesen sollen Chef ermordet haben
24/10/2014

Ratchaburi - Die Polizei verhaftete zwei Burmesen, denen vorgeworfen wird, in Ratchaburi ihren Chef und seine Frau, Eigentümer einer Entenfarm, er [ ... ]


EU-Wissenschaftler wegen Einsammelns von Insekten verhaftet
24/10/2014
article thumbnail

Chiang Mai - Vier Wissenschaftler aus Europa sind Anfang dieser Woche in der nördlichen Provinz Chiang Mai wegen des Sammelns von Insekten in eine [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

3 Mädchen ertrinken in Teich

PDFDruckenE-Mail

Mahasarakham – Die Rettungsbemühungen von Leuten eines Dorfes waren nicht ausreichend, um drei Mädchen vor dem Ertrinken zu retten, die am Sonntag in einem Teich des Distrikts Bora Bue schwimmen waren.

Hathairat (9), ihre Schwester Padcha (6) und ihre Freundin Pataraporn (7) gingen an den Teich zum spielen, der von den Einwohnern Nong Som Hong genannt wird. Als sie nicht wie erwartet gegen 19.00 Uhr nach Hause zurückkehrten, wurde die Polizei hinzugezogen.

Die Großmutter der Schwestern hatte sich bereits auf den Weg zum Teich gemacht und fand die Kleidung der Kinder am Ufer des Teiches, der bis zu drei Meter an seiner tiefsten Stelle ist. Sie rief Anwohner zur Hilfe, die die Mädchen aus dem Wasser zogen und in ein Krankenhaus brachten. Tragischerweise waren die Notärzte nicht in der Lage, die Kinder wiederzubeleben.

Die Mutter von Pataraporn hatte noch mit ihrer Tochter ausgemacht, dass sie sie am Abend abholen würde. Sie sagte ihrer Tochter, nicht ins Wasser zu gehen, weil es zu gefährlich sei. Um es zu bekräftigen sagte die Mutter, dass es Krokodile im Teich geben würde, was aber nicht stimmte.

 

Weniger Abgeordnete stehen für weniger Korruption

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Chai-anan Samudavanija, Mitglied des Nationalen Reformrates (NRC), glaubt, dass die Reduzierung der Rolle der nationalen Politik bei gleichzeitiger Stärkung von Kommunen die Korruption eindämmen kann.

In einem Interview sprach er sich für die Dezentralisierung von Macht aus. Das Land brauche ein Parlament mit nur 77 gewählten Abgeordnetenaus jeder Provinz einen. Es solle keine Parlamentarier geben, die über die Parteiliste ins Parlament einziehen und auch keinen Senat.

Chai-anan sprach sich dafür aus, den Kommunen mehr Macht zu geben. Das sei ein effektiveres und bequemeres System, an dem normale Bürger teilhaben könnten.

„Je weniger Abgeordnete, desto weniger Korruption“, sagte er. Die Aufgaben des Senats könnten von einem Expertenkomitee übernommen werden.

Was die neue Verfassung betrifft, die noch ausgearbeitet werden soll, sagte Chai-anan, dass kein Grund bestehe, einen Volksentscheid durchzuführen. „Normalerweise braucht man ein Referendum, wenn es geteilte Meinungen über alternative Möglichkeiten gibt, ob die Gesellschaft A oder B will. In der jetzigen Situation sind solche alternativen Möglichkeiten nicht offensichtlich, daher ist ein Referendum nicht notwendig.“

Chai-anan sagte auch, dass der nationale Reformprozess viele Jahre andauern werde, nur Rahmenbedingungen können ausgearbeitet werden. Daher sollten die Bürger innerhalb eines Jahres nicht zu viel erwarten.

 

Grosses Aufgebot für Tatnachstellung von Vergewaltigung einer 10-Jährigen

PDFDruckenE-Mail

Si Saket - Am Freitag, den 10. Oktober musste der 26 Jahre alte Khamphan K. im Distrikt Kantharalak sein Verbrechen am originalen Schauplatz nachstellen, der auf der Rückseite des Hauses seines Opfers ein erst 10 Jahre jungen Mädchen vergewaltigte. Der geständige Kinderschänder sorgte in der Wohnsiedlung für ein großes Aufsehen.

alt

Die aufgebrachten Menschen aus der Nachbarschaft und aus dem familiären Umfeld mussten von den Behörden regelrecht gebändigt werden. Die Polizei musste die Tatnachstellung mit Hilfe von diversen Polizei- sowie Armeeeinheiten durchführen und dies alleine zum Schutz des Täters.

Der Täter wäre ohne die Hilfe von der aufgebrachten Menge gelyncht worden. Die Nachstellung erledigte Khamphan in einer Stunde. Er befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft, wo er sich auf sein Erscheinen vor den Richter vorbereiten kann.

   

Militär fordert Rückgabe von landwirtschaftlichen Flächen

PDFDruckenE-Mail

Nakhon Ratchasima - Die 2. Armee fordert von Grundstückseigentümern im Distrikt Prathai der Provinz Nakhon Ratchasima rund 128 Hektar (800 Rai) landwirtschaftliche Flächen zurück.

Distriktchef Piansak Prapakorn und Oberst Sommai Bussaba, ein Mitglied der Rechtsabteilung des Militärs, hatten am Samstag das Waldgebiet in der Gemeinde Sai Han Huay inspiziert. Ihr Besuch folgte einer Reihe von Beschwerden von Anwohnern aus drei Dörfern in der Region, in denen behauptet wird, dass seit gut einem Jahrzehnt auf naturgeschützte Gebiete eingegriffen wird. Ansässige Eigentümer sind angeblich ohne entsprechende Urkunden in das Waldgebiet vorgedrungen. Auf rund 400 Rai Land wird Reis angebaut.

Oberst Sommai sagte, dass Behörden das Land von den illegalen Reisbauern sofort zurückfordern sollen. Er hat auch die lokalen Behörden aufgefordert, eine Untersuchung der vergebenen Eigentumsurkunden einzuleiten. Wenn die Vergabe der Grundstücke unrechtmäßig erteilt wurde, werden die Urkunden für ungültig erklärt, sagte er.

alt

Das Anti-Geldwäsche-Büro (Amlo) wartet derzeit auf die Entscheidung des Staatsrates, ob sie gegen eine Gruppe von Investoren für den Eingriff in ein Waldgebiet mit einer Fläche von fast 640 Hektar (4.000 Rai) in Nakhon Ratchasima rechtliche Schritte einleiten soll.

Amlo-Chef Seehanat Prayoonrat sagte, dass das Büro die Vermögenswerte der Anleger einfrieren würde, sobald der Staatsrat die Verletzung der Gesetze im Zusammenhang mit der Ausbeutung von natürlichen Ressourcen für kommerzielle Zwecke bestätigt.

Zu den Investoren gehört Ammarin Yusukdee, ein bekannter Hotelier aus dem Distrikt Pak Thong. Anwohner Sompote Srimai und Songchai Paesungnoen werden mit ihm in Verbindung gebracht. Die Amlo hat bereits landwirtschaftliche Fahrzeuge beschlagnahmen lassen, die sich auf dem Surathampithak Militärstützpunkt im Nordosten der Provinz befinden.

Oberst Sommai sagte, dass der Nationale Rat zur Erhaltung von Frieden und Ordnung (NCPO) das Kriegsrecht beibehalten sollte, sonst wären die staatlichen Bemühungen über die Rückforderungen von naturgeschützten Gebieten verloren. Er schätzte, dass Herr Ammarin und seine Mitarbeiter durch die Ausbeutung natürlicher Ressourcen seit 1992 rund 3 Milliarden Baht erwirtschafteten.

 

Menschen in vier Provinzen weiterhin von Hochwasser geplagt

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Menschen in vier Provinzen Thailands kämpfen immer noch gegen das Hochwasser an, vor allem in den südlichen Regionen, berichtete das Katastrophenschutz-Amt.

In den Provinzen Phetchaburi, Surat Thani, Krabi and Trang sind mehr als 200 Dörfer betroffen, in denen die Überschwemmungen hartnäckig verbleiben, sagte Generaldirektor Chatchai Phromlert.

Aus Phetchaburi wurden in sieben Distrikten (Kaeng Krachan, Cha-am, Muang Phetchaburi, Tha Yang, Khao Yoi, Nong Ya Plong und Ban Lat) Überflutungen gemeldet. Das Hochwasser würde nur langsam abfließen, sagten Beamte.

In Surat Thani gibt es Überschwemmungen in den Distrikten Phrasaeng und Chai Buri. Die Regenfälle hätten zwar aufgehört, aber es fließt immer noch Wasser aus dem Distrikt Chawang der Nachbarprovinz Nakhon Si Thammarat ab. Die Hochwasserstände bleiben jedoch stabil.

In Krabi wurden Überschwemmungen in niedrig gelegenen Gebieten der Distrikte Nua Khlong, Khao Phanom und Lam Thap gemeldet. Niederschläge wurden keine mehr registriert. Die Bedingungen sind ähnlich im Distrikt Muang der Provinz Trang.

Herr Chatchai sagte, dass die sintflutartigen Regenfälle seit dem 4. Oktober zu Überflutungen in acht Provinzen führten. In den Provinzen Ratchaburi, Prachuap Khiri Khan, Satun und Kanchanaburi hat sich die Lage wieder normalisiert. Dort waren Menschen in mehr als 330 Dörfern betroffen.

   

Seite 8 von 1119

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com