Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 27. Mai steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 10. Juni 2015.

Sonderaktion von thailaendisch.de

Condo für Investment (Chiang Mai)

Deutschland / Ausland:

Schwacher Euro stärkt deutsche Autokonzerne

Schäuble: Griechenlandkrise weiterhin "sehr schwer"

Mindestens neun Tote bei Autobombenanschlägen in Bagdad

Spähaffäre um den BND zieht in Europa immer weitere Kreise

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Wohnen und Unterkunft

Ist Thai Lernen wirklich so schwierig?

Windows 10 - Die Gerüchte sind wahr!

Facebook  

Spruch der Woche  

Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen.
(Isaac Asimov, amerikan. Wissenschaftsautor, 1920-1992)
 

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

Mai 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Sam Mai 30 @08:00 - 06:00
Thailand Beauty Spa & Health Expo
Mon Jun 01
Visakha-Bucha-Tag - TH
Mon Jun 01 @08:00 - 05:00
Monthly Auctions
Die Jun 02
Asia International Guitar Festival
Die Jun 02
Bangkok International Soccer 7s
Die Jun 02
Thailand International Dog Show
Die Jun 02 @08:00 - 05:00
Koh Samui Regatta
Die Jun 02 @08:00 - 06:00
Thailand Travel Mart Plus
Die Jun 02 @08:00 - 05:00
Sunthon Phu Day
Don Jun 04
Fronleichnam - DE/CH/AT

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 19:21
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1114
Beiträge : 61319
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 14731234

Spezial  

Eaesy ABC

Bangkok Escort

Lanee's Residenz

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • Munich Dental Clinic
  • Hotel TIP Thailand
  • Bitburger
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Köstritzer
  • Schäfers Reise
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
Industrieproduktionsindex zurückgegangen
30/05/2015
article thumbnail

Thailand - Das Amt für Industriewirtschaft (OIE) veröffentlichte Zahlen, wonach der Industrieproduktionsindex (MPI) im April um 5,3 Prozent schru [ ... ]


Vergewaltigung britischer Touristin bestätigt
30/05/2015
article thumbnail

Kanchanaburi - Eher unwillig gab die Polizei in Kanchanaburi zu, dass es tatsächlich zur Vergewaltigung einer britischen Touristin kam. Zwei mutma [ ... ]


US-Gericht genehmigt Auslieferung eines mutmaßlichen Entführers nach Thailand
30/05/2015
article thumbnail

Florida/Phuket - Ein US-Richter hat die Auslieferung eines Mannes aus Florida nach Thailand genehmigt, der wegen Entführung und Erpressung auf Phu [ ... ]


Britische Touristin entführt und vergewaltigt
29/05/2015

Kanchanaburi - Eine 19 Jahre alte britische Touristin wurde in Kanchanaburi von einer Motorradbande entführt, vergewaltigt und beraubt. Das Op [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

Drogenhandel in Gefängnis soll verhindert werden

PDFDruckenE-Mail

Ratchaburi - Justizminister Paiboon Koomchaya erklärte, die Behörden würden den Drogenhandel im Khao Bin Gefängnis in der Provinz Ratchaburi mit der Einrichtung eines Hochsicherheitstraktes auslöschen.

Das Gefängnis wird den Trakt 9 so umbauen, dass dort nach einem Verhaltensmuster sogenannte „Supermax“-Häftlinge in Zellen gesperrt werden, um den Stress anderer Inhaftierter, die sich besser benehmen, zu mindern.

Die Bekämpfung des Drogenhandels hinter Gittern sei eine der Top-Prioritäten des Justizministers, weil es sich um große Netzwerke handele, die dort ihre Geschäfte weiterführen. Und obwohl Khao Bin ein Hochsicherheitsgefängnis sei, ist es den Insassen bei verschiedenen Gelegenheiten immer wieder gelungen an Handys zu gelangen, um mit der Außenwelt kommunizieren zu können.

Vor gut einem Jahr wurde die erste Supermax-Zone im Trakt 6 gegründet. Justizminister Paiboon hatte kürzlich die Presse zu einer Besichtigung eingeladen und erklärte, dass die Zellen so ausgebaut wurden, dass keine Telefonsignale empfangen werden können. Dies hatte dazu beigetragen, dass die 220 Drogen-Sträflinge keine Möglichkeit mehr hatten ein Handy zu nutzen.

Reporter berichteten, dass auch ihre Signale von den Handys verschwanden, als sie sich noch außerhalb des Gefängnisses befanden. Der Störsender scheint offenbar weiter zu reichen, als nur bis zu den Gefängnismauern.

Beim Eintritt in den ersten Bereich wurde eine gründliche Leibesvisitation vorgenommen, damit Geld, Waffen oder jede Art von Kommunikationsgeräten nicht in das Gefängnis geschmuggelt werden. Im zweiten Bereich stand eine Röntgen-Vorrichtung, die den ganzen Körper durchleuchtet, denn es könnte durchaus sein, dass ein Besucher irgendwelche verbotene Objekte verschluckt hat.

Der Trakt 6 ist ein dreistöckiges halbkreisförmiges Gebäude in dem sich mittig das Büro des Direktors befindet. In der ersten Etage befinden sich die Zellen, während die zweite Etage über einen Aufenthaltsraum, eine Kantine, einem Leseraum und einem kleinen Fußballfeld verfügt. Das Erdgeschoss wurde für den allgemeinen Gebrauch geschlossen.

Supermax-Häftlingen ist es nicht erlaubt eine Berufsausbildung zu durchlaufen, damit sie nichts in den Trakt schmuggeln können. Gegenstände, die den Insassen geschickt werden, werden mit Röntgengeräten untersucht und Besucher können nur über eine Videoverbindung mit den Häftlingen sprechen, was zu einer eher ruhigen Atmosphäre führte. Die Zeit scheint langsamer im Supermax-Trakt zu verlaufen, als in den anderen Bereichen des Gefängnisses.

Gefängniswärter überwachen Insassen mit über 100 CCTV-Kameras, und es gibt keinen Ort, der nicht von einer Kamera erfasst werden kann. Wachen können nur über Lautsprecher mit den Häftlingen sprechen. Damit soll die Gefahr einer Bestechung verhindert werden.

Alle Türen sind durch ein elektronisches System miteinander verbunden, die mit einer Schlüsselkarte geöffnet und geschlossen werden können.

Dem Justizminister und den Presseleuten wurden die Gemeinschaftszellen sowie die 13 Einzelzellen gezeigt, die mit einem Bett, einem Tisch, einer Dusche und WC sowie einem Schlitz in der Tür ausgestattet sind, durch das die Mahlzeiten serviert werden.

Als sich die Presse-Tour allmählich dem Ende näherte, sagte Herr Paiboon, dass es noch 70 freie Zellen gebe, die für Supermax-Häftlinge bereitstehen. Er hat aus diesem Grund die Strafvollzugsbehörde angewiesen, Insassen aus anderen Gefängnissen, vorzugsweise Großdealer und Handyschmuggler, nach Khao Bin versetzen zu lassen.

Der Justizminister plant solche Supermax-Zonen auch in den Zentralgefängnissen der Provinzen Phitsanulok, Nakhon Si Thammarat und der Klong Phai Haftanstalt einrichten zu lassen.

 

Mama kauft keinen Fernseher, Sohn zündet Haus an

PDFDruckenE-Mail

Suphanburi – Am Sonntag, den 17. Mai 2015 rückte die Feuerwehr in der Provinz Suphanburi zum Haus mit der Nummer 11/4 in der Wohnsiedlung 2 in der Gemeinde Huay aus.

Der 36  Jahre alte Chatchawan Phromdee, der Sohn der 57 jährigen Phut Suksak zündete zuvor das einstöckige Haus an, in dem er mit seiner Mutter und seinem Stiefvater lebte.

Grund für sein stupides Verhalten waren Differenzen mit seiner Mutter. Der Sohn wollte einen neuen Fernseher kaufen, wofür ihm 400 Baht fehlten. Die Differenz wollte er von seiner Mutter, die ihm das Geld verweigerte. Dies war für Chatchawan zuviel.

Als seine Mutter auf die Kuhweide arbeiten ging, sah er seine Chance und zündete die Kleider und das Schlafzimmer der Mutter an. Dem nicht genug. Diverse mit Wasser gefüllte Tontöpfe zerstörte er kurzerhand, damit das Wasser nicht für die Löschung der Flammen verwendet werden konnte. Als die Polizei beim Tatort eintraf, stand der Mann vor dem Haus und schaute der Zerstörung durch die Flammen zu.

Chatchawan hatte bereits in der Vergangenheit einmal gegen das Betäubungsmittelgesetz verstossen und war zur Zeit arbeitlos. Seine Mutter hat gegen ihren Sohn bereits einmal Anzeige eingereicht, nachdem ihr Sohn ihr Haus mit Steinen beworfen hatte. Die Anzeige hatte sie jedoch zurückgezogen, damit ihr Sohn auf freien Fuss kam. Dies wird sie nun wohl bereuen, da ihr Sohn offensichtlich keine Lehren daraus gezogen hatte.

 

1 Toter und 3 Verletzte bei Verkehrsunfall in Loei

PDFDruckenE-Mail

Loei -  Ein Rettungsteam der Sawan Khiri Foundation rückte am Sonntag, den 17. Mai 2015 in die Region Huay Krathing im Distrikt Mueang aus, nachdem ein schwarzer Personenwagen aus der Provinz Loei frontal mit einem Lastwagen aus der Provinz Udon Thani zusammenprallte.

Im Personenwagen befanden sich vier Personen, von denen eine Person durch den Aufprall noch am Unfallort verstarb. Das Todesopfer Busaba Munlasri arbeitete bis zu Ihrem Tod an der Ban Huay Krathing School als Lehrerin. Unter den drei Verletzten befinden sich zwei Kinder, die allesamt ins Loei Ram Hospital eingeliefert wurden.

Der Unfall ereignete sich ersten Ermittlungen zufolge weil die beiden Fahrzeuge bei Regen unterwegs waren und aufgrund der Strassenverhältnisse miteinander kollidierten. Hinzu kommt, dassdie Fahrbahn mit Kautschuckrückständen verschmutzt war.

   

Fischer fordern Verbot von Muschel-Bagger-Fischerei

PDFDruckenE-Mail

Prachuab Khiri Khan - Fischer in Prachuab Khiri Khan haben die Behörden aufgefordert, Maßnahmen gegen Muschel-Bagger-Fischerei zu ergreifen, die gegen eine Vereinbarung in Schutzgebieten für Fischerei eingesetzt werden.

Mehr als 100 kleinere Fischereibetriebe aus dem Distrikt Sam Roi Yot haben am Samstag eine Petition beim Damrongtham-Zentrum (Ombudsstelle) eingereicht. Yutthana Namphet, ein Sprecher der Fischer, sagte, Muschel-Trawler hätten das Abkommen der illegalen Fischerei in Meeresschutzgebieten gebrochen, indem sie zerstörerische Fanggeräte für Muscheln einsetzen würden.

Lokale Fischer hätten vergeblich versucht die Muschel-Trawler davon abzuhalten, aber die Warnungen wurden einfach ignoriert. Ein weiterer Nebeneffekt, die diese Art des Fischfangs mit sich brachte, ist, dass Werkzeuge und Geräte der lokalen Fischer Schäden davontrugen.

Keiner dieser Muschel-Bagger-Betreiber würde die Verantwortung von Schäden an Meeresressourcen oder dem Eigentum der lokalen Fischer übernehmen. Eine andere Gruppe von betroffenen Fischern hatte bereits mehreren Behörden über diese Fangmethoden informiert. Allerdings wurden bis heute keinerlei Maßnahmen ergriffen.

Chaiyawut Khunathimakorn, Assistent des Distriktchefs, versprach den Fischern eine Sitzung mit allen Beteiligten einzuberufen, um das Problem auf beiden Seiten zu lösen.

 

85 Arbeitsmigranten auf einer Baustelle verhaftet

PDFDruckenE-Mail

Samut Prakan - Auf einer Baustelle in Samut Prakan sind am Samstagmorgen 85 illegale Gastarbeiter von der Polizei festgenommen worden.

Polizeioberst Wichit Boonchinwutthikul leitete den Einsatz auf der Baustelle des Eigentumswohnprojekts „The Miami Bang Pu“ in der Gemeinde Thaiban. Der Entwickler des Projekts, J.S.P. Property Plc, ist an der Börse von Thailand aufgeführt.

Mehr als 200 Männer und Frauen aus Kambodscha und Myanmar wurden festgehalten und von der Polizei verhört. Insgesamt sind 85 Arbeitsmigranten, darunter 10 aus Myanmar und 75 aus Kambodscha, illegal ins Land eingereist und konnten keine Arbeitsgenehmigung vorlegen.

Die übrigen Gastarbeiter konnten wieder zu ihrer Baustelle zurückkehren.

   

Seite 9 von 1258

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2015 - Wochenblitz.com