Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 18. Februar steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 11. März 2015.

Die österreichische Botschaft ist umgezogen:

Q. House Lumpini, Unit 1801, 18th Floor, South Sathorn Road,
Thungmahamek, Sathorn, Bangkok 10120. Weitere Infos!

Thailändische und DE/CH/AT Feiertage 2015

Condo für Investment (Chiang Mai)

35 QM Wohnung im 11 Stock Lumpini Ville On Nut zu vermieten

Deutschland / Ausland:

Merkel und Hollande sprechen mit Putin und Poroschenko über Konflikt

BER könnte 2017 ohne Airport-Express-Zug eröffnen

Europarat fordert energisches Vorgehen gegen Folter

Hintergründe der Ermordung Nemzows liegen weiter im Dunkeln

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand: Kultur-Angebote

Schon einmal etwas über „Malware“ gehört?

Richtig Vererben in Thailand – Thailändisches Testament

Facebook  

Spruch der Woche  

Der Gipfel des Ruhms ist, wenn man seinen Namen überall findet, nur nicht im Telefonbuch.
(Henry Fonda, amerikan. Schauspieler u. Regisseur, 1905-1982)

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

März 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 21:59
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1084
Beiträge : 58484
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 13621062

Spezial  

Eaesy ABC

Bangkok Escort

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • Travel Service Bangkok
  • Munich Dental Clinic
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Schäfers Reise
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Old German Beerhouse
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
Startschuss für Einsatz der „Königlichen Regenmacher-Flotte“ gegeben
03/03/2015
article thumbnail

Nakhon Sawan - Nach Abschluss der gemeinsamen Planungen des Bureau of Royal Rainmaking and Agricultural Aviation und der Royal Thai Air Force wurde [ ... ]


19-jähriger Filipino hat ältere Frau brutal ermordet
03/03/2015
article thumbnail

Chiang Mai - Die Polizei hat einen 19-jährigen philippinischen Mann verhaftet, der seine 73 Jahre alte Nachbarin in der nordthailändischen Stadt  [ ... ]


Sommersturm fegt in der Nacht über Chaiyaphum
03/03/2015
article thumbnail

Chaiyaphum - In der Nacht auf den Montag fegte ein Sommersturm über die Provinz Chaiyaphum und hinterließ Schäden an vielen Häusern. Aus der Wo [ ... ]


Wie jedes Jahr sorgen Brandrodungen in Nordthailand für schlechte Luft
02/03/2015
article thumbnail

Chiang Mai - Gouverneur Suriya Prasanbanthit hat sich besorgt über die Qualität der Luft in der Provinz Chiang Mai gezeigt. Wie jedes Jahr beginn [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

Schüler hilft Polizei bei dramatischer Verfolgungsjagd

PDFDruckenE-Mail

Khon Kaen - Die Polizei aus der Provinz Khon Kaen hat einen 18-jährigen Schüler für seinen Einsatz und Mut hoch gelobt, der einen Serien-Dieb auf einem Motorrad über 40 Kilometer hinweg verfolgte, bis er ihn fassen konnte.

Eine Frau stand am Sonntag gegen etwa 11.00 Uhr nahe einer Kreuzung und wartete bis die Ampel auf Grün umschaltete. Dazu kam es nicht mehr, denn ein Mann hatte ihr auf offener Strasse die Handtasche aus dem Korb gerissen und floh auf seinem Motorrad.

Pakawat Ngernchai aus der Khonkaenwittayayon Schule war Zeuge des Überfalls und verständigte die Polizei und übermittelte den Beamten eine Beschreibung des Täters und seines Motorrads. Eine Polizeistreife nahm zwar die Verfolgung auf, konnte dem Dieb aber wegen des dichten Verkehrs nicht folgen.

alt

Der 18-jährige Schüler Pakawat hatte dies mitbekommen und nahm ebenfalls die Verfolgung auf, hatte jedoch die Polizei über sein Unterfangen informiert und den Beamten während seiner Jagd nach dem Dieb die Fluchtroute mitgeteilt. Mit der Hilfe des Schülers und seiner Wegbeschreibung konnte die Polizei eine Straßensperre errichten. Der Verdächtige hatte die Polizeisperre bemerkt und nahm einen U-Turn, aber er rechnete nicht mit dem Schüler, der mit seinem Motorrad den Weg blockierte, so dass beide stürzten. Nach etwa 40 Kilometern war die Flucht des Diebes schließlich beendet und er wurde von der Polizei abgeführt.

Die gestohlene Handtasche enthielt eine goldene Halskette im Wert von über 8.000 Baht und drei Handys. Der 27-jährige Täter namens Shinnawat Sudaengnoi hat bei seiner Vernehmung angegeben, dass er bereits sieben ähnliche Verbrechen begangen hatte. Einige gestohlene Wertsachen sind bei einer Durchsuchung in seiner Wohnung sichergestellt worden. Shinnawat behauptete, dass er Geld brauchte, um seine Frau und das zwei Monate alte Kind zu ernähren. Einen Job hätte er erfolglos gesucht.

Der junge Pakawat Ngernchai wird für seinen beherzten Einsatz und seinen Beitrag für die Gesellschaft eine Auszeichnung erhalten.

 

30-jähriger Mann vor seinem Haus erschossen

PDFDruckenE-Mail

Narathiwat - In einer Wohnsiedlung der Gemeinde Bang Khun Tong des Distrikts Takbai wurde am Montagmorgen ein Mord an einen 30 Jahre alten Mann verübt. Über das Motiv und die Täterschaft wird bislang noch gerätselt.

alt

Augenzeugen wollten gesehen haben, wie zwei junge Männer mit einem weißen Suzuki Motorrad zum Haus des Opfers fuhren und ihn riefen. Der Mann war zu dem Zeitpunkt alleine und folgte den Rufen des Duos.

Die drei Beteiligten führten eine kurze Konversation, als der Mann auf dem Rücksitz eine Waffe zückte und den 30-jährigen Ahama Y. erschoss. Das Duo flüchtete sofort nach der Schussabgabe und konnte bislang noch nicht identifiziert werden. Leider konnten keine Details zum Nummernschild der Täterschaft gemacht werden.

 

Verloren gegangener Deutscher gerettet

PDFDruckenE-Mail

Prachuap Khiri Khan - Ein 20 Jahre alter deutscher Tourist, der sich im Khao Ta Mong Lai Forest Park in Prachuap Khiri Khan verlaufen hatte, konnte am Sonntag gerettet werden.

Polizisten, Parkmitarbeiter und Rettungsteams fanden den Deutschen auf einem schmalen mit Bäumen bewachsenen Kliff am Berg Ta Mong Lai am frühen Nachmittag.

Ein Fischer hatte den Deutschen gesichtet, der gewinkt und um Hilfe gerufen hatte. Der Fischer alarmierte daraufhin die Behörden.

alt

Der Deutsche war am Samstagabend mit dem Fahrrad zum Park gefahren, hatte dies am Eingang abgestellt und war den Berg hinaufgegangen, um die Aussicht über die Buchten Ao Noi, Ao Prachuap und Ao Manao sehen zu können. Auf dem Rückweg verlief er sich und verbrachte die Nacht auf dem Kliff. Am nächsten Morgen sah er den Fischer und rief um Hilfe.

Nach seiner Rettung war der Tourist erschöpft, dehydriert und hatte Kratzer auf seinem Körper, aber er konnte selbst zum Ausgang laufen. Später wurde er zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Parkchef Pongsathorn Promkhuntod sagte, der Tourist hätte die Parkmitarbeiter informieren müssen, bevor er sich auf den Weg zum Berg machte. Das sollten alle Besucher machen und er werde dafür sorgen, dass entsprechende Hinweisschilder auch in englischer Sprache aufgestellt werden.

   

PM greift Plan von Airport Link Erweiterung nach Pattaya auf

PDFDruckenE-Mail

Bangkok/Pattaya - Seit über drei Jahren wird über die Errichtung einer Airport Link Erweiterung vom Suvarnabhumi Airport nach Pattaya diskutiert, doch obwohl inzwischen schon zahlreiche Sitzungen zwischen hohen Beamten des Verkehrsministeriums, der State Railway of Thailand (SRT) und Vertretern der Provinzverwaltung Chonburi stattfanden, gibt es bisher keinen konkreten Plan für das Projekt.

Über die vor mehr als zwei Jahren angelaufene Umweltverträglichkeitsprüfung, die maximal ein Jahr dauern sollte, ist seitdem nicht mehr berichtet worden. Auch die Diskussion, ob der in Ost Pattaya vorhandene Bahnhof für den Airport Link ausgebaut werden könnte, oder ob besser an anderer Stelle ein komplett neuer Bahnhof entstehen sollte, scheint im Sande verlaufen zu sein.

alt

Last at least wäre da noch die von der Tourismusbranche händeringend erwünschte Direktverbindung zwischen dem in Sattahip gelegenen Flughafen U-Tapao und Pattaya. Gespräche über eine mögliche Verlängerung des Links von Pattaya zum Flughafen U-Tapao waren ebenfalls bereits angelaufen, bevor das Thema ad acta gelegt wurde.

Jetzt hat sich Premierminister Prayut Chan-o-cha erstmalig zu der Angelegenheit geäußert und erklärt, dass die Planungen über die Errichtung der Airport-Link-Erweiterung vom Suvarnabhumi Airport nach Pattaya wieder aufgenommen werden sollen. Fragen der Journalisten zur Finanzierung des Projekts beantwortete Prayut damit, dass er sich vorstelle, die Verbindung zu einem großen Teil durch Investitionen aus der Privatwirtschaft zu finanzieren. Es gäbe genug inländische und ausländische Firmen, die daran interessiert seien, sich an einer Erweiterung/Modernisierung des Schienennetzes in Thailand zu beteiligen. Neben chinesischen Firmen hätten auch Unternehmen in Japan großes Interesse gezeigt.

 

Zensurgesetz für Filme und Videos sollte überholt werden

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Das National Board of Film and Video (NBFV) rief dazu auf, das Verbot von Filmen zu stoppen und hat vorgeschlagen ein strikteres Rating-System einzuführen, mit dem effektiver gearbeitet werden könnte als einer völligen Zensur.

Ruksarn Viwatsinudom, Professor an der Chulalongkorn Universität, sprach bei einem Seminar in der letzten Woche über mögliche Änderungen des Film- und Video-Gesetzes von 2008 und das NBFV  hatte vereinbart, dieses Rating-System zu überprüfen.

Herr Ruksarn hatte vorgeschlagen die Bewertungsstufen von derzeit sieben auf fünf zu reduzieren und dass die Rubriken über Sex, Drogen und Gewaltszenen für Filmemacher und der Zensurbehörde klarer festgelegt werden.

alt

Die sieben Stufen betreffen Lehrfilme, Filme für ein breites Publikum, Altersbeschränkungen von 13, 15, 18 und 20 Jahren und Filme die für eine Ausstrahlung verboten wurden. Der Professor meinte, dass die freigegeben Filme für 13- und 15-Jährige sich nicht sonderlich unterscheiden und das Verbot aufgehoben werden sollte. Mit einer klareren Darstellung für altersgerechte Inhalte könnten sich Filmproduzenten besser an die Richtlinien halten und die Zensurbehörde wäre im Stande diese Filme einfacher zu beurteilen und freizugeben.

Das NBFV hat sich jedoch nicht dazu verpflichtet Filme gänzlich zu verbieten, meinte aber, dass die Gesetzesänderung verbotene Filme vom Rating-System trennen sollte. Die Gründe eines nicht freigegebenen Films könnten so der Öffentlichkeit mitgeteilt werden.

Herr Ruksarn hatte auch eine Studie über das Thema Filmzensur gemacht und festgestellt, dass mehr als 80 Prozent der thailändischen Bevölkerung gar keine Kenntnisse über das bestehende Gesetz haben und nur wenige kannten das Rating-System. Er empfahl daher die Verwendung von expliziten Symbolen und entsprechenden Bekanntmachungen.

Der Professor ist ebenso darüber besorgt, dass die Mitglieder des NBFV hauptsächlich aus Regierungsbeamten bestehen. Dem Vorstand sollten eher Lehrer, Eltern und Filmemacher angehören.

Der Kulturminister Vira Rojpojchanarat ist der gleichen Meinung, dass das sieben Jahre alte Gesetz den gegenwärtigen sozialen Strukturen und Technologien angepasst werden sollte. Filme spielten eine wichtige Rolle bei der Präsentation der thailändischen Kultur im Ausland, deshalb sollte die Filmindustrie in Thailand gefördert werden, sagte er.

Weerasak Kowsurat von der National Federation of Motion Pictures and Contents Associations sagte, die Medienindustrie in Thailand würde schnell wachsen und der Staat sollte die Menschen ermutigen, mehr qualitative und kreative Filme zu produzieren.

   

Seite 10 von 1203

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2015 - Wochenblitz.com