Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 10. Juni steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 24. Juni 2015.

Deutschland / Ausland:

Ein Justiz-Neuling als Hoffnung im NSU-Prozess

Pegida will bei nächsten Landtagswahlen antreten

Luftangriff auf Parteizentrale von Huthi-Verbündeten in Sanaa

Tsipras sendet mit neuem Finanzminister Signal an Gläubiger

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Gesundheit & Pflege, Teil 1

Computer und Technik: Die Lumia Watch

SKS Kinderhilfswerk Deutschland e.V. unterstützt Waisenheim in  Pattaya

Facebook  

Spruch der Woche  

Die gute Unterhaltung besteht nicht darin, dass man selbst etwas Gescheites sagt, sondern dass man etwas Dummes anhören kann.
(W. Busch, dt. Dichter und Zeichner, 1832-1908)

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

Juli 2015
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 07:04
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1126
Beiträge : 62583
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 15282313

Spezial  

Eaesy ABC

Bangkok Escort

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Travel Service Bangkok
  • Als Senior in Thailand
  • Munich Dental Clinic
  • Hotel TIP Thailand
  • Bitburger
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Köstritzer
  • Schäfers Reise
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
Neuer Busterminal soll Mor Chit ersetzen
08/07/2015
article thumbnail

Bangkok/Pathum Thani - Das Verkehrsministerium sucht im Bereich von Rangsit (Pathum Thani) einen Standort für einen neuen Busterminal, der den Mor [ ... ]


Ranong von Unwetter heimgesucht
08/07/2015
article thumbnail

Ranong - Kalawat Sapsongsuk aus dem Department für Katastrophenvorbeugung der Provinz Ranong wurde am frühen Morgen des Dienstags über diverse S [ ... ]


Dürre immer bedrohlicher
07/07/2015
article thumbnail

Thailand - Es wurde immer wieder behauptet, dass Ende Juli mit regelmäßigen Regenfällen gerechnet wird. So genau kann das aber niemand voraussag [ ... ]


Erosion: Straßen an Flussufern gefährdet
07/07/2015
article thumbnail

Thailand - In Ayutthaya und Saraburi wurden zwei Straßen an Flussufern stark beschädigt. Wegen der Dürre erodiert der Boden und die Straßen sac [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

Vier Tote durch Blitzeinschläge

PDFDruckenE-Mail

Nan - Einwohner aus vier Distrikten der Provinz Nan, die in der Nähe von Hochspannungsfreileitungen leben, sind um ihre Sicherheit besorgt, nachdem vier Menschen durch Blitzeinschläge in der Umgebung getötet und ein weiterer schwer verletzt wurde.

Mehr als 100 Familien, die nahe der Stromtrasse in den Distrikten Muang, Song Khwer, Chalerm Prakiat und Tha Wang Pha leben, befürchten, dass die Blitze von den Metallmasten und Stromleitungen angezogen werden.

Sie behaupten, die Todesfälle wären aufgetreten, nachdem ein Kohlekraftwerk von Hongsa Power Company (HPC) in der Provinz Xayaburi (Laos) am 2. Juni begann, Strom für die Electricity Generating Authority (Egat) zu liefern.

alt

Anderweitigen Berichten zufolge sind die vier Menschen vor dem 2. Juni ums leben gekommen. Zwei der Opfer befanden sich auf einem freien Feld und trugen Metallgegenstände, wie Handys, mit sich.

Nur der jüngste Fall, bei dem eine Frau vom Blitz erschlagen wurde und schwere Verletzungen erlitt, ereignete sich am 17. Juni. Die Frau war auf einem Reisfeld und auch sie hatte ein Handy bei sich.

Chamnarn Kanthayos (50), wohnhaft im Dorf Ban Ku Nua (Muang), erklärte, das Personal von Egat hätte an jedem Haus entlang der Stromtrasse Blitzableiter installiert. Trotzdem sind die Menschen durch die Todesfälle verunsichert. Sobald es anfängt zu regnen schalten die Dorfbewohner jegliche elektronischen Geräte aus, sagte Herr Chamnarn.

Sataporn Somsak, ein Beamter aus der Provinz Nan, der sich um Umweltauswirkungen kümmert, sagte, er habe mit den Dorfbewohnern geredet. Sie wollen, dass Egat ihr Anliegen aufklärt und eine Studie angefertigt wird, damit ausgeschlossen werden kann, dass die Stromtrasse nicht der Auslöser für diese Todesfälle ist.

Die meisten Regionen der Provinz Nan seien seit Anfang letzten Monats von überaus häufig auftretenden Gewittern heimgesucht worden und die Blitzeinschläge treten zahlreicher auf als in den vergangenen drei Jahren, sagte Gouverneur Ugrit Puangsopa.

 

Thailänderin reist neben Mers-Patient und muss eine Woche ins Hospital

PDFDruckenE-Mail

Buriram – Dr. Sompong Jrungjittanuson des Gesundheitsministeriums der Provinz Buriram wandte sich an die Medien und gab bekannt, dass eine 38 Jahre alte Frau aus Buriram neben einem Mann aus dem mittleren Osten im Flugzeug sass.

Dies klingt noch unspektakulär, wäre der Mann nicht der erste MERS Patient in Thailand.

Die Dame wurde unter Quaratäne gestellt und befindet sich bereits seit einer Woche im Krankenhaus. Bislang wies sie keinerlei Symptome der Krankheit auf. Trotzdem muss sie eine weitere Woche im Krankenhaus bleiben.

Erst nach 14 Tagen wird sie „frei“ sein. Das Gesundheitsministerium warnt die Bürger vorsichtshalber vor der Krankheit, obwohl noch keine Infizierten registriert wurden.

 

2 Laoten schmuggeln 300 Kilogramm Marihuana mit Longtailboot

PDFDruckenE-Mail

Nakon PhanomThaoaed Pimpajak und sein Kollege Thaokhai Sikiow wurden zum Wochenbeginn am Montag, den 22. Juni 2015 verhaftet. Die beiden laotischen Staatsbürger versuchten sich als Drogenschhmuggler und beförderten 300 Kilogramm Marihuana von Laos über den Mekong nach Thailand.

Mittels einem Longtailboot beförderten sie das Rauschgift und fielen den Behörden des Distrikts Uthen in der Provinz Nakon Phanom auf. In der Folge wurden sie gefasst und einer Befragung unterzogen.

Die beiden Männer waren geständig und wollen im Auftrag eines laotischen Drogenbosses gehandelt haben. Für das fatale Unterfangen erhielt das Duo 5.000 Baht.

   

Wasserstand des Chao-Phraya-Damms kritisch

PDFDruckenE-Mail

Chainat - Der Wasserstand des Chao-Phraya-Staudamms hat einen kritischen Stand erreicht. Pro Sekunde werden 75 Kubikmeter Wasser abgelassen, um zu verhindern, dass Meerwasser in den Fluss eindringt. Der Wasserpegel des Stausees erreichte mit 14 Metern ein 30-Jahres-Rekordtief.

Laut Aekasit Sakthanaporn, Direktor des Staudamms, sinkt der Wasserpegel täglich zehn Zentimeter, während gleichzeitig die Menge des aus dem Damm abfließenden Wassers unverändert bleibt.

Die Ursache sind Pumpen, die Farmer oberhalb des Dammes an 90 Stellen installierten, um ihre Felder zu bewässern.

alt

Farmer zweigen in Suphanburi Wasser für ihre Felder ab

Aekkasit sagte, dass das Wasser noch 30 Tage reiche, wenn es nicht regnete. Er forderte Farmer auf, keinen Reis auszusäen, weil die Felder nicht bewässert werden können.

Unterdessen wies Premierminister General Prayuth Chan-ocha Beamte der örtlichen und der Zentralregierung an, sich sowohl für die Dürre als auch Überschwemmungen zu wappnen.

Vizeregierungssprecher General Sansern Kaewkamnerd sagte, einige Teile des Landes seien mit einer Dürre konfrontiert, während in anderen Landesteilen wie Phetchabun Überschwemmungen drohten.

„Den Beamten wurde gesagt, dass sie sich darauf vorbereiten sollen, Menschen bei Naturkatastrophen zu helfen. Sie müssen auch Wege finden, die Menschen während der Dürre mit Wasser zu versorgen, damit sie genug Trinkwasser haben und ihre Felder bestellen können“, sagte er.

Er sagte, dass die Regenmacher seit 1. März 2728 Flüge durchführten, wobei 92 Prozent der Aktionen erfolgreich waren, weil es danach regnete.

 

15-Jähriger ertrinkt in einem Kanal

PDFDruckenE-Mail

Pathum Thani - In einem Kanal der Provinz Pathum Thani ertrank am Sonntag der 15 Jahre alte Nithi Suvicha. Der Unfallort entlang der Rangsit-Nakhon Nayok Road in der Gemeinde Lamphak Kud wurde umgehend von der Polizei und einem Rettungsteam aufgesucht, was dem Erhalt des Lebens des Jungen leider nichts mehr nützte.

alt

Der Vater Thanachai Suvicha (45) schilderte den Medien gegenüber, dass er von Freunden seines Sohnes über das Unglück per Telefon informiert wurde. Sein Sohn erzählte, dass er mit seinen Freunden einen Friseur besuchen werde. Gemäß einem 14 Jahre alten Jungen war dies nur die halbe Wahrheit.

Die Jungs entschieden sich spontan zum Bad im Kanal. Als sie bemerkten, dass ihr Freund ertrank, riefen sie in der Umgebung um Hilfe. Dies war vielleicht auch ein Grund, weshalb beim Eintreffen der Polizei und der Rettungskräfte enorm viele Zuschauer vor Ort waren. Die Leiche wurde in der Dunkelheit geborgen und befindet sich nun für eine Obduktion im Thanyaburi Hospital.

   

Seite 10 von 1283

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2015 - Wochenblitz.com