Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 19. November steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 3. Dezember 2014.

Deutschland / Ausland:

Steinmeier für nachhaltigen Ansatz in Flüchtlingspolitik

Juncker will keine Strafen gegen Frankreich und Italien verhängen

Dutzende Häftlinge in Venezuela trinken aus Protest Giftmischung

Opec-Länder lassen Ölfördermenge weiter unverändert

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Ritchie Newton: Ich rocke für meine Kinder

Thailänder retten Kölner Karneval im „Klein Heidelberg“ in Pattaya

Als Senior in Thailand - Bekleidung

Facebook  

Spruch der Woche  

Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
(Heiner Geissler, dt. Politiker, *1930)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

November 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 15:20
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1045
Beiträge : 55422
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 12379225

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • iSanook Residences
  • Als Senior in Thailand
  • Bumrungrad Hospital
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Old German Beerhouse
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Maßnahmen gegen illegale Landaneignungen in Koh Chang angelaufen
28/11/2014
article thumbnail

Trat - Eine vom Nationalen Rat für Frieden und Ordnung (NCPO) angeordnete Untersuchung auf der beliebten Ferieninsel Chang ergab, dass sieben Ress [ ... ]


100kg Marihuana beschlagnahmt - Schmuggler gelingt Flucht
28/11/2014
article thumbnail

Khon Kaen - Bei einem Kontrollstützpunkt in der Gemeinde Nong Waeng Nang Bao der Provinz Khon Kaen konfiszierte die Polizei ein Fahrzeug mit dem l [ ... ]


Frost auf dem Doi Inthanon sorgt für Begeisterung
28/11/2014
article thumbnail

Chiang Mai - Pornthep Charoensuebsakul, der Direktor des Doi Inthanon Nationalparks in Chiang Mai teilte mit, dass das Thermometer am Donnerstag, d [ ... ]


Hausmeister erschießt Schuldirektor
28/11/2014
article thumbnail

Kalasin - Der Hausmeister einer Schule in der Provinz Kalasin ist festgenommen worden, weil er den Direktor in einem Wutanfall erschossen hatte, de [ ... ]


Weitere Artikel

Thailand Nachrichten

UNO fordert Rückkehr zur Demokratie

PDFDruckenE-Mail

Thailand/Burma - UN-Generalsektretär Ban Ki-Moon äußerte bei einem Treffen mit Premierminister General Prayuth Chan-ocha seine Besorgnis über das anhaltende Kriegsrecht und forderte die schnelle Rückkehr einer Zivilregierung.

Auf dem ASEAN-Gipfel im burmesischen Nay Pyi Taw erklärte General Prayuth seine Gründe für die Machtübernahme im Mai und sagte, er habe das getan, um die öffentliche Sicherheit wiederherzustellen, denn der innenpolitische Konflikt sei immer gewalttätiger geworden.

Die UNO erklärte in einer Stellungnahme, Ban habe die Ausführungen des Generals zur Kenntnis genommen, drückte seine Sorge über das verhängte Kriegsrecht aus und forderte die Rückkehr einer Zivilregierung.

UN-Generalsekretär fordert die Aufhebung des Kriegsrechts und die Rückkehr einer Zivilregierung

UN-Generalsekretär fordert die Aufhebung des Kriegsrechts und die Rückkehr einer Zivilregierung

Regierungssprecher Yongyuth Maiyalarp zitierte General Prayuth, der dem UN-Generalsekretär sagte, die Regierung wolle Ruhe und Ordnung und öffentliche Sicherheit wiederherstellen und benutze normale Verwaltungsvorschriften, um das Land und die Demokratie zu reformieren.

Der französische Botschafter in Thailand Thierry Viteau informierte am 12. November die „Bangkok Post“, dass die Europäische Union Einreisesperren für Vertreter der Militärjunta verhängteeinen Tag nachdem sowohl Barack Obama als auch Wladimir Putin ihre Sorge über die andauernde Militärherrschaft in Thailand ausdrückten.

 

Behinderter begeistert mit Zaubertrick

PDFDruckenE-Mail

Thailand - Auf YouTube wurde am Mittwoch, den 12. November ein Clip hochgeladen, der sich auf den sozialen Netzwerken schnell verbreitete und für Staunen sorgte. In dem Clip ist zu sehen, wie ein behinderter Mann in einer Touristenzone auf dem Boden sitzt und seine Kunststücke vorführt.

Zu Beginn des Clips lässt der Mann eine Karte schweben. Als ihm darauf ein Zuschauer eine 20 Baht Note übergibt, legt der Mann den Schein vor sich hin und lässt den Schein schweben. Die Note war sogleich die Belohnung für seinen Zaubertrick. Nach diesem Kunststück ist zu sehen, wie er weitere Tricks vorzeigt, in denen er die Karten magisch zu beherrschen scheint.

Es ist nicht nur der sehenswerte Trick, der die Masse begeistert. Es ist auch die Art und Weise, wie sich der Mann mit den komplett entstellten Beinen selbstständig mit seinem Können finanziert und unterhält. Statt zu betteln, begeistert er mit seiner Begabung. Man ist sich einig, dass der Mann ein Vorbild für Menschen in einer ähnlichen Lage ist.

 

Unfallhelfer wird zum Straßenopfer

PDFDruckenE-Mail

Chai Nat - Ein Lkw-Fahrer ist am Donnerstag gestorben, als er versuchte Unfallopfern zu helfen und von einem vorbeifahrenden Auto erfasst wurde. Der 50-jährige Suttiphan Kopattra starb auf der Phaholyothin Road im Distrikt Manorom (Chai Nat). Er wurde gegen vier Uhr morgens von einem Pickup erwischt, an dessen Steuer Prawit Thongpokha (35) saß.

Der tragische Unfall trat nach einer Kollision zwischen zwei Lastwagen ein. Der Fahrer eines Lkws, Danai Saleesongsom (24), sagte, dass er Tierfutter aus Nakhon Phanom nach Phayao transportieren sollte, ist aber am Steuer kurz eingenickt und krachte in die Rückseite eines vor ihm fahrenden Lastwagens, der dadurch auf die Seite kippte.

Herr Danai wurde durch den Aufprall nicht verletzt und stieg aus, um den Schaden zu begutachten und dem anderen Lkw-Fahrer zu helfen. Herr Suttiphan hatte den Unfall miterlebt. Er blieb mit seinem Lkw am Straßenrand stehen und schaltete seine Warnlichter ein.

Dann ging er über die Strasse zum umgekippten Lastwagen. Ein Pickup raste mit hoher Geschwindigkeit auf den Unfallort zu. Der Fahrer erfasste den Mann und prallte mitsamt dem Körper in den umgestürzten Lkw. Herr Suttiphan war auf der Stelle tot.

Der Pickupfahrer Prawit meinte, dass er die Warnleuchten des Lkws zu spät erkannte und versuchte auszuweichen, scheiterte jedoch. Die Polizei nahm alle drei Fahrer für weitere Fragen und rechtliche Schritte mit auf die Wache.

   

Provinzgefängnis in Chumphon ist drogenfrei

PDFDruckenE-Mail

Chumphon - Früh morgens um 06.00 Uhr des Donnerstags ließ Pathom Sathitanon, der Gouverneur der südlichen Provinz Chumphon in Zusammenarbeit mit dem Gefängnisdirektor Kreetha Kaewthet eine Razzia in den Räumlichkeiten hinter Gitter durchführen.

Insgesamt 150 freiwillige Helfer, Polizisten und Soldaten wurden für die Aktion in das Gefängnis beordert. Die Razzia wurde innerhalb von zwei Stunden durchgeführt, wobei das Resultat sich zeigen lässt. Es wurden weder Rauschgift, Mobiltelefone, noch andere illegale Gegenstände gefunden.

 

Ehemaliger Abgeordneter der Democrat Party zum Tode verurteilt

PDFDruckenE-Mail

Samut Sakhon - Das Landgericht in Samut Sakhon verurteilte den ehemaligen Abgeordneten der Democrat Party Khanchit Thapsuwan für den Mord im Jahr 2011 an Udon Kraiwatnussorn, einem prominenten Politiker der Pheu Thai Partei, zum Tode.

Das Gericht verkündete das Urteil am Mittwoch unter strengen Sicherheitsvorkehrungen, weil der Mordfall die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich gezogen hatte. Das Gericht verweigerte dem Angeklagten zudem einen Kautionsantrag.

Khanchit Thapsuwan hatte Udon Kraiwatnussorn am 25. Dezember 2011 auf einer PTT-Tankstelle an der Sethakij Road der Gemeinde Tha Sai (Samut Sakhon) erschossen. Ein Haftbefehl für Khanchit wurde einen Tag nach dem Mord erlassen. Allerdings zeigte sich der Abgeordnete zu jener Zeit sehr unkooperativ. Mehreren Vorladungen ist er nicht nachgekommen und die vermeintliche Tatwaffe wollte er ebenso wenig der Polizei auszuhändigen (WOCHENBLITZ berichtete).

Die Staatsanwaltschaft hatte ihn am 28. Juni 2012 trotz seiner damaligen Immunität als Abgeordneter des Mordes angeklagt. Nach den Ermittlungen der Polizei hatten die beiden Männer schon seit langem einen persönlichen Streit um eine Frau ausgetragen. Auf der Tankstelle sind sie zufällig aneinander geraten. Herr Udon wurde später tot auf der Toilette mit acht Schüssen im Kopf aufgefunden.

Khanchit Thapsuwan

Khanchit Thapsuwan

Udon war ein Sohn des ehemaligen stellvertretenden Landwirtsschafminister Monthon Kraiwatnussorn. Die beiden Familien sind in der Provinz Samut Sakhon bekannt, aber sie hatten nie einen politischen Konflikt miteinander. Ihre Väter hatten Khanchit und Udon als ihre Nachfolger in die Politik eingewiesen. Beide gingen aber getrennte Wege. Udon hatte eine große Rolle in der kommunalen Politik eingenommen und ist zweimal zum Präsidenten der Provinzverwaltungsorganisation gewählt worden.

Khanchit hatte sich der nationalen Politik verschworen. Er wurde zum ersten Mal im Jahr 2007 in das Parlament gewählt und 2011 wiedergewählt, bis das Kabinett im Dezember aufgelöst wurde.

Trotz ihrer langjährigen Beteiligung in der Politik, sind sich beide Familien nie in die Quere gekommen, sagte Khanchits Vater, Anek Thapsuwan, und das eigentliche Motiv für den Mord blieb für ihn bis heute ein Rätsel. Die Mitglieder der Familien hatten sich vor dem Gericht eingefunden, um das Urteil zu hören.

Khanchit forderte bei seiner Ankunft auf dem Gerichtshof, dass jeder das Urteil zu respektieren habe. Udom Kraiwatnussorn, Udons jüngerer Bruder, sagte zu Reportern von Thai Rath, dass der Tod seines Bruders ein großer Verlust für seine Familie war. Diejenigen, die das Verbrechen begangenen haben müssen zur Verantwortung gezogen werden und die Konsequenzen tragen.

   

Seite 10 von 1141

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com