Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 19. November steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 3. Dezember 2014.

Deutschland / Ausland:

Graumann: Antisemitismus wird immer offener ausgelebt

Junge Unionsabgeordnete machen Druck bei Flexi-Rente

Polizist in Cleveland schoss unmittelbar auf Zwölfjährigen

IS-Miliz greift erneut irakische Provinzhauptstadt Ramadi an

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Ritchie Newton: Ich rocke für meine Kinder

Thailänder retten Kölner Karneval im „Klein Heidelberg“ in Pattaya

Als Senior in Thailand - Bekleidung

Facebook  

Spruch der Woche  

Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.
(Heiner Geissler, dt. Politiker, *1930)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

November 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 16:19
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1044
Beiträge : 55388
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 12363184

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • iSanook Residences
  • Als Senior in Thailand
  • Bumrungrad Hospital
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Old German Beerhouse
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
IS-Miliz greift erneut irakische Provinzhauptstadt Ramadi an
27/11/2014

Bagdad - Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat am Mittwoch erneut die Stadt Ramadi im Westirak angegriffen. Regierungstruppen und verb [ ... ]


Türkische Justiz verbietet Berichte über Korruptionsermittlungen
27/11/2014

Istanbul - Türkische Medien dürfen nicht über die Arbeit einer parlamentarischen Untersuchungskommission berichten, die Korruptionsvorwürfen ge [ ... ]


Forscher vermelden Erfolg bei Entwicklung von Impfung gegen Ebola
27/11/2014

Washington - Forscher haben einen Erfolg bei der Entwicklung eines Impfstoffes gegen Ebola vermeldet. In einer ersten Phase hätten die 20 gesunden [ ... ]


Polizist in Cleveland schoss unmittelbar auf Zwölfjährigen
27/11/2014

Cleveland - Der Polizist, der am Wochenende in den USA die tödlichen Schüsse auf einen Zwölfjährigen mit einer Pistolen-Attrappe abgegeben hat, [ ... ]


Weitere Artikel

Weltweit

IS-Miliz greift erneut irakische Provinzhauptstadt Ramadi an

PDFDruckenE-Mail

Bagdad - Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat am Mittwoch erneut die Stadt Ramadi im Westirak angegriffen. Regierungstruppen und verbündete Stammeskämpfer seien im Einsatz, um den Sitz der Provinzregierung im Stadtzentrum gegen die vorrückenden Extremisten zu verteidigen, sagten ranghohe Polizeivertreter. Der Gouverneur von Anbar, Ahmed al-Dulaimi, warnte vor den Folgen einer militärischen Niederlage in Ramadi. "Wenn wir Anbar verlieren, verlieren wir den Irak", sagte der verletzte Politiker, der derzeit in Deutschland behandelt wird, einem irakischen Fernsehsender.

Ramadi ist die Hauptstadt der an Syrien grenzenden Provinz Al-Anbar, die fast vollständig unter der Kontrolle des IS steht. Die Dschihadisten eroberten bereits mehrere Viertel der Provinzhauptstadt. Zuletzt hatten sie am Freitag eine Offensive gestartet, um die Regierungstruppen auch aus dem Standzentrum zu vertreiben.

In der ölreichen Provinz Kirkuk gelang es kurdischen Kämpfern am Mittwoch, einen Vorstoß der IS-Miliz abzuwehren. Die Dschihadisten griffen nach Angaben eines Peschmerga-Kommandanten drei Dörfer im Westen der etwa 240 Kilometer nördlich von Bagdad gelegenen Stadt Kirkuk an. Zwischenzeitlich brachten sie demnach eine der Ortschaften unter ihre Kontrolle. Unterstützt durch Luftangriffe der von den USA angeführten Militärallianz sei es den Kurden aber gelungen, die IS-Kämpfer wieder zurückzudrängen. 

Ein Polizist und fünf Peschmerga-Kämpfer seien bei den Gefechten getötet worden, teilten Offiziere und Rettungskräfte mit. Zudem habe es 28 Verletzte gegeben. Der IS hatte bei seiner Offensive im Juni weite Teile des Nordirak erobert. Seit dem Beginn des internationalen Militäreinsatzes konnten die kurdischen Truppen einige Gebiete wieder unter ihre Kontrolle bringen. AFP

 

Türkische Justiz verbietet Berichte über Korruptionsermittlungen

PDFDruckenE-Mail

Istanbul - Türkische Medien dürfen nicht über die Arbeit einer parlamentarischen Untersuchungskommission berichten, die Korruptionsvorwürfen gegen vier frühere Minister nachgeht. Unter Verweis auf den Respekt der Unschuldsvermutung verhängte die Justiz einen Maulkorb für alle Zeitungen, Sender und Nachrichtenagenturen. Die Rundfunkaufsichtsbehörde übermittelte am Mittwoch das Berichtverbot, bei einer Verletzung müssen die Medien Strafe zahlen.

Zur Begründung erklärte die Behörde, einige Medien hätten die Vertraulichkeit der Ermittlungen sowie das Prinzip der Unschuldsvermutung verletzt

Das Parlament hatte nur unter dem Druck der Opposition eine Untersuchungskommission eingesetzt, die den gewaltigen Korruptionsskandal durchleuchten soll, der im vergangenen Dezember die Regierung des damaligen Ministerpräsidenten und heutigen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan erschüttert hatte. Der Europaminister wurde gefeuert und die Minister für Inneres, Wirtschaft und Umwelt traten selbst zurück, nachdem ihre Söhne festgenommen wurden.

Die damalige Erdogan-Regierung reagierte auf den Skandal mit einer massiven Versetzungs- und Entlassungswelle bei Polizei und Justiz. Sämtliche Verfahren, die sich gegen die Regierung richteten, wurden zu den Akten gelegt. AFP

 

Forscher vermelden Erfolg bei Entwicklung von Impfung gegen Ebola

PDFDruckenE-Mail

Washington - Forscher haben einen Erfolg bei der Entwicklung eines Impfstoffes gegen Ebola vermeldet. In einer ersten Phase hätten die 20 gesunden Testpersonen positiv auf den Stoff reagiert und die für Ebola nötigen Antikörper entwickelt, teilten die Nationalen Gesundheitsinstitute der USA (NIH) am Mittwoch mit. Die Ergebnisse der Studie wurden auf der Internetseite des Fachmagazins "New England Journal of Medicine" veröffentlicht.

Den Impfstoff entwickelte das Nationale Institut für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID) in den USA gemeinsam mit dem britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline. Eingesetzt wurden zehn niedrigere und zehn höhere Dosen. Dem NIH zufolge entwickelten die mit den höheren Dosen geimpften Menschen auch stärkere Antikörper.

Die Impfungen hatten im September begonnen und jeder der Teilnehmer entwickelte innerhalb von vier Wochen im Blut nachweisbare Antikörper. Nebenwirkungen gab es bis auf zwei Fälle leichten Fiebers, das in den 24 Stunden nach der Injektion auftrat, nicht. An den Tests beteiligten sich gesunde Menschen im Alter von 18 bis 50 Jahren.

Auf der Basis der positiven Ergebnisse werde nun der Plan "umfangreicherer Testphasen" verfolgt, erklärte Anthony Fauci vom NIAID. Dazu stehe das Institut in Kontakt mit Vertretern in Liberia und "anderen Partnern" bei den geplanten Testphasen in Westafrika. Diese sollen aber nicht vor Beginn des kommenden Jahres starten.

Ebola grassiert derzeit in Westafrika, am stärksten sind neben Liberia die Länder Guinea und Sierra Leone betroffen. An der gefährlicen Viruserkrankung starben bereits rund 5500 Menschen. AFP

   

Polizist in Cleveland schoss unmittelbar auf Zwölfjährigen

PDFDruckenE-Mail

Cleveland - Der Polizist, der am Wochenende in den USA die tödlichen Schüsse auf einen Zwölfjährigen mit einer Pistolen-Attrappe abgegeben hat, hat nach der Ankunft am Ort des Geschehens binnen Sekunden das Feuer eröffnet. Die Behörden von Cleveland im Staat Ohio veröffentlichten am Mittwoch Videoaufnahmen einer Überwachungskamera, die den tragischen Vorfall dokumentieren. Auf körnigen Schwarz-Weiß-Bildern ist darauf der zwölfjährige Tamir Rice zu sehen, wie er auf einem Gehweg läuft und mit der Waffenattrappe herumfuchtelt.

An einer Stelle zielt Rice auf Jemanden, dann setzt er sich in einen kleinen Pavillon. Sekunden später kommt ein Polizeiwagen angerast und stoppt direkt neben dem Pavillon. Zwei Beamten steigen aus, während sich Rice dem Fahrzeug nähert und offenbar an seinem Gürtel herumspielt. Einer der Polizisten schießt dann unmittelbar nach dem Verlassen des Autos auf den schwarzen Jungen. Die Aufnahmen wurden in Absprache mit Rices Eltern veröffentlicht.

Nach Angaben der Polizei wurde der Zwölfjährige in der kurzen Zeit mehrmals aufgefordert, die Hände zu heben. Demnach war seine Waffe nicht als Attrappe zu erkennen.

Die Behörden veröffentlichten auch den Notruf eines besorgten Anwohners, der den Einsatz ausgelöst hatte. "Da ist ein Typ mit einer Pistole", sagt der Anrufer. "Sie ist wahrscheinlich unecht, aber er zielt auf Jeden." Der Anrufer verweist auch darauf, dass es sich offenbar um ein Kind handelt. Den Beamten, die dann zum Einsatzort geschickt wurden, wurden diese Angaben aber offenbar nicht übermittelt.

Bei dem Schützen handelt es sich um einen 26-jährigen Weißen, der erst seit März bei der Polizei ist. Er und der 46-jährige zweite Polizist im Einsatz sind derzeit beurlaubt, während der Fall untersucht wird. Die Anspannung in den USA ist derzeit ohnehin hoch, nachdem am Montag bekannt wurde, dass sich ein weißer Polizist nicht für seine tödliche Schüsse auf einen schwarzen Teenager in Ferguson in Missouri verantworten muss. AFP

 

Kursplus treibt Apple-Börsenwert auf mehr als 700 Milliarden Dollar

PDFDruckenE-Mail

New York - Kursgewinne haben den Marktwert von Apple am Dienstag über die Schwelle von 700 Milliarden Dollar (564 Milliarden Euro) getrieben. Der Technikpionier ist das erste Unternehmen, das die Marke übersprang. Der Wert pro Aktie kletterte zwischenzeitlich um knapp ein Prozent auf 119,75 Dollar, woraus sich ein Marktwert von 701,7 Milliarden Dollar ergab. Der Erfinder des iPhone und iPad baute seinen Vorsprung damit weiter vor Exxon Mobil und Microsoft aus, die mit einem Börsenwert von 403 beziehungsweise 394 Milliarden Dollar auf den Plätzen zwei und drei lagen.

Am Donnerstag startet in den USA mit Thanksgiving das diesjährige Weihnachtsgeschäft. "Wir glauben, für Apple stehen die Sterne in dieser Saison gut", sagte der Analyst Brian White von der Finanzdienstleistungsfirma Cantor Fitzgerald. Besonders begehrt seien vermutlich das neue iPhone und die aufpolierten iPads. Die internetfähige Armbanduhr von Apple wird indes noch nicht unter dem Weihnachtsbaum liegen, sie soll erst im kommenden Jahr auf den Markt kommen. AFP

   

Seite 1 von 1197

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com