Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 1. Oktober steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 15. Oktober 2014.

Deutsches Eck: Eröffnungsparty voller Erfolg

Parenting Tips: How to Talk to Your Kids About Sex

An educational event about improving the way we age

Deutschland / Ausland:

BGH: Keine Zusatzleistung bei Flugverspätung über Ausgleich hinaus

Aktivisten protestieren vor Umweltministerium gegen Fracking

Philippinisches Paar wegen Tierquälerei für Sexvideos verurteilt

Obama feiert "historisches" Sicherheitsabkommen mit Afghanistan

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Essen, Teil 2

Facebook  

Spruch der Woche  

Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von anderen. So wird dir viel Ärger erspart bleiben.
(Konfuzius, chin. Philosoph, 551-479 v.Chr.)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

Oktober 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 23:15
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1017
Beiträge : 53524
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 11596099

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Heftige Proteste in Frankreich gegen Einsparungen bei Familien
01/10/2014

Paris - Eine Welle des Protests haben die geplanten Einsparungen bei Familien in Frankreich ausgelöst. Die vorgesehenen Einsparungen von 700 Milli [ ... ]


Philippinisches Paar wegen Tierquälerei für Sexvideos verurteilt
01/10/2014

Manila - Ein philippinisches Paar ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden, weil es junge Mädchen in Sexvideos zwang, Tiere zu quälen und zu t [ ... ]


Obama feiert "historisches" Sicherheitsabkommen mit Afghanistan
01/10/2014

Washington - US-Präsident Barack Obama hat die Unterzeichnung des Sicherheitsabkommens mit Afghanistan durch Kabul begrüßt. "Heute markieren wir [ ... ]


London bestellt Chinas Botschafter wegen Protesten in Hongkong ein
01/10/2014

London - Wegen der Proteste in Hongkong will die britische Regierung in dieser Woche den chinesischen Botschafter einbestellen. Er werde bei dem Ge [ ... ]


Weitere Artikel

Weltweit

Rund 130 Festnahmen bei Demonstrationen in Moskau und St. Petersburg

PDFDruckenE-Mail

Moskau - Bei Demonstrationen für die Versammlungsfreiheit sind am Donnerstag in Moskau und St. Petersburg insgesamt rund 130 Menschen festgenommen worden. In der russischen Hauptstadt habe die Polizei etwa 120 Menschen festgesetzt, die im Zentrum eine nicht genehmigte Demonstration abhalten wollten, berichtete die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf den Pressedienst der Moskauer Polizei. Unter den Festgenommenen war auch der bekannte oppositionelle Autor Eduard Limonow.

In St. Petersburg nahm die Polizei rund ein Dutzend Demonstranten fest, wie eine AFP-Reporterin beobachtete. Mehr als 200 Menschen hatten sich dort im Stadtzentrum zu ebenfalls nicht genehmigten Protesten versammelt. Sie riefen keinerlei Slogans und trugen auch keine Schilder oder Spruchbänder bei sich. In Russland finden an jedem 31. Tag eines Monats Proteste statt, um an die Einhaltung von Artikel 31 der Verfassung zu erinnern. Dieser soll die Versammlungsfreiheit garantieren.Afp

 

Obama "entsetzt" über Gewalt in Syrien

PDFDruckenE-Mail

Washington/Damaskus - US-Präsident Barack Obama hat sich nach Worten eines Sprechers "entsetzt" über die Gewalt in Syrien gezeigt. "Er ist entsetzt, so wie alle, die Zeugen dessen sind, was sich in Syrien abspielt oder die Nachrichten aus diesem Land sehen", sagte der Sprecher des Weißen Hauses in Washington, Jay Carney, am Donnerstag. Neben der Gewalt gebe es jedoch noch weitere Aspekte, die dazu beitrügen, die Reaktion der USA in der Syrien-Krise festzulegen. Die USA könnten "nicht alle Gräueltaten in der Welt beenden". Das Vorgehen Washingtons erfolge in enger Abstimmung mit Partnern und Verbündeten.

Angesichts der anhaltenden Gewalt in Syrien und des jüngsten Massakers von Hula mit mehr als hundert Toten wurde zuletzt zunehmend die Möglichkeit eines internationalen Militäreinsatzes diskutiert. Frankreichs Präsident François Hollande schloss ein solches Eingreifen unter UN-Mandat am Dienstag nicht mehr aus.

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon erklärte am Donnerstag, in Syrien drohe ein "katastrophaler Bürgerkrieg". Der Sprecher des syrischen Außenministeriums, Dschihad Makdissi, wies die Äußerungen zurück und erklärte, es sei "bedauerlich, dass der UN-Generalsekretär von seiner Mission zur Wahrung des Friedens und der Sicherheit in der Welt abgekommen und zum Verkünder von Bürgerkriegen geworden ist".

Ermittlungen zu dem Massaker von Hula durch einen Untersuchungsausschuss von syrischer Justiz und Armee ergaben, dass "bewaffnete Gruppen" die Taten begangen haben sollen. "Bewaffnete Gruppen haben friedliche Familien getötet", sagte der Chef der Ermittlergruppe, Kassem Dschamal Sleiman, am Donnerstag bei der Vorstellung der Ergebnisse. Die betroffenen Familien hätten sich "geweigert, sich gegen den Staat aufzulehnen". Sie hätten "niemals protestiert und niemals zu Waffen gegen den Staat gegriffen", sagte Sleiman mit Blick auf gegen die Regierung kämpfende Oppositionelle.

Bei den Angreifern habe es sich um bis zu 800 bewaffnete Männer aus der Gegend von Hula gehandelt, die das Gebiet und Regierungstruppen angegriffen hätten. Ziel der "Terroristen" sei es gewesen, "Unfrieden" zu stiften und internationale Reaktionen "zwecks einer Intervention" des Auslands in Syrien hervorzurufen. Die Ermittlungen von Justiz und Armee beruhten auf Augenzeugenberichten, betonte der Minister. Die USA nannten die Untersuchungsergebnisse jedoch eine "offenkundige Lüge". Afp

 

"Dragon" nach Weltraum-Flug im Pazifik gelandet

PDFDruckenE-Mail

Washington - Erfolgreiches Ende für die erste Mission eines privaten Raumtransporters zur Internationalen Raumstation ISS: Die unbemannte Raumkapsel "Dragon" landete nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA am Donnerstag im Pazifischen Ozean. Mit dem Raumschiff des Unternehmens SpaceX haben die USA nach dem Ende ihres Shuttle-Programms im vergangenen Sommer wieder einen eigenen Zugang zur ISS.

"Spritzlandung erfolgreich", twitterte SpaceX-Chef Elon Musk, nachdem "Dragon" um 17.42 Uhr MESZ etwa 900 Kilometer vor der mexikanischen Westküste im Pazifik aufgeschlagen war. Mehrere Boote machten sich auf den Weg, um die Raumkapsel zu bergen. "Dragon" hatte knapp sechs Stunden zuvor seinen Rückflug von der ISS begonnen und war nach dem Eintritt in die Erdatmosphäre an drei Fallschirmen zu Boden gesegelt.

Der Raumtransporter, der am Dienstag vergangener Woche ins All geschossen worden war, hatte 521 Kilogramm an Versorgungsgütern zur ISS geliefert. Auf dem Rückweg brachte "Dragon" 660 Kilogramm Müll zur Erde zurück. Die Kapsel ist 4,4 Meter hoch und weist einen Durchmesser von 3,6 Metern auf.

Im Juli 2011 war die "Atlantis" als letzte US-Raumfähre ins All geflogen. Mit dem Raumschiff von SpaceX haben die USA nun wieder einen eigenen Zugang zu der Raumstation. Die Kapsel soll ab 2015 auch bis zu sieben Astronauten ins All bringen. Derzeit hängen die USA für den Transport ihrer Astronauten komplett von Russland ab, pro Kopf zahlen sie 63 Millionen Dollar (gut 50 Millionen Euro).

Wegen der hohen Kosten für ein staatliches Raumfahrtprogramm setzt die US-Regierung verstärkt auf die Zusammenarbeit mit privaten Anbietern wie SpaceX. Ein Vertrag zwischen SpaceX und der NASA sieht vor, dass das Unternehmen für 1,6 Milliarden Dollar zwölf Versorgungsflüge zur ISS gewährleistet und rund 20 Tonnen Material dorthin verfrachtet. Einen ähnlichen Vertrag schloss die NASA mit der Firma Orbital Space Corporation ab. Der erste Testflug des Raumschiffes von Orbital soll noch in diesem Jahr stattfinden. Afp

   

Picasso-Porträt von Dora Maar für 6,3 Millionen Euro versteigert

PDFDruckenE-Mail

Paris - Pablo Picassos Gemälde "Frauenkopf" ("Tête de femme"), ein Porträt seiner Geliebten Dora Maar aus dem Jahr 1939, ist für 6,3 Millionen Euro versteigert worden. Das gab das Auktionshaus Sotheby's am Mittwochabend in Paris bekannt. Der Schätzpreis für das Ölbild hatte zwischen drei und fünf Millionen Euro gelegen. Ein weiteres Picasso-Gemälde, "Sitzende Frau" ("Femme assise"), ebenfalls aus der Periode der stürmischen Beziehung des spanischen Malers zu der französischen Fotografin, kam für 3,4 Millionen Euro unter den Hammer.

Ein 1959 entstandenes Gemälde von Man Ray "Image à deux faces" ("Two-Faced Image") erzielte mit 2,4 Milliarden Euro die höchste jemals für ein Werk des US-Künstlers erreichte Summe. Zusammen mit Werken von René Magritte, Salvador Dalí, Max Ernst und Claude Monet belief sich der gesamte Erlös der Auktion moderner und impressionistischer Kunst auf 20,7 Millionen Euro. Afp

 

Pakete mit abgetrennten Körperteilen sorgen für Aufregung in Kanada

PDFDruckenE-Mail

Ottawa - Zwei Pakete mit einer abgetrennten Hand und einem verwesenden Fuß haben in Kanada für Aufregung gesorgt. Nachdem die erste Sendung am Dienstag (Ortszeit) mit einem Fuß in der Parteizentrale der Konservativen in Ottawa eingegangen war, wurde das zweite Paket mit einer Hand in einem Postamt abgefangen. Die Körperteile gehören vermutlich zu einer männlichen Leiche, die ohne Kopf in Montréal gefunden wurde.

Im Zusammenhang mit dem Fund der Leichenteile schrieb die Polizei den 29-jährigen Porno-Darsteller Luka Rocco Magnotta zur Fahndung aus, der auch unter den Pseudonymen Eric Clinton Newman und Vladimir Romanov bekannt ist. Im Internet hieß es Magnotta habe früher Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen versucht, indem er Videos ins Netz stellte, auf denen zu sehen ist, wie er Katzen umbrachte.

Wie die Polizei in Ottawa mitteilte, wurden die beiden Pakete mit den Körperteilen in Montréal aufgegeben. Dort habe ein Hausmeister am Dienstagmorgen in einem Müllberg einen Koffer mit dem Torso eines Mannes gefunden, dessen Identität noch nicht endgültig geklärt sei. Eine Untersuchung soll nun klären, ob die Hand und der Fuß zu der Leiche gehören, und ob sie abgetrennt wurden, als der Mann noch am Leben war.

Die erste Sendung war in der Parteizentrale der Konservativen eingegangen. Dort wurde die Empfangsdame laut Polizei beim Öffnen des Pakets von dem Gestank überwältigt. Als sie dann Blutflecken entdeckte, alarmierte sie die Polizei, die das verdächtige Päckchen durchleuchtete. Wenig später fing die kanadische Post das zweite Paket ab. Nach Informationen des Rundfunks war dieses Paket an die Zentrale der Liberalen Partei in Ottawa adressiert. Afp

   

Seite 681 von 1152

<< Start < Zurück 681 682 683 684 685 686 687 688 689 690 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com