Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Facebook  

Spruch der Woche  

Es kann passieren, was will:
Es gibt immer einen, der es kommen sah.
(Fernandel, frz. Schauspieler, 1903-1971)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

April 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4
Mitt Apr 16
Ersatzfeiertag Songkran Festival
Mitt Apr 16
ThaiCraft Fair
Fre Apr 18
Karfreitag
Son Apr 20 @08:00 - 05:00
Ostern
Mon Apr 21
Ostermontag

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 15:27
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 920
Beiträge : 47758
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 9544689

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Phuket Green Bike
  • Hotel TIP Thailand
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
Putin zu Merkel: Ukraine ist an der Schwelle zum Bürgerkrieg
16/04/2014

MOSKAU - Der russische Präsident Wladimir Putin hat in seinem Telefonat mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gesagt, die Ukraine befinde n [ ... ]


USA begründen Nein zu Irans UN-Botschafter mit Geiselnahme 1979
16/04/2014

WASHINGTON - Die USA haben ihre Ablehnung des neuen iranischen UN-Botschafters Hamid Abutalebi erstmals offen mit der Besetzung der US-Botschaft in [ ... ]


Ashton verurteilt Entführung von hundert Schülerinnen in Nigeria
16/04/2014

BRÜSSEL - Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton hat die Entführung von über hundert Schülerinnen in Nigeria "aufs Schärfste" verurtei [ ... ]


Fähre mit rund 450 Menschen vor Südkorea in schwerer Seenot
16/04/2014

SEOUL - Vor der Küste Südkoreas ist am Mittwoch eine Fähre mit rund 450 Menschen an Bord in schwere Seenot geraten. "Es läuft Wasser hinein, da [ ... ]


Weitere Artikel

Mehrere Syrer bei Kämpfen nahe israelischer Grenze verletzt

Mehrere Syrer bei Kämpfen nahe israelischer Grenze verletzt

PDFDruckenE-Mail

Jerusalem - Die israelische Armee hat übereinstimmenden Angaben zufolge mehrere Syrer, die bei Kämpfen auf den Golanhöhen verletzt wurden, in ein Krankenhaus in Israel gebracht. Das Krankenhaus Siw in der Stadt Safed in Galiläa teilte am Samstag mit, es habe sieben Syrer behandelt. Alle seien operiert worden, sagte eine Sprecherin. Einer der Verletzten sei in einem lebensbedrohlichen Zustand.

Eine Armeesprecherin hatte zuvor gesagt, israelische Soldaten hätten fünf Syrer, die nahe der Sicherheitslinie auf den Golanhöhen bei Schusswechseln verletzt wurden, in ein Krankenhaus in Israel gebracht. Später gab die Armee die Zahl der Verletzten mit sieben an. Unklar war zunächst, ob es sich um syrische Zivilisten handelte oder um Kämpfer aus den Reihen der syrischen Rebellen.

Israels Vize-Regierungschef Mosche Jaalon sagte im Fernsehen, es habe sich bei der Hilfsaktion um einen "Einzelfall" gehandelt, der "aus humanitären Gründen" erfolgt sei, weil die Verletzten "die Grenze erreicht" hätten. Israel wolle sich nicht in den syrischen Konflikt einmischen.

Nach Angaben der oppositionellen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte hatten syrische Rebellen am Samstag eine Absperrung der Militärpolizei in Chan Arnabeh in der Nähe der von der UNO überwachten Waffenstillstandslinie angegriffen. Die syrische Armee habe daraufhin Chan Arnabeh und das benachbarte Dorf Dschubata al-Chaschab beschossen. Die Waffenstillstandslinie trennt Syrien und Israel auf den seit 1967 von Israel besetzten Golanhöhen.

Seit dem Beginn des Aufstands gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad vor knapp zwei Jahren ist die Lage auf den Golanhöhen angespannt. Es gab bislang jedoch erst vereinzelt Zwischenfälle in dem Gebiet, bei denen syrische Granaten auf israelischem Gebiet landeten und die israelische Armee zurückschoss.Afp

© 2014 - Wochenblitz.com