Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 15. Juni steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 6. Juli 2016.

Wir suchen einen Deutschlehrer (bevorzugt: Thai Nationalität oder Muttersprachler mit guten Thaikenntnissen). Bewerbung mit Foto und Lebenslauf bitte an: [email protected]

Wochenblitz EM Tippspiel

Deutschland / Ausland:

Schäuble will laut "Spiegel" mit konkreten Projekten Zusammenhalt der EU stärken

53-Jähriger tötet Frau und zwei Stieftöchter mit Messer und Beil

Brexit-Befürworter Gove würde erst 2017 EU-Austritt in die Wege leiten

Tschechiens Präsident für Referendum über Verbleib in EU und Nato

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Wohnen und Unterkunft (Teil 2)

Ausgewandert und Abgebrannt - Im Rachen des chinesischen Zementdrachen

Facebook  

Spruch der Woche  

Wenn Sie nicht über die Zukunft nachdenken, können Sie keine haben.
(John Galsworthy, engl. Erzähler, 1867-1933)

Werbung  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 14:23
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1341
Beiträge : 20891
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 5021198

Spezial  

Eaesy ABC

Thai Crashkurs

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Deutsches Eck bei Foodpanda
  • Als Senior in Thailand
  • Phom Rak Khun
  • Munich Dental Clinic
  • Best Deals Hotels
  • Bitburger
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Köstritzer
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
Taiwanesische Marine feuert Rakete in Richtung China
02/07/2016

Taipeh - Taiwan hat offenbar versehentlich eine Schiffsabwehr-Rakete Richtung China abgefeuert. Wie die taiwanische Marine am Freitag mitteilte, tr [ ... ]


Brexit-Befürworter Gove würde erst 2017 EU-Austritt in die Wege leiten
02/07/2016

London - Der britische Justizminister Michael Gove will im Falle seiner Wahl zum Premierminister nicht vor dem kommenden Jahr den EU-Austritt seine [ ... ]


Tschechiens Präsident für Referendum über Verbleib in EU und Nato
02/07/2016
article thumbnail

Prag - Nach dem Brexit-Votum der Briten will Tschechiens Präsident Milos Zeman ein Referendum über den Verbleib seines Landes in der EU und in de [ ... ]


Prozess gegen IWF-Chefin Lagarde in Finanzaffäre in Frankreich rückt näher
02/07/2016

Paris - Wegen einer Finanzaffäre in Frankreich rückt ein Prozess gegen die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, n [ ... ]


Weitere Artikel

Mehrere Syrer bei Kämpfen nahe israelischer Grenze verletzt

Mehrere Syrer bei Kämpfen nahe israelischer Grenze verletzt

PDFDruckenE-Mail

Jerusalem - Die israelische Armee hat übereinstimmenden Angaben zufolge mehrere Syrer, die bei Kämpfen auf den Golanhöhen verletzt wurden, in ein Krankenhaus in Israel gebracht. Das Krankenhaus Siw in der Stadt Safed in Galiläa teilte am Samstag mit, es habe sieben Syrer behandelt. Alle seien operiert worden, sagte eine Sprecherin. Einer der Verletzten sei in einem lebensbedrohlichen Zustand.

Eine Armeesprecherin hatte zuvor gesagt, israelische Soldaten hätten fünf Syrer, die nahe der Sicherheitslinie auf den Golanhöhen bei Schusswechseln verletzt wurden, in ein Krankenhaus in Israel gebracht. Später gab die Armee die Zahl der Verletzten mit sieben an. Unklar war zunächst, ob es sich um syrische Zivilisten handelte oder um Kämpfer aus den Reihen der syrischen Rebellen.

Israels Vize-Regierungschef Mosche Jaalon sagte im Fernsehen, es habe sich bei der Hilfsaktion um einen "Einzelfall" gehandelt, der "aus humanitären Gründen" erfolgt sei, weil die Verletzten "die Grenze erreicht" hätten. Israel wolle sich nicht in den syrischen Konflikt einmischen.

Nach Angaben der oppositionellen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte hatten syrische Rebellen am Samstag eine Absperrung der Militärpolizei in Chan Arnabeh in der Nähe der von der UNO überwachten Waffenstillstandslinie angegriffen. Die syrische Armee habe daraufhin Chan Arnabeh und das benachbarte Dorf Dschubata al-Chaschab beschossen. Die Waffenstillstandslinie trennt Syrien und Israel auf den seit 1967 von Israel besetzten Golanhöhen.

Seit dem Beginn des Aufstands gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad vor knapp zwei Jahren ist die Lage auf den Golanhöhen angespannt. Es gab bislang jedoch erst vereinzelt Zwischenfälle in dem Gebiet, bei denen syrische Granaten auf israelischem Gebiet landeten und die israelische Armee zurückschoss.Afp

© 2016 - Wochenblitz.com