Newsletter bestellen  

Werbung  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 21. Juni steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 2. Juli 2017.

WOCHENBLITZ Rätselspass

WOCHENBLITZ Horoskop

Deutschland / Ausland:

Wirtschaftsweise Schnabel warnt vor "Autoblase" in den USA

Schulz gibt sich vor SPD-Parteitag kämpferisch

Putin besucht Krim-Halbinsel - Ukrainische Regierung protestiert

Israelische Luftwaffe greift nach Beschuss auf Golanhöhen Ziele in Syrien an

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Wohnen und Unterkunft - Teil 2

Deutschland und Thailand - Handelspartner auf Wachstumskurs

Ausgewandert und Abgebrannt - Die zweite Rückkehr: Zurück im zwinglianischen Zwinger – Teil 3

Facebook  

Spruch der Woche  

Krisen meistert man am besten,
indem man ihnen zuvorkommt.
(Walt Whitman Rostow, amerikan. Wirtschaftswissenschaftler)

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 12:16
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1442
Beiträge : 26999
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 7505223

Spezial  

Eaesy ABC

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Tango@Deutsches Eck
  • Deutsches Eck bei Foodpanda
  • Als Senior in Thailand
  • Munich Dental Clinic
  • Bitburger
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Köstritzer
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon

Gay-Pride-Parade in Istanbul das dritte Jahr in Folge verboten
25/06/2017
article thumbnail

Istanbul - Das dritte Jahr in Folge haben die Behörden in Istanbul die Gay-Pride-Parade verboten. Die Provinzbehörde der türkischen Metropole te [ ... ]


Putin besucht Krim-Halbinsel - Ukrainische Regierung protestiert
25/06/2017
article thumbnail

Moskau - Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Samstag die annektierte Krim-Halbinsel besucht. Nach Angaben des Kreml besuchte er unter andere [ ... ]


Israelische Luftwaffe greift nach Beschuss auf Golanhöhen Ziele in Syrien an
25/06/2017
article thumbnail

Jerusalem - Als Reaktion auf Beschuss aus Syrien hat ein israelisches Kampfflugzeug am Samstag einen Vergeltungsangriff geflogen. Wie ein Armeespre [ ... ]


Cyberattacke auf britisches Parlament
25/06/2017
article thumbnail

London - Das britische Parlament ist Ziel einer Cyberattacke geworden. Es habe einen "anhaltenden und entschlossenen" Hacker-Angriff auf alle Nutze [ ... ]


Weitere Artikel

US-Armee: Irakische Soldaten nach Chemiewaffenangriff des IS in Mossul behandelt

US-Armee: Irakische Soldaten nach Chemiewaffenangriff des IS in Mossul behandelt

PDFDruckenE-Mail

Washington - In der umkämpften irakischen Stadt Mossul mussten nach Angaben der USA mehrere irakische Soldaten nach einem Chemiewaffenangriff der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) behandelt werden. IS-Kämpfer hätten am Samstag im Westen der nordirakischen Stadt einen chemischen Stoff von geringer Intensität gegen die irakischen Soldaten eingesetzt, erklärte US-General Joseph Martin am Mittwoch. Die betroffenen Soldaten hätten "geeignete Behandlungen erhalten, um sicherzustellen, dass es ihnen gut geht".

Die irakischen Soldaten werden vor Ort von australischen und US-Militärberatern im Kampf gegen den IS unterstützt. Ob auch australische oder US-Armeemitglieder von dem mutmaßlichen Chemiewaffenangriff betroffen waren, sei unklar, erklärte Martin. Auch die Chemikalie werde noch untersucht. Sie sei durch "indirektes Feuer" freigesetzt worden, also durch Granaten oder ähnliche Geschosse. 

Der IS setzt in seinem Kampf regelmäßig Chemikalien ein. Bislang waren die Auswirkungen auf Militäreinsätze aber gering. Um sich gegen Chemiewaffen zu schützen, trügen alle Soldaten an der Front "Spezialausrüstung", hob Martin hervor.

Bereits am Sonntag hatte die irakische Armee erklärt, dass IS-Kämpfer vorrückende Soldaten nahe der Stadt Mossul mit Granaten beschossen hätten, "die mit giftigem chemischen Material gefüllt waren". Diese Waffen hätten allerdings nur "begrenzte Verletzungen" bei den Soldaten verursacht.

Mit Unterstützung der US-geführten Anti-IS-Koalition führt Iraks Armee derzeit eine Großoffensive zur Rückeroberung der Stadt Mossul. Dabei konnte der IS zuletzt aus weiten Teilen der Stadt vertrieben werden, der Westteil Mossuls ist aber weiterhin umkämpft. Der IS hatte Mossul im Sommer 2014 unter seine Kontrolle gebracht. AFP

© 2017 - Wochenblitz.com