Newsletter bestellen  

Werbung  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Facebook  

Partner  

  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 01:18
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 1466
Beiträge : 29192
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 8590592

Spezial  

Eaesy ABC

Thai Garden Resort

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Tango@Deutsches Eck
  • Deutsches Eck bei Foodpanda
  • Als Senior in Thailand
  • Munich Dental Clinic
  • Deutsches Eck
  • Deutsches Eck
  • Köstritzer
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
Washington nennt Vorgehen Myanmars gegen Rohingya "ethnische Säuberungen"
23/11/2017
article thumbnail

Washington - Wochen nach der Flucht hunderttausender Rohingya haben die USA ihren Ton gegenüber Myanmar deutlich verschärft. Außenminister Rex T [ ... ]


Facebook kündigt Proganda-Check-Software bis zum Jahresende an
23/11/2017
article thumbnail

San Francisco - Unter dem Druck des US-Kongresses will das Online-Netzwerk Facebook bis Jahresende eine Software anbieten, mit denen Nutzer ihre m [ ... ]


Russland offen für neues Gremium zur Untersuchung von Giftgasangriffen in Syrien
23/11/2017
article thumbnail

New York - Nach seinem Veto gegen die Verlängerung einer UN-Expertenmission zu Giftgasangriffen in Syrien hat Russland die Gründung eines neuen U [ ... ]


Argentinische Marine prüft auf Suche nach verschollenem U-Boot Geräusch im Meer
23/11/2017
article thumbnail

Mar del Plata - Auf der Suche nach dem verschollenen argentinischen U-Boot "ARA San Juan" überprüft die Marine nun ein ungewöhnliches Geräusch  [ ... ]


Weitere Artikel

Russischer Sender RT lässt sich in USA als "ausländischer Agent" registrieren

Russischer Sender RT lässt sich in USA als "ausländischer Agent" registrieren

PDFDruckenE-Mail

Moskau - Der staatlich kontrollierte russische Fernsehsender RT hat sich dem Druck der US-Regierung gebeugt und sich als "ausländischer Agent" registrieren lassen. Die in Washington ansässige Firma T&R Productions ließ sich am Montag als Agent für das Unternehmen ANO TV-Nowosti eintragen, das die weltweiten Übertragungen von RT kontrolliert. Das US-Justizministerium hatte dem Sender eine Frist bis Montag gesetzt. 

"Angesichts der Wahl zwischen einem Strafverfahren und der Registrierung haben wir uns für letzteres entschieden", erklärte RT-Chefredakteurin Margarita Simonjan im Kurzbotschaftendienst Twitter. Urprünglich wollte RT gerichtlich gegen die Forderung des US-Justizministeriums vorgehen. "Wir gratulieren der amerikanischen Redefreiheit und allen, die noch daran glauben", ergänzte Simonjan sarkastisch. 

T&R Productions betreibt die RT-Studios in den USA und stellt die Mitarbeiter des Senders ein. Washington hält RT sowie das Nachrichtenportal Sputnik für einen Propaganda-Arm des Kreml und wirft Moskau vor, über Falschnachrichten die US-Innenpolitik beeinflussen zu wollen. Die Registrierung erfolgte auf Grundlage eines Gesetzes, das hauptsächlich ausländische Lobbyisten betrifft, die die politischen Interessen ihres Heimatlandes in den USA vertreten. Jene Vertreter sind dazu verpflichtet, ihre Tätigkeiten offenzulegen und sich anzumelden. 

Russlands Präsident Wladimir Putin bezeichnete die US-Forderung am Wochenende als "Angriff auf die Meinungsfreiheit" und kündigte eine "adäquate und ähnliche Antwort" Moskaus an. Diese könnte die von der US-Regierung unterstützten Auslandssender Voice of America und Radio Free Europe/Radio Liberty und  Medienberichten zufolge auch die Deutsche Welle betreffen.  

Aus dem Ausland finanzierte Nichtregierungsorganisationen werden in Russland bereits seit 2012 durch ein umstrittenes Gesetz dazu verpflichtet, sich als ausländische Agenten registrieren zu lassen. Bisher galt dieses Gesetz allerdings nicht für Medien. AFP

© 2017 - Wochenblitz.com