Newsletter bestellen  

Anmeldung  

Benutzername

Passwort

Angemeldet bleiben

Facebook Connect  

I'm sorry myApi login is currently not compatible with Internet Explorer. Download Chrome, that's what all the cool kids are using

Connect with facebook

Facebook Connect

Hi , login or create a new account below

Login

Register

If you already have an account with this website login with your existing user name and password to enable Facebook Connect. From now on you'll be able to use our one click login system with your facebook credentials instead of your current user and password

Alternativley to create a new account using details from your Facebook profile enter your desired user name and password below. These are the details you can use to log into this website if you ever decide to delete your facebook account.

Forgot your password? - Forgot your username?

Aktuelle Informationen  

Klick für Download der Wochenblitz App für Android

Klick für Download der Wochenblitz App für Windows

Klick für Download der Wochenblitz App für Apple

Melden Sie sich oben auf der Webseite noch heute für den Newsletter an. Dann sind Sie im Falle einer möglichen Krise oder Katastrophe bestens informiert!

Der aktuelle WOCHENBLITZ vom 20. August steht ab sofort in unserem Web-Shop zum download bereit.

Der nächste WOCHENBLITZ erscheint ab 3. September 2014.

17.08.14: Grosse Rotary WM Nachlese mit Reiner Calmund

Deutschland / Ausland:

"Ein Fiasko" - Thüringer NSU-Ausschuss übergibt Abschlussbericht

Ohne Gurt, Führerschein und Zulassung - dafür aber mit 2,5 Promille

Russland schließt drei McDonald's-Filialen in Moskau

Der Teufelskreis der Lösegeld-Zahlungen

Verschiedenes:

Bestellen Sie hier das Abo vom Wochenblitz bequem nach Hause. Thailandweit!

Lesen Sie hier unsere Kolumnen.

Als Senior in Thailand - Gesundheit & Pflege, Teil 2

Facebook  

Spruch der Woche  

Probleme sind Gelegenheiten zu zeigen, was man kann.
(Duke Ellington, amerikan. Jazz-Musiker, 1899-1974)

Werbung  

Partner  

  • Radio Siam
  • Childrens Academy
  • Bios-Logos
  • Street Animal Project Pattaya

Wetter  

Blitz Events  

August 2014
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Statistiken  

OS : Linux w
PHP : 5.2.17
MySQL : 5.1.73-cll
Zeit : 08:32
Caching : Aktiviert
GZIP : Deaktiviert
Benutzer : 995
Beiträge : 52195
Weblinks : 6
Seitenaufrufe : 11061387

Spezial  

  • Hoffnung für Todkranke in Thailand
  • Wochenblitz Kolumnen sind einfach heiss

Anzeigen und Hinweise  

  • Als Senior in Thailand
  • White Card Asia
  • Hotel TIP Thailand
  • Deutsches Eck
  • Old German Beerhouse
  • Beer Company
  • Beer Company
  • Deutscher Hilfsverein
  • Wochenblitz
  • Bios-Logos
  • ComCon
  • AOT
EMFIS.COM - Kandi – Vor Kaufsignal?

article thumbnail

EMFIS.COM -

Aktueller Kurs: 19,67 USD, Widerstand: 22 USD, Unterstützung: 17,50  USD, Richtung: -

Fazit vom 13.08: Die Aktie bleibt hochspekulati [ ... ]


EMFIS.COM - Silber – Marktmanipulationen künftig noch möglich?

EMFIS.COM - Da sich durch Empörung allein in der Regel aber nichts ändert, hat sich die Londoner Börse dazu entschlossen, der Wurzel des Übels den [ ... ]


EMFIS.COM - Nordex – Abwärtstrend bestätigt!

article thumbnail

EMFIS.COM -

Aktueller Kurs: 13,93 Euro,  Widerstand: 14,70 Euro,  Unterstützung: 13  Euro,  Richtung: -

Fazit vom 13.08.: Unterhal [ ... ]


EMFIS.COM - Heidelberger Druck – Kaufen?

article thumbnail

EMFIS.COM -

Aktueller Kurs: 2,42 Euro,  Widerstand: 2,45 Euro,  Unterstützung: 2,30 Euro,  Richtung: -

Fazit vom 18.06: Der mittelfrist [ ... ]


Weitere Artikel

Wirtschaft Weltweit

EMFIS.COM - Deutsche Bank – Ziel 28,57!

PDFDruckenE-Mail
EMFIS.COM -

Aktueller Kurs: 26,70 Euro,  Widerstand: 27 Euro,  Unterstützung: 25,40 Euro,  Richtung: -


Fazit vom 09.07.: Der Unterstützungsbereich wurde korrekt identifiziert, Teilgewinne realisiert und der Stopp-Loss kann auf das Einstiegsniveau gesetzt werden. Das ist genau die Ausgangslage, in die wir uns als Trader manövrieren wollen! Unter 25,40 Euro  ist mit weiteren Verlusten zu rechnen.

Wir können es drehen und wenden wie wir wollen, die Deutsche Bank ist ein schwaches Unternehmen und dementsprechend gestaltet sich der Chart. Ein Blick darauf sagt aber aus, dass der Widerstand bei 28,57 Euro zu erreichen sein sollte, sofern kein neues Tief markiert wird.

Für die Aktie spricht kurzfristig, dass sie relativ „ausgebombt“ ist. Strafverfahren in den USA, schwacher Sektor, durchwachsene Zahlen – mehr Prügel ist in den nächsten Wochen kaum noch zu erwarten und wer verkaufen wollte, der dürfte dies bereits getan haben. Bitte beachten Sie, dass auch Aktien im Abwärtstrend zu Erholungen ansetzen, wenn leichtes Kaufinteresse auf wenig Abgabebereitschaft trifft.

Immerhin lag das größte deutsche Geldinstitut mit einem Vorsteuergewinn von 917 Millionen am oberen Ende der Erwartungen. Das waren 16 Prozent mehr als im Vorjahr und hat ausgereicht, um die Schweizer Großbank UBS zu einem Kursziel von 31,42 Euro kommen zu lassen. Trotzdem wird das Papier nur mit „Neutral“ eingestuft. Zu erheblichen Belastungen führen nämlich weiterhin die massiven Belastungen aus zahlreichen Rechtsstreitigkeiten. Die Rückstellungen dafür wurden um 470 Millionen auf 2,2 Milliarden erhöht. Da erübrigt sich jeder weitere Kommentar.

Fazit: Für mutige Trader ein Kauf! Die Ziele liegen bei 28,57 und 29,38 Euro, sofern die Aktie nicht wieder unter 25,40 Euro fällt.
 

EMFIS.COM - USD/JPY: Neue Chance für Trader!

PDFDruckenE-Mail
EMFIS.COM - Die Vorsitzende der US-Notenbank Janet Yellen hat bei ihrem Statement vor dem Kongress vor kurzem einen Stimmungswechsel vorgenommen – der Tonfall hinsichtlich einer Verschärfung der Geldpolitik wurde etwas aggressiver. Grund dafür waren die Verbesserungen am Arbeitsmarkt. In diese Kerbe könnte Yellen auch in der Pressekonferenz nach der Fed-Sitzung am Mittwochabend schlagen. Sollte dies so kommen, dann würden die Marktteilnehmer sukzessiv einen früheren Zeitpunkt für die erste Zinserhöhung einpreisen. Schon in den letzten Tagen stand der US-Dollar deswegen unter Aufwertungsdruck, auch gegenüber dem Yen. USD/JPY hat in den letzten beiden Wochen einen Aufwärtstrend etabliert und ist auf den höchsten Stand seit Mitte Juni gestiegen. Im Bereich von 102,20/102,40 JPY liegt zwar eine starke Widerstandszone, aber sollte der Wechselkurs diese überwinden, dann dürfte sich die Aufwärtsbewegung beschleunigen. Nicht nur die Fed-Sitzung am Mittwochabend, sondern auch die zahlreichen US-Konjunkturdaten der nächsten Tage könnten USD/JPY weiter nach oben treiben. Trader sollten diese Chance im Auge behalten!

EUR/USD (akt. Kurs: 1,3402)
Widerstände:                    1,3440              1,3480           1,3540           1,3580

Unterstützungen:              1,3400              1,3350           1,3300           1,3200


USD/JPY (akt. Kurs: 102,25)
Widerstände:                    102,40              102,60           103,00           103,40

Unterstützungen:              102,00              101,80           101,50           100,80


USD/CHF (akt. Kurs: 0,9074)
Widerstände:                    0,9080              0,9150           0,9180           0,9250

Unterstützungen:              0,9050              0,9020           0,8970           0,8930


GBP/USD (akt. Kurs: 1,6929)
Widerstände:                    1,6970              1,7000           1,7080           1,7200

Unterstützungen:              1,6900              1,6840           1,6780           1,6750

Erfolgreiche Devisen-Trades wünscht

Ihre
Devisen-Trader Premium Redaktion
http://www.devisen-trader-premium.de


Devisen-Trader Premium liefert Ihnen täglich hochwertige Handelssignale für den Forexhandel. +4.397 Pips Gewinn in 2008: Jetzt Plätze für 2014 sichern…
 

EMFIS.COM - Die Rallye in China hat begonnen!

PDFDruckenE-Mail
EMFIS.COM - In den vergangenen Wochen habe ich mich zunehmend positiv über die Aussichten der chinesischen Wirtschaft und der chinesischen Börse geäußert. Am 10. Juli kündigte ich im EMERGING MARKETS TRADER sogar eine Rallye für die zweite Jahreshälfte an. Bisher hat der chinesische Aktienmarkt meine Erwartungen nicht enttäuscht. Der Hang Seng China Enterprises Index zog in den letzten Tagen kräftig an und erreichte gestern ein neues Jahreshoch. Das ist umso erstaunlicher, als die meisten anderen Börsen in dieser Zeit in die Knie gingen. Den chinesischen Aktien konnten dagegen weder der Ukraine-Konflikt noch die Sorgen über die Leitzinsentwicklung in den USA etwas anhaben. Der Hauptgrund dafür ist, dass die Wirtschafts-Stimulationsmaßnahmen der chinesischen Regierung zu greifen beginnen. So erreichte der HSBC-Einkaufsmanager-Index für China im Juli ein neues 18-Monats-Hoch. Die Stimmung hat sich also nach einer langen Durststrecke inzwischen wieder erheblich aufgebessert. Mein Fazit: Jetzt hat die Stunde für günstig bewertete chinesische Einzelaktien geschlagen. So sprang etwa meine China-Internet-Empfehlung The9 Ltd. allein im Juli um über 40 % nach oben. Und diese Woche habe ich einen weiteren spannenden China-Titel für Sie entdeckt. Dabei handelt es sich um die Aktie eines Einzelhandelskonzerns, der von den Anlegern bisher wenig beachtet wurde, obwohl er netto schuldenfrei ist und aktuell nur leicht über seinem Buchwert notiert. Viel Erfolg bei der Geldanlage wünscht Ihnen

Ihr
Florian Schulz
Chef-Redakteur Emerging-Markets-Trader
http://www.emerging-markets-trader.de

KAUFTIPPS für China, Asien, Osteuropa und Lateinamerika? Setzen Sie auf die BOOM-Märkte der Zukunft! Jetzt TESTEN!

   

EMFIS.COM - Kandi – Abwarten!

PDFDruckenE-Mail
EMFIS.COM -

Aktueller Kurs: 16,70 USD, Widerstand: 18 USD, Unterstützung: 15,60  USD, Richtung: -


Fazit vom 23.07: Das Papier sollte möglichst zügig die Marke von 22,50 US-Dollar hinter sich lassen, um die Gefahr eines Doppeltops zu vermeiden. Das wäre mittelfristig zwar kein Problem, würde kurzfristig aber Leerverkäufer anlocken und die Volatilität deutlich erhöhen. Teilgewinne sind realisiert, der Stopp-Loss wird auf 17,50 US-Dollar nachgezogen.

Die Bedingung für einen weiteren Anstieg wurde direkt zu Beginn des Fazits der letzten Woche beschrieben: „Das Papier sollte möglichst zügig die Marke von 22,50 US-Dollar hinter sich lassen, um die Gefahr eines Doppeltopps zu vermeiden.“ In der Praxis gelang dies nicht und die Wirkung des Doppeltops konnte seine ganze Kraft entfalten. Im Tief ging es bis auf 16,30 US-Dollar. Es warten nun Unterstützungen bei 15,60, 14,95 und 14 US-Dollar, die alle geeignet wären, eine Erholung einzuleiten. Leider ist das kurzfristige Chartbild nicht mehr ganz eindeutig zu analysieren, weshalb man nur mit kleinen Positionen und einer Verlustbegrenzung arbeiten sollte, die der Volatilität angemessen sind. Langfristige Investoren können in Ruhe zusehen, kritisch wird es erst unterhalb von 14 US-Dollar.

In der letzten Woche erhielt ich einige Emails, die sich auf verschiedene Foren- und Blogeinträge in den USA bezogen. Einige waren negativ, andere befassten sich mit diesen kritischen Aspekten und kamen zu einem gegenteiligen Ergebnis. Warum erhalten private Schreiber in diesem Fall so eine große Aufmerksamkeit? Weil Kandi bisher nicht von institutionellen Investmenthäusern von Rang und Namen besprochen wird. Das ist für ein so junges Unternehmen nicht ungewöhnlich, wäre aber evtl. eine Möglichkeit, diese lästigen Diskussionen zu beenden.

Genau deswegen bespreche ich zwar fundamentale Aspekte der im Trading Brief vorgestellten Unternehmen, richte mich für Ein- und Ausstiege aber strikt an Handelsmarken im Chart.
Ein Aktie aus Überzeugung auf Gedeih und Verderb im Depot zu belassen ist ein Fehler, denn jeder Börsianer mindestens einmal gemacht haben darf, der gerade Privatanlegern aber häufig das Genick bricht.

Fazit: Vor einem erneuten Einstieg warte ich auf ein deutliches Kaufsignal. Einer Korrekturwelle folgt nicht selten noch eine zweite, bevor es wieder Richtung Norden geht!
 

EMFIS.COM - Nordex – Neue Kaufmarke!

PDFDruckenE-Mail
EMFIS.COM -

Aktueller Kurs: 14,75 Euro,  Widerstand: 15,40 Euro,  Unterstützung: 13,20  Euro,  Richtung: -


Fazit vom 23.07.: Geduld! Frühestens bei ca. 13 Euro würde ich über einem Kauf nachdenken. Sollte das Papier früher zur Oberseite abdrehen, käme es oberhalb von 15,60 Euro zu einem Einstiegssignal!

Unsere Kauforder bei rund 13 Euro hat weiter Bestand. Durch den Kursverlauf der letzten zwei Wochen, hat sich nun aber ein Widerstand gebildet, der bei einem Ausbruch darüber zu einem Kaufsignal führen könnte. Steigt die Aktie also nachhaltig über 15,50 Euro an, dann ergeben sich Ziele bei 17 Euro und darüber!

Zu Beginn der letzten Woche war Nordex der Tagesgewinner im TecDax. Der Windturbinenhersteller hat in der Türkei zum wiederholten Male eine Reihe von Aufträgen an Land gezogen. Mehrere Kunden bestellten Windanlagen im Volumen von insgesamt ca. 64 Megawatt, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Zwei weitere Kunden rüsten bestehende Anlagen auf und so dürfte der gesamte Auftragswert bei rund 64 Millionen Euro liegen:

Fazit: Wir stehen mit zwei Kaufaufträgen bereit, um vom nächsten Aufwärtsschub zu profitieren!
   

Seite 7 von 1175

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
© 2014 - Wochenblitz.com