Wie COVID-19 das Einstellen und die Jobsuche verändert hat

Written by 
Published in Ausland
Freitag, 11 Juni 2021 17:33
Rate this item
(0 votes)

Die Einstellung Praktiken haben sich als Folge der COVID-19-Pandemie 2020 dramatisch verändert und viele dieser Veränderungen werden bleiben. Von virtuellen Bewerbungsgesprächen bis hin zum Remote-Onboarding haben Unternehmen bereits Praktiken eingeführt, die die Zukunft der Arbeit für immer verändern werden. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, auf welche fünf Arten Covid-19 den Einstellungsprozess für immer verändert hat.

Video-Interviews sind die Norm geworden

Aus der Not geboren, haben Unternehmen den Prozess der virtuellen Vorstellungsgespräche in kürzester Zeit für sich entdeckt. Obwohl es eine Herausforderung sein kann, virtuelle Interviews zu führen und Top-Kandidaten virtuell zu finden, besonders wenn die meisten Interviews bisher von Angesicht zu Angesicht geführt wurden, machen die Kosten- und Zeitersparnis für beide Parteien den Aufwand lohnenswert. In vielen Fällen werden Unternehmen feststellen, dass virtuelle Vorstellungsgespräche tatsächlich die beste Option für den gesamten Einstellungsprozess sind, oder nur virtuelle Aspekte einbeziehen, um den Prozess effizienter zu gestalten.

Es werden neue Arbeitsplätze geschaffen

Die Pandemie hat einige Branchen dazu veranlasst, ihre Belegschaft zu verkleinern oder Einstellungen auf Eis zu legen, was bedeutet, dass der Talentpool einen plötzlichen Aufschwung erlebt. Kandidaten, die vorher nicht verfügbar waren, sind nun offen für neue Möglichkeiten. Wenn in Ihrer Branche immer noch auf breiter Front Personal eingestellt wird, sollten Sie an Branchen denken, in denen vor kurzem Personal abgebaut wurde. Suchen Sie nach Branchen mit ähnlichen Fähigkeiten wie die, die Sie benötigen. Konzentrieren Sie sich auf übertragbare Fähigkeiten, die Kandidaten mitbringen können, auch wenn sie nicht spezifisch für Ihre Branche sind.

Virtuelles Onboarding

Seien Sie darauf vorbereitet, den Großteil Ihres Onboarding für den neuen Mitarbeiter online bereitzustellen und stellen Sie sicher, dass der Kandidat die Arten von Schulungen kennt, die während des Onboarding-Prozesses stattfinden werden, und dass er über die Fähigkeiten und Ressourcen verfügt, um diese nutzen zu können. Infolgedessen müssen Vorgesetzte Ihre eigenen digitalen Fähigkeiten erhöhen, um die verfügbaren Schulungen Werkzeuge effektiv nutzen zu können.

Standort begrenzt den Talentpool nicht mehr

COVID-19 hat viele Unternehmen dazu gezwungen, Teile oder ihre gesamte Geschäftstätigkeit ins Internet zu verlagern. Das beweist, dass der Standort für viele Geschäftsvorgänge kein limitierender Faktor sein muss – auch nicht für die Rekrutierung von Talenten. Wo die Suche nach dem perfekten Kandidaten früher durch geografische Gegebenheiten oder Umzug Budgets begrenzt war, haben Unternehmen jetzt die Möglichkeit, auf einen viel größeren Talentpool zurückzugreifen.

Interesse wecken durch Nutzung der Technologie

Neben Zoom oder anderen Videofunktionen anstelle von persönlichen Gesprächen gibt es weitere Tools, die Sie nutzen können, um sich abzuheben. IT-Recruiting-Unternehmen wie PALTRON haben solche Technologien schon vor Covid eingesetzt. Ob Pandemie oder nicht, ein Video zu erstellen, um einen Einblick in eine Rolle oder die Unternehmenskultur zu geben, ist eine einzigartige Möglichkeit, sich bei den Bewerbern abzuheben. Ein 2-minütiges Video, in dem die Rolle erklärt wird und warum jemand in Ihrem Team mitarbeiten möchte, gibt Ihrer Stellenausschreibung ein menschliches Gefühl und kann einen stärkeren Kandidatenpool hervorbringen. Diese müssen nicht ausgefallen sein, auch ein schnelles iPhone-Video reicht aus.

Physische Vergünstigungen können eine echte Unternehmenskultur nicht ersetzen

Wenn es um die Unternehmenskultur geht, wird der physische Arbeitsplatz weniger wichtig als früher. Das bedeutet, dass sich Unternehmen nicht mehr auf eine gut gefüllte Speisekammer oder eine Tischtennisplatte verlassen können, um die Kultivierung einer klaren Kultur und dauerhafter Werte innerhalb der Organisation zu ersetzen. Für Unternehmen ist es jetzt an der Zeit, sich auf die Unternehmenskultur zu konzentrieren und die Werte zu definieren, unter denen sie arbeiten.

Erfüllen neuer gesetzlicher Anforderungen

Ihr Unternehmen muss klare Richtlinien für die Fernarbeit aufstellen. Diese Bedingungen müssen während des Einstellungsprozesses bekannt gegeben werden und sollten in der schriftlichen Einstellungsvereinbarung und/oder im Mitarbeiterhandbuch erscheinen. Ihre Richtlinien sollten beinhalten, wie viele Stunden pro Tag Ihre Remote-Mitarbeiter arbeiten sollen und welche Einrichtungsgegenstände, Werkzeuge oder Geräte sie selbst bereitstellen sollen. Darüber hinaus müssen sich Arbeitgeber über alle Landes- und Bundesgesetze im Klaren sein, die Ihree Rechte und die Rechte des Bewerbers festlegen, wenn es darum geht, einen Bewerber abzulehnen, der nicht per Fernzugriff oder vor Ort arbeiten kann oder der während des Screening-Prozesses positiv auf COVID-19 getestet wurde.

COVID-19 schloss Grenzen, störte die Wirtschaft und veränderte die gesamte Landschaft des Lebens, wie wir es kannten. Eine Pandemie dieses Ausmaßes hat mit Sicherheit zu großen Veränderungen in der Art und Weise geführt, wie Unternehmen talentierte Fachkräfte rekrutieren, einstellen und an sich binden.

Die Unternehmen, die Erfolg haben werden, werden sich nach Bedarf verändern und sich nicht nur an die neue Normalität anpassen, sondern sie als Katalysator für die Entwicklung nutzen. Der erste Schritt dabei ist, die richtigen Leute zu suchen und einzustellen, um sie auf die andere Seite zu bringen.

Read 207 times Last modified on Mittwoch, 16 Juni 2021 11:20

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com