Kann Vettel auch in Monza gewinnen?

Written by 
Published in Sport
Samstag, 01 September 2018 09:43

HJB – In Spa war er mit seinem Ferrari allen überlegen, denn die Roten haben ihre Hausaufgaben gemacht und an Power zugelegt, Mercedes überholt. Doch reicht das in Monza? Am kommenden Weekend wartet in Norditalien der Königliche Park in der Lombardei. Kurvennamen wie Parabolica, Lesmo oder Variante Ascari sind den Fans allzu bekannt. Kurz hinter den Toren Mailands gelegen wäre Monza eigentlich eine verschlafene Kleinstadt, wären da nicht zigtausende Fans aus aller Welt, die am Rennwochenende die engen Strassen in ein heilloses Chaos verwandeln und das Nahrerholungsgebiet in den gefühlt engsten Parkplatz Italiens verwandeln. Ausgetragen wird der Grand Prix von Italien, seit es die Formel-1-Weltmeisterschaft gibt. "Bella Italia" hat in all den Jahren kein einziges Mal im Rennkalender gefehlt. Mit Ausnahme der Saison 1980, als Imola wegen Umbauarbeiten einsprang, fand er stets im Hochgeschwindigkeits-Mekka Monza statt. Die Strecke inmitten eines schönen Parks hat sich über all die Jahre verändert, aber die Start- und Zielgerade erinnert an die lange Vergangenheit des Kurses. Nirgendwo sonst sind die Fans so leidenschaftlich. Ob ein Italiener gewinnt oder nicht, ist den berühmten Tifosi meistens völlig egal, denn für sie zählt nur eines: Ferrari!

Mit einem Schnitt von über 240 km/h ist das Autodromo Nazionale di Monza die schnellste Formel-1-Rennstrecke. Der 5,793 Kilometer lange Kurs beansprucht wegen der brutalen Verzögerungsmanöver vor allem die Bremsen, aber auch die Reifen, die besonders in den schnellen Kurven wie der Curva Grande und der Parabolica stark belastet werden. Die ebene Pistenoberfläche ermöglicht das Fahren mit geringer Bodenfreiheit, was in den Kurven zu besserer Bodenhaftung führt und die sowieso schon flach eingestellten Flügel noch flacher werden lässt. Zu 77 Prozent geben die Piloten in der Runde Vollgas und sorgen dafür, dass der Benzinverbrauch dementsprechend hoch ist und die Motoren bis an ihre Belastungsgrenze getrieben werden.

Bereits im Jahr 1922 fand im Königlichen Park der erste Grand Prix von Italien statt, wo zwischenzeitlich auf einer rund zehn Kilometer langen Hochgeschwindigkeitsstrecke gefahren wurde.

Besonders bekannt ist Monza für die Steilkurve, auf der heute aber nicht mehr gefahren wird. An sie erinnert heute nur noch eine Betonruine, die Jahr für Jahr mehr der Witterung zum Opfer fällt. Pläne, sie abzureißen, wurden nach Protesten auf Eis gelegt.
Wo heute mehrere Schikanen die Formel-1-Autos einbremsen, wurde früher überall mit Vollgas gefahren, weswegen es in Monza viele Todesopfer zu beklagen gab. Der Temporausch in der Lombardei bescherte der Szene auf diese Art Sternstunden wie die von Niki Lauda und Sebastian Vettel, kostete aber auch vier Legenden das Leben: Alberto Ascari, Wolfgang Graf Berghe von Trips, Jochen Rindt und Ronnie Peterson starben im Autodromo Nazionale.

Im Uhrzeigersinn werden die vier Links- und sieben Kurskurven durchrast. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von an die 240 kmh ist schon einiges los auf dem Kurs in Monza. Letztes Jahr schnappte sich Lewis Hamilton die Pole und auch den Sieg. Mit einem weiteren Erfolg käme der Weltmeister auf fünf Triumphe in Italien, Seb Vettel auf deren vier. Weitere heisse Kandidaten aufs Podest sind Kimi Raikkönnen und Valtteri Bottas. Dazu gesellen sich sicher die Force Indias.

Read 212 times

Leave a comment

EasyABC Sprachschule
www.easy-abc-th.com/
Sprachen lernen bei EASY ABC
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Das Finale, das eigentlich gar keines mehr ist

Das Finale, das eigentlich gar keines mehr ist

HJB – Zum letzten Rennen in der Moto GP starten die Cracks in Valencia, was eigentlich das Finale hä...

Hamilton profitiert von Verstappens Aussetzer

Hamilton profitiert von Verstappens Aussetzer

HJB - Lewis Hamilton sichert Mercedes den Titel in der Konstrukteure-WM. Charles Leclerc holt für Sa...

Kolumnen

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com