Thailands Tourism Council meldet NULL Buchungen nach Ausbruch des Coronavirus

Written by 
Published in Meistgelesen
Freitag, 07 Februar 2020 10:39
Rate this item
(2 votes)

Bangkok - Der thailändische Tourismusrat hat bekannt gegeben, inwieweit die Branche nach dem jüngsten Ausbruch des Coronavirus leidet.

Am Mittwoch trafen sich die Mitglieder des Tourism Council of Thailand in Bangkok, um mögliche Lösungen für die derzeit schlimme Situation zu finden, die alle Bereiche der Tourismusbranche in Mitleidenschaft gezogen hat.

Der Vorsitzende des TCT, Trirattanajarasporn, sagte, die Auswirkungen des Coronavirus seien schlimmer als bei allen anderen Katastrophen, noch schlimmer als bei den Ausbrüchen von SARS und MERS oder anderen Naturkatastrophen.

„Diesmal ist der Tourismus eingebrochen und die Auswirkungen betreffen alle Bereiche des Tourismussektors“, warnte der Vorsitzende.

„Hotels mit 700-800 Zimmern, die normalerweise zu dieser Jahreszeit ausgebucht sind, haben jetzt keine Buchungen mehr“, fügte er hinzu.

Es seien nicht nur die Hotels betroffen, sondern auch die Busunternehmen und andere Beschäftigte der Branche.

Die Probleme begannen, als China alle Reisen verbot, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Da chinesische Touristen die größte Gruppe der Besucher Thailands bilden, hat der Tourismussektor über Nacht seine Haupteinnahmequelle eingebüßt.

Er räumte ein, dass zwar einige Maßnahmen der Regierung wie Steuervergünstigungen und niedrige Zinssätze für Kredite günstig waren, aber in dieser turbulenten Zeit mehr erforderlich sei, um den Auftrag in der bedrängten Tourismusbranche zu unterstützen.

Er fügte hinzu, dass sich die Branche insgesamt gut um die anderen Touristen kümmern muss, die in Thailand bleiben, und gleichzeitig neue Märkte erkunden muss, um die Abwesenheit chinesischer Touristen auszugleichen.

Bislang ist nicht bekannt, wann China sein Auslandsreiseverbot aufheben wird.

Anfang dieser Woche enthüllten die Phuket-Nachrichten, wie das plötzliche Ausbleiben chinesischer Touristen rund 3.000 chinesisch sprechende Reiseleiter arbeitslos gemacht hatte.

Am Montag schätzte das Ministerium für Tourismus und Sport, dass die Ankünfte von Touristen aus China um etwa 80 Prozent zurückgingen, was Thailand am Ende einen Verlust von 50 Milliarden Baht (1,52 Milliarden US-Dollar) an Tourismuseinnahmen kosten könnte.

Quelle: TNA MCOT

Read 3802 times Last modified on Freitag, 07 Februar 2020 10:39

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com