Touristen erhalten unbegrenzte 30-Tage-Verlängerungen nach dem Ende der „Visumamnestie“

Written by 
Published in Meistgelesen
Freitag, 04 September 2020 17:41
Rate this item
(0 votes)

Bangkok - Ausländer, die sich mit einem Touristenvisum im Land aufhalten, können ihre Aufenthaltserlaubnis wiederholt für einen Zeitraum von 30 Tagen verlängern, nachdem die „Visumamnestie“ am 26. September endet, teilte die Einwanderungsbehörde heute (3. September) mit.

Der stellvertretende Befehlshaber der Einwanderungsbehörde, Generalmajor Pornchai Khuntee, gab die Nachricht auf einer Pressekonferenz im Hauptquartier der Einwanderungsbehörde in Bangkok bekannt und erklärte, das Kabinett habe dem Antrag zugestimmt.

Gen Pornchai erklärte, dass alle Touristen, die nach dem 26. September aufgrund einer Krankheit nicht nach Hause zurückkehren können, eine Verlängerung des Aufenthalts beantragen müssen, indem sie sich bei einer Einwanderungsbehörde melden und ein ärztliches Attest vorlegen, um zu beweisen, dass sie nicht flugfähig sind.

Wer jedoch aufgrund fehlender Flüge oder anderer Umstände in seinem Heimatland nicht nach Hause zurückkehren kann, muss einen Brief der Botschaft oder des Konsulats seines Heimatlandes in Thailand vorlegen, in dem er darum bittet, dass der Ausländer vorübergehend im Königreich bleiben darf.

Ausländern wird jedes Mal ein Aufenthalt von 30 Tagen gewährt, sagte Gen Pornchai.

Wenn sich die Umstände des Touristen innerhalb der 30 Tage nicht geändert haben, können sie einen weiteren Aufenthalt von 30 Tagen beantragen, fügte er hinzu.

Gen Pornchai hat nicht bestätigt, ob bei jedem Antrag auf Verlängerung des Aufenthalts bei demselben Ausländer ein neuer Brief der Ausländerbotschaft erforderlich ist.

Gen Pornchai warnte, dass die Visumamnestie für alle Visumtypen am 26. September endet.

 "Alle Inhaber eines Langzeitvisums, deren Aufenthaltserlaubnis nach dem 26. März abgelaufen ist, müssen ebenfalls einen Antrag auf Verlängerung bis zum 26. September 2020 stellen", sagte er.

"Bitte wenden Sie sich so schnell wie möglich an eine örtliche Einwanderungsbehörde, um eine Überlastung der Einwanderungsbehörden in den letzten Tagen zu vermeiden", forderte Gen Pornchai.

Gen Pornchai äußerte sich nicht zu besonderen Bestimmungen für Expats, die im Land leben und arbeiten.

Viele Expats mit langfristigen Aufenthaltsgenehmigungen haben Familien in Thailand, aber aufgrund der Wirtschaftskrise, die durch die Politik der Regierung zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 ausgelöst wurde, sind sie nicht in der Lage, die Einkommensanforderungen der Einwanderungsbehörde zu erfüllen.

Zu diesem Zeitpunkt wird solchen Langzeit-Expats voraussichtlich nur ein maximaler Aufenthalt von 90 Tagen gewährt, wonach sie gezwungen sein werden, das Land zu verlassen.

Der stellvertretende Chef der Einwanderungsbehörde von Phuket, Oberstleutnant Udom Thongchin, forderte am Dienstag (1. September) alle Ausländer, die von der Einkommenspflicht betroffen waren, auf, die Einreichung ihrer Anträge auf Verlängerung ihrer einjährigen Aufenthaltserlaubnis bis zum 15. September zu verschieben.

Oberstleutnant Udom sagte, er erwarte, dass die Vorgesetzten des Einwanderungsbüros in Bangkok bis dahin eine Ankündigung machen würden.

Quelle: Phuket News

Read 183 times Last modified on Freitag, 04 September 2020 17:42

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

   Deutsches Online Casino
www.online-casinodeutschland.de
Entdecken Sie jetzt ein deutsches Online Casino der Extraklasse. 1000€ Bonus und mehr, sowie hunderte Glücksspiele sind garantiert.

  Online Casinos
https://www.liga3-online.de/sportpause-die-besten-online-casinos-fuer-den-shutdown/
Finde die besten Online Casinos auf liga3-online.de

https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com