Wochenblitz

Wochenblitz

Surat Thani - Die thailändische Einwanderungspolizei setzte am Wochenende ihre Verfolgung von Ausländern mit Overstay fort.

Naew Na berichtete, dass die Einwanderungsbeamten von Surat Thani den 44-jährigen Steffen R. am Sonntag außerhalb eines Bezirks von Talat, Muang, festgenommen habe.

Er überschritt sein Visum, aber die Medien sagten nicht, wie lange.

In einem Haus im Kroot-Unterbezirk des Kanchanadit-Bezirks wurden vier Inder in den Zwanzigern wegen verschiedener Overstay-Verstöße festgenommen.

Sie wurden als Anshu Man (67 Tage Overstay), Virendra (67 Tage), Balendra Kumar (85 Tage) und Shambu (82 Tage) benannt.

Quelle: Naew Na

Pattaya - Der thailändische Einwanderungsleiter Generalleutnant Sompong Chingduang und seine Teams berichteten am Montag, dass eine thailändische Agentin verhaftet wurde, die Ausländern half, thailändische Führerscheine zu erhalten und Fahrzeuge mit falschen Stempeln und Papieren zu registrieren. 

"Vicki" (Name aus dem Thailändischen übersetzt) ​​oder Wikanda M., 44, wurde vor ihrem Büro in der Nähe des Bang Lamung Department of Land Transport festgenommen. 

Naew Na teilte mit, dass sie Staatsangehörigen aus Russland, der Ukraine, China, Vietnam, Norwegen, Schweden, Polen, Belgien, dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden und anderen Ländern jeweils für zwischen 1000 und 3000 Baht geholfen habe. 

Sie wurde am Freitag verhaftet, als Einwanderungsbeamte, die sich als Kunden für ihre Dienste ausgaben, sie auf dem Parkplatz ihres Büros trafen.

Durchsuchungen ihres Autos, ihres Büros und ihrer Privatadresse ergaben viele gefälschte Einreisestempel, gefälschte Aufenthaltsurkunden und andere Dokumente. 

Quelle: Thaivisa

Loading...

Nakorn Ratchasima - Naew Na berichtete, dass Nakorn Ratchasima Immigration und die Touristenpolizei einen Iren in einem Restaurant in Ban Yamo 5, Ban Mai, Nakorn Ratchasima, Soi Moo, festgenommen hatten.

Eine Überprüfung des PIBICS-Systems ergab, dass Samuel Caleb B. auf eine Überschreitungszeit des Visums von 4.192 Tagen kam.

Die Medien berichteten, dass er am 17. Januar 2008 über Pedang Besar (an der thailändischen Grenze zu Malaysia) nach Thailand gekommen war, mit der Erlaubnis, bis zum 15. April 2008 zu bleiben. 

Ein GoFundMe-Konto wurde für Herrn B. von einer Freundin namens Annie R. eröffnet, und die Nachricht von diesem Aufruf wurde auf Expat-Websites in Thailand verbreitet. 

Loading...

Thaivisa versteht, dass Herr B. - der auf Facebook einen anderen Namen verwendet - aus Taunton in Somerset stammt und zwei kleine Kinder hat. Er hat eine thailändische Frau.

Letzte Nacht war er in Kontakt mit Thaivisa aus seiner Haftzelle. Er sagte, er sei kein Dämon und ein guter Vater, der nur versuchte, seiner Familie zu helfen.

Er sagte, dass er von den thailändischen Behörden sehr gut behandelt worden sei.

Er sagte, dass die Dinge aus den Bahnen liefen, als seine beiden Eltern in diesem Jahr starben. Er hat heute weitere Details versprochen.

Das Go Fund Me-Konto hatte ein Ziel von 1000 Pfund Sterling, und ab heute Morgen zeigte die Seite an, dass vier Personen 260 Pfund gespendet hatten. 

Quelle: Thaivisa

Generalleutnant Sompong Chingduang und seine Teams gaben auf einer Pressekonferenz am Samstag das Ergebnis ihrer Bemühungen bekannt, Thailand von illegalen und gesetzeswidrigen Ausländern freizuhalten.

Er handele auf Befehl von Premierminister Prayut Chan-ocha und DPM Prawit Wongsuwon über den RTP-Chef Pol Gen Chakthip Chaijinda, gab Naew Na bekannt.

In der Zeit vom 1. bis 12. Juli wurden 2.117 illegal eingewanderte Personen festgenommen, Arbeitnehmer ohne Arbeitserlaubnis (44), Personen, die wegen Haftbefehls gesucht wurden (13) und 927 wegen weiteren nicht näher bezeichneten Verstößen. 

Rund 222 Personen wurden an den Grenzen zurückgewiesen. 

Loading...

Die interessantesten Fälle laut Naew Na waren wie folgt:

  1. Die Einwanderung von Nong Khai verhaftete Ya Ming P. aus Myanmar aufgrund eines am 27. Juni ergangenen Haftbefehls wegen Körperverletzung. Fräulein Ubon M., 38, hatte der Polizei gemeldet, dass er sie verprügelt und ihr gesagt habe, er würde sie töten, wenn sie es den Behörden erzähle. 
  1. In Nong Bua Lamphu wurden die beiden 28-jährigen Kenianer Gichuhi G. und Lawrence M. festgenommen, weil sie ohne Arbeitserlaubnis gearbeitet hatten. Außerdem war Herr M. an 523 unerlaubt im Land.

Sie hatten an einer Schule in Sri Bunreuang unterrichtet. Sie werden abgeschoben und auf die schwarze Liste gesetzt.

  1. Verhaftungen in Südasien. 
  2. a) Die Einwanderung von Amnat Charoen verhaftete den 31-jährigen Akhilesh N. aus Indien, weil er ohne Arbeitserlaubnis gearbeitet hatte und an 432 Tagen im Land war.
  1. b) Die Einwanderung von Khon Kaen verhaftete den 48-jährigen Khalid S. aus Pakistan, weil er ohne Erlaubnis und wegen illegaler Arbeit gearbeitet hatte.
  1. c) Shivam S., 17, aus Indien, wurde verhaftet, weil er ohne Erlaubnis gearbeitet hatte. 
  1. Thailändischer Mörder.

Die Einwanderung von Mukdahan verhaftete den 32-jährigen Narong "Boy" R. auf Grund eines in Prajuab Khiri Khan ausgestellten Haftbefehls wegen Mordes, Verstecken einer Leiche und Manipulation einer Leiche. 

Sie handelten nach Informationen der Polizei von Thap Sakae, die Telefonsignale untersuchte und vermutete, dass der Verdächtige über die Grenze nach Laos floh. 

Quelle: Thethaiger

Bangkok - Die Vorbereitungen für die königliche Flussprozession Seiner Majestät des Königs waren am Montag in vollem Gange, als der für die Sicherheit zuständige Stellvertretende Ministerpräsident Prawit Wongsuwan Beamte ernannte, die die 700-jährige Zeremonie beaufsichtigen sollen.

Der Prozession, die am 24. Oktober im Rahmen der Krönungszeremonien stattfindet, gehen acht feierliche Proben voraus, die am 22. August beginnen.

Gaiboon Suatsong, Kommandeur der Polizeistrategie, wurde ernannt, die Sicherheit und das Verkehrsmanagement für die öffentlichen Zuschauerbereiche auf beiden Seiten des Flusses Chao Phraya zu übernehmen. 

Ein Shuttlebus-Service, eine von den Königen gesponserte Küche und Toiletten stehen den Zuschauern der Zeremonie zur Verfügung. Alle Zuschauer werden beim Betreten im Rahmen von Sicherheitsmaßnahmen überprüft.

Loading...

Beamte haben darum gebeten, dass Flussunternehmen während der Prozession und der Proben keine Gebiete reservieren oder die Lebensmittelpreise erhöhen.

Kapitän Wasin Sasrida, Direktor der Abteilung für Marineoperationen, sagte, dass an der Flussprozession 52 königliche Barkassen in fünf Reihen teilnehmen würden. Die vier wichtigsten königlichen Barkassen - Subhannahong, Anantanakkharat, Anekkachatphuchong und Narai Song Suban HM Rama IX - würden von rund 2.000 Ruderern in einer 1,2 Kilometer langen Prozession angetrieben. Der König wird in der Subhannahong Royal Barge reisen.

Teeraphat Prayusid, ein Vertreter des Generalinspektors, sagte, dass 904 Freiwillige beauftragt worden seien, sowohl vor als auch nach den Zeremonien beim Aufräumen des Flussgebiets zu helfen. Freiwillige helfen auch, den Verkehr zu regeln.

General Thani Chuichai, ein Berater der Ersten Armee, sagte, das Militär werde sechs Sicherheits- und Verkehrsmanagementzonen vorbereiten, drei auf beiden Seiten des Flusses. Soldaten werden sich auch mit der Polizei zusammenschließen, um die geschätzten 40.000 Menschen zu schützen, die zum historischen Ereignis erscheinen werden.

Quelle: Thaivisa

Bangkok - Prayut Chan-O-Cha spricht nach der königlichen Billigungszeremonie, bei der er am 11. Juni 2019 im Regierungshaus in Bangkok, Thailand, zum neuen thailändischen Premierminister ernannt wurde.

Der thailändische Premierminister Prayuth Chan-ocha ist am Montag offiziell als Chef der Militärregierung zurückgetreten. Er sagte, das Land würde nach fünf Jahren Militärherrschaft als normale Demokratie funktionieren.

Prayuth bleibt Ministerpräsident, unterstützt von militärfreundlichen Parteien im Parlament und einem vom Militär ernannten Oberhaus, das laut Kritiker die Demokratie erstickt und eine politische Rolle für das Militär festlegt.

In einer Fernsehansprache an die Nation sagte Prayuth, die Militärherrschaft habe in vielen Bereichen Erfolge gebracht, angefangen bei der Beseitigung des Problems des illegalen Fischfangs und des Menschenhandels bis hin zur Rettung von 12 Jungen und deren Fußballtrainer, die im vergangenen Jahr in einer überfluteten Höhle gefangen waren.

Der frühere Armeechef, der 2014 die Macht übernahm, sagte, die Intervention sei notwendig gewesen, um die Ordnung nach sechs Monaten Straßenprotesten und gewaltsamen Zusammenstößen wiederherzustellen, aber nach den Wahlen vom 24. März kehrten die Dinge wieder in den Normalzustand zurück.

Loading...

"Thailand ist jetzt ein demokratisches Land mit einer konstitutionellen Monarchie und einem Parlament, dessen Mitglieder gewählt werden", sagte Prayuth.

"Alle Probleme werden normalerweise auf der Grundlage eines demokratischen Systems ohne Einsatz besonderer Befugnisse angegangen", sagte er und verwies auf die umfassenden Befugnisse, die die Militärregierung ausübte.

Letzte Woche nutzte Prayuth diese Kräfte ein letztes Mal, um verschiedene Einschränkungen der Medien zu beenden. Er übertrug auch zivile Rechtsfälle vom Militär an ein ziviles Gericht, behielt jedoch die Befugnis, Sicherheitskräfte unangefochten Durchsuchungen und Verhaftungen durchführen zu lassen.

König Maha Vajiralongkorn hat in der vergangenen Woche das neue Zivilkabinett von Prayuth gebilligt, das aus einer 19-köpfigen Koalitionsregierung mit einer knappen Mehrheit im Parlament hervorgegangen ist.

In den letzten 15 Jahren gab es in Thailand gelegentlich politische Unruhen und Gewalttaten sowie zwei Militärputsche, als neue politische Kräfte, die auf dem Lande Unterstützung fanden, das in Bangkok ansässige militärisch-royalistische Establishment herausforderten.

Die Leute sind im Allgemeinen vorsichtig, was das „Neue“ bringen könnte.

"Wir müssen erst ihre Arbeit sehen", sagte Noppawan Hiranpruk, 47, ein Marktverkäufer gegenüber Reuters.

"Es ist in Ordnung, alte Gesichter zu haben, vorausgesetzt, sie haben neue Ideen, um neue Dinge zu verwirklichen", sagte er.

Die neue Regierung wird nach einer feierlichen Zeremonie am Dienstag offiziell die Macht übernehmen. Sie wird dem Parlament nächste Woche ihre Politik vorstellen.

Quelle: Thaivisa

Bangkok - Ein pauschales Alkoholverbot wird ab heute Abend von 12.01 Uhr bis Mitternacht am Mittwoch gelten.

Das 48-Stunden-Verbot markiert zwei buddhistische Feiertage - Asahna Bucha und Khao Phansa (der Beginn der buddhistischen Fastenzeit).

Die Royal Thai Police sagte, dass Verkäufer von alkoholischen Getränken an diesen zwei Tagen mit einer Gefängnisstrafe von sechs Monaten und / oder Geldstrafen von 10.000 Baht rechnen müssen.  
Sprecher Pol Col Krissana Pattanacharoen sagte, das Verbot werde strikt durchgesetzt.

Die einzigen Ausnahmen sind internationale Flughäfen.

Ashana Bucha markiert den Tag der ersten Predigt, nachdem Lord Buddhas Erleuchtung die Vier Edlen Wahrheiten gefeiert hat.

Dies sind die Wahrheiten über das Leiden, die Ursache des Leidens, das Ende des Leidens und die Wahrheit des Pfades, der zum Ende des Leidens führt.

Viele Thailänder werden in den Urlaub fahren.

Viele werden auch für die buddhistische Fastenzeit auf Alkohol verzichten - ein Zeitraum von vier Monaten.

Quelle: Sanook

Thaksin plant neue Partei: „Pheu Dharma“

Published in Bangkok
Dienstag, 16 Juli 2019 06:14

Bangkok – Der ehemalige Premierminister Thaksin Shinawatra will scheinbar eine neue politische Partei in naher Zukunft aufbauen.

Die hochrangige Quelle sagte, dass die neue Partei, möglicherweise "Pheu Dharma" genannt, sowohl Altgediente als auch neue Gesichter aus Thaksins innerem Kreis unter ihren Mitgliedern haben wird.

Der Pheu Dharma-Führer könnte Sompong Amornwiwat sein, der erst kürzlich in die PTP gewählt wurde, und Anudit Nakhonthap wird wahrscheinlich als Generalsekretär fungieren, wie die Quelle sagte.

Andere Mitglieder werden aus der thailändischen Raksachart-Partei gezogen.

Unter anderen möglichen Mitgliedern sind Thaksins ehemalige Kabinettsminister in verschiedenen Partei Inkarnationen wie Plodprasop Surassawadi, der einst Minister für natürliche Ressourcen war, dem ehemaligen Finanzminister Kittirat Na Ranong, und der ehemalige Minister Chusak Sirinil.

Die Quelle sagte, Thaksins Entscheidung, Pheu Dharma zu gründen, zeige anscheinend seine Angst vor der PTP, sich auf die Future Forward Party (FFP) vorzubereiten.

Die mit Thaksin verbundenen Parteien haben gesehen, dass die FFP in ihren Hochburgen im Norden und Nordosten an Beliebtheit gewonnen hat, wo die FFP intensiv in den zukünftigen Kommunalwahlen kämpft.

Die Quelle sprach von Anonymität am Sonntag, dem 14. Jahrestag der Gründung von Thai Rak Thai, Thaksins Partei.

Quelle: The Nation

Bangkok - Das Department of Highways hat eine Frist von 2024 für die Eröffnung einer neuen mautpflichtigen Autobahn in Höhe von 70 Mrd. Baht festgelegt, die die Provinz Nakhon Pathom mit dem Distrikt Cha-am in der Provinz Phetchaburi verbindet. Das Ministerium hat Ortsgespräche für den Anschluss der neuen Straße an eine bestehende Autobahn abgelehnt.

Satitpong Apimethee, Direktor des Department of Highways in Prachuap Khiri Khan, sagte, die neue Route werde eine Abkürzung für Touristen und Waren nach Süden sein.

Somboon Thienthammacha, stellvertretender Direktor für die Straße, sagte, Thailand sei in die Liste rückständiger Länder gefallen,was Autobahnprojekte seit Jahren angehe. Versuche, eine südliche Hauptstraße zu bauen, sind seit zwei Jahrzehnten negativ verlaufen.

Einheimische, die entlang der neuen Route leben, hatten vorgeschlagen, die bestehenden nationalen Autobahnverbindungen Nr. 3510 zu verwenden. Das Ministerium wies den Vorschlag zurück und erklärte, dass die Autobahn 3510 viel zu klein sei, um den logistischen Zweck der neuen Straße zu erfüllen.

Quelle: The Nation

HJB - Die Mercedes-Piloten feiern in Silverstone einen Doppelsieg. Kimi Räikkönen holt für Alfa Romeo 4 Punkte.

Das Podest

1. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes
2. Valtteri Bottas (Fi), Mercedes +24,928 Sekunden
3. Charles Leclerc (Mo), Ferrari +30,117

Nach dem kleinen Rückschlag in Österreich ist Mercedes wieder zurück an der Spitze: Lewis Hamilton gewinnt den GP von Grossbritannien souverän 25 Sekunden vor Valtteri Bottas – es ist der 7. Doppelsieg der Saison für die «Silberpfeile».

Hamilton hatte seinen 1. Boxenstopp taktisch geschickt während einer Safety-Car-Phase getätigt und seinen von der Pole gestarteten Teamkollegen so abfangen können; Bottas war einige Minuten früher an die Boxen gefahren. Anschliessend fuhr Hamilton der Konkurrenz überlegen davon und feierte seinen insgesamt 80. GP-Sieg.

Vettel räumt Verstappen ab

Charles Leclerc holte sich dahinter im Ferrari den 4. Podestplatz in Folge. Für den grössten Aufreger des Rennens hatte Sebastian Vettel gesorgt. Im Kampf um die Plätze 3 und 4 war der Deutsche von Max Verstappen überholt worden – und fuhr dem Red-Bull-Piloten hinten ins Heck. Vettel erhielt dafür eine 10-Sekunden-Strafe und wurde Letzter, Verstappen fuhr immerhin auf Platz 5.

Giovinazzis Out mitentscheidend

Mit einem starken 8. Platz holte Kimi Räikkönen 4 WM-Punkte für den Hinwiler Rennstall Alfa Romeo. Damit fuhr der Finne bei seinem 17. Auftritt in Silverstone zum 15. Mal in die Punkte.

Sein Teamkollege Antonio Giovinazzi rutschte auf der 21. Runde nach einem Fahrfehler ins Kiesbeet und musste das Rennen aufgeben. Sein Malheur war rennentscheidend gewesen: Es war nämlich die dadurch provozierte Safety-Car-Phase gewesen, die Hamilton zu seinem Coup genutzt hatte.

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Hamilton gewinnt in Grossbritannien überlegen vor Bottas

Hamilton gewinnt in Grossbritannien überlegen vor Bottas

HJB - Die Mercedes-Piloten feiern in Silverstone einen Doppelsieg. Kimi Räikkönen holt für Alfa Rome...

Siebter MotoGP-Sieg von Marc Marquez auf dem Sachsenring in Serie

Siebter MotoGP-Sieg von Marc Marquez auf dem Sachsenring in Serie

HJB - Auch 2019 ist Marc Marquez beim Grand Prix von Deutschland nicht zu schlagen - Souveräner Sieg...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com