Premierminister entschuldigt sich für Verzögerungen bei der Einführung von Impfstoffen

Written by 
Published in Bangkok
Donnerstag, 10 Juni 2021 16:25

Bangkok - "Entschuldigung" scheint das schwierigste Wort zu sein… So heißt es zumindest. Aber der thailändische Premierminister hat es geschafft (zugegeben, einige würden sagen, dass es eine Weile gedauert hat). Prayuth Chan-o-cha hat sich für die schleppende Einführung des nationalen Impfstoffs entschuldigt und gestern zugegeben, dass es zu Verzögerungen gekommen ist.

Die Bangkok Post berichtet, dass der Premierminister darauf besteht, dass sich die Situation mit der Ankunft zusätzlicher Impfstoffdosen verbessern wird. Er sagt, die Verteilung sei begrenzt gewesen, da die Dosen allmählich und in Chargen eintrafen.

„Ich muss mich bei jedem entschuldigen, der Unannehmlichkeiten erlebt hat. Die Regierung wird versuchen, möglichst viele weitere Impfstoffe zu beschaffen und nicht nur auf vertraglich vereinbarte Impfstoffe zu warten. Ich glaube, dass im nächsten Monat mehr Impfstoffdosen geliefert werden und die Dienste an Impfstationen in den Provinzen bequemer verwaltet werden. Wir wollen nicht, dass Menschen, die sich für Impfungen angemeldet haben, weitere Verzögerungen hinnehmen.“

Laut dem Bericht der Bangkok Post konzentriert sich die erste Verteilung auf infizierte Personen, Mitarbeiter mit hohem Risiko sowie wichtige Tourismus- und Wirtschaftsbereiche. Die Regierung hat das ehrgeizige Ziel, mindestens 100 Millionen Impfdosen zu verabreichen. Es wurden Verträge über den Kauf von 61 Millionen Dosen des lokal hergestellten AstraZeneca-Impfstoffs sowie 6 Millionen Dosen des chinesischen Sinovac unterzeichnet.

Der Premierminister sagt, die Regierung plane, weitere 8 Millionen Sinovac-Dosen zusammen mit 25 Millionen Dosen der Pfizer- und Johnson & Johnson-Impfstoffe zu bestellen. Hinzu kommt schließlich Thailands eigener Covid-19-Impfstoff.

Die nationale Einführung des Impfstoffs begann am Montag, als über 400.000 Dosen verabreicht wurden. Über 4 Millionen Menschen im Land haben inzwischen mindestens 1 Dosis eines Covid-19-Impfstoffs erhalten.

Kiattiphum Wongrajit vom Gesundheitsministerium sagt, dass morgen weitere 1 Million Sinovac-Dosen eintreffen sollen und eine weitere AstraZeneca-Lieferung am 14. Juni erwartet wird.

Quelle: Bangkok Post

Read 536 times

3 comments

  • Tan
    Comment Link posted by Tan
    Freitag, 11 Juni 2021 19:11

    5555..nächstes Jahr, wird der Farang als letzter Primat, zur IMPFUNG genötigt... 555
    Derweil habe ich die ganze Welt bereist, außer THAILAND... 555

  • Holle
    Comment Link posted by Holle
    Freitag, 11 Juni 2021 04:33

    4 Mio Dosen bisher verabreicht?
    Also ca. 5% der Bevölkerung.
    Wow!
    Das nenn ich mal Souveränität.
    Aber Öffnen wollen und den Geimpften Touri im abgesteckten Sandkasten setzen.
    Ohne mich!

  • John Schniztel
    Comment Link posted by John Schniztel
    Donnerstag, 10 Juni 2021 16:58

    Nein, nicht wirklich... ich dachte Auslaender sollen sich an Ihr Krankenhaus (des Vertrauens) wenden und koennen nen Termin vereinbaren... Pustekuchen!! Nix geht!!! Alles nur Augenwischerei!! Das Krankenhaus verweist auf die Government Intervac webseite und dort steht "60+" kann sich anmelden... also... keine Impfungen fuer den Rest wohl bis Ende des Jahres... - Sobald die Quarantaene fuer "Impflinge" weg ist... I get a shot at the US or EUR...

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com