Thai Airways: Verluste nehmen zu – Rehabilitationsplan gescheitet

Written by 
Published in Bangkok
Samstag, 05 Oktober 2019 09:38

Bangkok - Der stellvertretende Verkehrsminister Thaworn Senneam hat Bedenken geäußert, dass die verlustreiche nationale Fluggesellschaft Thai Airways International (THAI) in diesem Jahr in Gefahr sein könnte, Nettoverluste von weit über 10 Milliarden Baht zu verzeichnen.

Er sagte, das finanzielle Rehabilitationsprogramm, das vor fast einem Jahr durchgeführt worden sei, scheine nicht zu funktionieren, und stellte am Donnerstag fest, dass die Fluggesellschaft allein in der ersten Hälfte dieses Jahres einen Verlust von weit über 6 Milliarden Baht verzeichnete.

„THAI befindet sich derzeit in einer Krise. Die finanzielle Situation ist in einem kritischen Zustand. Die Frage ist, wie gut der Vorstandsvorsitzende der Fluggesellschaft über diese Angelegenheit informiert ist“, fügte er hinzu.

Der stellvertretende Minister sagte, er frage sich, wie ernst es den Führungskräften der Fluggesellschaft sei, die sich verschlechternde finanzielle Situation zu diskutieren und damit umzugehen.

Er sagte, die Führungskräfte reagierten schlecht auf seine Aufträge, die darauf abzielten, die finanziellen Nöte des Transportunternehmens zu lindern.

„Es werden noch viel mehr Aufträge in Bezug auf ihre Pläne [für die Sanierung und Investition von Unternehmen] zu verteilen sein, die überarbeitet werden müssen“, sagte er.

Nachdem Herr Thaworn sein Versprechen auf die Probleme eines nationalen Luftfahrtunternehmens übertragen hatte, gab er zu, dass er nicht die Befugnis besitzt, seine Führungskräfte wegen schlechter Leistung zu entlassen.

Loading...

Er warnte die Fluggesellschaft auch davor, ihren Plan durch ein Darlehen der Regierung in Höhe von 50,8 Milliarden Baht auf Liquidität anzukurbeln.

„Wenn etwas schiefgeht, muss jemand zur Verantwortung gezogen werden“, sagte er.

Der Kreditantrag sei bereits beim Finanzministerium eingereicht worden. Das finanzielle Rehabilitationsprogramm der Fluggesellschaft werde bei der Beurteilung der Fähigkeit zur Rückzahlung ihrer Schulden auf jeden Fall berücksichtigt.

Wenn das Darlehen gewährt wird, werden 32 Milliarden Baht als Betriebskapital bereitgestellt, während der Rest den Cashflow der Fluggesellschaft steigert, teilte eine Quelle des Ministeriums mit.

Der vom Finanzminister geleitete Ausschuss für das öffentliche Schuldenmanagement der Regierung hat Bedenken hinsichtlich des Liquiditätsproblems von THAI und weiterer Schulden aus einem geplanten Kauf von 38 Flugzeugen geäußert, teilte dieselbe Quelle mit. Herr Thaworn hat seitdem Revisionen des Kaufplans angeordnet.

Das Komitee empfahl dem Verkehrsministerium, die Finanzen der Fluggesellschaft wiederzubeleben, teilte die Quelle mit.

Herr Thaworn sagte, die Fluggesellschaft habe noch nicht auf seine Frage geantwortet, woher sie das Darlehen von 156 Milliarden Baht zur Finanzierung des Kaufs Flugzeugen nehmen werde.

Der stellvertretende Minister sagte, dass die Fluggesellschaft plant, die erste Charge von 25 neuen Flugzeugen für Mittelstreckenflüge von 5-6 Stunden nach Bangkok einzusetzen.

Dies würde THAI in direkten Wettbewerb mit Billigfluggesellschaften bringen. Herr Thaworn sagte, die einzige Strategie der nationalen Fluggesellschaft bestehe darin, Kunden von Billigfluggesellschaften zurückzugewinnen.

Quelle: Bangkok Post

Read 3390 times

3 comments

  • sabai-sabai
    Comment Link posted by sabai-sabai
    Montag, 07 Oktober 2019 16:14

    Eine Bünzli-Profi-Lösung ist angesagt:
    Flugzeuge und alles was etwas Wert hat (Verbindungen, Landerechte, etc., etc.) um 1.- € an die Lufthansa verscherbeln, ABER die Schulden behalten und den Steuerzahler den Kopf hinhalten lassen fürs Zurückzahlen.
    Die Angestellten lassen diese Bünzli-Profis natürlich auch im Stich, sollen sie doch selber schauen wenn plötzlich nur noch 2/3 auf dem Lohnzettel steht und die Betriebs-Pensionskasse leergesaugt ist.
    So machen das die Bünzli-Profis :-)

  • Hubs
    Comment Link posted by Hubs
    Sonntag, 06 Oktober 2019 03:14

    Vor einigen Jahren flog ich stetig nur mit Thai Airways,bis zu 5 mal im Jahr,jetzt gar nicht mehr.Warum fliegen denn die Kunden nicht mehr mit Thai Airways,fragt sich das keiner?Die sollten mal wieder preiswerter werden und auch Sauberkeit,Freundlichkeit und Service verbessern,dann kommen die Kunden von alleine.Nur Geld investieren in eine marode Firma in der nichts mehr klappt wird nicht helfen und die Verluste nur noch höher schrauben

  • Hansruedi Bütler
    Comment Link posted by Hansruedi Bütler
    Samstag, 05 Oktober 2019 20:05

    „Wenn etwas schiefgeht, muss jemand zur Verantwortung gezogen werden“, sagte er. Aber das geht doch gar nicht, denn die, die keine Verantwortung kennen delegieren diese an welche, die nicht bereit sind Verantwortung zu übernehmen. Man darf auch keine Führungskräfte wegen schlechter Leistung entlassen, denn die gewähren, dass der ganze Schlamassel weitergeführt werden kann. Es kann doch nicht angehen, dass plötzlich "NIEMAND" der nicht spurt, auf beste Entlohnung verzichten sollte!

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com