Gesundheitsminister Anutin nach Gesichtsmaskentirade gegen „Farang“ ohne Reue

Written by 
Published in Bangkok
Samstag, 08 Februar 2020 12:52

Bangkok - Der thailändische Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul hat sich geweigert, sich dafür zu entschuldigen, dass Ausländer, die keine Gesichtsmasken tragen, aus Thailand ausgewiesen werden sollten.

Anutin war wütend, dass ein „Farang“ es abgelehnt habe, sein Angebot einer Maske bei einer öffentlichen Veranstaltung anzunehmen. Er sagte, das Angebot sei in guter Absicht gemacht worden und es sei falsch, den Ausländer dafür zu kritisieren, dass er den Thais geholfen und sich Sorgen um ihre Gesundheit gemacht habe.

Er fuhr fort, sich Facebook gegenüber zu erklären - aber es gab keine Entschuldigung, nur gegenüber Reportern.

Er sagte, er sei nicht böse, kritisiert zu werden, obwohl er bei dem Ausländer Ausnahmen machte, der die Art und die besorgten thailändischen Aktionen des Ausbruchs des Coronavirus kritisierte.

„Wenn Farangs nicht bereit sind, Masken zu tragen, sollten sie in dieser Zeit nicht nach Thailand kommen“, sagte er.

Er sagte, seine Handlungen seien nicht falsch. Er würde es wieder tun und sich nicht bei dieser Person entschuldigen.

„Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt nicht bereit sind, unseren Rat zu befolgen, kommen Sie nicht nach Tahiland“, erklärte er.

Er sagte, dass der Ausländer nicht wisse, welche Maßnahmen seine Regierung und sein Gesundheitsteam ergriffen hätten, um die Situation zu verbessern, und dass es unfair sei, die Person zu kritisieren.

Er sagte, sein Angebot einer Maske sei im Geiste der Güte und Besorgnis gemacht worden.

Ausländer sollten nicht auf Thailänder herabblicken, sagte er. Er sagte, dass er viele nette ausländische Freunde habe.

Aber jeder rassistische Ausländer sei nicht sein Freund.

Er sagte, das Tragen einer Maske sei eine einfache Geste, um sich und andere zu schützen.

Er lobte die Reaktion seiner Regierung auf die Krise und gab zu, dass es nur ein Farang war, der sein Angebot ablehnte.

Er entschuldigte sich bei Reportern für seine Worte und sagte, er hätte eine Menge Arbeit zu erledigen.

Daily News zitierte ihn mit den Worten: „Der Tag wird niemals kommen, an dem ich mich bei Ausländern entschuldige.“

Quelle: Facebook

Loading...
Read 4825 times

7 comments

  • Peter
    Comment Link posted by Peter
    Sonntag, 09 Februar 2020 20:23

    Einfach nur unreflektiert, primitiv und dumm! Genau so wie die Visa Bestimmungen (Eine gigantische unnötige Bürokratie).
    Und dann geben die wieder Millionen aus um Werbung zu machen.
    Dümmer geht wohl nicht!!!!
    Könnt ihr denen das mal sagen!!!!.....aber ich glaube sie wären zu arrogant und zu dumm das zu verstehen!

  • Jacob Sutter
    Comment Link posted by Jacob Sutter
    Sonntag, 09 Februar 2020 16:50

    Ich hab' so meine Zweifel, ob dieser gute Minister irgendwelche Freunde hat - ausseer solche seiner couleur. Die ist noch nicht mal olivgruen, denn der gute Mnn wechselte in der Vergangenheit die Partei (und damit die Farbe), den Job und seine politischen Ueberzeugungen oefters als andere Menschen ihre Hemdenkollektion.Was die Jobs angeht, so hat er wohl so ziemlich alles vom Ingenieur ueber den Versicherungsmanager bis zum vielfarbigen Politiker gemacht. Wo nun seine Profession liegt geht aus diesem Lebenslauf eher weniger deutlich hervor.

    Was aus seinem Lebenslauf jedoch sehr klar hervorgeht, ist seine doch recht grosse Naehe zu China und damit muss er natuerlich auch senen chinesischen Finanziers die Referenz erweisen. Leute wie er waren seit jeher die Wegbereiter, fuer Dummheit, Vorurteile, Rassismus und letztlich Verfolgung. Was er will, was das Ziel seines Redens ist scheint fuer mich sehr klar - eine Art Flurbereinigung der thailaendischen Gesellschaft im Sinne eines panasiatischen Rassismus und Nationalismus (unter chinesischer Fuehrung wohl). Was allerdings genauso klar ist, dass er schon bevor ein groesserer Seuchenausbruch in Thailand stattgefunden hat, ganz gern die Schuld dafuer delegieren moechte - in Richtung westlicher Auslaender. Klar auch, dass von seinem gesagten immer irgend etwas haengen bleibt besonders in einem Land, dass sich seiner einizgartigen Mission und Position so sicher ist wie Thailand.

    Meinen (thailaendischen) Freunden uebrigens gilt der Minister (ueber alle politischen Gruppierungen hinweg) im uebrigen als Wendehals der nur aufgrund aller moeglichen Winkelzuege auf seinen Parlamentssitz und vor allem ins MInisteramt gehievt wurde. Auslaendische Freunde im besonderen scheint er zumindest soweit ich's mitbekommen habe nur recht wenige (vielleicht an der von ihm besuchten privaten Kleinstuniversitaet in den USA) zu haben. Finanzbetrueger Bernie Madoff und die Schwester von Donald Trump haben an der selben Uni studiert - vielleicht hat er sie ja mal auf einer Alumni-Veranstaltung getroffen...

  • Joachim
    Comment Link posted by Joachim
    Sonntag, 09 Februar 2020 07:24

    Daran sieht man wieder, wie dumm und wie eingebildet, leider nur eingebildet und nicht gebildet, dieser Minister ist und eigentlich die gesamte Regierung, weil niemand fähig ist, solche Aussagen zu unterbinden.
    Es sind halt alles nur ehemalige Militärs, die haben keine Ahnung von Wirtschaft oder Tourismus, haben aber immer eine große Klappe.

  • Herbert
    Comment Link posted by Herbert
    Samstag, 08 Februar 2020 16:26

    Liebes THAILAND; LEIDER HABE ICH DEN FLUG SCHON GEBUCHT! Ich habe aber sofort nach der
    Aussage des Gesundheitsministers den Weiterflug nach Cambodia gebucht. In einem Land wie T im Moment möchte ich meine sauer verdienten Euro nicht ausgeben!. Weiter so und T. wird total als Urlaubsland untragbar.

  • Jost Reinhardt
    Comment Link posted by Jost Reinhardt
    Samstag, 08 Februar 2020 14:43

    Unwissende Menschen sollten in die Schule gehen um schlauer zu werden. Das sollte für dumme und auch noch arrogante Minister erst recht gelten. Zuerst sollte er Benehmen und Anstand lernen, wie man überhaupt mit Menschen kommuniziert. Zweitens sollte er lernen, dass es medizinisch kaum nutzbringend ist, bei einem Virus sich mit Masken zu schützen. Diese helfen höchstens den Dreck und Gestank aus der Luft zu filtern, den die Regierung ja schon seit Jahren nicht geregelt bekommt. Dazu braucht man aber richtig gute und nicht diese billigen Arztmasken. Besser ist es sich regelmäßig die Hände zu waschen und desinfizieren. Das sagen die Weltgesundheitskomission sowie deutsche Gesundheitsminister und Virologen. Und drittens sollte er mal sich im Bereich Ökonomie bilden. Schmeißt alle Touristen raus und grübelt dann mal nach woher die ca. 20% des Bruttoinlandsproduktes kommen die jährlich der Tourismus einbringt. Ganz zu schweigen von den Landsleuten die sich damit ihr Einkommen verdienen. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, schmeißt dumme Minister aus dem Land.

  • Michael Krispin
    Comment Link posted by Michael Krispin
    Samstag, 08 Februar 2020 14:09

    Der Tag an dem er niemals mehr eine Gelegenheit bekommt sich nicht bei mir zu entschuldigen kommt auch immer naeher.
    Khun Anutin is another prick in the Wall.
    Good Morning Saigon, I will coming soon

  • Mr.D
    Comment Link posted by Mr.D
    Samstag, 08 Februar 2020 14:04

    Da kann man mal sehen wie eingebildetet dieser Minister ist (Aber jeder rassistische Ausländer sei nicht sein Freund.)„Der Tag wird niemals kommen, an dem ich mich bei Ausländern entschuldige.“ Na ja wenn das kein Rassismus ist.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com