TAT erwartet in diesem Jahr nur 16 Millionen internationale Touristen

Written by 
Published in Bangkok
Samstag, 18 April 2020 11:32

Bangkok - Nach Angaben der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) dürfte Thailand in diesem Jahr mit nur 16 Millionen internationalen Touristen und 60 Millionen Inlandsreisen weit unter den Prä-Coronavirus-Zielen von 40 Millionen bzw. 172 Millionen liegen.

Schätzungen zufolge hat das Land im Vergleich zum Vorjahr fast 24 Millionen Touristen und 1,9 Billionen Baht Umsatz verloren.  Im letzten Jahr stiegen die Ankünfte auf 39,8 Millionen und die Einnahmen auf 1,93 Billionen Baht.

„In dieser überarbeiteten Prognose wird davon ausgegangen, dass die Tourismusaktivitäten im Mai wieder aufgenommen werden können, wobei der Ausbruch in Thailand nachlässt, während die Infektionen in Übersee nachlassen“, sagte TAT-Gouverneur Yuthasak Supasorn. „Die Branche muss die Situation genau beobachten, bevor sie ihre Geschäftstätigkeit wieder aufnimmt.“

Eine weitere Schlüsselkomponente sind Gesundheit und Sicherheit, auf die sich die Betreiber im Voraus vorbereiten sollten, sowie ein Konjunkturprogramm zur Unterstützung der Tourismusbranche.

In der Zwischenzeit dürfte der Inlandstourismus von 167 Millionen im Vorjahr auf 60 Millionen Reisen sinken, wobei die Einnahmen von 1,08 Billionen Baht im Jahr 2019 auf 380 Milliarden Baht gesunken sind.

Durch die Kombination von inländischen und internationalen Einnahmen - prognostiziert auf nur 740 Milliarden Baht - soll der Gesamtumsatz in diesem Jahr von 3,01 Billionen Baht im Vorjahr um 62,8% auf 1,12 Billionen Baht sinken.

Herr Yuthasak sagte, dass die Zahl der neuen Coronavirus-Fälle in Thailand zwar täglich sinkt, der Tourismussektor jedoch nicht zuversichtlich sein kann. Stattdessen sollte man warten, bis die zuständigen Behörden das letzte Wort darüber gesprochen haben, wann die Sperrungen und Reisebeschränkungen aufgehoben werden sollen.

„Der Ausbruch hat eine tiefe Wunde hinterlassen, daher wird erwartet, dass sich der Genesungsprozess nur allmählich lindert“, sagte er. „Wir sind jedoch bestrebt, das Wachstum zu beschleunigen, indem wir das Vertrauen des Tourismus auf der Angebotsseite stärken.“

Die Behörde hat in Zusammenarbeit mit dem privaten Sektor acht Task Forces eingerichtet, um sofortige Lösungen bereitzustellen, die den Betreibern helfen, wieder auf die Beine zu kommen.

Die Task Forces sind unterteilt in „neue Normalität“, Wiederaufbau des Tourismus, Inlandsmarkt, Langstreckenmarkt, Kurzstreckenmarkt, Marketingkommunikation, Digital- und Organisationsmanagement.

Herr Yuthasak sagte, der touristische Sicherheitsstandard der Richtlinien der Sicherheits- und Gesundheitsverwaltung (SHA) sei eine der dringenden Aufgaben, an denen die TAT mit dem Gesundheitsministerium zusammenarbeitet.

Innerhalb dieses Monats werden die SHA-Regeln zur Umsetzung bereit sein, was den Touristen helfen soll, bei einem Besuch in Thailand wieder Vertrauen zu gewinnen.

Herr Yuthasak sagte, die Agentur plane auch, die Fähigkeiten der Mitarbeiter in der Branche zu verbessern.

Quelle: Bangkok Post

Read 1309 times

1 comment

  • karl
    Comment Link posted by karl
    Samstag, 18 April 2020 15:06

    Die “Saison“ war ausgesprochen miese weil Thailand inzwischen sehr teuer geworden ist. Solange sich daran nichts ändert werden weniger Touristen kommen. Auch andere Mütter haben schöne Töchter.

    Wenn sich dann auch noch herumspricht wie die Immi die Gäste des Landes behandelt hat wird das hoffentlich auch Wirkung zeigen.

    Bestimmt ist es nicht schlecht wenn die Anutins in Thaland daran erinnert werden, dass Geld eben nicht von der Bank kommt.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com