Hilfszahlung von 5.000 Baht verweigert: Frau versucht Selbstmord an Ministerium

Written by 
Published in Bangkok
Montag, 27 April 2020 19:20

Bangkok - Eine 58-jährige Frau versuchte gestern im Gebäude des Finanzministeriums in Bangkok Selbstmord zu begehen, nachdem sie sich für die Zahlung von 5.000 Baht Pandemiehilfe ausgesprochen hatte.

Zeugen sagten, die Frau sei verzweifelt zusammengebrochen und habe geschrien, dass sie unter der Krise unter unerträglichem Druck stehe, aber niemand wollte ihr helfen.

Als Passanten entsetzt zuschauten, nahm sie eine Dosis Rattengift und schluckte es. Sie nahm dann eine weitere Dosis und bekam Anfälle. Zeugen eilten ihr zu Hilfe, nachdem sie sich übergeben und ohnmächtig wurde.

Ärzte wurden gerufen und die Frau zur Behandlung ins Phramongkutklao-Krankenhaus gebracht.

Die Wohltätigkeitsorganisation Samaritans steht rund um die Uhr für Menschen zur Verfügung, die reden möchten.

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, psychosoziale Dienste benötigen, wenden Sie sich bitte an die Samariter von Thailand unter der 24-Stunden-Hotline 02-713-6791 (Englisch), 02-713-6793 (Thai) oder der Thai-Hotline für psychische Gesundheit unter 1323 (Thai).

Quelle: Nation

Read 1773 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com