Licht, Kamera, keine Action: Thailändische Filme dürfen während Covid-19 keine Liebesszenen bringen

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 22 Mai 2020 02:52

Bangkok - Die Filmindustrie gab bekannt, sie solle keine Kampfsequenzen filmen, und wegen dem engen Kontakt zwischen Schauspielern und Crews sollten sie sich regelmäßig die Hände waschen.

Die thailändische Filmindustrie wurde angewiesen, keine Liebesszenen, Kämpfe oder Handlungen mit engem Kontakt zu drehen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Während die Beamten die Sperrmaßnahmen in ganz Thailand weiter lockerten, wurde den Produktionsfirmen gesagt, sie sollten ihre Arbeit anpassen, um den Regeln für soziale Distanzierung zu entsprechen.

Unter der Anleitung von Yupha Thawiwattanakit Bowon, stellvertretender ständiger Kulturminister, müssen Filmemacher in gut belüfteten Räumen arbeiten, in denen nicht mehr als 50 Mitglieder anwesend sind.

Spezialeffekte und Kamerawinkel können verwendet werden, um Szenen darzustellen, die normalerweise Intimität oder Kontakt erfordern, und alle Personen außerhalb der Kamera müssen eine Maske tragen.

Weitere Maßnahmen zur Begrenzung des Infektionsrisikos umfassen das Screening von Akteuren und Mitgliedern bei der Ankunft auf Symptome von Covid-19. Seife muss leicht verfügbar sein und die Sets gründlich gereinigt werden. Die Menschen müssen mindestens ein bis zwei Meter voneinander entfernt sein, berichtete Thai PBS, und die Details der Crews müssen ebenfalls aufgezeichnet werden, falls eine Infektion auftritt und Personen aufgespürt werden müssen.

Thailand hat in den letzten Wochen die Quarantänemaßnahmen gelockert, da die Neuinfektionsrate gesunken ist. Am Sonntag wurden zum ersten Mal seit März Kaufhäuser eröffnet, was zu langen Warteschlangen von Kunden führte, die sich außerhalb der Einkaufszentren bildeten. Große Geschäfte außer Supermärkten und Apotheken waren fast zwei Monate lang geschlossen. Die Restaurants durften die Gäste wieder willkommen heißen, vorausgesetzt, es wurden soziale Distanzierungsmaßnahmen getroffen, und die nächtliche Ausgangssperre wurde um eine Stunde verkürzt, so dass sie jetzt von 23 Uhr bis 4 Uhr morgens läuft.

Die Sperrmaßnahmen haben dazu beigetragen, die täglichen Fallzahlen zu senken, aber sie haben auch die Wirtschaft des Landes getroffen, die im ersten Quartal mit dem stärksten Tempo seit acht Jahren schrumpfte. Insgesamt hat Thailand 56 Todesfälle und insgesamt 3.033 Fälle verzeichnet.

Quelle: Pattaya One

Read 643 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com