Thailand hebt am Mittwoch das Verbot internationaler Flüge auf

Written by 
Published in Bangkok
Dienstag, 30 Juni 2020 12:20

Bangkok - Thailand wird am Mittwoch ein Verbot internationaler Flüge aufheben, teilte die Luftfahrtbehörde am Montag mit.

Die thailändische Zivilluftfahrtbehörde (CAAT) gab bekannt, dass das Verbot internationaler Flüge am Mittwoch unter bestimmten Bedingungen aufgehoben wird.

Flugzeuge und Personen, die nach Thailand einreisen, müssen die Bedingungen, Fristen und Regeln der befugten Personen gemäß dem Einwanderungsgesetz, den Gesetzen über übertragbare Krankheiten, dem Luftfahrtgesetz und dem Notstandsdekret einhalten.

Die Ankündigung erfolgte, nachdem die Regierung am Montag einige Auslandsreisen in das Land genehmigt hatte, darunter Geschäftsreisende und Ausländer mit thailändischen Ehepartnern, Arbeitserlaubnis oder Wohnsitz im Land.

Die Flughäfen und die Luftfahrtindustrie sind seit April am stärksten von dem Verbot betroffen, bevor die CAAT die Wiederaufnahme einiger Flüge im Mai zuließ.

Das Department of Airports sagte, dass seit Jahresbeginn weniger als 5 Millionen Passagiere die 28 Flughäfen des Landes passiert haben.

Dies ist ein deutlicher Rückgang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, als 9,3 Millionen Passagiere dieselben Flughäfen nutzten.

Kawee Kasisam-ang, Generaldirektor der Abteilung, gab die Zahlen für den Zeitraum vom 1. Januar bis 20. Juni bekannt und führte den erheblichen Rückgang hauptsächlich auf die Covid-19-Pandemie zurück, die Anfang April zu Grenzschließungen und zur Einstellung von Linienflügen im In- und Ausland führte.

Kawee sagte, die 28 Flughäfen hätten vom 1. Januar bis 20. Juni 4,2 Millionen Passagiere abgefertigt, von denen 54% auf Inlandsflügen waren.

Insgesamt wurden 18.700 Flüge von und zu den Flughäfen durchgeführt, ein Rückgang von 48% gegenüber den 35.800 Flügen im Jahr 2019, und fast alle - 17.600 - wurden auf Inlandsstrecken durchgeführt.

Da die Sperrung in den letzten Wochen schrittweise gelockert wurde, hat eine begrenzte Anzahl von Inlandsflügen begonnen, die Nutzung des Flughafens langsam anzukurbeln. Seit der letzten Lockerung der Covid-19-Beschränkungen in Phase 4 am 15. Juni haben durchschnittlich 28.000 Passagiere täglich die 28 Flughäfen genutzt.

Die verbesserte Zahl ist jedoch weit entfernt vom Tagesdurchschnitt von 47.000 Passagieren, die im gleichen Zeitraum des Vorjahres die 28 Flughäfen genutzt haben.

Die Flughäfen verwalten derzeit eine Bewegung zwischen 70 und 80 Linienflügen pro Tag, verglichen mit dem Tagesdurchschnitt von 160 bis 170 Flügen in den Vorjahren.

Die CAAT gab an, dass die Zahl der Passagiere, die landesweit Flughäfen nutzen, in der dritten Woche des letzten Monats 279.763 betrug, ein Plus von 23,9% gegenüber der Vorwoche.

Quelle: Bangkok Post

Read 1781 times

3 comments

  • Michael Krispin
    Comment Link posted by Michael Krispin
    Dienstag, 30 Juni 2020 19:51

    Es gibt auch noch ganz andere unverstaendliche Regeln, allerdings zB in Singapur.
    Dort muss man, wenn man ueberhaupt einreisen darf mit Genehmigung auch 14 Tage in Quarantaene.
    Es gibt zwei Arten, die Haus und die Hotel Quarantaene. Laut einer Liste duerfen Reisende die die letzten 14 Tage zB nur in China, Japan, Korea, Brunei und weitere wenige Laender, auch Deutschland!!! waren die Quarantaene zu Hause durchfuehren, waehrend alle anderen Laender, zu denen auch Thailand gehoert die Zwangsunterbringung im Hotel durchlaufen muessen und am Ende dann 2000S$ fuer Uebernachtung plus 200S$ fuer den abschliessenden Test hinblaettern duerfen. Wohlbemerkt darf man sein Hotelzimmer nicht verlassen und muss wohl auch Essen und Trinken zu Hotelpreisen einkaufen. Alles in Allem wohl gut noch einmal leicht 2000S$.
    Ich hoffe auf ein Wunder, dass ich in etwa 2 Wochen meine Quarantaene auch wenigstens in meiner Wohnung durchfuehren darf, wenn meine Firma ueberhaupt die Genehmigung durchbekommt weil sie mich gerne wieder im Buero sehen statt remote arbeiten.
    Also bei allen Sachen die man in Thailand auch anderes regeln koennte gibt es auch noch beklopptere Laender von denen man es gar nicht vermutet.

    https://form.gov.sg/#!/5e79ee694c5bc7001181ce00
    With the testing regime in place, the existing requirement for all incoming travellers to stay at SHN Dedicated Facilities (SDF) has been updated. All travellers who had remained in Australia, Brunei Darussalam, Germany, Hong Kong SAR, Japan, Macao SAR, mainland China, New Zealand, Republic of Korea, Taiwan and Vietnam in the last consecutive 14 days prior to their arrival and entry into Singapore, will no longer need to serve their SHN at SDF.
    (SHN=Stay Home Notice)
    Und jetzt habt Thailand lieb.

  • Peter
    Comment Link posted by Peter
    Dienstag, 30 Juni 2020 15:02

    Hundert Prozent zutreffend !!!
    Schade ist nur, daß man in Thailand mit dieser Meinung nicht in die Öffentlichkeit gehen kann.
    Tiefstes Mittelalter !

  • Roy
    Comment Link posted by Roy
    Dienstag, 30 Juni 2020 14:03

    Ein richtiger, wenn auch schneckengleicher Schritt in die richtige Richtung.
    Welcher Geschäftsmann hat Zeit, sich 14 Tage in Quarantäne zu begeben ?
    Wenn die Amtsträger das Land zum völlgen Verfall gebracht haben, gibt es nichts mehr zu beschützen ! Es geht hier nur um Machterhalt mit allen Mitteln.
    Genau wie in Deutschland, wo die Kanzlerwahl ansteht und ein Interessent aus dem Süden, den Machtmenschen spielt, um die Angsthasen zu beeindrucken. Panikmache täglich inszeniert!
    Skrupellos wird in beiden Ländern der Wirtschaftskollaps in Kauf genommen, um politische Interessen zu verfolgen!
    Wo bleibt das bilaterale Abkommen mit Deutschland (Th-D) ?

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com