Thailand - Das Ende des Massentourismus?

Written by 
Published in Bangkok
Samstag, 25 Juli 2020 12:20

Bangkok - Eine der am häufigsten gestellten Fragen ist heutzutage, wann Touristen wieder nach Thailand reisen dürfen. Viele haben bereits Flüge für später in diesem Jahr gebucht, aber werden sie tatsächlich zugelassen?

Die thailändischen Flughäfen und Grenzen sind seit Ende März geschlossen. Die einzigen Personen, die das Land betreten dürfen, sind im Ausland gestrandete Thailänder, Diplomaten und einige Personen mit Arbeitserlaubnis.

Selbst ausländische Ehemänner und Ehefrauen thailändischer Staatsangehöriger durften das Land nicht betreten. Ebenso diejenigen, die einen ständigen Wohnsitz oder ein Elite-Visum haben.

Diejenigen, die einreisen durften, mussten sich alle einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen.

Das Ergebnis war, dass lokal übertragene COVID-19-Fälle fast zwei Monate lang auf Null gefallen sind. Abgesehen vom Tourismussektor ist das Leben in Thailand wieder normal.

Da es keine lokale COVID-19-Übertragung gibt, möchte die Regierung als letztes die Tore für den Massentourismus öffnen, da dies mit Sicherheit eine weitere Welle von COVID-19 bringen wird, die sich das Land schlecht leisten kann.

Was ist die Lösung? Laut Tourismusminister Phiphat Ratchakitprakarn besteht die Lösung darin, wohlhabende Personen anzusprechen, die Privatsphäre und soziale Distanzierung schätzen, anstatt eine große Anzahl allgemeiner Touristen.

Dies wird auf absehbare Zeit das Ende des Massentourismus bedeuten. Die Regierung plant, nur kleinen Gruppen von Touristen die Einreise zu ermöglichen, und selbst diese müssen sich vor dem Verlassen ihres Heimatlandes und bei ihrer Ankunft in Thailand einer Gesundheitsprüfung unterziehen.

Und das ist noch nicht alles. Sie müssen wahrscheinlich eine einzelne Insel auswählen, auf der sie bei ihrer Ankunft bleiben möchten, und dürfen erst nach 14 Tagen an einen anderen Ort reisen. Die ersten Reisenden können wahrscheinlich nur in Orten wie Phuket, Samui und einigen anderen Inseln übernachten.

Die Touristen, die angesprochen werden, kommen aus Ländern, in denen COVID-19 unter Kontrolle ist und die ein Abkommen mit Thailand schließen. Australien und Japan wurden als erste erwähnt.

Touristen, die in High-End-Resorts übernachten, geben im Allgemeinen fünfmal so viel aus wie andere Touristen. Wenn Thailand diese Gruppe erfolgreich ansprechen kann, können sie eine erfolgreiche Tourismusbranche ohne den Massentourismus der Vergangenheit wieder aufbauen.

Der Tourismusminister schlug vor, dass uneingeschränktes und freies Reisen der Vergangenheit angehören sollte.

Diese Woche wurde auch erwähnt, dass Thailand möglicherweise erst im September für internationale Flüge geöffnet wird. Die wohlhabenden Touristen, die sie ansprechen wollen, werden hauptsächlich in der Hochsaison von Dezember bis Januar kommen.

Wenn Sie also ein Backpacker aus Europa oder den USA sind, könnte es sein, dass Sie dieses Jahr nicht nach Thailand reisen können. Vielleicht wird es nächstes Jahr ruhiger, wenn die Pandemie weltweit nachlässt, aber es könnte auch Jahre dauern, bis sich die Normalität wieder einstellt.

Wir sind beide gerade in Thailand und sind so dankbar, hier zu sein. Hier fühlten wir uns am sichersten. Thailand hat großartige Arbeit geleistet, um das Virus einzudämmen.

Lassen Sie uns wissen, was Sie denken.

Quelle: twogotraveling.com

Read 5091 times

11 comments

  • Bernhard Seidl
    Comment Link posted by Bernhard Seidl
    Montag, 27 Juli 2020 04:01

    Seit sechs Jahren lebe ich in Thailand, habe eine feste Beziehung und einen festen Wohnsitz in Pattaya. Anfang März musste ich wegen einer OP nach Deutschland fliegen und nun sitze ich hier fest. Thailand ist zum Mittelpunkt meines Lebens geworden.
    Leute wie mich gibt es tausende, annähernd die kompletten Monatseinkommen bleiben in Thailand und das schon über Jahre hinweg.
    Es müsste ein vorrangiges Bestreben der Thailändischen Regierung sein, diesem Personenkreis die Wiedereinreise nach Thailand zu ihren Familien zu ermöglichen.
    Die Familien - Zusammengehörigkeit ist in der Thailändischen Kultur sehr weit oben angesiedelt, und auch in ihrem Glauben spiegelt sie eine grosse Rolle.
    Warum wird sie jetzt nicht beachtet, diese Frage würde ich gerne direkt den zuständigen Amtsinhabern stellen ?

  • karl
    Comment Link posted by karl
    Sonntag, 26 Juli 2020 08:46

    Auf meine Frage, wo ich denn die geforderte THB 10,-- Steuermarke bekäme, meinte der freundliche Beamte der Immi, I don’t know but this is your problem.

  • Tim Buktu
    Comment Link posted by Tim Buktu
    Sonntag, 26 Juli 2020 00:49

    Das ist alles Quatsch, jede Touri Hochburg träumt vom Luxus Hotspot. Die Zahl der Superreichen ist begrenzt und wenn die Urlaub machen dann ohne Vorschriften. Aus Phuket wird nie Monaco und Pattaya Beach wird auch nie zur Costa Smeralda. Da können sich die Deppen auf den Kopf stellen und mit dem Arsch Fliegen fangen.

  • Nic
    Comment Link posted by Nic
    Samstag, 25 Juli 2020 23:46

    An die Schreiber des Artikels, noch nie hat eine Regierung durch irgendwelche Maßnahmen die Jährliche Grippe in den Griff bekommen,denn nicht anderes war es.

  • Peter Sonntag
    Comment Link posted by Peter Sonntag
    Samstag, 25 Juli 2020 19:48

    Tausende Hotels und Condos ohne Gäste und vermutlich geschlossen.
    Taxis, Restaurants...ohne Kunden...
    Arbeitslosenzahlen wie noch nie.
    Die "Hungerspiele" können beginnen.

  • Peter
    Comment Link posted by Peter
    Samstag, 25 Juli 2020 18:27

    Der Massentourismus in Thailand besteht doch eigentlich nur aus sehr jungen Chinesen, welche das erste Mal, ihren nigelnagelneuen Pass in den Händen halten und nur max. für 4 Tage Thailand besuchen. Alles wird über Thai-Chinesen organisiert – welche natürlich ihre Konten in China haben. Wovon leben dann die etwa 60-80% der Bevölkerung wenn Thailand nur noch auf Wohlhabende Touristen setzt? Diese besuchen weder Garküchen, noch Bierbars - auch keine Partys, brauchen keine Motorrad-Taxis, wohnen nicht Bungalows, etc, etc. In jedem Demokratischen Land würden solch ungebildete Beamte bei der nächsten Wahl vom Volk abgewählt werden. Mehr möchte ich dazu nicht schreiben.

  • Ronny
    Comment Link posted by Ronny
    Samstag, 25 Juli 2020 17:14

    Schön klingende Ziele, aber realistisch? Welcher dieser wohlhabenden Touristen würde diese Tortur auf sich nehmen? Es gibt viele tolle Orte auf der Welt. Und dem Volk würde das doch nicht helfen, sondern nur wenigen elitären Organisatoren. Die Regierung ist weit weg vom Volk.

  • Hansruedi Bütler
    Comment Link posted by Hansruedi Bütler
    Samstag, 25 Juli 2020 14:45

    Im Träumen hat Thailand schon immer vordere Plätze belegt.
    Wie stellen sich träumende Minister denn eine landesweite Lösung der Arbeitslosen, vor?
    Keine vernünftige Schulbildung, keine adäquate Berufsausbildung!
    Sollen den die Menschen von den edlen Spenden der gütigen, wohlhabenden Touristen leben?
    In TH gibt es viele Probleme zu lösen, aber stattdessen sucht man krampfhaft nach neuen "monetären Gänsen", die da zu rupfen wären!

  • Monika Fehr
    Comment Link posted by Monika Fehr
    Samstag, 25 Juli 2020 13:43

    Good Afternoon
    Could you please let us know the status of all retired visa holders, who own a house in Thailand and are now stranded in other countries than Thailand? When will they be allowed to come back?

  • Gerhard
    Comment Link posted by Gerhard
    Samstag, 25 Juli 2020 13:35

    Denke das ist die Lösung. 5000 - 10000 Superreiche finden, die auf gepackten Koffern sitzen und die dann 500-1000 Putzfrauen, Fahrer , Köche und Kellner pro Haushalt beschäftigen. Ihr Personal auch noch fürstlich entlohnen, sodass diese dann Immobilien, Autos erwerben können und zwei Monate Urlaub im eigenen Land machen können. Dieses Ziel ist absolut realistisch und in wenigen Monaten umsetzbar.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com