Neues thailändisches Touristenvisum auf Charterflüge und Privatjets beschränkt

Written by 
Published in Bangkok
Freitag, 18 September 2020 16:01

Bangkok - Der Tourismus- und Sportminister Phipat Ratchakitprakarn hat die Hoffnung zunichte gemacht, dass der jüngste langfristige Visumplan es allgemeinen Touristen in großem Umfang ermöglichen wird, in das Land einzureisen. Er stellte klar, dass thailändische Botschaften im Ausland nur Ausländern, die entweder mit einem Charterflugzeug oder mit dem Privatjet reisen, das Sondervisum und eine Berechtigungsbescheinigung ausstellen.

Viele hatten - wie sich herausstellte - zu Unrecht angenommen, dass das neue Special Tourist Visa (STV), das einen Aufenthalt zwischen drei und neun Monaten ermöglicht, von Teilnehmern verwendet werden könnte, um auf einem Rückführungsflug ins Land zu kommen. Die Einreise nach Thailand ist für normale Linienflüge weiterhin verboten.

Eine weitere Hoffnung war, dass Ausländer, die bereits in Thailand sind und von der am 26. September endenden sechsmonatigen Visumamnestie profitiert haben, möglicherweise einen Antrag für das neue Visum stellen können, um ihren Aufenthalt noch einmal zu verlängern. Dies ist nicht möglich, da das Visum nur von thailändischen Botschaften im Ausland ausgestellt werden kann.

Während der ersten Phase der Wiedereröffnung im nächsten Monat werden Charterflüge auf drei Flüge pro Woche mit maximal 100 Passagieren an Bord jedes Flugzeugs begrenzt. Selbst wenn die Kapazität in einer späteren Phase erhöht wird, wird der gesamte Plan nichts dazu beitragen, die sterbende Tourismusindustrie in thailändischen Resorts wieder in Schwung zu bringen.

Der Hinweis, auch Privatjets zuzulassen, zeigt, dass die Regierung in dieser Phase nicht im entferntesten beabsichtigt, zu den Tagen des Massentourismus zurückzukehren, sondern sich auf Besucher von „höchster Qualität“ zu konzentrieren, was in diesem Zusammenhang „superreich“ bedeutet. Sie alle müssen jedoch weiterhin die Zahlung für 14 Tage Quarantäne, 100.000 US-Dollar Krankenversicherung, Kranken- und Covid-19-Zertifizierung sowie den Nachweis einer Buchung für einen Charterflug oder einen Privatjet leisten.

Geoffrey Fletcher, Sprecher der Association of British Travel Agents, sagte: „Auf traditionellen thailändischen Tourismusmärkten wie Europa und Amerika wird das Interesse an diesem Vorschlag nahezu Null sein.“ Er sagte voraus, dass reiche Menschen in Teilen Asiens - einschließlich China, Singapur und Südkorea, die sich bei der thailändischen Regierung dafür eingesetzt haben, sie vom Touristenverbot auszunehmen, ein gewisses Interesse haben werden. Sie würden wahrscheinlich ihre 14-tägige Quarantäne damit verbringen, sich in Bangkoks luxuriösesten Hotels verwöhnen zu lassen.

Vor kurzem haben die thailändischen Behörden über andere vorläufige Pläne zur Wiedereröffnung des allgemeinen Tourismus wie die Überwinterer aus Nordeuropa oder die besonderen Reiseblasen nach Phuket geschwiegen. Auf absehbare Zeit wird der Schwerpunkt auf den sehr Reichen liegen, die ihr Geld in den teuersten Einrichtungen ausgeben, die Thailand bieten kann. Wenn die Besitzer von Bars, Cafés, Transvestiten-Kabarettshows und Massagesalons des Landes glauben, dass sich ihre leeren Plätze bald wieder füllen werden, sollten sie es sich noch einmal überlegen.

Quelle: Pattaya Mail

Read 3593 times

10 comments

  • Ulli
    Comment Link posted by Ulli
    Montag, 21 September 2020 05:08

    Es wird immer konfuser, ich frage mich WER überhaupt in der thailändischen Regierung halbwegs realistisch ist um die wahre Lage im Land zu erkennen und halbwegs realistische Gedanken über eine Öffnung des Landes für Touristen zu verbreiten.
    Die Regierung muß aufpassen das sich das Volk ob der Zustände und dem Unvermögen der Regierung realistische Lösungen zu bieten, nicht auflehnt !

  • Egbert
    Comment Link posted by Egbert
    Sonntag, 20 September 2020 18:06

    @David Shaw: Ich bin so froh darüber, dass sich hier auch einmal jemand darüber äußert, was Fakt und Sache ist. Du hast in allem Recht was Du zum Ausdruck bringst. Ich wünnsche Dir weiter einen guten Weg und bleib gesund!

  • Heli
    Comment Link posted by Heli
    Sonntag, 20 September 2020 17:21

    @ Chris X

    Afrika (jetzt mal ungeachtet von Corona) soll ein Geheimtipp sein. Kenia, Madagaska...

    Da scheint auch die Sonne...

    Und Mädels soll es auch haben...

  • Egbert
    Comment Link posted by Egbert
    Sonntag, 20 September 2020 13:47

    @Migg: Ich konnte und durfte Jahrzehnte Thailand erleben als es noch dem Land des Lächelns gerecht geworden war und das Ganze noch als Amacing galt.
    Thailand hat sich wirtschaftlich und somit auch in vielen anderen Bereichen enorm gesteigert; nicht zuletzt weil viele Devisen vom Ausland ins Land gefllossen sind und sich Investoren eingefunden haben. Die Thai haben das ausser für sich und einem speziellen Personenkreis nicht zu nutzen gewußt. Sie haben in erster Linie sich gedient.--
    Thailand wird nicht untergehen,- Thailand ist schon untergegangen. So wie es schon einmal war, wird es viele, sehr viele Anstrengungen brauchen, um wieder dieses Level zu erreichen. Und man weiß, der Thai ist in den oberen Etagen faul geworden; Anstrengungen vermeidet er, wenn für ihn persönlich nicht genug dabei herauskommt. So wird es Thailand sehr sehr schwer bekommen.
    Nun kommt auch noch Corona dazu, das die Welt etwas verändern wird. Viele haben schon jetzt sehr große Probleme damit, wie man sieht.
    Corona, und Ableger davon, in Verbindung mit Menschen, werden noch mehr zur Weltveränderung beitragen. Es wird wohl nichts mehr so werden, wie wir es einmal gewohnt waren. Die Menschheit wird umdenken müssen. Und die die nicht zu denken in der Lage sind, werden es schwer haben, weil die Last der Unzufriedenen noch mehr zur Belastung wird. Das führt zwangsläufig zu Sicherheitsdefizite. Die Gewaltbereitschaft der Menschheit steigt. Überall auf der Welt! In einem Land weniger in anderen mehr. Länder die früher als sicher galten, werden heute in Risikogebiete eingestuft.

  • DJ Chris X
    Comment Link posted by DJ Chris X
    Samstag, 19 September 2020 14:52

    Es haben sich aber - angeblich - bereits ca. 2720 Interessierte, aus 5 asiatischen Ländern bei der Thailändischen Botschaft für dieses "Modell" angemeldet, bezw. ersthaftes Interesse bekundet.
    Ich will ehrlich sein, für mich gibt es weltweit so gut wie keine Alternative im Verleich zu einen Pattaya Urlaub, der mir eine Mischung aus Strandurlaub (im Winter) Nightlive (und auch Sex) ermöglicht, zu akzeptablen Preisen. Ich überlege schon seit Monaten, wo ich meinen diesjährigen Weihnachts / Silvesterurlaub verbringen soll. - Mir fällt nichts gescheites ein ...

  • Somrak
    Comment Link posted by Somrak
    Samstag, 19 September 2020 09:40

    "Aus dem Privatjet direkt 15 Nächte in die Sicherheit der staatlichen Quarantäne" um sich da alleine im Zimmer zu verwöhnen, ist ein guter Werbespruch.

  • karl
    Comment Link posted by karl
    Samstag, 19 September 2020 07:56

    Das Ganze ist lediglich dazu gedacht, der eigenen Bevoelkerung vorzugaukeln, wir tun was.

  • Migg
    Comment Link posted by Migg
    Freitag, 18 September 2020 22:37

    Weltfremdes Denken scheint eine Tugend der Thaielite zu sein! Viele von denen haben wahrscheinlich noch nie gehungert! Keiner von denen scheint eine weltoffene Weitsicht zu haben und schon gar nicht gebildet zu sein! Bis vor seine Schuhe denken, mehr können sie nicht! Logik ist ein Fremdwort! Hauptsache die Glorreichen in Bangkok haben es gut! Die kleinen Leute lassen sie verrecken!
    Ich überlege mir ernsthaft diesem Land den Rücken zu kehren und mir in einem anderen weniger restriktiven Land eine Bleibe zu suchen! Thailand ist nicht einzigartig! Thailand wird so untergehen!!

  • David Shaw
    Comment Link posted by David Shaw
    Freitag, 18 September 2020 19:08

    Die thailändischen Entscheidungsträger agieren völlig weltfremd und realitätsfern. Auch scheinen sie zu glauben, Thailand sei die einzige Stranddestination mit 300 und mehr Sonnentage. Es gibt viele, welche im Gegensatz zu Thailand über funktionirendes Klärwasser- und Abfallmanagement verfügen, die Strände sauberer sind.
    Keiner diese Figuren verfügt offenbar über genügend Bildung, Weitsicht und Realitätssinn um wirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen sowie über ihren eigenen Tellerand hinaus zu blicken.
    Unter diesen gefängnisähnlichen Bedingungen wird das Interesse, wie im Artikel erwähnt, sicherlich gegen Null tendieren. Die Leute gehen woanders hin oder warten ab, selbst wenn sie Immobilienbesitz in Thailand haben.
    Auch bei den schon vor der Covid-Krise bestehenden, fast unmöglich erfüllenden Visabestimmungen, hatte man das Gefühl überwacht, verfolgt und im Aufenthalt limitiert zu werden, als ob man den Thais was wegnehmen wollte.
    Wenig bis ungebildete, ignorante, fremdenfeindliche, nur durch Beziehungen inthronisierte Entscheidungsträger haben bis heute nicht erfasst, dass die Expats, aber auch Touristen, welche Immobilien bauen und kaufen und das ganze Jahr konsumieren, entscheidende Träger der Wirtschaft darstellen. Viele schon haben sich ein anderes Auswanderungsland gesucht, wo ihre Wirtschaftsleistung Respekt und Wertschätzung erhält. Bin auch dabei.

  • romano schwabel
    Comment Link posted by romano schwabel
    Freitag, 18 September 2020 17:53

    wer von den "superreichen" geht schon freiwillig in die 2 wöchige quarantäne. so viel hat thailand nun auch wieder nicht zu bieten um 14 tage einzelhaft geniessen zu wollen

    Sie würden wahrscheinlich ihre 14-tägige Quarantäne damit verbringen, sich in Bangkoks luxuriösesten Hotels verwöhnen zu lassen.

    träumen ist ja erlaubt 5 5 5

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com