Elite-Karteninhaber, die eine Eigentumswohnung kaufen, können „langfristig“ in Thailand bleiben

Written by 
Published in Bangkok
Samstag, 26 September 2020 16:23

Bangkok - Der Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde teilte Thai Rath mit, dass er Änderungen an der Elite Card vorschlage, die es gut betuchten Ausländern ermöglichen, langfristig in Thailand zu bleiben.

Jetzt können Ausländer, die in den Immobilienmarkt investieren, bleiben und sogar eine Arbeitserlaubnis erhalten, aber es gibt einen finanziellen Haken.

Yutthasak Suphasorn sagte, sein Plan sei es, die Regelungen für diejenigen zu ändern, die eine Elite-Karte zu einem Preis zwischen einer und zwei Millionen Baht beantragen.

Wenn der Karteninhaber im folgenden Jahr anschließend 1 Million US-Dollar (31 Millionen Baht) in Thailand investiert, hat er Anspruch auf einen längeren Aufenthalt und eine Arbeitserlaubnis.

Die Medien berichteten nicht, was „langfristig“ eigentlich bedeutet.

Yutthasak warnte davor, dass die Rechte widerrufen werden, wenn Investitionen später aus Thailand abgezogen werden.

Er sagte, es gebe eine Vielzahl von Möglichkeiten, in Thailand zu investieren, und das Land brauche dringend Investitionen, insbesondere während der Covid-19-Krise.

Eine Möglichkeit für einen Ausländer, einen langfristigen Aufenthalt und eine Arbeitserlaubnis in Thailand zu erhalten, besteht darin, 1 Million Dollar in Immobilien zu investieren, beispielsweise in den Eigentumswohnungsmarkt, auf dem Nicht-Thailänder legal investieren können.

Er sagte, dass es derzeit 11.000 Elite Card-Inhaber gibt und dass sich das Interesse im August und September verdoppelt hat. Er führte dies auf „in Thailand gestrandete“ Touristen zurück, die über die angekündigte Amnestiefrist vom 26. September hinaus bleiben wollten.

Er sagte, dass das größte Interesse von Besuchern aus China, Amerika und Europa gekommen sei.

Die sogenannten „Touristen“ müssen sehr betucht sein. Eher amüsant wurde die Geschichte von Thai Rath von einem Bild von Rucksacktouristen begleitet.

Yutthasak fügte hinzu, er hoffe, dass das inländische Konjunkturprogramm „Rao Thiaw Duay Gan“ (lasst uns gemeinsam eine Reise unternehmen) bis Ende dieses Jahres verlängert wird.

Er glaubt, dass die kürzlich angekündigten langen Wochenendferien für November und Dezember in Bezug auf die Einnahmen noch besser sein werden als das lange Wochenende, das Songkran Anfang September ersetzte.

Er erwartet, dass die Thailänder 3 Millionen Einzelreisen unternehmen und an jedem der langen Wochenenden 12 Milliarden Baht ausgeben, insgesamt 24 Milliarden Baht.

Quelle: Thai Rath

Read 1572 times

4 comments

  • Herbert
    Comment Link posted by Herbert
    Sonntag, 27 September 2020 17:43

    Hallo Ferdl, merkst du das erst jetzt?

  • Ferdl
    Comment Link posted by Ferdl
    Sonntag, 27 September 2020 01:07

    Habt ihr Thais nur Kohle in der BIRNE und das wars auch dann schon?
    Ich könnte jeden Tag abkotzen, wenn ich hier solche geldgeilen Berichte lese!

  • Holle
    Comment Link posted by Holle
    Samstag, 26 September 2020 17:56

    555555
    Der Witz des Jahres.
    Nur Millionäre dürfen bleiben.
    Würde ich auch sofort machen nur nicht in Th.
    Regelt zuerst den Müll und die Umwelt-Luftverschmutzung .

  • Mr.D
    Comment Link posted by Mr.D
    Samstag, 26 September 2020 17:49

    Wovor träumen diese Leute Abends.
    Die 11000 Elite Card Inhaber hat er im Traum gesehen.
    Träume weiter,

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com