Wirtschaftliche Aussichten für Thailand ungewiss

Written by 
Published in Bangkok
Donnerstag, 15 Oktober 2020 13:54

Bangkok - Die wirtschaftlichen Aussichten Thailands sind nach wie vor sehr ungewiss, da die Risiken hoch seien und die Zentralbank bereit ist, die notwendigen Instrumente zur Unterstützung einer von der Coronavirus-Pandemie betroffenen Wirtschaft einzusetzen, teilten Beamte der Zentralbank (BOT) mit.

Südostasiens zweitgrößte Volkswirtschaft schrumpfte im zweiten Quartal seit 22 Jahren am stärksten, wobei der Tourismus stark betroffen war.

Eine wirtschaftliche Erholung wird mindestens zwei Jahre dauern, um wieder auf das Niveau vor der Pandemie zurückzukehren, und wird „ungleichmäßig“ sein, gab die Bank of Thailand (BOT) in einer Erklärung auf einem Analystentreffe bekannt.

„Wir müssen bis zur zweiten Hälfte des Jahres 2022 warten, um die Wirtschaftstätigkeit wieder auf das Niveau vor COVID zu bringen, aber es gibt immer noch viele Abwärtsrisiken“, sagte Senior Director Don Nakornthab. Eine Wiedereröffnung für ausländische Touristen wäre der Schlüssel.

Die BOT erwartet 6,7 Millionen ausländische Touristen in diesem Jahr und 9 Millionen im Jahr 2021. Im vergangenen Jahr machten 39,8 Millionen Besucher 11,4% des BIP aus.

Thailands Pläne, wieder Besucher zu empfangen, haben sich verzögert.

Die BOT geht davon aus, dass die Wirtschaft in diesem Jahr um einen Rekordwert von 7,8% schrumpfen wird, bevor sie im nächsten Jahr um 3,6% wächst.

Die Zentralbank bekräftigte die Notwendigkeit, den begrenzten politischen Spielraum für diese Zeit beizubehalten, und erklärte, sie sei bereit, bei Bedarf geeignete politische Instrumente einzusetzen.

Der Leitzins liegt nach drei Kürzungen in diesem Jahr auf einem Rekordtief von 0,50%. Die meisten Analysen sehen in diesem Jahr keine weitere Lockerung.

Um den Aufschwung zu unterstützen, seien gezieltere fiskalische Maßnahmen erforderlich, sagte der stellvertretende Gouverneur Mathee Supapongse und fügte hinzu, dass die BOT in Kürze Maßnahmen für zinsgünstige Kredite bekannt geben werde.

Die BOT wird auch die Regeln für Fremdwährungseinlagen (FCDs) Anfang nächsten Jahres lockern und es den Thailändern ermöglichen, direkt in Übersee zu investieren, um die Fondsflüsse auszugleichen.

Unabhängig davon erklärte Finanzminister Arkhom Termpittayapaisith gegenüber Reportern, dass die Haushaltslage weiterhin stark sei und die Regierung die Ausgaben dringend erhöhen müsse.

Quelle: Reuters

Read 741 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com