Früherer Premierminister Abhisit warnt vor weiteren Unruhen

Written by 
Published in Bangkok
Samstag, 14 November 2020 14:40

Bangkok - Der frühere thailändische Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva (2008 bis 2011) sagte, wenn das Parlament während seiner zweitägigen Sitzung nächste Woche gegen die vorgeschlagene Neufassung der Verfassung stimmt, wird dies nur dazu beitragen, die anhaltende politische Krise zu verschlimmern. Er sagt, der Rücktritt von Premierminister Prayut Chan-o-cha und eine Auflösung des Parlaments würden nicht ausreichen, um das Problem zu lösen, ohne die Verfassung neu zu schreiben.

„Rücktritt und Auflösung ohne Änderung der Regeln werden die gleichen Probleme zurückbringen.“

Er fügt hinzu, dass die von der Junta verfasste Verfassung von 2017 die Demokratie unterdrückt und eine Änderung zeigen würde, dass die Regierung den Menschen zuhört.

„Die Akzeptanz der Neufassung der Charta wird zeigen, dass die Machthaber auf Forderungen hören und wirklich Diskussionswege eröffnen wollen, die zu Änderungen im Parlament führen werden.“

Er sprach auf einem Seminar über die Verfassung und die Zukunft Thailands, während anhaltende Proteste gegen die Regierung, den Rücktritt des Premierministers, die Auflösung des Parlaments und eine Neufassung der Charta forderten. Das Seminar wurde von verschiedenen zivilgesellschaftlichen Gruppen organisiert, darunter der Thai Journalists Association, dem Ausschuss der Verwandten der Helden vom Schwarzen Mai 1992 und der Kampagne für Volksdemokratie.

Vertreter der anwesenden Gruppen haben den Premierminister und seine Verwaltung kritisiert, und Adul Khiewboriboon vom Black May Verwandtschaftskomitee forderte seinen Rücktritt. Er sagte, er habe ihm zunächst vertraut, um die politische Sackgasse zu lösen, sehe ihn aber jetzt als Hindernis für die Lösung.

Die Vorsitzende des Instituts für Thailand-Transformation, Sudarat Keyuraphan, sagt, das Land sei auf einer Klippe. Sie sagt, der Premierminister kann nicht behaupten, dass er nichts falsch gemacht hat, nachdem er die Macht als Teil einer Organisation übernommen hat, die keiner Kontrolle unterliegt.

„Die derzeitige Verfassung beraubt die Menschen der Rechte und konzentriert die Macht an einem Ort, wodurch das Land am Gedeihen gehindert wird. Die Lösung besteht darin, dass der Premierminister zuhört und die Probleme in gutem Glauben löst und sich nicht nur darauf konzentriert, an der Macht festzuhalten.“

Sie beschuldigt die Regierung, kein Interesse an einer Neufassung der Charta zu haben, und sagt, sie bevorzuge es, das Verfassungsgericht zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen. Sie fordert die Beamten auf, eine Frist für die Prüfung von Entwürfen im Dezember festzulegen und anschließend ein Referendum über eine neue Verfassung anzukündigen.

Quelle: Nation

Read 1069 times

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...
https://www.casinoadvisers.com/de/ Casino

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com