Wochenblitz

Wochenblitz

Phuket – Thailands Riffe stehen derzeit vor dem Beginn der weitverbreiteten, aber hier noch relativ milden Korallenbleiche. Das warme Wasser sowohl in der Andamanensee als auch im Golf von Thailand schwächt den Effekt ab. Touristen werden mittlerweile ermuntert, die Anzeichen von Korallenbleiche beobachten den Behörden dies zu melden, wenn sie diese bei Tauchgängen entdecken.

Obwohl an den Riffen in einigen thailändischen Provinzen bereits 5 bis 10 Prozent der Korallen von der Bleiche befallen sind, hat das Marine and Coastal Resources Department prognostiziert, dass die Bleiche in diesem Jahr von geringer und kurzer Dauer sein wird.

Das Bleichen tritt auf, wenn das Riff durch extreme Umweltveränderungen wie Temperaturschwankungen oder Verschmutzung belastet wird, was einzelne Korallen veranlasst, symbiotische Algen, die in ihrem Gewebe leben, zu vertreiben. Dadurch werden die Korallen vollständig weiß.

Loading...

Bangkok - Deligierte aus dem Europäischen Parlament erhielten eine Präsentation über effektive Strafverfolgung und die „beeindruckenden“ Fortschritte beim Schutz der Arbeitnehmerrechte im thailändischen Fischereisektor, als Beweis für die wahre Absicht der thailändischen Regierung, Nachhaltigkeit im Fischereisektor der Region zu erreichen.

Der stellvertretende Premierminister General Chatchai Sarikulya hat am Donnerstag im Regierungshaus Vertreter der Fischereikommission des Europäischen Parlaments, Gabriel Mato und Kala Garcia, empfangen.

Beide EU-Parlamentarier haben eine wichtige Rolle dabei gespielt, die illegale, nicht gemeldete und unregulierte Fischerei (IUU) weltweit zu beenden. Daher versicherte Chatchai ihnen, dass die thailändische Regierung entschlossen sei, die Fischereiindustrie des Landes zu reformieren.

Er gab bekannt, dass die thailändischen Behörden das Gesetz schnell und gründlich mit Erfolg bei der Unterdrückung von Verbrechen und Gesetzesverstößen im Fischereisektor durchgesetzt haben. Insgesamt wurden 4.427 Fälle vor Gericht gebracht, 88 Prozent davon oder 3.883 Fälle wurden bereits gerichtlich entschieden.

Nach Angaben der Behörden verstoßen 2.982 Fälle gegen Fischereifahrzeugvorschriften, 1.280 Fälle betreffen illegale Fischerei, 77 Fälle verstoßen gegen das Arbeitsschutzrecht in der Fischindustrie und es gab 88 Fälle von Menschenhandel.

Chatchai informierte die Delegierten darüber hinaus, dass die Eigner von Fischereifahrzeugen seit Oktober 2017 dem Port-In-Out-Center in ihrem Wohnort erklären müssen, dass sie bereits vor dem Auslaufen auf See alle Aspekte der gesetzlichen Anforderungen erfüllt haben.

Zeitrahmen

In Bezug auf die Gesetzesreform zu Menschenhandel und Zwangsarbeit und zur Verbesserung der Lebensqualität von Fischereiarbeitern gab Chatchai bekannt, dass die thailändische Regierung einen Zeitrahmen für die Ratifizierung der Internationalen Arbeitsnormen für Seeleute habe.

„Ich habe bestätigt, dass alle Aktionen nicht nur darauf abzielen, die EU dazu zu bewegen, die gelbe Karte von Thailand zu entziehen. Thailand will nachhaltige Fischerei“, sagte er.

„Die EU wird unser wichtigster Verbündeter sein, um auf die Gemeinsame Fischereipolitik der ASEAN hinzuarbeiten und die Asean IUU Task Force im nächsten Jahr einzusetzen.“

Loading...

28 Verletzte bei Busunfall in Phichit

Published in Thailand
Montag, 28 Mai 2018 00:25

Phichit - Ein Bangkok-Phitsanulok-Bus überschlug sich früh am Samstag in Pichit, nachdem er in den hinteren Teil eines Lastwagens gerammt war. Dabei wurden 28 Menschen verletzt, teilte die Polizei mit.

Der Unfall ereignete sich um 3:30 Uhr auf der Autobahn Nr. 117 des Abschnitts Nakhon Sawan-Phitsanulok im Dorf Ban Nong Sadao in Phichits Distrikt Vajira Baramee.

Der Yarnyont-Bus, der von Mana Pongsri gesteuert wurde, kippte in den Strassengraben.Der Aufprall zerstreute Stahlstangen, die der Lastwagen transportierte.

Retter brachten 13 verletzte Personen in das Vajira Baramee Hospital, 14 in das Sam Ngam Hospital und 1 ins Phichit Hospital.

Fahrgast Aimwika Khannak sagte, dass sie bemerkte, dass der Bus hin und wieder am Straßenrand anhielt. Sie sagte, dass der Unfall passierte, während die meisten Passagiere schliefen.

Die Polizei sagte, dass der Bus Bangkok um 23 Uhr verließ und plante, den Busterminal Phitsanulok um 4 Uhr morgens zu erreichen. Die Polizei muss die Ursache des Unfalls noch herausfinden.

Bangkok - Die Junta habe es versäumt, das Land auf die Ära der technologischen Herausvorderungen vorzubereiten, da sie ihre Zeit damit verschwendet habe, ihre Macht zu festigen und Gegner zu schwächen, sagte die prominente Politikerin Khunying Sudarat Keyuraphan.

Die Junta agiere nicht mehr als Regulierungsinstanz, sondern als politischer Akteur, der mit Parteien konkurriert, sagte sie. „Während die Behörde die Aktivitäten der Parteien einschränkt, geben Regierungsführer den Staatshaushalt für ihre eigene politische Kampagne ohne Rechenschaftspflicht aus“, sagte Sudarat in einem Interview mit The Nation.

Sudarat wurde weithin als Anführerin der Pheu Thai Partei angesehen, aber sie selbst hat nie die Absicht geäußert, die Partei zu führen. Sie ist kein Mitglied einer Partei, seit sie nach der Auflösung der Thai Rak Thai im Jahr 2007 aus der Politik ausgeschlossen wurde.

In ihrer persönlichen Eigenschaft sagte Sudarat, dass die Pheu Thai, deren Regierung im Jahr 2014 durch das Militär gestürzt wurde, ein Hauptziel der Junta sein würde, um ihren Sieg bei den nächsten Wahlen zu verhindern.

Die Junta habe nicht nur die politischen Aktivitäten der Partei verboten, sondern auch das normale Leben vieler wichtiger Mitglieder gestört und sie von Ereignissen abgehalten, bei denen sie ihre Meinung gegen die Junta äußern könnten, sagte sie.

Wie viele andere Parteien würde die Pheu Thai bei den Wahlen, wenn sie nächsten Februar stattfinden würde, viele Hindernisse überwinden, sagte sie. Mit den Änderungen im Wahlgesetz und der Wahlkommission wäre es eine schwierige Aufgabe für jede Partei, beim nächsten Mal eine Mehrheit bei der Wahl zu erhalten. Das Wahlsystem ist sehr kompliziert und für die Wähler schwierig zu verstehen, und das würde dazu führen, dass keine einzige Partei eine klare Mehrheit erhält.

Nur Parteien oder einzelne Politiker, die offen die Junta-Führer bei der Wahl unterstützen, würden profitieren, sagte Sudarat. Der Nationale Rat für Frieden und Ordnung (NCPO), der offizielle Name der Junta, setzt seine große Strategie durch, um andere politische Parteien und die Beteiligung der Bevölkerung an der Politik zu schwächen. Der NCPO hat bereits einen 20-jährigen nationalen Strategie- und Entwicklungsplan entworfen und ihn für die nächste Regierung verbindlich gemacht, sagte sie.

„Das Problem ist, dass ich nichts in dem so genannten 20-jährigen Strategieplan sehe, der für die Menschen und die Entwicklung des Landes nützlich ist“, sagte Sudarat. „Die Politiker und das Volk haben keine Alternative.“

Die von der Junta in den vergangenen vier Jahren beanspruchten Reformen hätten das Land im Vergleich zu anderen asiatischen Ländern nur in jeder Hinsicht zurückgebildet. „Wir waren früher der Spitzenreiter in Asean, jetzt sind wir im selben Boot wie andere rückständige Länder - wirtschaftlich und politisch“, sagte sie.

Thailand sieht sich aufgrund von technologischen Fortschritten einer wirtschaftlichen Störung gegenüber, aber die Behörde hat das Land nicht auf eine solche Veränderung vorbereitet, sagte sie. Die disruptive Informationstechnologie stelle jetzt eine Bedrohung für viele Sektoren dar, insbesondere für das Bankgeschäft. „Unsere Banken müssen Tausende von Facharbeitern entlassen, da die Finanztechnologie mehr Möglichkeiten im Bankgeschäft hat.“

„Wie wird die Regierung die Arbeitslosigkeit bekämpfen, wenn Roboter menschliche Arbeiter in der Industrie ersetzen?“, Fragte sie. „Politiker sollten über diese Art von Entwicklungen nachdenken, aber wir dürfen keine Politik darüber machen.“

Loading...

 

Yala - Während des Fastenmonats Ramadan sind Pizzen bei Muslimen beliebt geworden.

Frau Naruaini Muhi, die Inhaberin eines Pizza-Ladens an der Siroros-Straße in der Yala-Provinz, sagte, dass sie seit über einem Jahr Pizzen mit einer Anfangsinvestition von 20.000 Baht verkauft habe.

Sie bietet auch einen Franchise für 20.000 Baht für interessierte Personen an und hat derzeit 11 Filialen in der südlichen Provinz.

Die Pizzapreise reichen von 49 bis 89 Baht und mindestens 50 Pizzen werden täglich im Ramadan Monat verkauft.

Fake News: Regierung überwacht Online-Artikel

Published in Bangkok
Montag, 28 Mai 2018 00:21

Bangkok - Sicherheitsbehörden überwachen gefälschte und verzerrte Berichte online, um die nationale Sicherheit aufrechtzuerhalten.

Der stellvertretende Premier- und Verteidigungsminister Prawit Wongsuwon hat verantwortliche Einheiten beauftragt, Online-Informationen zu überwachen und diejenigen, die falsche Informationen verbreiten, als Bedrohung für die nationale Sicherheit vor Gericht zu stellen.

Online-Fake News und Verzerrung verstößt gegen den Computer Related Crime Act, B.E. 2560, sagte er und fügte hinzu, dass diejenigen, die für schuldig befunden werden, einer Geld- und Gefängnisstrafe gegenüberstehen werden.

Der stellvertretende Premierminister appellierte daraufhin an die Öffentlichkeit, ihre Quellen zu prüfen, bevor sie sie teilten, und sofort eine verantwortliche Agentur zu alarmieren, sollten sie auf gefälschte Nachrichten oder Informationen stoßen.

Premierminister General Prayut Chan-o-cha war das jüngste Opfer der Online-Nachrichtenproduktion nach dem jüngsten Anstieg der Benzinpreise. In einem gefälschten Bericht wurde behauptet, dass Prayut den Leuten sagte, sie sollten ihre Fahrzeuge mit Wasser betanken, wenn sie sich kein Benzin leisten könnten.

Loading...

Betrunkene Fahrer werden mit 200.000 Baht bestraft

Published in Thailand
Samstag, 26 Mai 2018 08:23

Bangkok - Ein beratendes Komitee der Royal Thai Police sagte, dass sie empfehlen werden, die Geldstrafen für Alkohol am Steuer dramatisch zu erhöhen.

Pol. Maj. Gen. Ekkarak Limsangkat sagte, dass die derzeitige Strafe von 10.000 Baht und / oder ein Jahr im Gefängnis nicht genug abschrecke.

Er will, dass die Strafe in schweren Fällen auf mindestens 100.000 Baht und möglicherweise sogar 200.000 Baht erhöht wird.

Die Erhöhung der Gefängnisstrafe liegt nicht auf dem Tisch.

Gerichte können die Geldbuße bei wiederholten Verstößen erhöhen, aber die Polizei möchte die Strafen für diejenigen, die das Gesetz missachten, sogar beim ersten Mal deutlich höher ansetzen.

Ekkarak sagte auch, dass sein Komitee gerne Bußgelder sehen würde, die dem Alkoholgehalt im Blut entsprechen und die schwersten Täter am meisten bestraft würden.

Das Komitee, das aus Mitgliedern der Spitzenkräfte der Nationalpolizei besteht, wird Empfehlungen zu einer Liste neuer Maßnahmen geben, die dazu beitragen sollen, die Situation auf den Straßen im Königreich zu verbessern.

Thailands Statistiken über den Straßenverkehr legen nahe, dass es der gefährlichste Ort auf der Welt ist, an dem man fahren kann, und viele Unfälle werden durch betrunkene Fahrer verursacht.

Bangkok – Thailand wird sich schaden, wenn das Land sein Datenschutzgesetz nicht schnell durchsetzt, sagen Experten, da am 25. Mai die weltweite Durchsetzung der Datenschutzbestimmungen der Europäischen Union (DSGVO) beginnt.

Multinationale Unternehmen und einige thailändische Unternehmen haben Schritte unternommen, um das EU-Datenschutzgesetz zu erfüllen, dessen Strafmaßnahmen Bußgelder von bis zu 4 Prozent des globalen Umsatzes eines Unternehmens oder 40 Millionen Euro beinhalten.

Google sagte, ab dem 25. Mai würden seine Nutzerdaten gemäß den Einstellungen der Nutzer in Übereinstimmung mit dem EU-Recht beibehalten werden, während Google Analytics automatisch Daten löschen würde, die älter sind als die von den Nutzern gewählte Aufbewahrungsfrist.

Der Ansatz von Google ähnelt dem anderer ausländischer und thailändischer Unternehmen, die Schritte unternommen haben, um das EU-Recht einzuhalten, das die Rechte der EU-Bürger in Bezug auf ihre persönlichen Daten, die von Unternehmen auf der ganzen Welt gespeichert und genutzt werden, schützen soll.

Thai Airways International, das eine große Anzahl von EU-Passagieren bedient, unterliegt dem Datenschutzgesetz. Die nationale Fluggesellschaft hat kürzlich alle Mitglieder ihres Royal Orchid Plus-Programms aufgefordert, ihre Mitgliedschaft zu erneuern, indem sie neue Bedingungen akzeptieren, die mit der DSGVO der EU im Einklang stehen.

Rajiv Bava, Leiter des Bereichs Corporate Affairs und Business Development bei DTAC, einem der größten Mobilfunkbetreiber des Landes, sagte, das Unternehmen arbeite an der Einhaltung der DSGVO.

Dazu gehören Maßnahmen zur Stärkung der Rechte seiner Kunden, zum Beispiel einfach zu bedienende Lösungen für die Einwilligung der Kunden in die Verarbeitung, und bessere Lösungen für das interne Genehmigungsmanagement.

Der Cyber-Rechtsexperte Paiboon Amonpinyokeat sagte, die Durchsetzung des EU-Datenschutzrechts werde erhebliche Auswirkungen auf Thailand haben, was die Daten der EU-Bürger betrifft. Daher müsse Thailand sein eigenes Datenschutzgesetz erlassen, um Probleme mit der EU zu vermeiden.

In Bezug auf das vorgeschlagene thailändische Gesetz sagte Paiboon, der vom Kabinett Anfang dieser Woche genehmigte Entwurf habe keine spezifischen Maßnahmen, um mit Datenlecks umzugehen. Das EU-Recht verlangt, dass die Datenverarbeiter alle Lecks innerhalb von 72 Stunden melden.

Paiboon sagte, Thailand könnte von der EU auf die schwarze Liste gesetzt werden, wenn es ernsthafte Probleme hinsichtlich der Einhaltung der Vorschriften gäbe. Das EU-Recht beinhaltet auch das „Recht auf Vergessenwerden“. Daher müssen die thailändischen Behörden in der Lage sein, diese Anforderung zu erfüllen.

E-Commerce und andere Unternehmen wie Hotels könnten betroffen sein, wenn es Probleme bei der Einhaltung der Rechtsvorschriften gäbe, fügte er hinzu, und die EU könnte auch Sanktionen gegen Länder verhängen, die keine strengen Datenschutzgesetze haben.

Arthit Suriyawongkul, Koordinator von Thai Netizen, sagte, die Standards im thailändischen Datenschutzgesetz würden wahrscheinlich niedriger sein als die nach EU-Recht vorgeschriebenen. Thailändische Unternehmen, die mit Kunden in der EU Geschäfte machen, müssen sich daher von Fall zu Fall zertifizieren lassen, um Probleme zu vermeiden.

Sehr geehrter Leser,

hiermit möchten wir Sie aufgrund der neuen Richtlinien der EU auf unsere geänderte Datenschutzerklärung aufmerksam machen.

Sie können sie jederzeit in unserem Home-Menue unter Impressum/Datenschutz aufrufen.

Ihre Wochenblitz Redaktion

 

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Geschäftsleitung der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd.. Eine Nutzung der Internetseiten der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

Die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können Internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

  • a)    personenbezogene Daten

    Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

  • b)    betroffene Person

    Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • c)    Verarbeitung

    Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

  • d)    Einschränkung der Verarbeitung

    Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

  • e)    Profiling

    Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

  • f)     Pseudonymisierung

    Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

  • g)    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

  • h)    Auftragsverarbeiter

    Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

  • i)      Empfänger

    Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

  • j)      Dritter

    Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

  • k)    Einwilligung

    Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

Thai-German Media and Consulting Co., Ltd.

Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01, 1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana

10110 Bangkok

Thailand

Tel.: 08 9090 3571

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: www.wochenblitz.com

3. Cookies

Die Internetseiten der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden.

Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären.

Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Ein weiteres Beispiel ist das Cookie eines Warenkorbes im Online-Shop. Der Online-Shop merkt sich die Artikel, die ein Kunde in den virtuellen Warenkorb gelegt hat, über ein Cookie.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

4. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen

Die Internetseite der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. erfasst mit jedem Aufruf der Internetseite durch eine betroffene Person oder ein automatisiertes System eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese allgemeinen Daten und Informationen werden in den Logfiles des Servers gespeichert. Erfasst werden können die (1) verwendeten Browsertypen und Versionen, (2) das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem, (3) die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt (sogenannte Referrer), (4) die Unterwebseiten, welche über ein zugreifendes System auf unserer Internetseite angesteuert werden, (5) das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite, (6) eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), (7) der Internet-Service-Provider des zugreifenden Systems und (8) sonstige ähnliche Daten und Informationen, die der Gefahrenabwehr im Falle von Angriffen auf unsere informationstechnologischen Systeme dienen.

Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. keine Rückschlüsse auf die betroffene Person. Diese Informationen werden vielmehr benötigt, um (1) die Inhalte unserer Internetseite korrekt auszuliefern, (2) die Inhalte unserer Internetseite sowie die Werbung für diese zu optimieren, (3) die dauerhafte Funktionsfähigkeit unserer informationstechnologischen Systeme und der Technik unserer Internetseite zu gewährleisten sowie (4) um Strafverfolgungsbehörden im Falle eines Cyberangriffes die zur Strafverfolgung notwendigen Informationen bereitzustellen. Diese anonym erhobenen Daten und Informationen werden durch die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. daher einerseits statistisch und ferner mit dem Ziel ausgewertet, den Datenschutz und die Datensicherheit in unserem Unternehmen zu erhöhen, um letztlich ein optimales Schutzniveau für die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Die anonymen Daten der Server-Logfiles werden getrennt von allen durch eine betroffene Person angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert.

5. Abonnement unseres Newsletters

Auf der Internetseite der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. wird den Benutzern die Möglichkeit eingeräumt, den Newsletter unseres Unternehmens zu abonnieren. Welche personenbezogenen Daten bei der Bestellung des Newsletters an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt werden, ergibt sich aus der hierzu verwendeten Eingabemaske.

Die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. informiert ihre Kunden und Geschäftspartner in regelmäßigen Abständen im Wege eines Newsletters über Angebote des Unternehmens. Der Newsletter unseres Unternehmens kann von der betroffenen Person grundsätzlich nur dann empfangen werden, wenn (1) die betroffene Person über eine gültige E-Mail-Adresse verfügt und (2) die betroffene Person sich für den Newsletterversand registriert. An die von einer betroffenen Person erstmalig für den Newsletterversand eingetragene E-Mail-Adresse wird aus rechtlichen Gründen eine Bestätigungsmail im Double-Opt-In-Verfahren versendet. Diese Bestätigungsmail dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse als betroffene Person den Empfang des Newsletters autorisiert hat.

Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir ferner die vom Internet-Service-Provider (ISP) vergebene IP-Adresse des von der betroffenen Person zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Computersystems sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den(möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb der rechtlichen Absicherung des für die Verarbeitung Verantwortlichen.

Die im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte. Das Abonnement unseres Newsletters kann durch die betroffene Person jederzeit gekündigt werden. Die Einwilligung in die Speicherung personenbezogener Daten, die die betroffene Person uns für den Newsletterversand erteilt hat, kann jederzeit widerrufen werden. Zum Zwecke des Widerrufs der Einwilligung findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Ferner besteht die Möglichkeit, sich jederzeit auch direkt auf der Internetseite des für die Verarbeitung Verantwortlichen vom Newsletterversand abzumelden oder dies dem für die Verarbeitung Verantwortlichen auf andere Weise mitzuteilen.

6. Newsletter-Tracking

Die Newsletter der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. enthalten sogenannte Zählpixel. Ein Zählpixel ist eine Miniaturgrafik, die in solche E-Mails eingebettet wird, welche im HTML-Format versendet werden, um eine Logdatei-Aufzeichnung und eine Logdatei-Analyse zu ermöglichen. Dadurch kann eine statistische Auswertung des Erfolges oder Misserfolges von Online-Marketing-Kampagnen durchgeführt werden. Anhand des eingebetteten Zählpixels kann die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. erkennen, ob und wann eine E-Mail von einer betroffenen Person geöffnet wurde und welche in der E-Mail befindlichen Links von der betroffenen Person aufgerufen wurden.

Solche über die in den Newslettern enthaltenen Zählpixel erhobenen personenbezogenen Daten, werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gespeichert und ausgewertet, um den Newsletterversand zu optimieren und den Inhalt zukünftiger Newsletter noch besser den Interessen der betroffenen Person anzupassen. Diese personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Betroffene Personen sind jederzeit berechtigt, die diesbezügliche gesonderte, über das Double-Opt-In-Verfahren abgegebene Einwilligungserklärung zu widerrufen. Nach einem Widerruf werden diese personenbezogenen Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen gelöscht. Eine Abmeldung vom Erhalt des Newsletters deutet die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. automatisch als Widerruf.

7. Routinemäßige Löschung und Sperrung von personenbezogenen Daten

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet und speichert personenbezogene Daten der betroffenen Person nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder sofern dies durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einen anderen Gesetzgeber in Gesetzen oder Vorschriften, welchen der für die Verarbeitung Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Entfällt der Speicherungszweck oder läuft eine vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber oder einem anderen zuständigen Gesetzgeber vorgeschriebene Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

8. Rechte der betroffenen Person

  • a)    Recht auf Bestätigung

    Jede betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber eingeräumte Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Möchte eine betroffene Person dieses Bestätigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • b)    Recht auf Auskunft

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

    • die Verarbeitungszwecke
    • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
    • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
    • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
    • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
    • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
    • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
    • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

    Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

    Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • c)    Recht auf Berichtigung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

    Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • d)    Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:

    • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
    • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

    Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. gespeichert sind, veranlassen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. wird veranlassen, dass dem Löschverlangen unverzüglich nachgekommen wird.

    Wurden die personenbezogenen Daten von der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Der Mitarbeiter der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. wird im Einzelfall das Notwendige veranlassen.

  • e)    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

    • Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
    • Die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
    • Der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    • Die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

    Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von personenbezogenen Daten, die bei der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. gespeichert sind, verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden. Der Mitarbeiter der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. wird die Einschränkung der Verarbeitung veranlassen.

  • f)     Recht auf Datenübertragbarkeit

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.

    Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

    Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sich die betroffene Person jederzeit an einen Mitarbeiter der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. wenden.

  • g)    Recht auf Widerspruch

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

    Die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. verarbeitet die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    Verarbeitet die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person gegenüber der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

    Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

    Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt jeden Mitarbeiter der Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. oder einen anderen Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

  • h)    Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung (1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder (2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder (3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

    Ist die Entscheidung (1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder (2) erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, trifft die Thai-German Media and Consulting Co., Ltd. angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

    Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

  • i)      Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

    Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

    Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

9. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Art. 6 I lit. a DS-GVO dient unserem Unternehmen als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich, wie dies beispielsweise bei Verarbeitungsvorgängen der Fall ist, die für eine Lieferung von Waren oder die Erbringung einer sonstigen Leistung oder Gegenleistung notwendig sind, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. b DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zur unseren Produkten oder Leistungen. Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. c DS-GVO. In seltenen Fällen könnte die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. Dies wäre beispielsweise der Fall, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden würde und daraufhin sein Name, sein Alter, seine Krankenkassendaten oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssten. Dann würde die Verarbeitung auf Art. 6 I lit. d DS-GVO beruhen. Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Solche Verarbeitungsvorgänge sind uns insbesondere deshalb gestattet, weil sie durch den Europäischen Gesetzgeber besonders erwähnt wurden. Er vertrat insoweit die Auffassung, dass ein berechtigtes Interesse anzunehmen sein könnte, wenn die betroffene Person ein Kunde des Verantwortlichen ist (Erwägungsgrund 47 Satz 2 DS-GVO).

10. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten des Wohlergehens all unserer Mitarbeiter und unserer Anteilseigner.

11. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

12. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt. Eine Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte zur Folge, dass der Vertrag mit dem Betroffenen nicht geschlossen werden könnte. Vor einer Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Betroffenen muss sich der Betroffene an einen unserer Mitarbeiter wenden. Unser Mitarbeiter klärt den Betroffenen einzelfallbezogen darüber auf, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für den Vertragsabschluss erforderlich ist, ob eine Verpflichtung besteht, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche Folgen die Nichtbereitstellung der personenbezogenen Daten hätte.

13. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

Pathum Thani - Ein Schweizer, der seit zwanzig Jahren in Thailand lebt, wurde von der thailändischen Polizei wegen Kinderpornografie festgenommen.

Nach einem Hinweis der Polizei in den USA durchsuchten thailändische Polizisten ein Haus in Pathum Thani und verhafteten den Schweizer Christian P., 64.

Ein während der Razzia beschlagnahmter Computer enthielt eine große Menge pornografischer Bilder von Kindern zwischen 4 und 18 Jahren und 248 Videoclips.

Pol. Maj-Gen. Surachet Hakphan von der Tourist Police sagte, der Mann lebe seit 20 Jahren in Thailand. Er sei den Behörden in den USA bekannt, die behaupteten, er betreibe eine der 10 größten kinderpornografischen Websites der Welt.

Laut Maj-Gen. Surachet ist der Verdächtige arbeitslos und räumt ein, dass es sich um seinen Inhalt handele und dass er Kinderpornographie gerne sah.

Er stritt jedoch ab, das Material im Internet zu verteilen. Spezialisierte forensische Offiziere überprüfen jetzt den Computer des Verdächtigen, um das zu prüfen.

Wenn sich herausstellt, dass er das Material ins Netz geladen hat, könnte er zusätzlichen Strafen ausgesetzt sein, sagte Surachet.

Der Verdächtige wurde wegen Besitzes von Kinderpornografie angeklagt, für das er bis zu 5 Jahren Haft bekommen kann.

Surachet sagte, dass sie 700 illegale pornografische Webseiten abgeschaltet hätten.

Die Festnahme erfolgte unter den anhaltenden Bemühungen der Strafverfolgungsbehörden, ausländische Pädophile in Thailand zu verhaften.

Letzte Woche wurde in Prachuap Khiri Khan ein Ausländer festgenommen, der verdächtigt wurde, eine der größten Kinderpornoseiten der Welt betrieben zu haben.

Loading...
ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com