Auch ohne viel Kapital in Thailand leben

Written by 
Published in Pattaya & Ostküste
Sonntag, 17 Februar 2019 08:46

Ein Bericht von Wolfgang Payer, Inhaber der Easy ABC Sprachschule Pattaya

Die neuen Visaregeln –insbesondere für Rentner- haben in letzter Zeit zu viel Aufregung geführt. Für viele Betroffene stellt sich jetzt die Frage wie es weitergehen soll. Nicht jeder kann für das Retirement Visa die geforderten 800,000 Baht aufbringen oder ist mit einer/m Thai verheiratet, wo man lediglich 400,000 Baht als Nachweis benoetigt. Wer auch nicht über das geforderte Monatseinkommen i.H.v. mindestens 65,000 Baht verfügt muss nicht verzweifeln. Es gibt trotzdem eine Chance, sein Leben weiterhin –wie gewohnt- in Thailand zu verbringen, lediglich mit einem anderen Visum.

Welches Visum kann ich beantragen?

Eine günstige und einfache Art und Weise mit einem Jahresvisum weiterhin in Thailand zu leben bietet sich mit einem ED-Visum (Studienvisum). Hierfür ist weder ein Betrag auf der Bank zu hinterlegen, noch muss man das geforderte Mindesteinkommen aufbringen. Die einzige Voraussetzung ist, dass man sich in einer vom Thailändischen Bildungsministerium lizensierten Schule (Sprachschule, Tanzschule, Thaibox-Schule o.ä.) zu einem Bildungskurs anmeldet und 4 Mal woechentlich für je 2 Stunden am Unterricht teilnimmt. Das ED-Visum wird anfangs in einem thailändischen Nachbarland oder auch vom eigenen Heimatland aus für erst einmal 90 Tage erteilt und wird dann immer für weitere 90 Tage verlängert. Lediglich 1 Mal pro Jahr muss man für eine Visaerneuerung das Land verlassen. Visa-Runs werden aber inzwischen von vielen Agenturen sehr kostengünstig angeboten.

Was und wo kann man lernen?

Bei solch einem Bildungskurs ist es unerheblich WAS mann lernt, es ist nur wichtig DASS man lernt. Man kann sich also z.B. in einer Sprachschule zum Thailernen anmelden. Thaikurse gibt es meist auf mehreren verschiedenen Leistungsstufen, vom Anfänger bis hin zum etwas weiter Fortgeschrittenen. Auch kann man einen Englisch- oder Computerkurs besuchen. Für besonders sportliche Leute bietet sich sogar eine Tanz- oder Muay Thai Boxschule an. Wie gesagt, es ist lediglich wichtig, dass die gewählte Schule für den entsprechenden Kurs eine Zulassung vom Bildungsministerium besitzt, mehr nicht. Vorsicht ist bei Schulen geboten, die einem sehr preisgünstige Kurse verkaufen und erzählen, dass die Teilnahme keine zwingende Auflage sei. Bei einer Prüfung durch die Immigration kann Personen, die gegen die Visaauflagen verstossen und nicht am Kurs teilnehmen, ganz schnell das Visa entzogen werden. Darum lieber lernen, als des Landes verwiesen zu werden.

In den groesseren Städten sowie deren Umgebung dürfte es kein Problem sein entsprechende Schulen zu finden. Sprachschulen gibt es inzwischen landesweit. Etwas schwieriger wird es in den ländlichen Provinzen, da hier die Entfernungen zur nächsten Stadt groesser sind. Hier sollte man sich bei der nächstgelegenen Schule erkundigen, ob auch Kurse in den ländlichen Gebieten angeboten werden oder ob evtl. ONLINE-Kurse moeglich sind. Dies kann von Provinz zu Provinz unterschiedlich sein. Hier in Pattaya und Umgebung ist die persoenliche Teilnahme in einer entsprechenden Schule Voraussetzung.

Wer kann ein ED Visum beantragen?

Hierfür gibt es keine Altersbeschränkung. Es kann sich praktisch jeder zu einem Sprachkurs o.ä. anmelden. Für Personen aus Deutschland, Oesterreich und der Schweiz (D-A-CH) sind die Auflagen nicht sehr schwierig zu erfüllen.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Je nach Bildungseinrichtung und Art des Kurses, liegen die Kosten bei ca. 40,000 bis 70,000 Baht pro Jahr für den Kurs. Hinzu kommen die Gebühren für die Immigration für die Visaverlängerung alle 3 Monate i.H.v. 1,900 Baht sowie einmal im Jahr der Visa Run, welchen man entweder auf eigene Faust machen kann (Visakosten auf dem Thai-Konsulat in Laos ca. 60 Euro), oder man fährt mit einer Visaagentur, die dafür ca. 8,000 Baht berechnet. Hierbei sind allerdings die Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Visakosten bereits enthalten.

Alles in allem kostet das Studienvisum je nach Schule monatlich im Durchschnitt ca. 4,500 Baht bis 7,000 Baht. Personen die Schwierigkeiten haben die Auflagen für das Rentnervisum zu erfüllen, bietet sich hierbei eine gute Alternative und ausserden ist der Unterricht ein gutes Training für die grauen Zellen. Nicht selten sind die Kursteilnehmer 70 Jahre und älter.

Weitere Informationen über Sprachkurse sowie ED Visakurse erhalten Sie bei der Easy ABC Sprachschule in Pattaya unter: www.easy-abc-th.com oder telefonisch unter: +66(0)38-251952.

Read 10181 times Last modified on Sonntag, 17 Februar 2019 08:46

4 comments

  • michael
    Comment Link posted by michael
    Sonntag, 06 Oktober 2019 15:01

    Schöne Werbung für Blinde . Die Jenigen die nicht genug Kohle haben zahlen ca.20000 für Jahresvisa und nicht 70000 + die Fahrten nach Pattaya .

  • Jonny Muff
    Comment Link posted by Jonny Muff
    Sonntag, 06 Oktober 2019 13:34

    Da hat der Gerhard recht.

    Wie kann man bloss mit einem absoluten und desolaten Denken die Auswanderung machen, wenn man das benötigte Kleingeld nicht um ein mehrfaches bereit hat!

    Wenn das Geld nicht mal für die Jahresaufenthaltsbewilligung reicht, wie soll denn bitte ein Krankheitsfall bezahlt werden, denn das geht mit den Tagen in die Kosten.

    Klar, man kann auch in ein Thai-Spital gehen und darauf warten, bis die einzelnen Körperteile entfernt werden, weil das die billigste Variante ist, wenn keine Moneten fliessen.

    Also, meines Erachtens, wer das Geld nicht hat für die Jahresaufenthaltsbewilligung und für eine anständige Kranken- und Unfallversicherung, die Person soll umgehend dahin zurück, woher sie gekommen ist.

    Solche Personen machen uns finanziell kräftigen Menschen als Expat's das Leben nur schwer, weil wir so oft in die selbe Pfanne hinein gehauen werden.

    Dadurch werden auch wieder weitere härtere Vorschriften und Auflagen erstellt, dann nützt es auch nichts, wenn man in eine Sprachschule, einen Tanzkurs geht, oder sonst ein Angebot besucht.

    Erst mal das Hirn einschalten, dann wird diesen Personen schnell klar, dass es nur eines gibt, so schnell wie möglich ins Flugzeug und dahin, wo ihr entsprechende Hilfe und Pflege bekommt.

    Ach so ja, es kann ja auch noch sein, dass diese Personen nicht mal soviel Geld haben, dass sie ein Ticket kaufen können, was dann???

    Dazu fehlen mir die Worte, sorry...

  • Moskito
    Comment Link posted by Moskito
    Dienstag, 19 Februar 2019 13:28

    HAHAHHAHAHAHA ... Zitat: ...40,000 bis 70,000 Baht pro Jahr für den Kurs .... GEIL... das einzige was sich geändert hat, ist das es teurer geworden ist als vor einigen Jahren wo es noch zwischen 20-30k Baht kostete.
    So ein Schwachsinn... gewinnen tun hier nur die Behörden die die Genehmigungen verkaufen und die Inhaber der entsprechenden Einrichtungen, oft selbst Ausländer die sich von anderen Kloppis den Aufhenthalt hier finanzieren lassen.
    :
    ein NO GO sollte das sein... Thaiboxen oder Tanzen für 70jährige? Sprachschule sollte ohnehin zur Pflicht werden, für JEDEN der hier länger als 10 Jahre lang dauerhaft aufhältlich ist.
    Wer alles korrekt macht fährt am besten!
    :
    und btw, es gibt inzwischen ein 6MonatsVISA was nochmals 2Monate direkt bei der Immigration verlängert werden kann, also wären das nur 4 Monate im Merkel Land oder halt in einem der angenehmeren Nachbarländer. Kauft Euch was für den Sommer in Ungarn, Polen oder von mir aus Georgien als echte Alternative zu Deutschland und Thailand ;)

  • gerhard
    Comment Link posted by gerhard
    Sonntag, 17 Februar 2019 18:18

    Der Schuss geht doch in die falsche Richtung. Es hat sich im Prinzip nichts geändert. Es wird nur schwieriger , wenn man diese bisherigen Bestimmungen umgehen möchte. Andererseits , wer es nicht erfüllen kann, der macht sich doch etwas vor. In Thailand lässt es sich gut leben, aber es gilt auch, nicht über seine Verhältnisse. Ob nun Einkünfte von 1000 Euro oder 20000 im Monat. Irgendwann und vermutlich in nächster Zukunft, kommt doch auch der Nachweis einer Krankenversicherung. Aber wenn man realistisch denkt, ohne geht es nicht. Es ist fahrlässig in den Tag zu leben. Sorry, aber es ist so.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Marquez startet trotz erneutem Sturz in der ersten Reihe hinter Quartararo

Marquez startet trotz erneutem Sturz in der ersten Reihe hinter Quartararo

Buriram - MotoGP-Führender Marc Marquez stürzte erneut, qualifizierte sich jedoch am Samstag für de...

MotoGP: Marquez nach fatalem Sturz wieder auf der Strecke in Thailand

MotoGP: Marquez nach fatalem Sturz wieder auf der Strecke in Thailand

Buriram - Der MotoGP-Führende von Honda, Marc Marquez, hatte einen schweren Sturz und wurde am Freit...

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com