Polizist, der Nudelverkäufer angeschossen hat, ändert Plädoyer auf nicht schuldig

Written by 
Published in Phuket & Süden
Freitag, 02 Juli 2021 08:34

Phuket - Der (ehemalige) Polizeibeamte von Phuket, der den 25-jährigen Nudelverkäufer Aroon Thongplab betrunken angeschossen haben soll, plädiert nun auf nicht schuldig.

Pornthep Channarong soll Aroon letzten Februar in den Magen geschossen haben, als Aroon gerade eine Nudelschüssel von einem Kunden abholte. Pornthep wurde daraufhin vom Dienst entbunden und wird derzeit wegen versuchten Mordes, des Tragens einer Schusswaffe in einem öffentlichen Bereich und des Abfeuerns einer Waffe angeklagt.

Ein CCTV-Video zeigte, wie Pornthep (angeblich) Aroon anschießt und dann den Verwundeten verspottet. Er trat auch Aroon auf „den Hintern“, als Aroon in qualvollen Schmerzen dalag und um Gnade bat. Der Vorfall kam nicht gut bei der lokalen Gemeinschaft, der Nation und der Welt an.

Obwohl sich Pornthep trotz der Videobeweise auf nicht schuldig bekennt, sagt Aroons Anwalt Kerdphol Kaewkerd den thailändischen Medien gegenüber, dass Pornthep bei seiner Vernehmung am 19. Mai zunächst ein Schuldgeständnis eingereicht habe. Kerdphol fügt hinzu, dass Pornthep zu dieser Zeit keinen Anwalt hatte und das Gericht ihn ernannte.

Der Anwalt spekulierte, dass Pornthep möglicherweise sein Schuldgeständnis abgegeben habe, weil sein Anwalt ihm damals dazu geraten habe. Kerdphol gibt jedoch zu, dass dies Spekulation seinerseits ist. Er fuhr fort, dass Pornthep alle Anklagen gegen ihn bestreitet, und sagte etwas belastend, dass er (Pornthep) nie einen Streit mit Aroon hatte und keine Absicht hatte, ihn zu töten.

Pornthep leugnete nicht, dass er seine Waffe abgefeuert hatte, aber laut Kerdphol erklärte Pornthep:

„Er schoss auf Herrn Aroon, als er versuchte, Ausländer daran zu hindern, sich zu streiten. Er sagte, er habe die Waffe dreimal in die Luft abgefeuert. Und dass Aroon auf ihn zukam, was nach Porntheps Denken nicht "praktisch" war. So schoss er auf Aroon, weil er ihn für einen „bösen Mann“ hielt.

Kerdphol fügt hinzu, dass „das Gericht am 23. August Zeugenaussagen anhören und Beweise erneut prüfen wird“.

Der durch den Schuss gelähmte Aroon wurde aus dem Krankenhaus entlassen und wird derzeit zu Hause in einem Einfamilienhaus in Patong betreut.

Aroons Anwalt fordert 15 Millionen Baht Schadensersatz. Er zitiert „Entschädigung für seine Lähmung, sowie zukünftige Lebenshaltungskosten und entgangene Chancen und Einkommen, die durch die anschließende Lähmung entstanden sind".

Quelle: Phuket News

Read 1501 times

1 comment

  • Helmut Soiegel
    Comment Link posted by Helmut Soiegel
    Samstag, 03 Juli 2021 12:25

    An vielen Verteidigeranwaelten klebt dreckiges Blut.

    Da haben die sich ein schoenes Maerchen ausgedacht.

    Dieser Expolizist gehoert in den Knast und zwar fuer immer.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com