Thailändischer Kinderschänder zu 374 Jahren Haft verurteilt

Written by 
Published in Phuket & Süden
Sonntag, 20 Oktober 2019 06:40

Phang Nga - Ein Thailänder wurde wegen Kindesmissbrauchs zu einer Rekordstrafe von 374 Jahren Haft verurteilt. Laut einer Entscheidung der Staatsanwaltschaft wird dies eine Abschreckung für andere Kriminelle darstellen.

Yuttana Kodsap (31) wurde wegen Kindesmissbrauchs zum Zweck der Pornografie für schuldig befunden, nachdem er Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren an einen Computer in seinem Haus gelockt hatte, wo er sexuelle Handlungen filmte und sie über eine Chat-App verkaufte, teilte die Polizei mit.

Ein Gericht in der südthailändischen Provinz Phang Nga verurteilte ihn wegen seiner Straftaten zu 374 Jahren Gefängnis und forderte ihn auf, für jedes der fünf Opfer 800.000 thailändische Baht als Entschädigung zu zahlen.

Der Fall war der zweite in Thailand, in dem Straftäter zu mehr als 300 Jahren Gefängnis verurteilt wurden. Im vergangenen Jahr verurteilte das Strafgericht drei Männer wegen Kinderhandels und Prostitution zu bis zu 309 Jahren.

In beiden Fällen wurde die Freiheitsstrafe von den Gerichten auf 50 Jahre nach thailändischem Recht begrenzt.

Papop Siamhan, ein unabhängiger Anwalt mit Fachkenntnissen im Bereich Menschenhandel, sagte, dass Fälle von Kinderprostitution wahrscheinlich zu langen Haftstrafen führen werden, da sie häufig mit vielen Klagen und vielen Kindern verbunden sind.

„Lange Gefängnisstrafen werden abschreckend wirken, weil die Menschen Angst haben werden, solche Verbrechen zu begehen, und es wird auch dazu führen, dass Behörden und Richter bei der Behandlung solcher Fälle behutsamer vorgehen“, sagte er.

Anfang dieses Jahres lobten die Vereinigten Staaten Thailand in ihrem jährlichen TIP-Bericht (Trafficking in Persons) für die Entsendung von verurteilten Menschenhändlern und mitschuldigen Beamten zu bedeutenden Haftstrafen.

Thailand wurde in dem Bericht als Tier-2-Land eingestuft, was bedeutet, dass es erhebliche Anstrengungen zur Bekämpfung der Kriminalität unternimmt.

Seit Januar dieses Jahres haben die Gerichte 170 Freiheitsstrafen in Menschenhandelsfällen verhängt, von denen 74 nach Angaben des Gerichtshofs zu mehr als zehn Jahren Haft verurteilt wurden.

Archana Kotecha, Regionaldirektorin für Asien und Leiterin der Rechtsabteilung der Anti-Sklaverei-Organisation Liberty Shared, sagte, dass lange Strafen wirksame Abschreckungsmittel sein können, wenn sie in Fällen von Menschenhandel verhängt werden.

Dies müsse jedoch mit der Beschlagnahme von Vermögenswerten einhergehen, die zur Entschädigung der Opfer verwendet werden sollten.

„Abschreckung, die auf die Freiheit der Täter und ihren Vermögenswerten abzielt, ist wahrscheinlich effektiver und ganzheitlicher, da sie die Notwendigkeit berücksichtigt, Opfer für das zu entschädigen, was sie ertragen haben, und die vom Täter erzielten wirtschaftlichen Gewinne beseitigt“, sagte sie.

Quelle: Reuters

Loading...
Read 1120 times Last modified on Sonntag, 20 Oktober 2019 07:18

2 comments

  • Hansruedi Bütler
    Comment Link posted by Hansruedi Bütler
    Samstag, 19 Oktober 2019 13:14

    Bin auch der Meinung von Gerhard. 35 Jahre bei Wasser und Reis in Einzelhaft wären abschreckender.

  • Gerhard
    Comment Link posted by Gerhard
    Samstag, 19 Oktober 2019 11:50

    Der Kinderschänder ist 31 , ob er nun 70, 100 oder 300 Jahre bekommt, bleibt doch irgendwo gleich. Eine Abschreckung??

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Albon auch weiterhin Red-Bull-Fahrer

Albon auch weiterhin Red-Bull-Fahrer

HJB - Alex Albon bleibt Red-Bull-Pilot. Der Teamkollege von Max Verstappen wird für seine guten Leis...

10 Fakten Über Fußball, Die Du Vermutlich Nicht Kanntest

10 Fakten Über Fußball, Die Du Vermutlich Nicht Kanntest

Beim Fußball passiert einiges. Tore, Ecken, Fouls, Verlängerungen, Fangesänge und Elfmeterschießen....

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com