Polizeibeamter soll "versehentlich" einen Mann bei einem Erpressungsversuch getötet haben

Written by 
Published in Thailand
Montag, 23 August 2021 16:21

Nakhon Sawan - Die Royal Thai Police untersucht einen Bericht, in dem behauptet wird, ein Polizist aus der nordthailändischen Provinz Nakhon Sawan habe versehentlich einen Verdächtigen getötet, als der Beamte versuchte, den Verdächtigen um 2 Millionen Baht zu erpressen.

Die Untersuchung kam zustande, nachdem die prominente Anwältin Decha Kittiwittayanan die Behauptung auf Facebook veröffentlicht hatte. In Dechas Post heißt es, der Fall beginnt mit der Verhaftung eines Mannes und einer Frau wegen Drogendelikten. Die Anwältin sagt, die Beamten hätten die beiden unter Druck gesetzt, 1 Million Baht für die Freilassung zu zahlen, aber der Polizeioberst verlangte, dass sie das Doppelte zahlen.

Während die Polizei und die Verdächtigen über den Preis der Freilassung verhandelten, soll ein Beamter dem Mann eine Plastiktüte über den Kopf gestülpt haben, um ihn einzuschüchtern. Der Mann sei daraufhin erstickt, behauptet die Anwältin.

Als die Leiche des Mannes zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht wurde, forderte der Oberst die Beamten auf, die Todesursache als Überdosis Drogen zu melden, behauptet sie. Die Frau wurde daraufhin aus dem Polizeigewahrsam entlassen, angeblich als Gegenleistung für ihr Schweigen. Decha sagt, ein Beamter, der Zeuge der angeblichen Erpressung und der anschließenden Tötung war, habe beschlossen, Anzeige zu erstatten.

Der Generalinspekteur der Polizei, Visanu Prasattongosoth, antwortete auf die Beschwerde, indem er sagte, der nationale Polizeichef Suwat Jangyodsuk habe angeordnet, die Ermittlungen zu beschleunigen, da der Vorfall die Glaubwürdigkeit der Polizei geschädigt habe.

Visanu fügt hinzu, dass Inspektorin Chettha Komolwanna mit der Überwachung der Ermittlungen beauftragt wurde. Der Polizeikommissar Muang Nakhon Sawan wurde ebenfalls hinzugezogen, um die Ermittlungen zu unterstützen.

Quelle: Bangkok Post

Read 1295 times

1 comment

  • romano
    Comment Link posted by romano
    Dienstag, 24 August 2021 13:23

    .....da der Vorfall die Glaubwürdigkeit der Polizei geschädigt habe......
    aber nur deshalb weil dieser fall mal an die öffentlichkeit gelangt ist. ich möchte nicht die dunkelziffer wissen.

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com