Transgender-Frau wegen Verkauf von Live-Sexshows auf LINE festgenommen

Written by 
Published in Thailand
Sonntag, 17 Oktober 2021 07:51

Tak - In der Provinz Tak wurde eine Transgender-Frau festgenommen, die beschuldigt wurde, über einen Gruppenchat in der LINE-App Zugang zu Live-Stream-Sexshows verkauft zu haben. Die 30-jährige Frau namens Nong Phrai wurde von der Abteilung für Verbrechensbekämpfung in ihrer Heimatstadt aufgespürt und festgenommen, nachdem die Polizei Wang Thong Lang in Bangkok ebenfalls einen Haftbefehl wegen ähnlicher Anschuldigungen erlassen hatte.

Die Behörden sagen, dass sie auf eine Beschwerde über eine Website reagierten, die eine Gruppe in der LINE-App mit einem Abonnementpreis von 700 Baht bewirbt, um Sexshows anzusehen, einschließlich Sexvideos und Live-Sexshows an verschiedenen Orten. Das Strafgericht erließ am 2. August einen Haftbefehl in Bezug auf die Sexstreams für die Transgender-Frau wegen der Anklage, Pornografie produziert und diese Pornos auf Computersystemen zum Vertrieb oder zu kommerziellen Zwecken bereitgestellt zu haben, zusammen mit ähnlichen damit verbundenen Anklagen.

Die Ermittler identifizierten die Frau und verfolgten sie bis zu ihrer Heimatstadt im Bezirk Sam Ngao von Tak, wo sie auf einem Feldweg aufgegriffen wurde. Die Transgender-Frau soll die Verbrechen zugegeben und gesagt haben, dass sie die Live-Streaming-Sexvideos der LINE-Gruppe mit ihrem Freund gemacht hat.

Sie sagte, dass das Paar letztes Jahr angefangen habe, Live-Sexshows zu machen und sie über die LINE-App zu teilen, und dass viele Leute ihre Gruppe abonniert hätten. Eine genaue Zahl wurde nicht bekannt gegeben, wie viele Mitglieder die LINE-Gruppe hatte oder wie viel Geld das Paar mit ihren Sexshows verdiente.

Nach der Festnahme der Transgender-Frau durch die Crime Suppression Division für das Streamen der Live-Sexshows wird sie der Polizei Wang Thong Lang übergeben, um strafrechtlich verfolgt zu werden.

Quelle: Bangkok Post

Read 1047 times

2 comments

  • Holle
    Comment Link posted by Holle
    Montag, 18 Oktober 2021 01:50

    Was in seinen eigen 4 Wänden passiert hat den Staat überhaupt nix anzugehen sofern man nicht andere damit schädigt.
    Heißt: wer das nicht sehen will soll den Sender , Channel , Page und was weiß ich nicht wechseln.
    Fertig!

  • romano
    Comment Link posted by romano
    Sonntag, 17 Oktober 2021 13:36

    wo ist denn da das problem? protitution ist in thailand auch verboten - aber es gibt sie überall
    sie hätte das mal nicht auf einen geldpflichtigen stream machen sollen sondern auf einem kostenlosen, dann wäre es nicht gewerblich gewesen und die zuschauer hätten dann ja etwas spenden können.
    aber lieber so wie sie es tat als heimlich mit fremden, nichtwissenden so eine liveshow machen.
    geschäftstüchtig ist sie/er auf jeden fall

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com