Retter suchen in Chiang Rai nach Deckenschacht

Written by 
Published in Thailand
Freitag, 29 Juni 2018 00:30

Chiang Rai - Die Suche nach einem Zugang in die Tham Luang Höhle durch Schächte oder Risse vom Berg hat sich intensiviert, da die Rettungsbemühungen über den einzigen bekannten Eingang der Höhle auf enorme Hindernisse stossen.

Der Gouverneur von Chiang Rai, Narongsak Osottanakorn, sagte, dass 24 Teams das Gebiet in der Hoffnung durchforsten, einen Schacht zu finden, der zu den 12 jugendlichen Fußballern und ihrem Trainer führen wird, die zuletzt am Samstag gesehen wurden.

Gestützt auf geografische Analysen hat die Abteilung Mineralressourcen bisher drei Schächte ausmachen können.

Zwei wurden bereits überprüft und ausgeschlossen, aber es besteht immer noch die Möglichkeit, dass der dritte zu den Opfern führt.

„Wir hoffen, dass dieser Schacht hinunter zur Höhle und weiter zum Abschnitt „Pattaya Beach“ führt, wo die Opfer vermutet werden“, sagte Suwit Kosuwan, Leiter einer Abteilung des Geologieamtes.

Suwit äußerte sich,  als Rettungsteams, einschließlich der SEALs der Royal Thai Navy, bereits drei Tage lang in der Höhle gesucht hatten.

Teile der Höhle sind bis zu einer Tiefe von sieben Metern überflutet und behindern die Suche durch dünne Luft und Schlamm.

„Die verfügbaren Daten deuten darauf hin, dass die Retter leichter in die Höhle eindringen können, wenn sie vom hinteren Teil der Höhle aus starten“, sagte Suwit.

Auf die Frage nach der Möglichkeit, oberhalb der Höhle zu bohren, sagte Suwit, dass die Decke der Höhle in dieser Gegend etwa 100 Meter dick sei.

„Angesichts moderner Technologie ist Bohren möglich. Aber es wird zu viel Zeit in Anspruch nehmen, um die Opfer zu erreichen“, sagte er.

Prof. Dr. Suttisak Soralump, Dozent für Ingenieurwissenschaften an der Kasetsart Universität, sagte, dass es möglich sei, ein kleines, etwa 100 Meter tiefes Loch, an einem halben Tag zu bohren. Das Loch wäre ungefähr sechs oder acht Zoll breit.

„Wenn wir mit der Bohrung die Höhle erreichen, wird Sonnenlicht durchscheinen, und die gestrandeten Opfer werden wissen, dass Hilfe kommt. Wir werden auch Essen schicken und weitere Schritte planen können“, sagte Suttisak.

Er sagte, dass jede Bohrung sorgfältig geplant werden müsse, um einen Einsturz innerhalb der Höhle zu verhindern.

Narongsak sagte, dass das Auffinden eines passierbaren Schachtes und das Reduzieren des Wassers in der Höhle das Hauptmittel sei, um den Opfern zu helfen.

In der Provinz Chiang Rai gelegen, ist die Höhle Tham Luang für Besucher während der Regenzeit normalerweise nicht zugänglich. Einheimische sagten jedoch, dass Überschwemmungen in der Regel erst ab nächsten Monat eintreffen.

Als die jungen Fußballer und ihr Trainer am Samstag in die Höhle gingen, war das Gebiet noch trocken, doch kurz darauf kam es zu einer Sturzflut.

Die Bemühungen, die Opfer zu erreichen, dauern seit Samstag an. Weitere Regenfälle haben für mehr Wasser in der Höhle gesorgt.

General Kraiboon Suadsong, der an der Höhle den Ministerpräsidenten vertritt, sagte, dass fünf weitere große Pumpen in der Höhle zur Entwässerung installiert wurden.

„Das sollte helfen, das Wasser über drei Kilometer lange Röhren abzupumpen“, sagte er.

Loading...
Read 1954 times Last modified on Donnerstag, 28 Juni 2018 16:24

Leave a comment

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com