Als Senior in Thailand

Als Senior in Thailand (2)

 

ALLE 2 WOCHEN, IMMER FREITAGS AM NACHMITTAG, FOLGT EIN NEUER TEIL!

Jede Menge nützlicher Tipps für ältere Herrschaften, die vom Winter oder von Deutschland genug haben,aber auch für alle anderen!

Der Wochenblitz veröffentlicht diesen Ratgeber als Serie, alle zwei Wochen ein weiterer Abschnitt aus der Auflage von 2016 des erfolgreichen E-Buchs. Die Webseite zum Buch finden Sie hier.

Wenn Sie allerdings nicht 44 Wochen warten wollen, bis alle Kapitel im Wochenblitz online erschienen sind, wenn Sie also nicht so lange warten wollen, um zu erfahren, ob und wie Thailand Ihren Vorstellungen eines Lebensabends (oder Überwinterns) in wärmeren Gefilden entspricht, dann sollten Sie das E-Buch im Online-Handel oder beim Autor direkt erwerben.( Aber keine Angst, hier im Wochenblitz bringen wir auch noch die letzten Kapitel der Serie).

JETZT GANZ NEU: Die AUSGABE 2018 des „Senior in Thailand“. Die wartet, genau... auf SIE!

Behörden und Vorschriften

Written by
Published in Als Senior in Thailand
Samstag, 23 Februar 2019 12:16

Einreisebestimmungen und Visas

Wenn Sie nach Thailand wollen, dann brauchen Sie ein Visum, wenn Sie länger als 30 Tage am Stück im Land bleiben wollen. Bis 30 Tage stempelt Ihnen die Immigration-Polizei am Flughafen sonst eine Aufenthaltserlaubnis von 30 Tagen in den Pass. „Deutsche Staatsangehörige, deren Zweck der Reise rein touristischer Natur ist, dürfen sich bei einer Aufenthaltsdauer von bis zu 30 Tagen pro Einreise ohne Visum in Thailand aufhalten, auch bei Einreise über den Landweg. Bitte beachten Sie, dass ein Gesamtaufenthalt von 90 Tagen innerhalb von 6 Monaten (ab dem ersten Einreisetag) nicht überschritten werden darf. Ist ein längerer Aufenthalt geplant, so muss vorab ein Visum beantragt werden.“  (laut Webseite der Thai Botschaft). Es gibt Staaten, deren Bürger längere oder auch kürzere Dauer eingestempelt bekommen. 30 Tage werden in der Regel für einen Urlaub reichen, sonst müssen Sie – siehe oben - zu Hause ein Visum bei der Botschaft in Berlin oder einem der vielen Honorar-Konsulate beantragen. Ein 2-Monats Tourist-Visum sollten Sie ohne Probleme bekommen: Beantragen, zahlen und in den Paß kleben lassen und Sie haben das Visum. Ein einfaches Tourist-Visum erhalten Sie nebenbei auch auf allen anderen Thai-Botschaften und Konsulaten. Sie müssen innerhalb von 90 Tagen nach Ausstellung des Visums in Thailand eingereist sein, sonst verfällt das Visum. In Ihrem Heimatland können Sie auch ein Tourist-Visum mit mehrfacher Einreise beantragen und erhalten, dann muß die letzte Einreise innerhalb von 180 Tagen nach Visum-Erteilung (und nicht nach der ersten Einreise!) geschehen.

Wenn Sie in Thailand arbeiten, lernen oder studieren, oder aber 50 Jahre oder älter sind, können Sie ein „Non-Immigrant“ Visum beantragen, das zum Aufenthalt vom 90 Tagen berechtigt. Das gibt es auch mit mehrfacher Einreise. Hier wird es jedoch etwas kompliziert: Mehrfache Einreisen gibt es für Deutsche im Prinzip nur noch in der Thai Botschaft in Berlin oder im Generalkonsulat in Frankfurt, jeweils mit einem Tag Bearbeitung. Allerdings kann man, wenn man Zeit hat, auch auf einem der Honorar-Konsulate so ein „Non-Immigrant Visum mit mehrfacher Einreise“ beantragen, aber das dauert dann, denn die müssen das erst in Berlin bewilligt bekommen. Man kann dieses Visum (wie andere auch) auch auf dem Postweg bekommen, sofern man genügend Zeit hat. Genaueres ist auf den Seiten der Botschaft bzw. der Konsulate nachzulesen. Wichtig bei dem „Non-Im“ Visum, daß Sie das Land nach 90 Tagen verlassen haben müssen. 

Rechenbeispiel: Sie holen sich in Ihrem Heimatland (!) so ein Non-Immigrant Visa mit „multiple entry“ auf der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin. Das machen Sie am 1. Juli.2018. Am 6. Juli kommen Sie in Bangkok mit dem Flugzeug an. Der Beamte stempelt Ihnen eine Aufenthaltsberechtigung bis zum 4.10.2018 in Ihren Paß. Am 3.10.2018 gehen Sie für ein paar Tage nach Kambodscha und kommen am 10.10.2018 wieder nach Bangkok geflogen. Der Stempel des Beamten am 10.10.2018 erlaubt einen Aufenthalt bis zum 8.1.2019. Am 7.1.2019 machen Sie einen „Visa-Run“ zur kambodschanischen Grenze und erhalten einen Stempel bis zum 7.4.2019. Am 6.4.2019 fliegen Sie nach Vietnam, weil Sie da schon immer mal hin wollten. Sie kommen am 16.4.2019 wieder und erhalten einen Stempel bis zum 15.7.2019. Dann ist Ihr Visum zu Ende! Es sei denn, Sie reisen nochmal aus und vor dem 1. Juli.2019 wieder ein, dann bekommen Sie nochmal 90 Tage. Ein neues Visum dieser Art müssen Sie aber dann wieder in Deutschland holen. Wichtig ist, daß Sie pro Einreise nicht 3 Monate bekommen, sondern jeweils 90 Tage. Also vergewissern Sie sich nochmals durch einen Blick in Ihren Paß und planen Sie nicht, am allerletzten Tag auszureisen,- es könnte etwas dazwischen kommen und dann haben Sie einen „Overstay“.

Insgesamt gibt es ca. ein Dutzend verschiedene Versionen des Non-Immigrant Visums, auch für Ausländer, die mit Thais verheiratet sind oder auch das sogenannte Rentner-Visum. Bei meinem letzten „Non-Im“-Visum mußte ich nachweisen, daß ich pro Monat mindestens 1.200 Euro zur Verfügung habe. Und mein Rückflug-Ticket. Ganz recht, obwohl ich in Thailand offiziell gemeldet bin (Ausstellung/Wohnort laut Paß ist Bangkok). Aber was Sie da wiehern hören ist... der Amtsschimmel aus der Thai Botschaft.

Seit Neuestem heißt es auf der Webseite der Thai Botschaft in Berlin, daß man für Tourist- als auch für Non-Immigrant Visum den Gegenwert von 20.000 Baht bzw als Familie von 40.000 Baht nachweisen muß

Die meisten Honorar-Konsulate haben eine Web-Seite, auf der die aktuellen Antragsbedingungen und die notwendigen Unterlagen für den Antrag erläutert werden. Außerdem können Sie bei den meisten auch das Visum per Post beantragen, wie, das steht ebenfalls auf der jeweiligen Web-Seite. Versuchen Sie die Seite des Stuttgarter Konsulats: „www.thaikonsulat.de/index2.html“. Dort heißt es u.a.:

„Deutsche Staatsangehörige dürfen sich 30 Tage ohne Visum in Thailand aufhalten, vorausgesetzt ist jedoch ein bestätigter Weiter- oder Rückflug innerhalb dieser Zeit. Inhaber eines Stand-by-Tickets sind immer visapflichtig.“

Eigentlich selbstverständlich: Ihr Paß muß bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein, sonst werden Sie nicht ins Land gelassen. Das gilt praktisch weltweit. Wichtig ist auch, daß das Visum alleine Ihnen keinen Aufenthalt in Thailand erlaubt. Diese „Aufenthaltserlaubnis“ stempelt Ihnen die Immigration am Punkt Ihrer Einreise in Ihren Paß. Das Visum gibt nur an, wie lange Sie maximal (pro Einreise) eine Aufenthaltserlaubnis erhalten können. In wenigen, begründeten Fällen kann Ihnen die Immigration die Einreise nicht erlauben oder Ihnen eine kürzere Dauer als im Visum vorgesehen geben. Begründen muß das die Immigration aber nicht. Aber keine Angst, das passiert so gut wie nie. Eigentlich nur, wenn Sie in Thailand etwas ausgefressen haben oder bereits vor einiger Zeit einen längeren Overstay hatten.

„Overstay“

Wenn Sie länger in Thailand sind, als es Ihnen der Stempel der Immigration erlaubt, dann haben Sie einen „Overstay“. Damit ist nicht zu spaßen! Sofern Sie von irgendeiner Polizei angehalten werden und einen Overstay haben, wandern Sie in den Immigration-Knast, und der ist noch schlimmer, als er sich anhört. Und dort kann es sein, daß Sie lange schmoren, bis Sie irgendwann abgeschoben werden. Sollten Sie mit einem Overstay zu Ihrem Abflug kommen, dann können Sie bei der Immigration am Flughafen die Straf-Gebühr bezahlen und dann abfliegen. Meines Wissens sind das 500 Baht pro Tag des Overstays, maximal 20.000 Baht. Sie bekommen aber auch noch einen Stempel in Ihren Paß und einen Eintrag in Ihren „record“ bei der Immigration. Seit Neuestem gibt es Einreiseverbote für Overstays, in Abhängigkeit der Dauer des Overstays.

Das mag Ihnen harsch vorkommen, aber der Mißbrauch der Einreise-Regelungen wurde den Thais irgendwann mal zu dumm.

In diesem Zusammenhang: Visas werden von Botschaften und Konsulaten ausgestellt, die dem Außenministerium unterstellt sind, den Einreisestempel bekommen Sie von der Immigration Polizei, und die ist wiederum dem Innenministerium unterstellt. Wenn Sie ein Visum für eine bestimmte Zeitdauer haben, dann kann Ihnen der Immigration-Beamte auch eine kürzere Zeit gewähren, das liegt alleine in seinem Ermessen. Kontrollieren sie nach dem Passieren der Immigration auch, daß er Ihnen nicht aus Versehen die falsche Zeitdauer eingestempelt hat, vielleicht nur aus Versehen.

Rentner-Visum

Normalerweise bekommen Sie erst ab dem Alter von 50 Jahren ein allgemeines Non-Immigrant Visum (Kategorie „O“). Ab 50 können Sie auch ein Rentner-Visum beantragen. Der Unterschied ist, daß Sie mit einem normalen „Non-Immigrant“ Visum nach 90 Tage das Land verlassen müssen. Oder falls Sie ein „Non-Immigrant“ mit „multiple entry“ haben, dann heißt es alle 90 Tage kurz über die Grenze und dann wieder zurück. Manche Leute benutzen die Gelegenheit, die umliegenden Länder zu bereisen, anderen ist das einfach nicht angenehm. Mit einem Rentner-Visum entfallen die Ausreisen, statt dessen müssen Sie sich alle 90 Tage mit Ihrem Paß auf der Immigration melden. Sie können auch jemanden damit beauftragen, den Paß zur Immigration zu bringen, etwa wenn Sie nicht mehr rüstig genug dafür sind.

Sie können ein Rentner-Visum (für 3 Monate) in Deutschland bekommen, aber in Thailand können Sie es dann jedes Jahr verlängern, ohne ausreisen zu müssen. Das geschieht auf der für Sie zuständigen Immigration und es bedarf einer ganzen Reihe von Dokumenten. Am besten erkundigen Sie sich mal auf dem (Honorar-) Konsulat in Deutschland, weil sich die Vorschriften seitens des Thai Außenministeriums immer wieder mal ändern. Derzeit brauchen Sie auch ein deutsches Polizeiliches Führungszeugnis für den Antrag.

Unter anderem müssen Sie dazu 800.000 Baht auf einem Thai Konto in Ihrem Namen nachweisen oder eine Rente von derzeit 65.000 Baht im Monat oder eine Kombination von beidem, solange die Jahressumme eben 800.000 Baht ergibt. Der Betrag auf dem Konto muß schon seit zwei Monaten da drauf sein, nachdem findige, windige Menschen einfach das Geld kurz einzahlten und nach der Visums-Erteilung wieder abgezogen haben. Sofern Sie offiziell – also nicht nur „vor Buddha“ - mit einem/einer Thai verheiratet sind, halbieren sich die Beträge,- aber die Immigration überprüft, ob Sie nur eine Schein-Ehe eingegangen sind. Ihr nicht-thailändischer Ehepartner und Ihre Kinder erhalten ein „Dependence-Visum“, sobald Ihr Rentner-Visum erteilt worden ist. Für diese „Abhängigen“ muß auch kein zusätzliches Geld nachgewiesen werden.

Wenn Sie ein Rentnervisum in Thailand haben wollen, gehen Sie am besten im Vorfeld zur Immigration und fragen, was dazu notwendig ist. Wenn Sie ordentlich angezogen und freundlich sind, wird man Ihnen gerne helfen. Meistens gibt es einen englischsprachigen Vordruck, der die benötigten Dokumente auflistet. Und ich empfehle Ihnen, sich den Namen des Beamten zu merken, damit Sie sich notfalls später auf ihn berufen können, denn manchmal widersprechen sich die Auskünfte. Da sind Sie besser dran, wenn Sie sich auf einen Namen berufen können.

Das Folgende hat nicht direkt mit dem Visum zu tun, sondern mit der Ausländer-Polizei (Immigration): Wenn Sie über einen internationalen Flughafen einreisen und 70 Jahre oder älter sind, dann können Sie an einem Express-Schalter die Formalitäten der Einreise machen lassen, ohne zum Teil stundenlang an den „normalen“ Schaltern anstehen zu müssen. Wenn Sie also so (ausreichend?) alt sind, dann können Sie ruhig auf einen der Beamten zugehen und sagen, Sie sind ein „Pu ßung aju“, um nach dem Express-Schalter zu fragen. Viel Glück, ich muß da noch so einige Jährchen warten für dieses Privileg. Noch nicht ausprobiert, aber doch wahrscheinlich gilt diese Regelung auch für die Ausreise.

Umgang mit der Polizei

Prinzipiell kann jeder Polizist kontrollieren, ob Sie eine Aufenthaltsgenehmigung haben. Theoretisch sollten Sie auch stets den Paß dabei haben. Manche, aber leider nicht alle Polizisten geben sich auch mit einer Photokopie des Passes zufrieden. Genaugenommen müssen Sie laut Vorschriften „jederzeit in der Lage sein, Ihre Aufenthaltsberechtigung nachzuweisen“. Sofern Sie in Ihrem Wohnort sind, reicht es eigentlich, den Paß zu Hause zu haben. Der Polizist kann sie ja nach Hause begleiten und dort den Paß begutachten,- was er aber natürlich kaum will. Ich selbst bin in meiner Zeit vielleicht zweimal kontrolliert worden. Und so beschränkt der eine oder andere Polizist sein mag, das System funktioniert. Wenn Sie an einem Ort neu sind und sich ein paar Wochen da aufhalten, wird die Polizei Sie eher kennen als Sie die Polizisten kennen. Sofern nichts gegen Sie vorliegt, wird die Polizei Sie auch in Ruhe lassen.

Wenn Sie – aus welchem Grund auch immer – Ärger mit der Polizei haben, glauben Sie bitte nicht, daß Sie klüger sind als die Polizei. Was die vielleicht beschränkt ist, macht sie auf andere Weise wett. Und die Polizei kann skrupellos sein, wenn sie meint, daß sie sonst dem Recht nicht Geltung verleihen kann. Da können auch mal Beweise untergeschoben werden oder Aussagen auftauchen, von denen Sie nichts wußten. Aber wie gesagt, in der Regel haben Sie keinen größeren Ärger mit der Polizei, von angeblichen „Verkehrsdelikten“ mal abgesehen. Wie Sie sich da am besten verhalten, ist im Absatz über die Verkehrspolizei im Kapitel über Verkehr und Transport bereits geschildert.

Natürlich gilt die Polizei, wie alle anderen Staatsorgane in Thailand, als bestechlich, das ist ein offenes Geheimnis. Bestechung wird als die Möglichkeit gesehen, schnell und unauffällig ein Problem zu lösen, bevor daraus eine größere Sache wird. Ich will Sie nicht zur Bestechung ermutigen, aber bitte, wenn Sie meinen, dazu greifen zu müssen, machen Sie es unauffällig und angemessen, sonst verschlimmern Sie nur noch Ihre Situation. Ihre Polizei ist Ihnen dabei sicherlich behilflich. Wie auch alle anderen betroffenen Beamten, die für Sie ein „Problem“ lösen sollen. Mit Ausnahme der Immigration, da sollten Sie einen Freund oder einen Rechtsanwalt hinzuziehen, die dann in Ihrem Namen agieren. Ansonsten kann ich nur wiederholen, daß die Polizei Ihnen keinen Ärger machen wird, solange Sie der Polizei keinen Ärger bereiten.

Wahlen und religiöse Feiertage

In Thailand sind meistens irgendwo irgendwelche Wahlen. Angefangen vom Parlament, der Landkreisverwaltung, Bezirksverwaltung bis hin zu Bürgermeisterwahlen in Bangkok und Pattaya. Wenn ein direkt gewählter Abgeordneter stirbt oder zurücktritt, dann gibt es keinen Nachrücker von der Parteiliste, dann muß Ersatz gewählt werden. Bei fast allen Wahlen gibt es Nachwahlen, weil Kandidaten geschummelt haben und dafür eine gelbe oder rote Karte bekommen haben. Dann gibt es im jeweiligen Gebiet, in dem die verwarnten oder gesperrten Kandidaten aufgestellt waren, ein paar Wochen später Nachwahlen.

Die anstehenden Wahlen erkennt man meistens an den Wahlplakaten, die ohne Rücksicht auf Fußgänger oder Autofahrer aufgehängt werden. Oder es steht in der Zeitung. Wichtig ist hier nur, daß man als ausländischer Gast sich aus der Politik völlig herauszuhalten hat, sonst wird es extrem ungemütlich. Keine Verzierung etc. von Plakaten, keine abfälligen oder lobende Bemerkungen gegenüber Thais (oder in Anwesenheit von Thais) über die Politik im Allgemeinen oder einzelne Kandidaten.

Der andere - manche sagen der wichtigere - Aspekt ist das Alkoholverbot, das von 18 Uhr am Vortag bis um 24 Uhr am Wahltag gilt und das besagt, daß in der Öffentlichkeit (das schließt Restaurants auch ein!) kein Alkohol verkauft oder getrunken werden darf. Das gilt stets für den Bereich, in dem die Wahl oder Nachwahl stattfindet. Wenn Sie Ihre Tagesration Bier oder so brauchen, kaufen Sie es vorher ein und trinken Sie es zu Hause, vielleicht auch mit Freunden, das ist erlaubt. Oder fahren Sie in einen Teil des Landes, in dem keine Wahlen stattfinden, das sind manchmal nur wenige Kilometer zu fahren. Ein weiteres Alkoholverbot gibt es seit 2011, das betrifft die vier höchsten buddhistischen Feiertage. Leider sind dies bewegliche Feiertage, da sie sich nach dem Mondkalender richten. Wenn also einer dieser Tage auf dem Kalender steht, wissen Sie, daß das wichtige Termine für gläubige Thais sind. Daher wird kein Alkohol ausgeschenkt oder verkauft : Magha Puja, Visakha Puja, Asalha Puja (und „Kau Pansa“ am Tag danach) und Pavarana Puja („Oog Pansa“). Bitte beachten Sie auch, daß es muslimische Feiertage gibt, die in Gegenden mit Moslems beachtet werden müssen. Aber in diesen Gebieten werden Sie vielleicht kein Alkohol für den Konsum in der Öffentlichkeit kaufen können. Ganz generell sind die Moslems in Thailand nicht ganz so strikt wie etwa in arabischen Ländern. Und so mancher moslemischer Tourist gibt sich in Thailand die Kanne, weil er ja nicht zu Hause ist, sondern auf Reisen. Angeblich erlaubt das der Koran…

Nächste Folge Behörden und Vorschriften 2

Wichtige Kontakte

Written by
Published in Als Senior in Thailand
Donnerstag, 30 November 2017 18:37

Wochenblitz und Senior in Thailand haben hier die wichtigsten Adressen aufgelistet, sollten Sie einmal Hilfe brauchen. Alle nur möglichen Stellen aufzulisten, die Hilfe bereitstellen, würde diesen Ratgeber sprengen, darum hier lediglich die wichtigsten. Über viele erfahren Sie mehr und ausführlichere Informationen auf den Webseiten, weshalb diese hier auch angegeben werden. Auf Siam-Info und Thai-Ticker (Web-Adressen weiter unten) finden Sie auch noch viele Kontakte.
Darüber hinaus sind hier auch noch andere interessante Kontakte aufgeführt, z. B. Kirchen- und Kultur-Kontakte. Telefon-Nummern werden als für Thailand gültig angegeben. 
(Vom Ausland her müssen eine „0066“ oder ein „+66“ davor und die Null am Anfang der nationalen Telefon-Nummer fällt dann weg. Bereits bekannt? Prima!)
Die Links am Ende beziehen sich auf die einzelnen Kapitel des Ratgebers, sind aber auch für sich interessant. Deshalb tauchen sie hier trotz alledem auf.

Botschaften und Konsulate

Konsularischer Dienst der Deutschen Botschaft
Postadresse: German Embassy, 9 South Sathorn Road, Bangkok 10500
Telefon (02) 287-9000 (Mo-Fr., 8:30 bis 11:30) Fax: (02) 287-1776
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter “Kontakt“ auf der Webseite.
Web: www.bangkok.diplo.de/Vertretung/bangkok/de/Startseite.html
Notfall-Telefon: (081) 845 6224 (24-Stunden-Service, aber bitte nur in wirklichen Notfällen!)
Weitere konsularische Hilfe in
Phuket
: Konsulin Anette J. Höchstetter, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, (076) 61 04 07
Chiang Mai: Konsul Hagen E.W. Dirksen, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: (053)-838 735
Pattaya: Konsul Rudolf Hofer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, (038)-713613 (Der österreichische Konsul ist in Pattaya auch für Deutsche der Ansprechpartner!)

Schweizerischen Botschaft in Bangkok:

Adresse: Embassy of Switzerland, 35, Witthayu Nuea Road (North Wireless Road), Lumphini, Pathum Wan, Bangkok  10330
Konsularischer Dienst: Montag bis Freitag, 09:00 – 11:30 Uhr
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: (02) 674 6900 Fax: (02) 674 6901 Die Webseite der Botschaft: www.eda.admin.ch/countries/thailand/de/home/vertretungen/botschaft.html
Die Helpline des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) ist 24 Stunden / 7 Tage die Woche unter folgender Nummer zu erreichen: +41 800 24-7-365
Postanschrift: Embassy of Switzerland, G.P.O. Box 821, Bang Rak, BANGKOK 10501
Weitere konsularische Hilfe in
Chiang Mai
: Herr Marc Dumur, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und
Phuket: Frau Andrea Kotas Tammathin, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Konsularabteilung der Österreichischen Botschaft:

No. 14 Soi Nantha-Mozart, Sathorn Soi 1, South Sathorn Road,
Thungmahamek, Sathorn,
Bangkok 10120
Kontakt und Lageplan
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weitere konsularische Hilfe in
Chiang Mai: Herr Nikolaus PRACHENSKY, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Koh Samui: Herr Ruengnam CHAIKWANG, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Pattaya: Herr Rudolf HOFER, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, und in Phuket: Frau Wanida HONGYOK, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ausführliche Details auf dieser Webseite:
www.bmeia.gv.at/botschaften-konsulate/suche-nach-oesterreichischen-vertretungen/
Achtung: Pattayas Honorargeneralkonsul, Herr Hofer hat ab 1.3.2017 eine andere, neue Adresse!

 

Liste von Krankenhäusern in Thailand

Diese Liste ist halbwegs neu, aber ich habe keine Ahnung, wie aktuell sie wirklich ist. Dazu kommt, daß die Liste in Englisch ist, aber das macht hier nur wenig aus. Im Text heißt es, es gäbe per 2010 über 1000 öffentliche und über 300 private Krankenhäuser. Da sollte also auch in Ihrer Nähe eines sein. Über Qualität und Standard der Krankenhäuser gibt diese Liste leider keine Auskunft. Hier ist der Link zur Wikipedia Seite:
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_hospitals_in_Thailand
Hier finden Sie eine (relativ kurze) Liste von Hospitälern in Bangkok mit deutsch-sprechendem Personal: http://thai-ticker.com/notfall/bangkok und dann die Seite weiter runter fahren.

 

Keine offiziellen Hilfsstellen, aber trotzdem sollten Sie diese Adressen kennen:

Das Raphaelswerk (arbeitet zusammen mit der Caritas):
Es berät Menschen, die Deutschland dauerhaft oder befristet verlassen wollen, aber auch Rückkehrer.
Adenauerallee 41 (Nähe Hauptbahnhof/Busbahnhof)
20097 Hamburg
Telefon: +49 40 2484420
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: www.raphaelswerk.de

Evangelische Auslandsberatung e.V.
Rautenbergstr. 11, IV.
D-20099 Hamburg
Telefon +49 (0)40 - 24 48 36
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ev-auslandsberatung.de

Deutscher Hilfsverein in Thailand
Rajamangala University of Technology, Krungthep
Room 202, Building 34
2 Nang Linchee Road, Bangkok 10120
Telefon: +66 (0) 2287 3761
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.dhv-thailand.de
Voraussetzung für Hilfe ist, daß man unverschuldet, nicht fahrlässig und nicht aufgrund einer kriminellen Tat in Not geraten ist. Dies ist ein privater Hilfsverein, der ohne staatliche Zuschüsse arbeitet.

Swiss Support Swiss
Unentgeltliche Auskunftsstelle für Schweizer/Innen in Not
Ehrenamtliche Helfer gibt es u.a. in Bangkok, Hua Hin und Pattaya.
Telefon: 085-847.6176
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: sss-thailand.com

Swiss Helping Point
(Kostenpflichtige Dienstleistungsfirma)
WAVE PLACE Shopping Center,Parterre
55 Wireless Road (Ecke Ploenchit Road)
Bangkok 10330
Telefon: +66 (2) 253 80 48
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Drehscheibe: die Deutschsprachige Frauengruppe in Bangkok,
Frau trifft sich normalerweise dienstags, Kontakt am besten über diese Webseite: www.drehscheibe-bangkok.com.

Vereinigung deutschsprachiger Expats im Großraum Pattaya
Kontakt funktioniert am besten über diese Webseite: www.pattayaexpatsclub.ch
Weitere deutsche Vereine und Treffpunkte, - etwa in Khon Kaen, Pattaya, Pitsanulok und Phuket - finden Sie hier: www.siam-info.de/german/vereine-treffpunkte.html und auch hier: thai-ticker.com/ueberregionales/vereine.

 

Staatliche thailändische Institutionen

Immigration

Vergleichbar mit der Ausländerbehörde in Deutschland. Die Immigration kann, sofern die Voraussetzungen dafür gegeben sind, Aufenthaltsverlängerungen (gegen Gebühr) genehmigen, Anträge auf Rentner-Visum oder Verheirateten-Visum bearbeiten und genehmigen. Ein Immigration-Büro gibt es in jeder Provinz-Hauptstadt und darüber hinaus in Touristenstädten wie Pattaya, Samui und Hua Hin. Die Immigration ist jedoch keine Behörde, die Touristen helfen soll, sondern die Ausländer kontrollieren soll. Hier ist ein offizieller Link: http://www.immigration.go.th/. Und wieder so klein geschrieben, daß man eine Lupe bräuchte,- oder im Browser mehrmals „Ctrl-+“ drücken. Leider gibt es keine offizielle deutsche Version der Seite. Was in Deutsch existiert sind Webseiten von "privaten Dienstleistungs-Anbietern" (was für ein Wort-Ungetüm!)

Touristen Polizei (Telefon: 1155)
Eine spezielle Polizei-Abteilung, deren Beamte zumindest Englisch können, einige sogar auch Deutsch. Erster Anlaufpunkt, wenn Ihnen durch Thais Unrecht geschehen ist, z. B. bei Raub oder Nötigung (etwa, wenn Sie plötzlich mehr bezahlen sollen, als vorher angekündigt worden ist). Auch wenn Sie nicht der klassische Tourist sind, sondern ein Langzeit-Urlauber, wird sich diese Dienststelle um Sie kümmern. Die Touristen Polizei gibt es in jeder Provinz und in praktisch allen Touristenorten. Angeblich, aber mit Vorbehalt zu glauben, sind die nicht korrupt. Die Webseite der Touristen-Polizei ist bei Redaktionsschluss noch nicht fertig (under construction).

Tourism Authority of Thailand (TAT)
1600 New Phetchaburi Road,
Makkasan, Ratchathevi,
Bangkok 10400, THAILAND
Tel: 662 250 5500, Telefon-Kurzwahl des TAT Kontakt Center: 1672
Ein TAT-Büro gibt es in jeder Provinz-Hauptstadt und darüber hinaus in Touristenstädten wie Pattaya, Samui und Hua Hin. Diese Behörde ist bekannt dafür, dass selbst bei offensichtlichen Einbrüchen der Besucherzahlen jedes Jahr (offiziell in ihren Statistiken) mehr Besucher kommen... Immerhin, dort erfahren Sie, was es in der Provinz an lohnenden touristischen Zielen gibt, und noch einiges mehr. Zentrale Webseite (und in Deutsch): http://de.tourismthailand.org/home

 

Kultur-Institute

Goethe-Institut Thailand

18/1 Soi Goethe, Sathorn 1
Bangkok 10120 Thailand
Tel: + 66 22 870942/4
Fax: + 66 22 871829
E-Mail: iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: http://www.goethe.de/ins/th/ban/deindex.htm
Vor ca 20 Jahren wurde die kleine Soi, an der das Goethe-Institut liegt, offiziell und feierlich auf den Namen Soi Goethe "umgewidmet". Das ist eine besondere Auszeichnung, mit der Regierung (oder Stadt-Regierung?) ihre Hochachtung vor diesem deutschen Dichter bekundete.

Alliance Française Bangkok
29 South Sathorn Rd
BANGKOK 10120
Tel 02 670 42 00
Fax 02 670 42 70
Weitere Institute in Chiang Mai, Chiang Rai und Phuket

British Council Thailand
254 Chulalongkorn Soi 64,
Siam Square Phayathai Road, Pathumwan
Bangkok 10330
Tel: +66 (0) 2 657 5678
Fax: +66 (0) 2 253 5312
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: www.britishcouncil.or.th/en

 

Seelsorgerische Kontakte

Da haben wir den katholischen Pfarrer Jörg Dunsbach, 152, Sukhumvit Road Soi 20, Handy: 08-1158 9812. Im Internet unter: www.gemeinde-bangkok.com und mit der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Sodann die evangelische Pastorin Annegret Helmer, 125/1 Soi Sitthi Prasat, Rama 4 Road, Handy 08-0347 7729; und Pastor Ulrich Holste-Helmer, gleiche Adresse, Handy 08-1815 9140. (beide) Im Internet unter: www.die-bruecke.net, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Beide Konfessionen haben auch in Pattaya Anlaufstellen bzw. Begegnungsstätten:
Die evangelische Gemeinde hat in Pattaya-Naklua ein Begegnungszentrum: Naklua-Road zwischen Soi 11 und 13, hinter dem Hotel „Borussia Park“, offen 11 bis 19 Uhr, außer Mo. Genaueres ist hier beschrieben: www.die-bruecke.net/begegnungszentrum-pattaya.
Über die katholische Gemeinde in Pattaya (Ort, Gottesdienste etc.) erfährt man hier am meisten: http://www.gemeinde-bangkok.com/pattaya/. (Die Reihenfolge in der Auflistung stellt keine Wertung dar.)
Aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, es sind alle drei sehr nette Menschen, die sich freuen, wenn sie helfen können! Diese Seelsorger stehen Ihnen zur Verfügung, egal, wo Sie sich in Thailand aufhalten. Und die christlichen Gemeinden sind nicht nur für Trauerfälle da, in beiden wird Seelsorge im vollen Umfang angeboten (z. B. Taufe, Kommunion/Konfirmation etc.). Irgendwann werden die Personen und Namen wechseln, aber die Gemeinden und die Kontakte bleiben natürlich weiterhin bestehen. Derzeit gibt es z. B. in Pattaya 2 Mal pro Monat Gottesdienste der jeweiligen Konfession.
Die evangelischen Pastoren werden gegen Ende Juni 2017 eine andere Aufgabe außerhalb Thailands erhalten. Der/die definitive Nachfolger ist bei Redaktionsschluß noch nicht bekannt. Aber ich werde es auf der Webseite zum Buch sicherlich veröffentlichen.

 

Museen und Galerien

Eine lange Liste von Museen und Kunst-Galerien finden Sie auf dieser Webseite, allerdings in Englisch: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_museums_and_art_galleries_in_Bangkok, in Deutsch und weniger ausführlich ist einiges auf der deutschen Wikipedia-Seite: https://de.wikipedia.org/wiki/Bangkok#Kultur_und_Sehenswürdigkeiten.

Nationalmuseum
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, von 9 bis 15:30 Uhr,
Montag und Dienstag geschlossen, Mittwoch & Donnerstag deutsche Führungen
Addresse: Phra Borom Maha Ratchawang, Phra Nakhon, Bangkok 10200,
Telefon: 02-2241333

Bangkok Art and Culture Centre
Addresse: 939 Thanon Rama I, gegenüber von MBK, Telefon : 02 214 6630-1
Offen täglich 10 bis 21 Uhr außer Montag, der Eintritt ist frei.

Während das Nationalmuseum kulturhistorische Kunst wie etwa Buddha-Figuren aus den verschiedenen Jahrhunderten ausstellt, ist das Art & Culture Centre für zeitgenössische Kunst bekannt. Für das Nationalmuseum ist eine (deutsche) Führung empfehlenswert, das Art & Culture Centre kann man in weniger als einer Stunde angeschaut haben. Es bietet aber auch Cafes zum Verweilen und Shops zum Kauf von Arbeiten von Künstlern an,- die sogar noch leben. Also die haben dann auch etwas davon, wenn Sie eine Kleinigkeit kaufen, vielleicht als Souvenir...

Deutsche Bücher
Eine Quelle finden Sie im „Deutschen Eck“ in der Sukhumvit Road Soi 20, eine andere – ebenfalls in Bangkok -  im „Old German Beerhouse“ in der Sukhumvit Soi 11.
Neue Bücher finden Sie auch in den Filialen von „D.K. Bookshop“ und „Asia Books“.

Außerdem können Sie sich sogenannte eBooks besorgen, über das Internet. Das geht von überall auf der Welt, sofern Sie von dort aus das Internet erreichen können. Und eBooks sind preisgünstiger als gedruckte Ausgaben. Auch den „Senior in Thailand“ Ratgeber gibt es ja deswegen als eBook!

 


(Hoffentlich) alle Web-Links in diesem Buch:

 

Alle Links im E-Buch sind als „Hot-Links“ formatiert. Ein Doppelklick auf einen Link sollte Ihren Webbrowser starten, mit der Webseite des Links.

Kapitel: Klima:
https://www.tmd.go.th/en/province.php?id=37 für Bangkok selbst
https://weather.com/de-DE/wetter/10tage/l/THXX0002:1:TH. Wetter auf Deutsch
Kapitel: Wohnen:
http://www.rebaes.com/ (führt zu:) http://www.pattayarealestatebrokers.com/
Kapitel: Gesundheit:
www.bdae.com = (Angeblich) günstige Reisekranken-Versicherung
http://tropeninstitut.de/reisetipps/reiseapotheke.php
http://www.wochenblitz.com/kolumnen/rechtskolumne-marcus-scholz.html (zum Thema Testament/Vererben)
Kapitel: Essen:
www.thaileben.net/bildberichte/fruechte.php
Kapitel: Thai Kultur:
www.siam-society.org
www.klick-thailand.de/land-und-leute/feste (Feiertage)
Kapitel: Transport:
http://www.donslifeinthailand.com/Thai-Drivers-License-2.html (in Englisch)
http://www.siam-info.de/german/fuehrerschein.html
http://driving.information.in.th/traffic-signs.html
Kapitel: Wohnsitz, Rente, Steuern:
https://www.deutschepost.de/de/r/rentenservice/gesetzliche-rente/downloadcenter/lebensbescheinigung.html, (das „Ich lebe noch!“-Formular für Rentner)
https://elefand.diplo.de/elefandextern/home/login!form.action.(Registrierung als Auslands-Deutscher)
Kapitel: Banken & Geldgeschichten
http://www.vasuexchange.com (Wechselkurse online erfahren)
http://thailand.megarichcurrencyexchange.com/index.php?cur=eur
Kapitel: Behörden & Vorschriften
www.thaikonsulat.de/index2.html (Auflistung von Visa-Arten und Kosten)
www.rd.go.th/publish/6045.0.html (Einkommenssteuer-Sätze)
Kapitel: Kultur-Angebote:
www.globaltv.to (deutsches Internet Pay-TV)
www.lesen.net/ebooks/kostenlose-ebooks-gute-quellen-fur-gratis-literatur-7134/
www.lesen.net

Kapitel: Sport:
www.radfahren.mynetcologne.de/rad_thai.htm
www.bangkokchess.com
www.samuitennis.com
www.pattaya-tennis.com
www.swimia.de/thailand-schwimmbad
www.karobathai.ch/Wassersport.html
www.bogensport-extra.de
www.thailand-pur.com/Bogenschiessen
www.asien-auf-einen-blick.de/sport/bogenschiessen.php
www.thailandsun.com/thailand-infos/thailand-golf.php
www.1golf.eu/golfclubs/thailand
www.farang.org/index.cfm?site_id=40 (Driving ranges)
Kapitel: Andere Deutsche:
http://www.pattayaexpatsclub.ch
www.siam-info.de/german/vereine-treffpunkte.html (Kontaktliste)
thai-ticker.com/ueberregionales/vereine (Kontaktliste)
Kapitel: Internet:
http://german.about.com/library/downloads/DeKey.zip
http://artikel.de.softonic.com/was-ist-eigentlich-whatsapp

Google Seiten Englisch & Deutsch in Thailand => statt "co.th" nehmen Sie "com/intl/en" bzw einfach ein "de" am Ende.

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch

Sport

Weltbeste Golferinnen grüssen aus Pattaya

Weltbeste Golferinnen grüssen aus Pattaya

HJB – Vom 21. bis 24. Februar ist der Siam Country Club von Pattaya Schauplatz eines grossen interna...

Tennis in Hua Hin: Golubic verliert nach Satzvorsprung

Tennis in Hua Hin: Golubic verliert nach Satzvorsprung

Viktorija Golubics Lauf in Hua Hin wird im Viertelfinal gestoppt. Die Schweizerin unterliegt Tamara...

Kolumnen

Wochenblitz Kolumnen
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
 บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด


Glas Haus Buildg. Level P, Unit P01,
1 Sukhumvit Soi 25, N. Klongtoei, Wattana


Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com