Wochenblitz

Wochenblitz

Phuket hat den zweitbesten Strand der Welt

Published in Phuket & Süden
Dienstag, 07 August 2018 10:40

Phuket – Die Provinz feiert seine jüngste Auszeichnung, nachdem ein Strand von der US-amerikanischen Nachrichtenagentur „Business News & World Report“ als „zweitbester Strand der Welt“ ausgezeichnet wurde.

Phuket wird weiterhin von den großen internationalen Medien für seine weißen Sandstrände, Aquamarinwasser und Kalksteinfelsen, die jedes Jahr Millionen von Reisenden anlocken, ausgezeichnet. Diese Insel wurde laut der Zeitschrift als „ein kleines Stück vom Paradies“ gefeiert.

Yuthasak Supasorn, Gouverneur der Tourismusbehörde von Thailand (TAT), sagte, dass alle in Phuket, sowohl öffentliche als auch private Interessengruppen, stolz auf diese Errungenschaft sein sollten, da dies die Attraktivität der Insel als eines der begehrtesten Strandziele der Welt demonstriert.

„Wir freuen uns natürlich, diese wichtige Auszeichnung gewonnen zu haben. Die Tatsache, dass die Auszeichnung aus dem US News & World Report stammt, ist angesichts der Zielgruppe und der Leserschaft sogar noch erfreulicher.“

„In der Vergangenheit hat Phuket für seine Strände mehrere prestigeträchtige Auszeichnungen erhalten, daher sind wir sehr dankbar für die anhaltende Anerkennung“, fügte Yuthasak hinzu.

Phuket erweitert weiterhin seine Attraktivität, da es versucht, in den gehobenen Markt zu wechseln. Die Halbinsel ist bereits als einer der Super-Yacht-Hubs in Südostasien etabliert, ein tropischer Spielplatz für verschiedene Gruppen von Touristen, die den Charme der Insel genießen.

Zusammen mit seiner tropischen Anziehungskraft lockt Phuket Reisende an, die seine weltberühmte Küche erfahren möchten. Phuket wurde 2015 von der UNESCO als Gastronomische Stadt gelistet und wurde in den Guide Michelin Bangkok, Phuket und Phang Nga 2019 aufgenommen.

Loading...

Der Feiertag Asanha Bucha (A-san-ha gesprochen) oder “Vollmond im 8. Monat” und erinnert an Buddhas erste Rede vor seiner Gefolgschaft, nachdem er erleuchtet worden war. Während seiner Predigt war ein Bhramane, einer der fünf Schüler Buddhas dabei, der ihm voller Begeisterung zuhörte und sich schliesslich von ihm ordinieren liess. Dadurch entstand an diesem Tage der erste buddhistische Mönch der Welt - und somit ist die buddhistische Dreieinigkeit auch entstanden :

PHRA  RATANA  TREI - “die drei heiligen Edelsteine”.

der Edelstein Nr.1 : Buddha -der heilige Lehrer

der Edelstein Nr.2 : die heilige Lehre Buddhas

der Edelstein Nr.3 : die heiligen Mönche, die Buddhas Lehre weitergeben.

Um den buddhistischen Glauben aufrechtzuerhalten, darf keines dieser 3 Edelsteine fehlen. Daher beugen sich die Buddhisten mit ihren Köpfen immer dreimal hintereinander auf den Boden nieder, nachdem sie das Gebet zu Ende geführt haben. Ebenfalls gehen sie bei den Prozessionen an buddhistischen Feiertagen immer 3 mal um den Tempel herum.

Die erhaltene Seligkeit kann weitergegeben werden

Durch die Ausbreitung des Buddhismus von Indien aus in anderen Länder ging einiges von Buddhas ursprünglicher Lehre verloren. Oft haben die Menschen den Sinn seiner Lehre ein bisschen geändert und fügten ihre eigene Denkweise hinzu, um sie so der Tradition der jeweiligen Einheimischen anzupassen. Nach volkstümlicher Tradition glauben Thais, dass ein Mensch, der auf sein Wohlbehagen verzichtet, um sich für die Lehre des Buddhismus nützlich zu machen, hohe Verdienste erwirbt. Denn durch die Ordinierung von jungen Männern kann die buddhistische Lehre weiterbestehen. Schon allein der Glaube öffnet dem Menschen den Weg zur Seligkeit. Besonders das tägliche Beten sei wichtig, denn es reduziert im Menschenherzen die Eigensinnigkeit und die Selbstsucht, und der Betende selbst spürt dabei ein innerliches Glücksgefühl.

Thais glauben auch, dass man durch seine Verdienste erhaltene Seligkeit an andere Menschen weitergeben kann, egal ob sie noch leben oder schon verstorben sind. Dabei spielt das Wasser eine wichtige Rolle : während die Mönche beten und segnen, denkt der Sender beim “Kruat Nam” bzw.Wasserbegiessen an die Person, die den Segen erhalten soll. Alle Opfergaben und Verdienste sind an ihn gerichtet. Das Wasser gilt als der “Messageträger” – durch die magnetische Anziehungskraft der Erde werden die menschlichen Gedanken im Kosmos gespeichert. Etwa eine Tasse sauberes Wasser wird während des Betens aus einem kleinen Krug in einer Schale aus Glas oder Metall langsam begiessen, bis das Gebet zu Ende geführt wird. Zum Schluss der Feier wird “das messagetragende Wasser” unter einem Baum oder auf dem Gras langsam begiessen. Danach ist es die Muttererde, die diesen Auftrag weiter verarbeitet.

Es gibt verschiedenen Gründe, warum man Mönch sein will

Es ist jedem Mann freigestellt, wie lange er Mönch sein möchte : 1-3 Tage, 1 Woche, 3 Monate oder das ganze Leben. Oft erfolgen Ordinationen für kurze Zeit aus folgenden Gründen:

  1. Für die Eltern
    Der Ordinierte erweist seinen Eltern Dankbarkeit, indem er die durch seine Verdienste erhaltene Seligkeit an die Eltern weitergibt.
  1. Für eine geachtete Person im Allgemeinen

           z.B. für einen Verwandten, einen Gönner, für den König oder dessen Familienmitglied etc.

  1. Für eine geliebte Person, die schon verstorben ist.

           Somit bekommt der Verstorbene noch mehr Verdienste, die er in sein nächstes Leben mitnehmen kann.

Buddha vergleicht die Menschen und ihre geistige Entwicklung mit den Lotusblumen, die nicht alle gleich wachsen

Die erste Gruppe von Lotus sind jene, die schon hoch aus dem Wasser herausragen und aufblühen sobald die Sonne auf sie scheint. Diesen Zustand vergleicht er mit Menschen, deren Seele schon hoch entwickelt ist; sobald sie seine Lehre hören, verstehen sie sofort und gehen dann in die Erleuchtung ein.

Die zweite Gruppe Lotus sind jene, die gerade die Wasseroberfläche erreichen und in den nächsten Tage aufblühen werden. Das sind Menschen, deren Verstand zwar ziemlich weit entwickelt ist, aber noch nicht so weit wie bei denen der ersten Gruppe. Sie werden seine Lehre auch verstehen, nur muß sie wiederholt werden. Dann werden sie, wie die erste Gruppe, auch in die Erleuchtung eingehen.

Die dritte Gruppe sind die Lotusknospen, die tiefer, noch unter Wasser geblieben sind. Das sind Menschen, die zwar nicht dumm sind, aber kein Interesse daran haben oder durch einen zu engen Horizont nicht bereit sind andere Meinungen anzunehmen. Sie brauchen noch eine ganze Weile, bis sie mit ihrem geistigen Wachstum “aus dem Wasser herauswachsen”.

In der vierten Gruppe schließlich verglich er Menschen mit Lotusknospen, die ganz unten an der Wurzel bleiben und oft noch im Schlamm stecken. Damit sind die törichten Menschen gemeint, die seine Lehre niemals verstehen würden. Alle Erklärungen sind umsonst. Daher entstand die Redewendung in der thailändischen Sprache : Dok Bua Tai Naam –“Lotus unter Wasser”. Das bedeutet : “dem brauchst du nichts zu erklären, der wird doch nichts kapieren”. Diese Redensart wird allgemein gebraucht, nicht nur in Bezug auf die buddhistische Lehre.  Von Duangdee K. (Khun Daeng)

Pattaya - Um 4:30 Uhr am Morgen des 5. August durchsuchten Polizeibeamte den Nightclub „The Rain“, der in der Nähe des Nachtmarkts von Rompho in Jomtien liegt, nach Beschwerden von Anwohnern wegen lauter Musik und nächtlichen Störungen.

Bei der Ankunft entdeckten die Behörden fast 50 feiernde Gäste, die tranken und sich amüsierten. Die Polizei knipste das Licht an und stellte fest, dass der Unterhaltungsbetrieb nach der Sperrstunde noch geöffnet war. Eine ordnungsgemäße Lizenz konnte jedoch vorgewiesen werden.

Die Beamten waren schockiert, als sie feststellten, dass mehrere Gäste im Club knapp zehn Jahre alt waren und mit älteren Geschwistern und Freunden tranken und feierten. Die Polizei überprüfte die Besucher auch auf Drogen, wobei zehn von ihnen positiv getestet wurden. Sie wurden festgenommen und zur weiteren Behandlung auf die Polizeiwache gebracht.

Die Eltern der Minderjährigen wurden kontaktiert und ihren Eltern übergeben. Der Manager des Nachtclubs wurde verhaftet, um wegen mehrerer Verstöße und Vergehen strafrechtlich verfolgt zu werden. Die Behörden werden empfehlen, dass die Einrichtung für fünf Jahre geschlossen wird.

Phetchaburi - Die Menschen in den westlichen Provinzen wurden gedrängt, sich in höhere Gebiete zu begeben, da mehr Wasser aus den Stauseen freigesetzt werden müsse.

Viele Dämme in der westlichen Region füllen sich aufgrund starker Regenfälle schnell, wobei die Situation am Kaeng Krachan-Staudamm am meisten Anlass zur Sorge gibt.

Der Stausee sollte letzte Nacht seine maximale Kapazität erreichen.


Die Provinzen Phetchaburi, Kanchanaburi und Prachuap Khiri Khan sind sehr stark von Überschwemmungen betroffen. Das Royal Irrigation Department (RID) gab eine Warnung aus, dass viele der großen Staudämme in der Gegend von anhaltenden Regenfällen fast voll seien.

Mehr Wasser muss von den Staudämmen freigegeben werden, um die Niveaus stabil zu halten, aber es könnte Überschwemmungen in den stromabwärts gelegenen Gebieten verursachen, gab das RID bekannt.


Das Smart Water Operation Center des RID berichtete, dass der Wasserpegel im Kaeng Krachan-Staudamm in Phetchaburi, im Srinagarind-Staudamm und im Vajiralongkorn-Staudamm in Kanchanaburi und im Pranburi-Staudamm in Prachuap Khiri Khan schnell anstieg und alle fast voll ausgelastet waren.

Das Niveau am Kaeng Krachan Dam lag bereits bei 99 Prozent, am Srinagarind Damm bei 87 Prozent, am Vajiralongkorn Damm bei 84 Prozent und am Pranburi Damm bei 78 Prozent.

RID-Generaldirektor Thongplew Kongjun sagte, Echtzeitinformationen zeigten, dass der Wasserstand am Stausee von Kaeng Krachan auf das kritische Niveau von 701 Millionen Kubikmetern anstieg. Die Kapazität des Damms beträgt 710 Millionen Kubikmeter.

Angesichts der anhaltend großen Wasserzuflüsse sagte Thongplew, dass der Damm letzte Nacht seine maximale Kapazität erreichte und das überschüssige Wasser durch die Drainagesysteme abfließen würde.


Nach Angaben des RID betrug die Wassermenge, die in den Kaeng Krachan-Staudamm an einem einzigen Tag strömte, 21,4 Millionen Kubikmeter - weit mehr als der Abfluss von 9,61 Millionen Kubikmetern. Es wurde erwartet, dass der Wasserstand im Stausee am Sonntag um 22 Uhr die maximale Kapazität erreichen würde.

Thongplew versicherte, dass die Entwässerung durch den Hochwasserkanal die Struktur des Damms nicht beschädigen würde und dass der Abfluss ungefähr 32 Stunden dauern würde, bis der untere Teil des Phetchaburi-Flusses erreicht würde.

Er forderte die Menschen flussabwärts auf, sich auf das Hochwasser vorzubereiten.

Vor weiterem starken Regen gewarnt

Er sagte, dass jede Erhöhung der Wasserabflussrate um 10 Kubikmeter pro Sekunde durch den Überlauf des Kaeng Krachan Staudamms das Niveau im Phetchaburi Fluss um 10 bis 15 Zentimeter erhöhen und tief liegende Gebiete stromabwärts betreffen würde.


Er forderte die Bewohner in der Nähe des Flusses in den Distrikten Kaeng Krachan, Tha Yang, Ban Lat, Muang Phetchaburi und Ban Laem dazu auf, den Wasserstand im Fluss genau zu überwachen, ihr Hab und Gut in höher gelegene Gebiete zu verlegen und Kinder, ältere und kranke Menschen aus Hochwasser-Risikobereichen zu evakuieren.

Der Generaldirektor der Meteorologischen Abteilung, Wanchai Sakudomchai, warnte davor, dass Thailand in den nächsten Tagen aufgrund des stärkeren Südwest-Monsuns, besonders in der westlichen Region, mehr Regen ausgesetzt wird.

Ben Pecharapiracht, ein Einwohner von Phetchaburi, sagte, die Menschen in der Provinz seien besorgt über die Situation und bereiteten sich aktiv auf die erwarteten Überschwemmungen vor.

„Phetchaburi hat drei Jahre hintereinander Überschwemmungen erlebt, was sehr merkwürdig ist. Aber die Leute sind am meisten über diese Flut besorgt, da es das erste Mal ist, dass der Damm voll wird - vor allem mit drei weiteren Monaten Regen“, sagte er.

Loading...

Phuket - „Alle Mitglieder der Phuket Hotels Association haben sich gemeinsam verpflichtet, bis 2019 Plastikwasserflaschen und Trinkhalme aus Räumen zu entfernen, um eine nachhaltige Zukunft für Phuket zu gewährleisten“, sagte der Präsident des Verbandes, Anthony Lark.

Der Verband hat seinen Hotelmitgliedern Informationen über Unternehmen zur Verfügung gestellt, die Alternativen zu Kunststoffen für die Aufbewahrung von Lebensmitteln, Abfallsäcke und Gästekomfort anbieten.

Lark sagte, der Verein wolle ein nachhaltiges und langfristiges Tourismusumfeld in Phuket sicherstellen, indem er seine Mitglieder dazu ermutige, aktiv zu werden und ihren Gästen nachhaltige, nicht auf Kunststoff beruhende Lösungen, Annehmlichkeiten und Dienstleistungen zu bieten.

„Wir haben in unseren Hotels den Einmalgebrauch aus Kunststoff verfolgt und den Hotelbesitzern und dem Management kostengünstige Lösungen für den Wechsel von Kunststoffen zu nachhaltigen Alternativen zur Verfügung gestellt. Wir haben eng mit der Regierung zusammengearbeitet und unterstützen die Bemühungen der thailändischen Schulen und Hochschulen, langsam aber sicher Veränderungen vorzunehmen. Wir werden jene Hotels anerkennen, die die größten Fortschritte machen“, fügte er hinzu.

Lark sagte, dass die wachsende Zahl von Touristen auf der Insel tatsächlich dazu beiträgt, die ökonomischen Alternativen rentabel zu machen. Zum Beispiel spart der Wechsel von der Verwendung von Plastikwasserflaschen zu wiederverwendbarem Glas das Hotel Geld. Dies wurde bereits in vielen Hotels der Mitglieder demonstriert, die den Wechsel durchführten.

Die Phuket Hotels Association hat vor kurzem ein neues internationales Forum namens PHIST (Phuket Hotels for Islands Sustaining Tourism) angekündigt, das im September seine erste Veranstaltung auf der Insel durchführen wird, um die Hotellerie der Region in ihrem Kampf für eine nachhaltige Zukunft zu unterstützen.

Das PHIST Forum 2018 findet am 24. September im JW Marriott Phuket Resort & Spa statt und wird von C9 Hotelworks und Greenview, angesehenen Beratern der regionalen Hotellerie, mitorganisiert. Die innovative, ökologisch ausgerichtete Veranstaltung wird einige der wichtigsten Akteure des Tourismus- und Gastgewerbes in Südostasien zusammenbringen, insbesondere diejenigen, die in Insel-Destinationen tätig sind. Es sollen Lösungen für die drängendsten Umweltprobleme der Region gefunden werden.

„Der Inseltourismus in Südostasien befindet sich in einer kritischen Phase. Wir können einfach nicht weiter die Auswirkungen übersehen“, sagte Eric Ricaurte, Gründer und CEO von Greenview in einer Medienmitteilung des Verbandes, die die Veranstaltung mit organisiert.

Loading...

„Die Risiken sind real und Nachhaltigkeit muss die treibende Kraft für zukünftiges Wachstum sein. Aber wie verändern wir uns und passen uns an die Herausforderungen an und verbreiten dann Lösungen in der gesamten Region? Bildung ist der Schlüssel und PHIST wird ein Forum für positives Handeln werden.“

Das PHIST-Programm wird eine Reihe von Expertenforen, thematischen Vorträgen, technischen Workshops und Round-Table-Diskussionen zu Themen wie nachhaltiger Betrieb, Destinationsentwicklung und Tourismus umfassen. Die Veranstaltung erwartet 500 Delegierte aus der gesamten Region Asien. Alle Sitzungen können kostenlos besucht werden.

„Die Zusammenarbeit ist entscheidend für das langfristige Überleben der Branche“, sagte Bill Barnett, Geschäftsführer von C9 Hotelworks.

„Umweltzerstörung ist eine Krise ohne Grenzen. Die Hotellerie muss zusammenarbeiten, Antworten finden und einen regionalen Aktionsplan entwickeln“, sagte er. „Wir können PHIST buchstäblich nutzen, um für unser nachhaltiges Überleben zu kämpfen.“

Im Einklang mit dem lösungsorientierten Ansatz der Organisation wird die Phuket Hotels Association PHIST 2018 als eine Gelegenheit nutzen, seine „People. Planet. Phuket“-Kampagne zu promoten. Lokale Inselgemeinschaften und Besucher sollen über die Bedeutung der drei Rs - Reduce, Reuse and Recycle – informiert werden.

Die Kampagne bringt über 70 Mitgliedshotels in einer Bildungsinitiative zusammen, die auf die Schulen in Phuket abzielt, um Umweltschutz und Unterstützung zu fördern. Das Community-basierte Programm nutzt speziell geschaffene Anime-Charaktere, darunter „The Phist“, ein zum Superhelden gewordener Lehrer, der im Kampf gegen umweltverschmutzende Feinde wie Plastikstrohhalme, Plastikflaschen und Ölabfälle im Ozean kämpft und sie besiegt.

PHIST wird von großen Tourismusorganisationen unterstützt, darunter die thailändische Tourismusbehörde (TAT), das thailändische Kongress- und Veranstaltungsbüro (TCEB), die amerikanische Handelskammer (AMCHAM) und die australische Handelskammer von Thailand (AUSTCHAM). Phukets Gouverneur Norrapat Plodthong wird die Veranstaltung eröffnen.

Lark fügte hinzu, dass es eine der wichtigsten Aufgaben der Phuket Hotels Association ist, ein Forum für die Hotelmitglieder zu schaffen, um Zugang zu Informationen zu erhalten, ihren Gebrauch von Plastik zu reduzieren.

„Dies ist natürlich ein globales Problem, und wir alle haben beschlossen, dass Phuket die Initiative ergreifen sollte, um diese Probleme mit Bildung und umsetzbaren Strategien anzugehen, die wirklich etwas bewirken. Jede tropische Insel steht vor den gleichen Problemen wie Phuket. Jetzt ist es an der Zeit, ernsthafte Anstrengungen zu unternehmen, um diese Probleme in Südostasien anzugehen“, sagte Lark.

„Wenn die anderen Destinationen die Anstrengungen sehen, die wir unternehmen, um die Gemeinschaft zusammenzubringen, hoffen wir, dass sie das Bewusstsein in der gesamten Region schärfen wird. Die PHIST-Veranstaltung hat eine starke regionale Botschaft, und wir haben bereits viel Interesse von Inseln im gesamten ASEAN-Block erhalten.“

„Und ja, jeder kleine Schritt, den wir alle gemeinsam machen, macht einen Unterschied für Phuket aus und kommt allen zugute, die unsere wunderschöne Insel besuchen“, schloss Lark.

SEC untersucht Datenschutzverletzung der Banken

Published in Bangkok
Montag, 06 August 2018 10:38

Bangkok - Die Securities and Exchange Commission (SEC) hat die Cybersicherheitssysteme von Wertpapierfirmen einer eingehenden Prüfung unterzogen, um einen möglichen Cyberangriff auf ihre Kundendatenbanken zu verhindern, so der Vorsitzende der Vereinigung der thailändischen Wertpapierfirmen, Pattera Dilokrungthirapop.

Dieser Schritt wurde durch den Cyberangriff letzte Woche auf Kundeninformationen ausgelöst, die in den Computernetzen der Kasikornbank und Krungthai Bank gespeichert wurden.

Sprecher sagten, dass der Verband und die SEC das Thema Cyberangriffe seit Ende letzten Jahres diskutierten, da die SEC dem Schutz von Kundeninformationen oberste Priorität einräumte.

Die SEC hatte entsprechende Richtlinien herausgegeben, die Wertpapierfirmen einhalten müssen. Dazu gehören Anforderungen für ihre Sicherheitssysteme. Sie müssen auch über engagierte Teams verfügen, die für ihre Cybersicherheitssysteme zuständig sind, und müssen Informationen austauschen, falls ihre Informationen gehackt werden.

Die SEC hat zudem die Vorstände aller Wertpapierhäuser angewiesen, Kundendatenschutz zu ihrer obersten Priorität zu machen und entsprechende Maßnahmen umzusetzen.

Es ist noch nicht klar, ob die Datenbanken von Wertpapierfirmen kompromittiert wurden.

„Die Unternehmen wurden auf dieses Problem aufmerksam gemacht und bereiten sich seit fast einem Jahr darauf vor“, sagte Pattera.

„Obwohl sie in dieser Sache gut vorbereitet sind, müssen die Unternehmen ihren Online-Schutz ständig aktualisieren, da die Hacker ständig nach neuen Wegen suchen, um die Verteidigung zu durchbrechen“, sagte sie.

Prinn Panitchpakdi, Geschäftsführer von CLSA Securities (Thailand), sagte, dass die Brokerhäuser ihre Cybersicherheitssysteme weiter fördern und das Wissen ihrer Mitarbeiter über Cyberbedrohungen verbessern sollten.

Budsakorn Teerapunyachai, Direktor der Abteilung für Informationssystemprüfung bei der Bank von Thailand, sagte, dass die Zentralbank innerhalb des nächsten Monats neue Richtlinien für Cybersicherheitspraktiken für elektronische Transaktionen mit Geschäftsbanken herausgeben werde.

Sie fügte hinzu, dass die BOT zwei Jahre brauchte, um die neuen Richtlinien zu vervollständigen, die viel umfassender sind als frühere Regeln. Die Richtlinien fordern von den Banken eine strengere Überprüfung ihrer Cybersicherheitssysteme.

Budsakorn fügte hinzu, dass die BoT empfindlich auf die Notwendigkeit der strengeren Regeln reagiert, um die Banken nicht an Innovationen zu hindern, Kunden besser zu bedienen. Die Rolle der BoT sei es, ein Gleichgewicht zwischen den strengeren Cyber-Sicherheitsmaßnahmen der Bank und der Schaffung neuer und innovativer Dienste zu finden.

Die Zentralbank hat kürzlich alle Finanzinstitute aufgefordert, ihre Cybersicherheitssysteme zu überprüfen und die Sicherheitslücken zu schließen. Sie werde auch enger mit nahestehenden Organisationen wie den SEC- und Cybersecurity-Experten zusammenarbeiten, um neue Maßnahmen zur Verhinderung von Hacking zu entwickeln, sagte Budsakorn.

„Phoenix“-Besitzer steht vor Zivilklage

Published in Phuket & Süden
Montag, 06 August 2018 10:38

Phuket - Die Marine-Abteilung wird eine Zivilklage gegen den Phoenix-Besitzer einreichen, weil er das Schiff, das letzten Monat vor der Küste von Phuket gesunken ist und dabei 47 chinesische Touristen getötet wurden, nicht bergen ließ.

Jirut Wisanjit, der Generaldirektor der Abteilung, sagte, sie habe dem Besitzer der Phönix befohlen, das unglückselige Schiff am 11. Juli zu bergen. Aber der Eigentümer hat die Frist von 20 Tagen zur Bergung des Wracks nicht eingehalten. Laut dem thailändischen Gesetz sind die Eigentümer für die Bergung ihrer versunkenen Schiffe verantwortlich.

Da die Frist abgelaufen ist, hat die Abteilung Anstrengungen unternommen, das Wrack zu bergen.

Das versunkene Schiff wurde in einer Tiefe von 45 Metern unter Wasser gefunden, was bedeutet, dass nur hoch qualifizierte Taucher für die Bergung eingesetzt werden könnten. „Der Besitzer behauptete, die Phoenix sei so tief gesunken, dass das Boot die Navigation anderer Schiffe in der Gegend nicht störe“, sagte Jirut.

„Die Abteilung glaubt jedoch, dass die Phoenix geborgen werden muss, da das Boot immer noch Risiken für die Navigation darstellen und Umweltschäden verursachen kann. Das Wrack befindet sich in unmittelbarer Nähe zu Korallenriffen.“

„Nachdem das Boot erfolgreich geborgen wurde, wird die Abteilung den Eigentümer auf Schadenersatz für alle entstandenen Kosten und Schäden verklagen“, sagte Herr Jirut, der hinzufügte, dass die Kosten für die Bergung des versunkenen Schiffes auf rund 10 Millionen Baht geschätzt werden.

Laut Jirut arbeiten seit letztem Donnerstag 20 Taucher daran, das unglückselige Schiff mit Gurten, Dichtungen und Eisenstangen auszurüsten, um sicherzustellen, dass es nicht zerfällt und weiteren Schaden verursacht, wenn das Wrack an die Oberfläche gehoben wird. Mehr als 10% des Rumpfes des Bootes ist mit Sand bedeckt, während das Heck des Schiffes stark beschädigt ist.

Die nächste Aufgabe sei es, Das Boot mit Bojen und Kränen zu verbinden, um es an die Wasseroberfläche zu heben.

„Die Rettungsarbeiten werden voraussichtlich bis zum 11. August abgeschlossen sein“, sagte  Jirut, bevor er hinzufügte, dass das Boot dann zur Untersuchung zu einer Werft gebracht wird - ein Prozess, der bis zu 30 Tage dauern könnte.

Auf die Frage der Seetüchtigkeit anderer in und um Phuket operierender Schiffe antwortete Herr Jirut, dass mehr als 100 Boote von den 400 registrierten in der Provinz inspiziert wurden.

Bislang wurden zwei Boote als strukturell unzureichend befunden, worauf von den Behörden der Marineabteilung Verbesserungen an den betreffenden Booten angeordnet wurden.

Jirut sagte, dass es schwierig sei, die Seetüchtigkeit von Booten in Phuket zu überprüfen, da sich mehr als 40 Piers auf der ganzen Insel befinden.

Die Diskussion, um die Anzahl der Piers auf 24 zu reduzieren, ist im Gange, und es wurden Pläne zur Seetüchtigkeitsprüfung an den bestehenden Piers aufgestellt, um zu verhindern, dass sich in Zukunft weitere Vorfälle wiederholen.

Der Untergang der Phönix erregte breite Aufmerksamkeit, da es nicht das einzige Schiff war, das aufgrund der rauhen Bedingungen in Phukets Gewässern sank. Die Serenita versank vor Koh Mai Thon, einer kleinen Ferieninsel vor der Küste Phukets. Es waren 42 Menschen an Bord, die alle gerettet wurden.

Loading...

Ehemaliger Direktor der BoT wird Pro-Junta-Partei Chef

Published in Bangkok
Montag, 06 August 2018 10:37

Bangkok - Chatumongol Sonakul, ehemaliger Finanzdirektor der Bank of Thailand (BoT), wurde gewählt, um die Ruamphalang Prachacharthai Partei oder „Aktionskoalition für Thailand“ (ACT) zu leiten und deutete auf eine mögliche Partnerschaft mit den pro-regime- und demokratischen Parteien hin.

Chatumongol gewann 331 Stimmen während des ersten offiziellen Treffens der Partei, an dem mehr als 339 Gründungsmitglieder aus allen Provinzen des Landes in Bangkok teilnahmen.

Er bekam die meisten Stimmen, nachdem der Mitgründer der Partei, Anek Laothamatas, der früher bereit war, die Führung zu übernehmen, sein Angebot zurückzog und die Nominierung von Chatumongol vorlegte.

Chatumongol, sagte er, sei ein früherer Beamter, der Charakterstärke bewiesen habe. Er verließ den öffentlichen Dienst, als er sich gedrängt fühlte, etwas zu tun, was nicht richtig war. „Es ist nicht leicht, einen so charaktervollen Mann zu finden“.

Thavisak Na Takuathung, ein ehemaliger Staatsanwalt, wurde zum Parteisekretär gewählt, während Aneks Nichte Chutathut Laothamatus und Jomdet Tremek, ein Dozent für Kriminologie an der Rangsit Universität, zum Parteischatzmeister bzw. Parteisekretär gewählt wurden. Weitere Mitglieder des Exekutivkomitees waren Lt. Gen. Nuntdach Makswat, ehemaliger stellvertretender Direktor der National Intelligence Agency, Veerachai Klaithong, ehemaliger Oberstaatsanwalt und Sunetta Sae-Kuo, eine Geschäftsfrau.

Suthep Thaugsuban, ehemaliger Leiter der Protestbewegung des Demokratischen Reformkomitees, der auch die ACT mitbegründete, äußerte seine Zuversicht, dass die ACT Teil der Koalitionsregierung sein werde, nachdem die Wahlen Anfang nächsten Jahres durchgeführt werden.

Suthep, der die PDRC anführte, die sich gegen die von der Pheu Thai regierte Regierung stellte, die später im Putsch 2014 gestürzt wurde, sagte auch voraus, dass keine Partei einen Erdrutschsieg in der Wahl aufgrund der neuen Wahlmethode erringen könne.

Chatumongol sagte indessen, seine Partei könnte sich mit der pro-regierenden Partei Phalang Pracharat zusammentun, die daran arbeitet, die Rückkehr von General Prayut Chan-o-cha als Premierminister nach den Wahlen sicherzustellen.“Es ist möglich, dass wir mit der Phalang Pracharat zusammenarbeiten“, sagte Chatumongol und fügte hinzu, dass die Tür auch für die Democrat Party geöffnet werden könnte, deren Generalsekretär Suthep gewesen sei. Chatumongkol sagte, es gebe keinen Konflikt zwischen der ACT und den Demokraten.

Er sagte jedoch, er sei sich nicht sicher, ob er sich vorstellen könne, dass sich die ACT mit der Pheu Thai Partei zusammenschlösse, um gemeinsam eine Regierung zu bilden, wenn sie in der Wahl siegreich hervorgehe. „Ich bin mir nicht sicher, wann die Zeit kommen wird, in der es keine Pheu Thai Partei mehr geben wird, weil viele der ehemaligen Abgeordneten zu anderen Parteien gewechselt sind.“

Feuer im Postamt von Chiang Mai

Published in Thailand
Montag, 06 August 2018 10:35

Chiang Mai - Ein Feuer, das vermutlich durch einen Kurzschluss verursacht wurde, brach am Sonntagmorgen im einstöckigen Postgebäude der San-Khamphaeng-Zweigstelle in der Provinz Chiang Mai aus, sagte Polizei Oberst Chuwit Kongkaew.


Das Feuer brach gegen 7 Uhr morgens aus. Feuerwehrleute benötigten 30 Minuten, um das Feuer in dem zwei Jahre alten Gebäude, das zum Trennen von Briefen und Paketen diente, zu löschen. Es wurden keine Verletzungen gemeldet, da es sich um den wöchentlichen freien Tag handelte. Es wurde berichtet, dass alle Briefe und Postpakete bereits vor dem Brand versandt worden seien.


Chuwit sagte, dass die Thailand Post Co den Schaden inspizieren würde, um die Kosten später zu bestimmen, während die Polizei die Ursache dieses Feuers untersuchen würde.


Bangkok/Denpasar - Mindestens 82 Menschen wurden am Sonntag getötet, als die indonesische Ferieninsel Lombok von einem Erdbeben der Stärke 7,0 getroffen wurde.

Das mächtige Erdbeben löste Panik bei Touristen und Bewohnern aus und war auch auf der Nachbarinsel Bali spürbar. Auf Lombok flohen Tausende aus ihren Häusern, um sich in Notunterkünften zu versammeln, sagte die National Disaster Mitigation Agency.

Das Gebiet wurde weiterhin von Nachbeben erschüttert. Zuvor gab es bereits ein Beben der Stärke 6,4 auf Lombok am 29. Juli, bei dem 14 Menschen getötet und 162 Menschen verletzt wurden.

Die National Disaster Mitigation Agency gab die Zahl der Todesopfer am Sonntag mit 82 bekannt, mehr als das Doppelte ihrer früheren Schätzung von 32 Personen. Viele der Toten stammten aus dem nördlichen und westlichen Teil Lomboks.

Singapurs Minister für Justiz und Inneres, K. Shanmugam, der zur Zeit des Bebens in Lombok in Mataram war, schrieb auf Facebook, dass sein Hotelzimmer im 10. Stock heftig wackelte und Wände einstürzten.

„Es war fast unmöglich, aufzustehen. Ich hörte Schreie“, schrieb er. „Ich kam aus dem Zimmer und ging eine Treppe hinunter, während das Gebäude immer noch zitterte. Dann stoppte das Beben für eine Weile. Ich sah viele Risse, abgefallene Türen.“

Das Beben erschütterte Lombok am frühen Abend in einer Tiefe von 10 km.

Die meisten Städte und Dörfer von Lombok erlitten Stromausfälle, berichteten lokale Medien.

Reisende auf den internationalen Flughäfen in Lombok und Bali gerieten in Panik, und es gab kleinere Schäden an den Gebäuden, aber die Flugoperationen wurden nicht gestört, sagten Beamte.

Das Beben konnte man für einige Sekunden in Bali spüren, wo die Menschen aus Häusern, Hotels und Restaurants flohen.

„Alle Hotelgäste rannten, also tat ich es auch. Die Menschen füllten die Straßen“, sagte Michelle Lindsay, eine australische Touristin. „Viele Beamte drängten die Leute, nicht in Panik zu geraten.“

Andere Zeugen sagten, dass das anfängliche Beben im Verlauf mehrerer Sekunden an Intensität zunahm, Fenster und Türen klapperten und es gab viele Nachbeben.

Die Katastrophenschutzbehörde des Landes forderte die Menschen auf, sich vom Meer fernzuhalten. Eine erste Warnung vor einem Tsunami mit Wellen von bis zu einem halben Meter wurde jedoch später zurückgezogen.

Saffron Amis, ein britischer Student, der die Gili-Inseln vor der Nordwestküste von Lombok besuchte, berichtete Reuters per SMS, dass nach dem Erdbeben Dutzende von Touristen auf einen Hügel evakuiert worden seien.

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com