Wochenblitz

Wochenblitz

Pattaya - Nur vollständig geimpfte und auf das Coronavirus getestete Personen werden zum Pattaya Music Festival zugelassen, das sich an vier Wochenenden im November und Dezember erstreckt.

Bei einer Auftaktveranstaltung am 15. Oktober sagte Bürgermeister Sonthaya Kunplome, die Stadt werde über die vom Zentrum und der Covid-19-Situationsverwaltung festgelegten Beschränkungen der Krankheitsbekämpfung hinausgehen und die Veranstaltung nur für diejenigen öffnen, die nachweisen könnten, dass sie mindestens zwei Dosen erhalten haben und Ergebnisse eines Coronavirus-Antigen-Tests aus den letzten 72 Stunden vorlegen können.

Er fügte hinzu, dass die Festivalbühnen wie im letzten Jahr betrieben würden, mit kleinen, umzäunten Sitzbereichen, die für eine begrenzte Anzahl von Musikfans geöffnet würden. Die Mitarbeiter am Eingangstor würden die Impfprotokolle überprüfen, sagte der Bürgermeister.

Wie im letzten Jahr wird die Mehrheit der Leute die Melodien genießen und von außerhalb der Zäune begrenzte Blicke auf die Bühne haben. Es wird Kontrollen geben, um den Impf- oder Teststatus für die Massen vor den Toren zu überprüfen.

Quelle: Pattaya Mail

Esports: Eine ernst zu nehmende Karriere?

Published in Computer & Technik
Mittwoch, 20 Oktober 2021 13:22

Die Spielebranche hat vor Kurzem sowohl die Film- als auch die Musikindustrie überholt und ist nun die Unterhaltungsindustrie mit den höchsten Einnahmen weltweit. Diese Wachstumsentwicklung ist einmalig und hat alle Schätzungen, die man zur Entstehungszeit der Branche anstellte, weit aus übertroffen. Zur gleichen Zeit wurden Kinder, die auf die Frage - was sie später mal werden wollen, antworteten, dass sie Gamer von Beruf werden möchten, sofort abgewiesen. Inzwischen sieht es so aus, als würden die Erwachsenen, die diesen Beruf damals verurteilten und nicht ernst nahmen, ihre Worte langsam bereuen.

Wettbewerbsspiele haben in den letzten Jahren unglaublich an Bedeutung gewonnen und diejenigen, die zu den besten Spielern gehören, können dabei erstaunliche Summen verdienen - und das nur, weil sie wirklich gut Computerspiele spielen. Diese Art von Spielewelt lässt es glaubwürdig erscheinen, dass Kinder, die ihre ganze Zeit in ihren Zimmern mit Videospielen verbringen, diese Kenntnisse theoretisch nutzen könnten, um in Zukunft viel Geld zu verdienen. Diejenigen, die ein Talent für Videospiele haben, sollten vielleicht aufhören, in Online-Casinos zu spielen - hier sind einige Optionen für Glücksspiele ohne Limits - und stattdessen den Controller in die Hand nehmen.

Bei manchen Turnieren können die Preisgelder Hunderte von Millionen erreichen. Es besteht auch kein Zweifel daran, dass die Welt das Gaming endlich akzeptiert und beginnt, es ernst zu nehmen. Das bestätigt die Tatsache, dass viele Universitäten inzwischen Stipendien für talentierte Gamer anbieten. Thailands Entscheidung, esports offiziell als Profisport anzuerkennen, ist ein weiterer Beweis dafür, dass esports nun ernst genommen wird. Für alle wettbewerbsorientierten Gamer ist das eine sehr gute Nachricht, denn es bedeutet, dass esports endlich als eine komplexe Sportart angesehen wird, die es ist. Diejenigen, die in Thailand leben, werden ebenfalls erfreut sein, denn diese Änderung bedeutet, dass aufstrebende Gaming-Profis endlich üben können, ohne dabei verspottet zu werden.

Es gibt viele Wege, um eine erfolgreiche Karriere im Gaming-Bereich zu machen. Sei es durch das Erstellen von Inhalten für YouTube oder durch das Streamen von Spielen live vor Publikum auf Twitch. Für Gelegenheitsspieler, die um Geld spielen wollen, sind beides gute Optionen, um in der Branche Fuß zu fassen. Wer jedoch ein Naturtalent ist und sich für einen der besten Gamer der Welt hält, sollte stattdessen eine professionelle Karriere in Erwägung ziehen.

Esports ist ohne Zweifel eine ernst zu nehmende Karriere, dies zeigt die Anerkennung als Sportart in Thailand und die Unterstützung durch viele Universitäten.

Lass Dating-Apps für dich arbeiten

Published in Ausland
Mittwoch, 20 Oktober 2021 13:08

Dating-Websites und -Apps wurden in den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts immer beliebter. Im Zuge der rasanten Entwicklung des Internets gewannen sie weltweit an Beliebtheit. Die Online-Dating-Statistiken für heute sehen wie folgt aus:

  • jeder dritte Mensch auf der Welt hat mindestens einmal in seinem Leben jemanden im Internet kennengelernt;
  • Weltweit gibt es mehr als 8.000 Online-Partnervermittlungen; 
  • etwa 40% der 25- bis 54-Jährigen nutzen Online-Partnervermittlungen; 
  • das größte Publikum der Partnervermittlungen — Einwohner/innen der Vereinigten Staaten (fast 63%) der Gesamtzahl;
  • Etwa 17% aller Ehen auf der Welt beginnen heute mit Online-Dating.

Auf den ersten Blick sehen die Statistiken wirklich gut aus. Millionen von Menschen finden ihren Seelenverwandten online, bauen starke Beziehungen auf und gründen eine Familie. Aber warum läuft bei den einen alles wie am Schnürchen, während andere Monate und sogar Jahre mit der Partnersuche verbringen? Doch alles ohne Erfolg...

Viele fangen nach erfolglosen Versuchen an, sich selbst die Schuld zu geben und denken, dass sie nicht attraktiv und interessant genug sind. In Wirklichkeit ist das nicht der Fall. Höchstwahrscheinlich begehen sie einfach die üblichen Fehler auf Dating-Seiten und -Apps. Diese Fehler musst du ausmerzen, damit Dating-Dienste irgendwann für dich funktionieren.

Die häufigsten Fehler von Dating-App-Nutzern und wie du sie vermeidest

Fehler Nr. 1. Unbedachte Swipes

Viele Dating-Apps funktionieren nach dem Prinzip der gegenseitigen Sympathie. Wenn der Nutzer mit einem Swipe anzeigt, dass ihm eine Person sympathisch und interessant ist, und sie im Gegenzug gegenseitige Sympathie zeigen, bietet die Anwendung den Start einer Kommunikation an. Dieses System ist in der Theorie gut. In der Praxis geben viele Menschen völlig gedankenlos ihre Sympathie an alle weiter, um mehr Matches zu bekommen. Aber das ist reine Zeitverschwendung. Du wirst eine Menge Matches mit Leuten erzielen, die eigentlich völlig ungeeignet für dich sind.

Tipp: Zeige deine Sympathie auf ausgewogene Weise und schau dir, wenn möglich, das Profil der Person an, bevor du eine Bekanntschaft eingehst.

Fehler Nr. 2. Unangemessene Begrüßungsformel und Unfähigkeit, sich zu präsentieren

Ein Gespräch zu beginnen, ist der schwierigste Teil. Dabei hängt die weitere Kommunikation oft von deiner Begrüßungsformel ab. Das banale „Hallo. Wie geht es dir?“ verwirrt den Gesprächspartner nur. Auch alle möglichen Anmachsprüche aus dem Internet — nur ein ironisches Gelächter.

Tipp: Versuche, die individuellen Merkmale einer Person zu bemerken: Aussehen, Kleiderordnung, Umgebung, Interessen usw. Finde etwas, worüber der Gesprächspartner auf jeden Fall reden möchte. Das kann eine ungewöhnliche Haarfarbe sein, ein Poster einer Musikgruppe an der Wand, ein Foto mit einem Haustier was auch immer.

Fehler Nr. 3. Der Versuch, eine vollständige Kopie von dir selbst zu finden

Das ist einer der häufigsten Fehler. Viele suchen nach einer Person, die ihnen so ähnlich wie möglich ist — mit den gleichen Interessen, Musikvorlieben, Kleidungsstil und sogar der Sprache. Das ist Unsinn! Ja, ihr müsst etwas gemeinsam haben, das ist verständlich. Aber mach das Online-Dating nicht zu einer Suche nach deinem eigenen Klon.

Tipp: Versuche, dich nicht mehr auf dein „Ich“ zu konzentrieren und versuche nicht, dessen Spiegelbild in anderen Menschen zu finden. Das ist unmöglich. Außerdem sagen viele Menschen, dass sich Gegensätze anziehen. Die Chancen auf eine starke Beziehung sind gerade bei denjenigen größer, die dir nicht sehr ähnlich sind.

Fehler Nr. 4. Unausgefülltes Profil in der Dating-App, alte Fotos oder fehlende Fotos

Die einen sind einfach zu faul, alle Felder in der Dating-Bewerbung auszufüllen, andere wollen nicht vor einem großen Publikum über sich selbst sprechen, wieder andere sind überzeugt, dass das gar nicht nötig ist und man sich schon im Laufe der Kommunikation kennenlernen kann. Das stimmt so nicht. Dein Profil ist deine Präsentation. Danach wirst du beurteilt. Das Gleiche gilt für das Foto. Es gibt fast keine Chancen auf eine erfolgreiche und vielversprechende Bekanntschaft, wenn du nicht einmal ein Profilbild hast.

Tipp: Fülle alle empfohlenen Felder in der Dating-App aus und knausere nicht mit deinen Fotos. Lade ausschließlich aktuelle Fotos hoch, die nicht länger als sechs Monate zurückliegen. Du selbst bemerkst möglicherweise auch nach 5 Jahren keine Veränderungen an deinem eigenen Aussehen. Aber glaub mir, sie sind da, und auf dem Foto von vor 2-3 Jahren ist vielleicht schon eine ganz andere Person zu sehen.

Fehler Nr. 5. Kommunikation nur per Schriftwechsel bis zum allerersten echten Treffen

Es ist praktisch, in einem Textchat miteinander zu sprechen. Allerdings vermittelt diese Form der Kommunikation nur sehr schlecht einen Eindruck davon, was für eine Person dir gegenübersitzt, wie ihre Stimmung ist, welchen Charakter sie hat und so weiter. Häufig kommt es vor, dass der Gesprächspartner im Chat und im echten Leben sehr unterschiedlich ist. Nicht immer nur zum Besseren.

Tipp: Achte darauf, dass du nicht nur per Chat kommunizierst, sondern auch per Telefon und noch besser per Videoanruf. Dafür kannst du jeden beliebigen Dienst nutzen: Skype, Zoom, WhatsApp und so weiter. 

Wie kann ich die oben genannten Fehler am einfachsten ausmerzen?

Es gibt kein Ideal des Online-Datings und keinen Algorithmus, nach dem du handeln solltest. Wenn die Nutzung klassischer Dating-Seiten und -Apps jedoch nicht die erwarteten Ergebnisse bringt, kann es sich lohnen, das Format des Online-Datings an sich zu ändern. Nutze zum Beispiel Videochats statt Dating-Apps.

Im Free Video Chat werden die oben genannten Fehler nahezu ausgeschlossen:

  1. Hier gibt es keine gedankenlosen Wischbewegungen, sondern das System wählt den Gesprächspartner nach dem Zufallsprinzip oder anhand der angegebenen Parameter für dich aus.
  2. Eine individuelle Begrüßung ist leichter zu machen, wenn du eine Person siehst. Bei der Begrüßung kannst du experimentieren und verschiedene Floskeln variieren.
  3. Der Versuch, eine Kopie von sich selbst im Videochat zu finden, ist sinnlos — hier ist es fast unmöglich, da die Auswahl des Gesprächspartners oft zufällig ist.
  4. In der Regel gibt es in Videochats keine Profile und Fotos. Du siehst sofort, was für eine Person vor dir sitzt, wie sie kommuniziert und sich verhält.
  5. Viele kostenlosen Videochats haben eine separate Text-Chat-Funktion. Sie ist aber nicht sehr beliebt — jeder möchte lieber das Gesicht des Gesprächspartners sehen.

Free-Video-Chats haben sich in den letzten Jahren zu hochfunktionalen Plattformen entwickelt. Sie haben bereits gelernt, nach Gesprächspartnern des anderen Geschlechts zu suchen, nur Nutzer aus der ausgewählten Region zu verbinden, Menschen nach Interessen und vielen anderen Parametern zu suchen. Zu den funktionalsten Plattformen gehören https://chatrandom.com, https://videochat.chat/de/free/, https://ome.tv. Die Suche ist außerdem viel schneller als bei Dating-Apps. Die Live-Videokommunikation hilft dabei, sich zu entspannen und sich besser kennenzulernen, um sich früher offline zu treffen und die Beziehung auf eine ganz neue Ebene zu bringen.

Fazit

Wir haben lediglich die wesentlichen Fehler beschrieben, die Nutzer von Dating-Anwendungen machen und wie du sie vermeiden kannst. Tatsächlich gibt es aber noch viel mehr davon.

Jede moderne Online-Partnervermittlung setzt den Nutzern gewisse Grenzen. Die Nutzer schränken durch ihr Handeln oder Nichthandeln diesen Rahmen weiter ein und nutzen dadurch nicht einmal die Hälfte des Potenzials der Dating-Website.

Der wichtigste Rat, den wir dir geben wollen, lautet: Bleib nicht stehen und hab keine Angst, zu experimentieren. Wenn deine aktuelle Suchstrategie nicht funktioniert, ändere sie: Probiere andere Dating-Apps und Video-Chats aus, ändere deine Einstellungen für die Partnersuche, erweitere deinen Suchradius und so weiter. Irgendwo gibt es wahrscheinlich eine Person, mit der du eine ideale Beziehung aufbauen kannst. Du musst sie nur noch finden!

Spinia Casino Bonus & Login

Published in Ausland
Mittwoch, 20 Oktober 2021 12:58

Eine Überprüfung von Spinia Casino sollte mit der Tatsache beginnen, dass es ein Glücksspielprojekt 2018 ist, das unter der Lizenz der Malta Gambling Commission mit der Registrierungsnummer MGA/B2C/394/2017 betrieben wird. Die offizielle Website ist im Besitz eines bekannten Glücksspielbetreibers - N1 Interactive Ltd. Den niederländischen Kunden wird eine gute Auswahl an Automaten angeboten - ab 3.100, viele Tische mit echten Händlern. Der Club verwendet eine zertifizierte Software, hat ein ausgeklügeltes Bonusprogramm und ein gut durchdachtes Treuesystem.

Live Сasino Spinia

Im Spinia Casino finden Sie Spielautomaten und Dealer-Titel im Live-Bereich der Lobby. Es gibt eine Sortierung nach Software-Anbieter und eine Suchleiste, mit der Sie das gewünschte Spiel schnell finden können.

Sortiment:

  1.  Blackjack
  2.  Baccarat
  3.  Poker
  4.  Roulette
  5.  Spielshows
  6. Keno, Würfelspiele, etc.

Um mit dem Händler online zu kämpfen, muss sich ein neuer Benutzer auf dem Portal registrieren - von einem Computer oder Telefon aus, und dann Dollar, Euro oder eine andere Währung auf das Guthaben einzahlen. Das Mindestlimit - von 20 Cent pro Hand, das Maximum ist auf ein bestimmtes Spiel zurückzuführen, es variiert von 100 bis 10000 USD.

Spinia Casino Login

Um im Casino um Geld zu spielen, muss sich ein deutscher Kunde registrieren. Sie können ein Spielkonto auf der Hauptressource eröffnen - von einem PC oder Laptop oder auf der mobilen Plattform - öffnet sich, wenn Sie die Institution von einem Smartphone besuchen. Das Glücksspiel ist für volljährige Nutzer zugänglich.

Wie man sich registriert - Algorithmus:

  • E-Mail Adresse.
  • Passwort - kombinieren Sie Buchstaben und Zahlen.
  • Bestätigung des Passworts.
  • Währung - wählen Sie eine Option aus der Dropdown-Liste.
  • Land des Wohnsitzes des Benutzers.
  • Mobiltelefonnummer im internationalen Format.

Unmittelbar nach der ersten Autorisierung im Spinia Casino wird der neue Spieler aufgefordert, ein Formular auszufüllen. Sie müssen Ihren vollständigen Namen, Ihr Geburtsdatum, Ihr Geschlecht, Ihren Wohnsitz und andere persönliche Daten angeben. Im Spinia Casino login Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse als Benutzernamen und Ihrem Passwort ein, das Sie im Registrierungsformular eingegeben haben.

Neuankömmlingen wird empfohlen, sich unmittelbar nach der Anmeldung einer Überprüfung zu unterziehen. Dies ist ein obligatorisches Verfahren, das vor dem ersten Widerruf durchgeführt wird. Bei der Überprüfung werden Fotos von amtlichen Dokumenten vorgelegt. Sie können in den persönlichen Schrank des Kunden hochgeladen oder per E-Mail an den Supportdienst geschickt werden. Die Identifizierung ist schnell, sie dauert nur wenige Stunden. Wenn das Unternehmen zusätzliche Unterlagen anfordert, kann dies bis zu 48 Stunden dauern.

Willkommensbonus

Club Spinia verfügt über ein gut durchdachtes Bonusprogramm, das sich sowohl an neue Kunden richtet, um das Spielpublikum zu erweitern, als auch an Stammkunden, um die aktivsten Spieler zu halten.

Das Willkommenspaket umfasst zwei Bonusprämien für die erste Einzahlung auf ein persönliches Konto.

Bei der ersten Einzahlung hat der Spieler Anspruch auf 100 % der Bareinzahlung, jedoch nicht mehr als 100 $. Um das Angebot zu aktivieren, müssen Sie den Promo-Code "PINACOLADA" verwenden. Außerdem erhält der Spieler 25 Freispiele für den Spielautomaten Big Bass Bonanza. Wenn der Spielautomat in dem Land, in dem der Benutzer wohnt, nicht verfügbar ist, gibt es eine Alternative: Four Lucky Diamonds.

Für die zweite Bareinzahlung hat der Kunde Anspruch auf 50 %. Der Höchstbetrag des Geschenks beträgt 150 USD. Der zweite Teil der Belohnung besteht aus Freispielen. Bonuscode für die Aktivierung: "MOJITO".

Der Mindesteinzahlungsbetrag, um die Prämie zu erhalten, beträgt 20 USD. Der maximale Wetteinsatz beträgt 5 USD. Die Einsatzbedingungen für Bonusgeld und Gewinne aus Freispielen sind x40.

Wie Sie den Bonus erhalten

Um den Willkommensbonus zu erhalten, müssen Sie sich im Casino registrieren - auf dem offiziellen Portal (Anmeldung über einen Computer) oder der mobilen Version (Besuch über ein Smartphone, Tablet). Bei der Registrierung füllen sie das Formular aus: E-Mail, Passwort - 2 Mal, Währung, Land des Wohnsitzes und Telefonnummer des Spielers. Beim ersten Mal melden Sie sich automatisch bei Ihrem persönlichen Konto an, danach verwenden Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort. Um den Startbonus zu erhalten, müssen Sie das Angebot in Ihrem Kundenprofil aktivieren oder den Spinia Bonus Code verwenden - je nach den Bedingungen der Aktion.

Bangkoks langer Weg zur Genesung

Published in Bangkok
Mittwoch, 20 Oktober 2021 12:19

Bangkok - Vor der Pandemie war Bangkok zweifellos ein weltweit führendes Touristenziel mit günstigen Lebenshaltungskosten und einem großen Angebot an Unterkünften.

Die Hauptstadt begrüßte 2019 66,9 Millionen Besucher, darunter 24,8 Millionen Ausländer, die in diesem Jahr 1 Billion Baht ausgaben.

Von 2020 bis 2021 brachen die Ankünfte in der Hauptstadt wegen der Pandemie ein. Die Regierung führte strenge Beschränkungen ein, darunter eine nächtliche Ausgangssperre, ein Verbot des Essens in Restaurants und Läden in Einkaufszentren, Parks, Unterhaltungsstätten und Touristenattraktionen.

Die Regeln haben sich seit letztem Monat nach einem Rückgang der Neuinfektionen gelockert, und Bangkok soll ab dem 1. November pünktlich zur Weihnachtszeit wieder für geimpfte ausländische Reisende geöffnet werden.

Nach Angaben der Bangkok Metropolitan Administration sollen 70% der Bevölkerung der Hauptstadt bis zum 22. Oktober vollständig geimpft sein, was dem prognostizierten Ziel entspricht.

Etwa 3.000 Geschäfte, Restaurants, Hotels, Einkaufszentren und Touristenziele in der Hauptstadt haben die Zertifizierung der Amazing Thailand Safety and Health Administration erhalten, weil sie die grundlegenden Hygiene- und Gesundheitsschutzstandards für ihre Produkte und Dienstleistungen erfüllen.

In der Stadt sollen auch die ersten Gouverneurswahlen seit acht Jahren stattfinden.

Im August gab die Wahlkommission die 50 Wahlbezirke für die Mitglieder des Bangkok Metropolitan Council bekannt – ein Gremium, das mit der Prüfung des Gouverneurs und der Verwaltung des Rathauses beauftragt ist – und kündigte an, dass dann eine Wahl zum Gouverneur folgen würde.

Während sich die Hauptstadt darauf vorbereitet, wieder Besucher willkommen zu heißen, muss noch viel getan werden, um Bangkoks Ruf aufzupolieren.

Wirtschaftsakteure und Organisationen teilten ihre Ansichten darüber, wo Bangkok seinen Fokus schärfen sollte und wie ein neuer Gouverneur die Hauptstadt zu Wohlstand führen könnte.

Stadtplanung

Marisa Sukosol Nunbhakdi, Präsidentin der Thai Hotels Association, sagte, eine quarantänefreie Wiedereröffnung ohne Mindestaufenthalt sei der Hauptfaktor für eine Erholung in Bangkok, müsse jedoch die Reise für Touristen vereinfachen, um eine größere Nachfrage zu erzielen.

Die Hauptstadt brauche außerdem mehr Entwicklung, um in der Zeit nach der Pandemie ein bevorzugtes Reiseziel für Touristen zu werden.

Frau Marisa sagte, eine Stadtplanung, die ein effektives Verkehrsmanagement einsetzt, würde nicht nur den öffentlichen Verkehr für ein besseres Reiseerlebnis fördern, sondern auch dazu beitragen, die Luftverschmutzung zu reduzieren, die von vielen als Bangkoks Hauptproblem angesehen wird.

Tourismusziele wie der Große Palast haben Besucherquoten eingeführt, da sich die Menschen an weniger überfüllten Orten wohler fühlen und soziale Distanzierung bevorzugen.

Das Kanalsanierungsprojekt Klong Ong Ang im Distrikt Phra Nakhon wurde als Entwicklungsmodell für andere Kanäle und Flüsse in der Stadt angesehen, um ihr Image zu verbessern, insbesondere den Chao Phraya River.

Sie sagte, Touristen seien mehr um Sicherheit und Hygiene besorgt, was nicht lizenzierte Hotels in Bangkok dazu bringen könnte, ihre Unterkünfte nach dem Hotelgesetz zu registrieren, um eine Prüfung der Gesundheits- und Sicherheitsstandards zu erhalten, was zu einem faireren Wettbewerb zwischen den Hoteliers führen würde.

Nachhaltiger Tourismus wird wahrscheinlich in Zukunft zu einem Trend für Reisende werden, sagte Frau Marisa.

Umweltfreundliche Hotels müssen im Rahmen von Bangkoks Marketingkampagne gefördert werden, um den wachsenden Erwartungen an Nachhaltigkeit gerecht zu werden.

„Der neue Gouverneur von Bangkok muss den Tourismus in Richtung Nachhaltigkeit bewegen und alle an der Angebotsseite Beteiligten dazu anweisen, Touristen vor Betrug auf ihren Reisen zu schützen“, sagte Frau Marisa.

Da Tourismus und Gastgewerbe traditionell einen großen Beitrag zum Einkommen der Stadt leisten, muss sich der neue Gouverneur mit dem Tourismus beschäftigen und die Integration zwischen Betreibern und staatlichen Stellen fördern.

Frau Marisa sagte, Marketingaktionen für Bangkok oder große Tourismus-Hotspots wie die Khao San Road und die Sukhumvit Road könnten dazu beitragen, das Vertrauen der Betreiber in die Wiedereröffnung zu stärken, um Touristen zurückzulocken.

Bangkoks langer Weg zur Genesung2

Neues Bangkok

Die Federation of Thai Industries (FTI) möchte, dass Bangkok sich in Bezug auf die wirtschaftliche Gesundheit ein saubereres Bild gibt, wenn es sich der Regierung anschließt, um geimpfte ausländische Touristen wieder aufzunehmen. Die Hauptstadt ist zusammen mit Chiang Mai, Pattaya, Hua Hin und Phetchaburi Teil des Plans, die Tourismusbranche am 1. November wieder zu eröffnen.

Die Wiedereröffnung erfolgt, da in Bangkok gegen Ende dieses Jahres Gouverneurswahlen erwartet werden. Die FTI sieht darin eine neue Ära für die 239 Jahre alte Stadt.

"Bangkok ist Thailand", sagte Kriengkrai Thiennukul, stellvertretender Vorsitzender der FTI, und verwies auf die Hauptstadt als Zentrum der nationalen Wirtschaft.

"Diese Wahl könnte die Zukunft unserer Entwicklung nach der Pandemie bestimmen. Wir werden abwarten, wie ein neuer Gouverneur die Stadt nach der Wiedereröffnung leiten wird."

Eine schnelle wirtschaftliche Erholung, angetrieben durch Einnahmen aus dem Tourismus und verwandten Branchen, sowie ein gestärktes Geschäftsvertrauen nach der Lockerung der Sperrmaßnahmen sind Ziele, die sowohl der Staat als auch der private Sektor erreichen möchten.

Aber der nächste Gouverneur von Bangkok muss sich mehr Ziele setzen, um die chronischen wirtschaftlichen Probleme der Stadt anzugehen und dem globalen Trend des Umweltschutzes zu folgen, sagte Herr Kriengkrai.

Obwohl Bangkok eindeutig die am weitesten entwickelte Stadt Thailands sei, sei die Diskrepanz zwischen Arm und Reich nach wie vor groß, sagte er.

Mit einer Gesamtbevölkerung von mehr als 8 Millionen, darunter 3 Millionen nicht registrierten Einwohnern und Ausländern, sind Pläne zur Verringerung der Einkommenslücke eine große Herausforderung für einen neuen Gouverneur, der mit der nationalen Regierung zusammenarbeiten muss, um das Problem gemeinsam zu lösen.

Die Hauptstadt wird von einer Reihe von Umweltproblemen geplagt, darunter Abwasser, ultrafeiner PM2,5-Staub und in letzter Zeit zunehmende Mengen Abfälle, darunter infizierter Müll wie weggeworfene Gesichtsmasken.

Ein konkreter Plan zur Bewältigung dieser Probleme würde bedeuten, dass der neue Gouverneur noch mehr ausländische Touristen in die Stadt locken könnte, sagte Kriengkrai.

Bangkoks langer Weg zur Genesung3

Abfallmanagement

Upathum Nisitsukcharoen, Präsident der Business of Creative and Event Management Association, sagte, der neue Gouverneur von Bangkok sollte einer neuen Generation angehören, neue und kreative Ideen haben, agil im Management sein und in der Lage sein, mit anderen Organisationen zusammenzuarbeiten.

„Wir möchten, dass sich der neue Gouverneur von Bangkok mehr auf eine effektive Abfallwirtschaft und Mülltrennung konzentriert. Diese Bemühungen werden Bangkok zu einer besseren Stadt machen“, sagte Upathum und fügte hinzu, dass frühere Gouverneure diese Haltung nicht teilten.

"Der neue Gouverneur muss es wagen, die Menschen in Bangkok zu zwingen, effektiver mit Müll und Abfall umzugehen. Wenn der neue Gouverneur dies schafft, wird sich Bangkoks Landschaft völlig verändern."

Er sagte, der neue Gouverneur müsse stark genug sein, um die Bewohner zur Mülltrennung zu zwingen.

Wiedereröffnungszeit

Somchai Lertsutiwong, CEO von Advanced Info Service, dem nach Abonnentenzahl größten Mobilfunkbetreiber des Landes, sagte, alle Parteien müssten lernen, mit Covid-19 zu leben.

Die Menschen müssen in ihrem Leben Vorsicht walten lassen, wenn Bangkok am 1. November wiedereröffnet wird, sagte er.

„Wir können nicht warten, bis die Pandemie vorbei ist, bevor wir soziale Aktivitäten, das tägliche Leben und das Geschäft wieder aufnehmen, aber die Menschen sollten sich des Risikos bewusst sein und Schutz einsetzen.“

Er sagte, die zuständigen Behörden müssten die tägliche Impfkapazität erhöhen, um die Bevölkerung zu schützen, einschließlich des Imports weiterer Arten von Impfstoffen. Die wirksame Diagnose und Klassifizierung von Patienten nach dem Schweregrad ihres Gesundheitszustands muss fortgesetzt werden.

Nach der Wiedereröffnung müssen geeignete Maßnahmen für soziale und geschäftliche Aktivitäten ergriffen werden, um die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten und den Weg zur sozialen und wirtschaftlichen Erholung zu unterstützen, sagte Herr Somchai.

Er sagte, die Regierung müsse sich auch gegen den Menschenschmuggel ins Land wehren, der neue Infektionen riskieren könnte.

Herr Somchai forderte die Regierung auch auf, Budgets von Projekten auf wichtigere Aufgaben im Zusammenhang mit der Pandemieprävention umzuschichten.

„Der Staat beschäftigt sich seit mehr als einem Jahr mit der Pandemiekrise. Er sollte über entsprechende Daten verfügen, die verwendet werden könnten, um betroffenen Unternehmen und Bedürftigen zu helfen.“

Herr Somchai sagte, die aktuelle Zahl der täglichen Infektionen sei viel besser als vor 1-2 Monaten. Staat und Privatwirtschaft müssen Covid-19-Präventionsmaßnahmen für ein wirksames Krisenmanagement und -prävention durchsetzen.

Quelle: Bangkok Post

Bangkok - Eine neue Umfrage der Suan Dusit Rajabhat University drückt die Mehrheitsmeinung aus, dass Thailand für eine Wiedereröffnung für den internationalen Tourismus nicht bereit ist. Die Suan Dusit-Umfrage wurde vom 11. bis 14. Oktober durchgeführt, an der 1.329 Personen aus ganz Thailand online teilnahmen.

Die Umfrage wurde durchgeführt, um die Gefühle der thailändischen Bevölkerung gegenüber Premierminister Prayuth Chan-o-cha einzuschätzen, und kündigte an, dass das Land am 1. November in weniger als 2 Wochen eine große Wiedereröffnung vornehmen würde.

Bei der Umfrage sagten 60% der Umfrageteilnehmer nein und 40% ja, was darauf hindeutet, dass die Mehrheit der Thailänder den Öffnungstermin am 1. November nicht wollen.

Einige wichtige Fragen und Antworten aus der Dusit-Umfrage zur Wiedereröffnung:

Was sind die notwendigen Bedingungen für die Wiedereröffnung?

- 75% – mehr als 70% der Bevölkerung müssen mit hochwertigen Impfstoffen geimpft werden
- 69% – die Fähigkeit, die Pandemie einzudämmen
- 68 % – Gesundheitsdienste, Krankenhäuser und medizinisches Personal müssen bereit sein
- 66% – obligatorisches Testen von Personen vor dem Betreten von Orten
- 65% – Vertrauen in die Sicherheit in Flughäfen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Restaurants und Hotels

Was sind ungünstige Bedingungen gegen die Wiedereröffnung?

- 72% – Die thailändische Bevölkerung ist noch nicht vollständig geimpft
- 70% – Covid-19 könnte sich im Land weiter ausbreiten
- 66% – Touristen könnten das Virus einschleppen
- 61% – Sorgen um neue Varianten
- 56% – keine klaren Pläne, wenn sich Covid-19 ausbreitet

Was sind die Vorteile der Wiedereröffnung?

- 77% – Belebung der Wirtschaft
- 75% – die Rückkehr von Beschäftigung und Gehältern
- 68% – Nationaleinkommen aus dem Tourismus
- 64 % – Wiederbelebung tourismusbezogener Unternehmen
- 58% – Vertrauen in Thailand für Investoren und Unternehmer wiederherstellen

Quelle: Bangkok Post

Bangkok - Das Leben mit Covid-19 scheint die unbequeme Realität zu sein, die mehrere Länder akzeptiert haben, nachdem sie erkannt haben, dass das Virus auf absehbare Zeit bei uns bleiben und unsere Lebensgrundlagen beeinträchtigen wird, es sei denn, es gibt einen wirksamen Impfstoff, der uns vor einer Ansteckung schützen kann.

Thailand ist eines der Länder, die sich entschieden haben, auf den Zug des „Lebens mit Covid-19“ aufzuspringen, nicht weil es bereit ist, die Folgen der Öffnung des Landes für weniger eingeschränkte Reisen von Einheimischen und ausländischen Touristen gleichermaßen zu bewältigen, sondern weil Premierminister Prayuth Chan-o-cha in seiner Funktion als Leiter des Center for Covid-19 Situation Administration (CCSA) den seiner Meinung nach „letzten Zug“ nicht verpassen will.

Der Premierminister gab letzte Woche eine landesweite Fernsehansprache, in der er die Entscheidung ankündigte, Thailand ab dem 1. November mit stark reduzierten Virusbeschränkungen wieder für ausländische Touristen zu öffnen.

Er sagte, das letzte Quartal des Jahres, zu dem Weihnachten und Neujahr gehören, sei eine ideale Gelegenheit, die Sperrbeschränkungen für Einheimische zu lockern und ausländischen Touristen, zunächst aus 10 Ländern mit niedrigem Risiko, zu ermöglichen, Thailand ohne Quarantäne zu besuchen, wenn sie vollständig geimpft sind.

Er sagte, er sei sich der Risiken einer solchen Entscheidung voll bewusst, insbesondere der Aussicht auf ein Wiederaufleben von Neuinfektionen, betonte jedoch, dass es gleichermaßen wichtig sei, den Menschen zu ermöglichen, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und den Unternehmen die Erholung zu ermöglichen.

Ohne Zweifel ist es ein Glücksspiel mit hohen Einsätzen. Die öffentliche Reaktion auf die Entscheidung war gemischt, aber die meisten scheinen ihr zuzustimmen.

Die meisten Oppositionsparteien erheben keine Einwände gegen die Entscheidung, äußern jedoch Bedenken, ob die Regierung über die notwendigen Maßnahmen verfügt, um den daraus resultierenden Anstieg der Neuinfektionen zu bewältigen.

Werfen Sie einfach einen Blick auf einige der Länder, die das Konzept "Leben mit Covid-19" übernommen und die Sperrbeschränkungen gelockert haben, um ihren Bürgern ein neues normales Leben zu ermöglichen, darunter Dänemark, Chile, Singapur, Großbritannien und Malaysia.

Die Impfraten in der Allgemeinbevölkerung dieser Länder sind deutlich höher als in Thailand.

Ein Update der Globalen Impfkampagne vom 15. Oktober zeigt den Anteil der vollständig geimpften Bürger in einer Reihe von Ländern: Malaysia, 66,7%; Großbritannien, 67,8%; Chile, 74,6%; Dänemark, 75,6%; Singapur 81,8% und Thailand 34,9%.

Singapur ist das neueste Land, das sich ab dem 19. Oktober 12 Tage vor Thailands Zeitplan vom 1. November für Touristen aus 11 Ländern öffnet, ohne Quarantäne zu erzwingen. Es gelten jedoch noch gewisse Einschränkungen, wie soziale Distanzierung und getrenntes Essen.

Das Wichtigste an diesem Politikwechsel vom Kampf gegen die Kontrolle des Virus zum Leben mit dem Virus ist es, die Botschaft zu vermitteln, dass Covid-19 eine endemische Krankheit ist, mit der wir möglicherweise in den kommenden Jahren leben müssen, so der außerordentliche Professor Jeremy Lim von der National University of Singapore.

Im Fall von Thailand waren laut der Globalen Impfkampagne am 15. Oktober nur 34,9% der Bevölkerung vollständig geimpft. Weitere 50% haben ihre erste Dosis erhalten, 10 Millionen Menschen müssen noch geimpft werden.

Die täglichen Neuinfektionen liegen bei über 10.000, ausgenommen Infektionen, die durch ATK-Tests erfasst wurden und nicht in die von der CCSA veröffentlichte Tagesbilanz eingehen.

Dies ist fraglich. Werden diese Zahlen jemals offiziell als neue Fälle gezählt, wenn sie durch RT-PCR-Tests erneut bestätigt werden? Bisher gibt es keine Erklärung von der CCSA.

Die Länder, die ihre Grenzen für ausländische Ankünfte geöffnet haben, haben viel niedrigere Infektionsraten als in Thailand, das in den sieben Tagen bis zum 14. Oktober durchschnittlich 3.066 Fälle pro Tag verzeichnete. verglichen mit 653 Fällen/Tag in Dänemark und 933 Fällen/Tag in Chile.

Bei den Impfraten im Vergleich zu Ländern, die ihre Grenzen geöffnet haben oder kurz davor stehen, wie Singapur, Dänemark und die USA, hinkt Thailand weit hinterher. Impfungen müssen nicht nur beschleunigt werden, sondern auch durch Walk-in-Dienste, wie sie die Bangkok Metropolitan Administration anbietet, bei ausreichender Impfung leichter zugänglich gemacht werden.

Um die Besorgnis über den erwarteten Anstieg der Neuinfektionen zu zerstreuen, muss die Regierung oder CCSA ihre Pläne zur Bewältigung der Situation klar darlegen, um Fehler der Vergangenheit zu vermeiden, als wir plötzlich in eine verzweifelte Situation geraten waren, mit unzureichenden Krankenhausbetten, überarbeitetem medizinischem Personal und ein Mangel an Beatmungsgeräten, was dazu führte, dass mehrere unglückliche Patienten unbeaufsichtigt zu Hause starben.

Einige Länder haben ihre Grenzen geöffnet, um sie Wochen später zu schließen, weil sie den Anstieg von Covid-19 nicht kontrollieren können. Dies kann Thailand passieren oder auch nicht; Um ein mögliches Unglück abzuwenden, müssen wir gut vorbereitet und auf der Hut sein.

Veera Prateepchaikul ist ehemalige Redakteurin der Bangkok Post.

Bangkok - Mitarbeiter der Abteilung für Kinder- und Frauenwohlfahrt und der Polizei von Choke Chai gaben die Festnahme einer 29-jährigen Thailänderin namens Wanthanee aus Nakhon Sawan bekannt.

Sie wurde in einer Frauenunterkunft in der Soi Ramkhamhaeng 65 im Stadtteil Hua Mark in Bangkok festgenommen, berichtete Daily News.

Sie wird des Menschenhandels angeklagt, nachdem ein Kind zwischen 15 und 18 Jahren über die Line-Anwendung Sex mit einem Kunden arrangiert hatte.

Ein 16-jähriges Mädchen mit dem Namen "A" wurde zusammen mit 0,81 Gramm Ketamin in einem Hotel festgenommen.

Sie sagte, sie habe 11.000 Baht von Wanthanee erhalten.

Laut Polizei handelt es sich aufgrund des Alters des Opfers um Menschenhandel.

Pol Generalleutnant Samran Nuanma von der Metropolitan Police sagte, dies sei Teil der laufenden Bemühungen der Regierung, den Menschenhandel mit Kindern zum Zweck der Sexualität in Thailand zu bekämpfen, bei dem die US-Behörden das Land auf Rang 2 ihrer Beobachtungsliste gesetzt haben.

Quelle: Daily News

Bangkok - Eine neue Umfrage der Suan Dusit Rajabhat University drückt die Mehrheitsmeinung aus, dass Thailand für eine Wiedereröffnung für den internationalen Tourismus nicht bereit ist. Die Suan Dusit-Umfrage wurde vom 11. bis 14. Oktober durchgeführt, an der 1.329 Personen aus ganz Thailand online teilnahmen.

Die Umfrage wurde durchgeführt, um die Gefühle der thailändischen Bevölkerung gegenüber Premierminister Prayuth Chan-o-cha einzuschätzen, und kündigte an, dass das Land am 1. November in weniger als 2 Wochen eine große Wiedereröffnung vornehmen würde.

Bei der Umfrage sagten 60% der Umfrageteilnehmer nein und 40% ja, was darauf hindeutet, dass die Mehrheit der Thailänder den Öffnungstermin am 1. November nicht wollen.

Einige wichtige Fragen und Antworten aus der Dusit-Umfrage zur Wiedereröffnung:

Was sind die notwendigen Bedingungen für die Wiedereröffnung?

- 75% – mehr als 70% der Bevölkerung müssen mit hochwertigen Impfstoffen geimpft werden
- 69% – die Fähigkeit, die Pandemie einzudämmen
- 68 % – Gesundheitsdienste, Krankenhäuser und medizinisches Personal müssen bereit sein
- 66% – obligatorisches Testen von Personen vor dem Betreten von Orten
- 65% – Vertrauen in die Sicherheit in Flughäfen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Restaurants und Hotels

Was sind ungünstige Bedingungen gegen die Wiedereröffnung?

- 72% – Die thailändische Bevölkerung ist noch nicht vollständig geimpft
- 70% – Covid-19 könnte sich im Land weiter ausbreiten
- 66% – Touristen könnten das Virus einschleppen
- 61% – Sorgen um neue Varianten
- 56% – keine klaren Pläne, wenn sich Covid-19 ausbreitet

Was sind die Vorteile der Wiedereröffnung?

- 77% – Belebung der Wirtschaft
- 75% – die Rückkehr von Beschäftigung und Gehältern
- 68% – Nationaleinkommen aus dem Tourismus
- 64 % – Wiederbelebung tourismusbezogener Unternehmen
- 58% – Vertrauen in Thailand für Investoren und Unternehmer wiederherstellen

Quelle: Bangkok Post

Bangkok - Thailands Minister für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Chaiwut Thanakamanusorn, treibt ehrgeizige Pläne voran, um zu versuchen, elektronische Zigaretten im Land zu legalisieren, berichtete Sanook.

Thailand hinkt vielen Nationen beim Verbot des Imports und Rauchens von E-Zigaretten hinterher, obwohl sie an vielen Orten weit verbreitet sind.

Von Zeit zu Zeit kommt es zu Aktionen gegen Geschäfte und Importeure, obwohl die Benutzer weitgehend ignoriert werden.

Chaiwut hat sich mit Vertretern von Tabakanbauern und Organisationen getroffen, die Produkte mit Bezug zur Industrie oder ECST herstellen. Er hat sich auch mit einer Online-Gruppe namens "Manut Khwan" getroffen.

Chaiwut sagte den Medien, dass er sich mit allen Aspekten des Gesetzes befasst und sich mit allen interessierten Parteien trifft.

Er will, dass E-Zigaretten zugelassen werden, damit Menschen von den als gefährlicher eingestuften normalen Zigaretten entwöhnt werden können.

Er sagte, es gebe immer noch zehn Millionen Raucher in Thailand, von denen viele gerne aufhören würden.

Er untersucht, wie Tabakbauern Einkommen erzielen könnten, indem sie die elektronische Zigarettenindustrie im Gegensatz zur regulären Tabakindustrie beliefern.

Und ganz oben auf seiner "To-Do"-Liste steht, wie die Industrie angemessen besteuert werden könnte.

Quelle: Sanook

ComCon
www.comconinter.com/
IT Solutions
APG Versicherungen
www.apg-thailand.de
Versicherungen für jeden Gebrauch
Loading...

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Kontakt

Thai-German Media and Consulting Co.,Ltd.
บริษัทไทย-เยอรมัน มีเดีย แอนด์ คอนซัลติ้ง จำกัด

65/20 Soi Phumjit, Rama 4 Rd.

Phrakanong, Klongtoey

Bangkok 10110

 

Tel: +66 (0) 8 9090 3571

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Website: http://www.wochenblitz.com