Der wilde Zoo der Kryptowährungen

Cryptocurrency trading platforms

Heute ken­nt nahezu jed­er, der nicht hin­term Mond wohnt, sich mit Kryp­towährun­gen aus. Beson­ders häu­fig fällt dann der Name Bit­coin. Etwas sel­tener gibt es auch Leute, die sich mit Ethereum ausken­nen und wieder andere, die eher jung sind, haben erkan­nt, dass es lustige Mod­eer­schei­n­un­gen wie das halb iro­nis­che Dodge­coin gibt. Es gibt aber noch viel mehr andere Kryp­towährun­gen und jeden Tag kom­men ein paar Neue dazu. Die meis­ten ver­schwinden schnell und es herrscht eine ständi­ge Fluk­tu­a­tion am Markt der Kryp­towährun­gen. Je weniger eine Währung bekan­nt ist, desto größer sind die Chan­cen schnell viel Geld zu machen. Wie so oft kom­men mit den großen Chan­cen aber auch große Risiken. Bei Kryp­towährun­gen ist die Gefahr für Ihre Investi­tion sowieso schon recht groß. Je unbekan­nter oder neuer eine Währung ist, desto unbekan­nter ist aber das Risiko, dass Sie einge­hen. Sie kön­nen aber davon aus­ge­hen, dass das Risiko sehr groß ist.

Ethereum

Der Star unter den neuen Kryp­towährun­gen ist schon seit eini­gen Jahren Ethereum. Ethereum hat ein paar Jahre am Markt über­lebt und es sieht sehr danach aus, dass es auch in ein paar Jahren noch Ethereum geben wird. Auf den meis­ten Han­del­splat­tfor­men für Kryp­towährun­gen wie auch Bit­coin Era kann man Ethereum handeln. 

Der Mech­a­nis­mus für Transak­tio­nen bei Ethereum 

Ethereum hat einen Mech­a­nis­mus mit dem Sie die Kosten für Ihre Über­weisun­gen reg­ulieren kön­nen. Jede mit Ethereum erstellte Transak­tion ist ein wenig mit Kosten ver­bun­den. Schließlich funk­tion­iert auch Ethereum mit der Proof of Work Meth­ode. Es muss also eine gewisse Arbeit oder Energie aufge­wandt wer­den, um eine Transak­tion oder einen Ver­trag zu legitimieren. 

Das kann bei Ethereum schnell recht teuer wer­den. Deshalb kön­nen Sie bei Ethereum die Kosten und die Zeit, die für die Durch­führung eines Ver­trags benötigt wird, aus­bal­ancieren. Ist Ihnen ein Ver­trag viel Geld wert und soll er schnell erledigt wer­den, dann kön­nen Sie mehr Geld für den Proof of Work anbi­eten. Wenn ein Ver­trag nicht so gewin­nträchtig ist, dann macht es sich­er nicht so viel Sinn viel Geld für eine schnelle Erledi­gung des Ver­trages anzuwen­den. Es sei denn es gibt andere Gründe. Diese Sys­teme für das Bezahlen ein­er Transak­tion find­en wir auch an vie­len anderen stellen. 

Die unbekan­nteren Coins und was sie ausmacht

Neben Ethereum und Bit­coin gibt es noch viele andere kleinere Coins. Diese tauchen immer wieder mal auf und ver­schwinden auch immer mal wieder. Sie wer­den unter den ver­schieden­sten Moti­va­tio­nen erstellt. In den let­zten Jahren haben zum Beispiel ein paar mehr oder weniger erfol­gre­iche Regierun­gen sich an der Ein­führung von Kryp­towährun­gen versucht

Der Petro

Ein sehr lustiger Ver­such sich im Feld der Kryp­towährun­gen zu etablieren war der Petro aus Venezuela. Venezuela litt sehr stark unter der schlecht­en Poli­tik, die die Sozial­is­ten dort auf den Weg bracht­en. Es war ein­fach unmöglich mit so inkom­pe­ten­ter und klep­tokratis­ch­er Art der Poli­tik eine gesunde Volk­swirtschaft zu erschaf­fen. Dabei sind die Vene­zolan­er eines der reich­sten Völk­er auf der ganzen Welt, wenn man sich anschaut wieviel Öl hier zu find­en ist. Allerd­ings hat die Poli­tik jeden ver­trieben, der das Öl fördern kön­nte. Darum hat man sich entschlossen eine Kryp­towährung ins Leben zu rufen, die durch die nicht geförderten Ölre­ser­ven Venezue­las gesichert ist.

Teth­er stützt sich auf den Dollar

Wenn Sie viel über dig­i­tale Währun­gen nachgedacht haben, dann haben Sie sich­er von Sta­ble Coins gehört. Diese sollen einen sta­bilen Hafen in der wilden See der Kryp­towährun­gen bieten. Deshalb ist es beson­ders wichtig, dass diese Coins auch ver­lässlich sind. Teth­er hat angegeben, dass hin­ter jedem Teth­er, der aus­gegeben wird ein Dol­lar ste­ht, der den Teth­er stützt. So ist der Teth­er the­o­retisch so ver­lässlich wie der Dol­lar. Das muss aber nichts bedeuten in der heuti­gen Zeit.

Die Kon­tro­verse um Tether

Die Aus­sagen von Teth­er, die von ein­er Stützung der Währung mit US-Dol­lar sprachen, soll­ten auf Anfrage von Nutzern und Inter­essen­ten durch eine Über­prü­fung bestätigt wer­den. Diese Wirtschaft­sprü­fung wurde bis heute aber nicht durchge­führt oder veröf­fentlicht. Es gibt also noch Fra­gen zur Ver­lässlichkeit von Tether. 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Der Aktienhandel auf dem Smartphone

Möchte man Geld gewinnbrin­gend ver­an­la­gen, so ist es empfehlenswert, sich gegen die tra­di­tionellen Pro­duk­te, die in den 1990er Jahren noch beson­ders gerne in Aus­sicht gestellt wur­den, zu entscheiden.  ...

mehr lesen
Digitalisierung lässt unseren Stromverbrauch explodieren

Das Inter­net mag für den Großteil rein virtuell sein — also eigentlich nicht wirk­lich vorhan­den. Das ist jedoch ein Irrtum. Hin­ter dem Inter­net befind­et sich näm­lich ein umfan­gre­ich­es Sys­tem, das aus  ...

mehr lesen
Newsletter