In Thailand sind Videospiele fast noch beliebter als Tempel

In Thailand sind Videospiele fast noch beliebter als Tempel

Wer an Thai­land denkt, der denkt an Tem­ple, an Strände mit Kokos­nüssen und an son­st noch so einiges, dass wir hier uner­wäh­nt bleiben lassen wollen. Wenn man sich aber mal mehr mit dem Land beschäftigt merkt man wie sehr die Thailän­der das Spiel lieben. Wenn sie auch im Fußball nur mäßig tal­en­tiert sind, zeigen sie bei der Südostasi­atis­chen Form des Fußball­ten­nis unglaubliche Akro­batik. Auch Glücksspiele sind sehr beliebt und neben dem Lot­to, dass jed­er Thailän­der min­destens ein­mal im Leben gespielt hat, kann man auch europäis­ches Roulette kosten­los genießen, wenn man in Thai­land unter­wegs ist. Ähn­lich beliebt wie das Glücksspiel bei der älteren Gen­er­a­tion ist das Videospiel bei den jün­geren. Ange­höriger jed­er Einkom­menss­chicht sind ver­rückt nach dem Videospiel und nicht wenige hof­fen durch pro­fes­sionelles Spie­len ähn­lich berühmt zu wer­den wie berühmte ESportler aus Korea.

Der Traum vom Profispiel­er im Internetcafé

Die Älteren Leser unter Ihnen ken­nen vielle­icht noch das Inter­net­café. Hier haben früher zu Beginn der Videospiel­welt viele Kinder viel Geld und Zeit gelassen, damit Sie dem Videospiel frö­nen kon­nten. Es wurde Spiele gespielt, die man auf­grund man­gel­nder Geld­mit­tel nicht zu Hause auf dem Rech­n­er spie­len kon­nte. Vielle­icht hat­te man auch keine Inter­netverbindung, denn das Inter­net mit Fla­trate und guter Geschwindigkeit ist ja noch nicht so lange weit ver­bre­it­et. So oder so gibt es auch in Thai­land ähn­liche Gründe warum auch heute noch in bes­timmten Gegen­den Inter­net­cafés existieren. Die Zahl der Spiel­hallen ist aber über die Jahre stark gesunken. Heute sind Sie nur noch für Experten des Fachs zu find­en. Hier sitzen dann meist jugendliche und wie es in Thai­land üblich ist nicht nur Män­ner an den Rech­n­er und zock­en Tag und Nacht. Da junge Leute wenig Schlaf brauchen und es in Thai­land tagsüber so warm ist wie nachts fasst auch, wird gerne auch die Nacht durchge­spielt. Manch ein­er wohnt fast im Inter­net­café und ver­spielt seine ganze Jugend dort. Viele träu­men davon aus dem Hob­by oder der Sucht einen Beruf zu machen und ganz groß rauszukom­men als Star im E‑Sport.

Selb­st die Unis haben Teams

Auch manch ein Stu­dent ver­bringt lieber die Zeit zock­end im Inter­net­café, statt in Wohn­heim zu studieren. Viele Stu­den­ten, die aus andere Orten nach Bangkok kom­men kön­nen so lange Zeit ver­heim­lichen, dass Sie kaum noch studieren, während die Eltern Geld schick­en. Die Stu­den­ten genießen dann eher die Stadt und das Leben und ver­brin­gen den Großteil der Zeit beim Videospiel. Es gibt ganze Teams die sich selb­st in der Uni­ver­sität in Ligen organ­isieren du die dann dafür sor­gen, dass sich die ESportler in der Uni miteinan­der messen kön­nen. Die besten Teams konkur­ri­eren dann Interuni­ver­sitär und schließlich kann man dann sog­ar inter­na­tion­al an Wet­tkämpfen teilnehmen.

Viel spielt sich auf dem Handy ab

Thai­land hat viele reiche aber auch viele arme Men­schen. Die große Explo­sion des Videospiels kam daher mit der weit­en Ver­bre­itung von Mobil­tele­fo­nen, die es ermöglichen rel­a­tiv bunte spiele Laufen zu lassen. Sehr oft sieht man Bauar­beit­er auf der Pause, Polizis­ten, Kranken­schwest­ern und Schüler bei der Mit­tagspause sein Spiel genießen. Beson­ders gerne wird natür­lich in der Metro gespielt. Beson­ders dann, wenn man im Tun­nel unter Bangkok unter­wegs ist und sowieso nichts draußen sehn kann. Wenn man durch die Straßen Thai­lands läuft sieht man an jed­er Ecke jeman­den am Handy spie­len, auch oft in einem 7 – 11, der ja eben­falls an jed­er Ecke zu find­en ist und eine Kli­maan­lage und Snacks bietet.

Inter­esse an einem Videospielurlaub?

Mit der großen Beliebtheit des E‑Sports hat sich eine vol­lkom­men neue Idee in Thai­land mate­ri­al­isiert, die den pro­fes­sionellen Spiel­ern, die Chance geben will sich auf Ihre Turniere vorzu­bere­it­en. Wenn man in Thai­lands Hotels unter­wegs ist, dann fällt einem auf, dass die Inter­netverbindung nicht immer opti­mal ist. Wenn jemand aber trainieren will für ein Turnier oder während eines Turniers sich im Hotel aufwär­men will, dann braucht er eine gute Ein­rich­tung zu spie­len. Diese Gamer-Hotels wollen diese Mark­tlücke füllen. Hier kön­nen sich dann die ESportler zu Train­ingslagern tre­f­fen und neben Team­build­ing auch Ihr kön­nen verbessern.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Weitere Artikel

Lass Dating-Apps für dich arbeiten

Dat­ing-Web­sites und ‑Apps wur­den in den neun­ziger Jahren des let­zten Jahrhun­derts immer beliebter. Im Zuge der ras­an­ten Entwick­lung des Inter­nets gewan­nen sie weltweit an Beliebtheit. Di ...

mehr lesen
5 Tipps für günstige, effektive und sinnvolle Online Einkäufe

Online einzukaufen ist ein angenehmer und kom­fort­abler Weg, die per­fek­ten Wun­sch­pro­duk­te zu find­en und sie direkt vor die Haustür liefern zu lassen. Doch es gibt Mit­tel und Wege, den Online Einkauf no ...

mehr lesen
Newsletter